openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Dieter Böser <dieter.boe...@gmx.de>
Subject Re: Bildverankerung, Bildbeschriftung
Date Sun, 18 Dec 2016 08:42:39 GMT
Am 17.12.2016 um 15:32 schrieb Holger Schulz:
> Am 2016-12-17 um 15:15 schrieb Dieter Böser<dieter.boeser@gmx.de>:
>> Wenn du die beiden verlinkten Beiträge nur mit "Ja" und "Jein" zu kommentieren bereit
bist,
> Dass nicht alle Fragen beantwortet sind, erkennt man an den Nachfragen, die ich gemailt
habe. Offensichtlich ist noch etwas offen. ich weiß nicht, welchen Kommentar du sonst noch
erwartest.
Die Nachfragen wurden von anderen Teilnehmern auf völlig 
unterschiedliche Weise z.T. auch falsch beantwortet, dass hier ein 
großes unzusammenhängendes Durcheinander entstanden ist, das von dir 
z.T. noch völlig missverstanden wurde.
>> oder du bis in deinen Denkstrukturen so festgefahren, ...
> Ich will dir nicht vorschreiben, was du zu schreiben hast. Allerdings wäre ich mit einer
Fernanalyse der Denkstrukturen einer völlig fremden Person zumindest vorsichtig, wenn nicht
gar zurückhaltend.
Interpretiere "Denkstrukturen" als Denkansätze und leite daraus meine 
Ungeduld ab.

Im übrigen bin ich der Meinung, dass du besser damit fahren würdest, die 
Thematik in ein Forum zu verlagern, weil dort auch mit Anhängen 
dokumentiert werden kann. (z.B. http://de.openoffice.info)

Und hier zitiere ich mal die Stellen aus einem der verlinkten Threads, 
auf die ich ggf. Rückfragen erwartet hätte:

"Wenn ein Rahmenobjekt (Bild Grafik, Textrahmen, usw.) im WRITER in 
einen Text eingefügt werden soll, kann dieses Objekt nicht einfach so 
(wie z.B. in Draw) positioniert werden. Es muss verankert werden. Das 
ist vergleichbar mit einem Boot, das im Gewässer auch nicht an einer 
Stelle festgezurrt werden kann, sondern dessen Position von einem Anker 
bestimmt wird."

"Werden sie „Am Absatz“ verankert, können sie mit diesem Absatz weiter 
„wandern“, wenn davor weitere Absätze eingefügt oder gelöscht werden. 
Probleme entstehen erst dann, wenn der Absatztext kleiner als das 
eingefügte Objekt ist, oder aber der Absatz über zwei Seiten umgebrochen 
wird. Dann genügt es nicht, die Position mit Hilfe der Maus zu 
bestimmen, sondern verschiedene sinnvolle Einstellungsmöglichkeiten im 
Objektfenster auszuprobieren."

"Anfänger meinen häufig, es würde genügen, ein Objekt mit der Maus an 
seine Position zu schieben. Die Einstellungsmöglichkeiten der 
Verankerung sind aber so vielfältig, dass immer zu raten ist, mit einem 
Doppelklick das Einstellfenster für die Positionierung eines 
Rahmenobjekts zu öffnen, und dort die verschiedenen Einstellungen 
auszuprobieren."

Nun aber doch noch einige Hinweise, die die Begriffe "rumprobieren" 
sowie "kompliziert" doch etwas relativieren könnten sollten.

Die Verankerung von Objekten ist so komplex, dass zwangsläufig immer 
wieder Fragen auftauchen müssen. Wenn ein Bild in einem genügend großen 
Absatz auf einer Textseite positioniert wird und von Text umflossen 
wird, ist alles ganz einfach. Die erste Schwierigkeit taucht dann auf, 
wenn der Absatz teilweise auf die nächste Seite umgebrochen wird. Sobald 
der Umbruch im Bereich des Bildes erfolgt, muss das Programm 
entscheiden, ob das Bild ganz auf die nächste Seite versetzt werden 
soll, oder wie anders zu verfahren wäre. Dafür gibt es im Objektfenster 
(Doppelklick auf das Objekt) die Funktion "Textfluss folgen".

Mit "Rumprobieren" ist nicht das ständige Verschieben mit der Maus 
gemeint, sondern das Ausprobieren der unterschiedlichen Einstellungen im 
Objektfenster. Diese Einstellungen ändern sich bei Mausverschiebungen 
unbemerkt auch immer im Objektfenster.

Wenn ein Objekt am Absatz verankert wird, ist der Anker immer am Anfang 
des entsprechenden Absatzes (linke obere Ecke) positioniert. Die 
Positionsangaben beziehen sich immer auf diesen Ankerpunkt. Werden zwei 
Absätze von einem Objekt tangiert, springt bei Mausverschiebungen der 
Anker in den Absatz, der nach Programmlogik der "zuständige" Absatz 
wäre. Andere Einstellungen müssen über das Objektfenster eingestellt werden.




---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: users-de-unsubscribe@openoffice.apache.org
For additional commands, e-mail: users-de-help@openoffice.apache.org


Mime
View raw message