openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From "technik_div@jrsch.de" <technik_...@jrsch.de>
Subject Re: Darstellung von rtf Datei
Date Fri, 30 Dec 2016 09:17:32 GMT
Hallo Jörg,


Am 27.12.2016 um 09:53 schrieb Jörg Schmidt:
> Hallo,
>
>> From: technik_div@jrsch.de [mailto:technik_div@jrsch.de]
>> Sent: Tuesday, December 27, 2016 8:25 AM
>> To: users-de@openoffice.apache.org
>> Subject: Darstellung von rtf Datei
>>
>> Hallo,
>>
>> ich habe (wieder/noch immer) ein Problem mit dem rtf format.
>>
>> Mein Buchhaltungsprogramm gibt mir eine RechnungsVorlage im
>> rtf Format.
>>
>> Die wird auch ganz normal angezeigt mit Open Office.
>>
>> Ändere ich hier aber etwas udn speichere dann mit OO und öffne mit OO
>> wieder dann sind die Zeichen um 90 grad verdreht. Manchmal fehlt auch
>> ein Stück der Datei.
>>
>> Hat jemand davon Ahnung, wie man das beheben kann oder woran
>> das liegt?
> Die Verdrehung der Zeichen ist mutmaßlich die Einstellung Format-Zeichen-Position-Rotation.
>
> Sowohl diese Verdrehung wie auch das Weglassen von Text sind natürlich letztlich ein
Fehler des Exportfilters für rtf (und/oder des Programms ansich).
> Dieser Fehler _kann_ durch bestimmte Eingenschaften/Einstellungen/Inhalte des Ausgangsdokuments
getriggert sein, aber dazu gibt es keine nachschlagbaren Informationen sondern man müsste
das Ausgangsdokument untersuchen.
Wenn ich das Dokument öffne, alles markiere und dann Zeichenposition auf 
0° setze, wird es lesbar. Aber befriedigend ist das nicht.
Ich will das rtf Format eigentlich auch nicht verwenden, aber das wird 
so vom Buchhaltungsprogramm vorgegegeben. Naja. Ähnliche Probleme hatte 
ich mit der Erstellung der Vorlagendokumente.
Übrigens war ich überrascht, als ich die rtf Datei öffnete, fand ich 
unter den Absatzvorlagen eine Vorlage dich ich damals mit einer 
Vorversion Starwriter 3 gemacht hatte. 40 Jahre überdauert. :-) Aber 
diese und die anderen Vorlagen sind ok. Eine Zeichenvorlage wurde nicht 
verwendet laut Programm.

Aber ich denke es ist ein Problem der Vorlagen. Mal sehen

Horst

>
> Da das rtf-Format direkt einsehbar ist und es sich um eine ständig gleiche oder ähnliche
Vorlage handeln dürfte könnte man das Dokument notfalls auf Dateiebene per Makro nachbearbeiten
wenn es denn zwingend sein müsste.
>
> (_möglicherweise_ _könnte_ es helfen das RTF nach der Bearbeitung erst als doc oder
odt zu speichern und anschliessend erst endgültig als RTF, das ist einfach eine Praxiserfahrung
und weil das Prüfen ob es hilft nur einige Sekunden beansprucht kann man das schnell mal
prüfen)
>
>
> Generell würde ich bei OO niemals RTF benutzen sondern immer doc vorziehen (falls kein
odt infrage kommt), weil trotz der eigentlich logischen Annnahme das RTF besser funktionieren
sollte (denn RTF ist kein Binär-Format und war in Praxis nie ein propritäres Format), in
Wahrheit das doc-Format erheblich besser funktioniert bzw. kompatibler ist.
> (Auch hierbei kommt es maßgeblich auf die Dokumente an die man konkret benutzt, denn
wenn man zufällig immer nur kompatible RTF-Dokumente nutzt wird einen nie ein Fehler auffallen,
nur das gilt ja generell für alle Formatinkompatibilitäten, in dem Sinne das eine Kompatibilität
von 99% in Praxis nie meint das 100% aller Dokumente zu 99% kompatibel sind sondern die Wahrheit
zwischen dieser Beschreibung und der Beschreibung das 1% aller Dokumente zu Null kompatibel
ist liegt.)
>
>
>
> Gruß
> Jörg
>
>
>
>
> ---------------------------------------------------------------------
> To unsubscribe, e-mail: users-de-unsubscribe@openoffice.apache.org
> For additional commands, e-mail: users-de-help@openoffice.apache.org
>


---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: users-de-unsubscribe@openoffice.apache.org
For additional commands, e-mail: users-de-help@openoffice.apache.org


Mime
View raw message