openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Holger Schulz <...@gmx.net>
Subject Re: Bildverankerung, Bildbeschriftung
Date Sat, 17 Dec 2016 15:35:58 GMT

Am 2016-12-17 um 16:05 schrieb Jörg Schmidt <joesch@j-m-schmidt.de>:

> Hallo,
> 
>> -----Original Message-----
>> From: Holger Schulz [mailto:qdl@gmx.net] 
> 
>>>> Leider scheitere ich trotzdem am Verständnis des Konzeptes. 
>>>> Kann mir z.B. jemand sagen, an welchem Absatz denn nun in 
>>>> diesem Fall das Bild  verknüpft ist?
>>> 
>>> An dem Absatz der mit "... Zahnarzt." endet. (*)
>> 
>> Soweit. Bei er Positoinierung des Bildes habe ich noch so 
>> meine liebe Mühe. Ich hätte es gerne am Ende des Absatzes, an 
>> dem es verankert ist. Geht das?
> 
> Ja. Schneide das Bild aus, setze der Cursor an Ende des Absatzes und füge das Bild
> wieder ein

Von hinten durch die Brust ins Auge ...


> bzw. setze vor dem Einfügen eines Bildes den Cursor gleich ans Ende des
> Absatzes.

Das habe ich getan. Mit vorgestelltem Ergebnis. 

> Die Einfügemarke stand beim Einfügen des Bilders hinter "... 
>> Zahnarzt.". Dass das Bild dann an diesem Absatz verankert 
>> wurde, macht Sinn. Leider wurde es aber an den Anfang des 
>> Absatzes gesetzt, nicht ans Ende. 
> 
> Das wäre ungewöhnliches Programmverhalten,

Aha.

> dennn hätte die Einfügemarke hinter
> "... Zahnarzt." gestanden hätte ich erwartet das das Bild in den nächsten Absatz
> verankert wird, weil hinter dem Cursor, im gleichen Absatz, kein Zeichen mehr
> folgt.

Warum denn am _nächsten_ Absatz? 

>> Schiebe ich nun das Bild an 
>> das Ende des Absatzes "springt" der Anker an den Absatz 
>> dahinter ("Jedenfalls ..."), wie man durch Absatzfärbung 
>> identifizieren kann.
> 
> Schon möglich. Ich schiebe nie weil man damit keine Kontrolle hat, denn man kann
> nur den Anker schieben jedoch nicht gleichzeitig die Lage des Bildes im Bezug zum
> Anker ändern,

Da scheinen die Meinungen auseinander zu gehen. In diesem Thread wurde mir schon geraten,
_nicht_ den Anker zu verschieben, sondern das Bild selbst eben mit der Maus. Du schlägst
nun das genau gegenteilige Vorgehen vor. 

> was aber nötig wäre die Position genau zu kontrollen (siehe
> Bilddialog, Register "Typ" unter "Position".

Aja. Wenn ich da z.B. als vertikale Position "Unten" wähle erscheint das Bild tatsächlich
am unteren Endes des Anker-Absatzes, bzw. unter_halb_ des Absatzes, nicht unten innerhalb
dieses:

<http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=604692-1481988264.jpg>

Problem: Das Bild ist nun zwar am roten Absatz verankert, sitzt aber auf der Fläche des gelben.
Insbesondere gibt es keinen Abstand zwischen dem Bild un dem Text des gelben Absatzes.

>>> Dir sollte es das aber sein, denn Du hast da Dokument vor Dir. 
>> 
>> Das, was ich sehe, ist auch auf dem Screenshot.
> 
> Aber das reicht nicht, denn Du hast weitere Werte gesetzt die nur Du wissen kannst
> bzw.

Ich habe das Bild wie erläutert eingefügt.

> natürlich auch weist denn machst ja Deine Bedienschritte gezielt.
> 
>>> Mir war es nicht eindeutig, deswegen habe ich Dein Dokument 
>> nachgestellt und
>>> stelle fest die gezeigte Bildposiition entspricht dem 
>> Standardverhalten
>> 
>> Wo ist denn dieses "Standardverhalten" dokumentiert.
> 
> Nirgends,

Schade.

> mit Standardverhalten habe ich hier daass Verhalten des Programmes
> bezeichnet wie es sich frisch installiert verhält wenn Du selbst keine
> Einstellungen vorgenommen hast.
> 
>> Inwiefern "am Anfang des Absatzes"?
> 
> Insofern ich den Cursor so postioniere um damit zu bewirken das der Bildanker dort
> zu liegen kommt.

Kann der Anker auch an einer anderen Stelle innerhalb des Absatzes liegen, wenn die Verankerung
am Absatz gewählt wurde?
> 
>> Allerdings erkennt man das nicht unmittelbar. Deshalb wirkt 
>> es eben so, wie ich schrieb.
>> 
>>> (*)
>>> beide gemachte Aussagen berughen auf der Annahme das Du das 
>> Programm ganz normal
>>> benutzt
>> 
>> Keine Ahnung. Gibt es auch "unnormale" Formen der Benutzung?
> 
> ja, die gibt es. Ich kann z.B. mit diversen 'Verenkungen' eine normale
> Textverarbeitung wie OO Writer oder MS Word so benutzen als wären sie
> DTP-Programme,

Kaum. Man kann wohl mit einem Mikroskop Nägel einschlagen. Mit einem Hammer wird man allerdings
nichts vergrößern können. Mich treibt es zu nichts dergleichen.

> ganz ähnlich wie ich auch eine Zange zum Einschlagen eines Nagels
> nutzen kann - geht irgendwie, ist aber keine normale Form der Benutzung.

s.o.

> hast und nichts unternommen hast um eine ungewöhnliche
>>> Verankerungssituation 
>> 
>> Was soll das sein?
> 
> z.B. eine Verankerung des Bildes an einem Rahmen der seinerseits "an der Seite"
> verankert ist. Das wäre völlig unerwartet könnte aber, wenn man es bewusst darauf
> anklegt exakt so gestaltet werden das es optisch aussähe wie Dein Screenshot.

Äh, nee. Es geht mir immer noch darum, zu verstehen, wie dieses Programm an der Stelle arbeitet.

>> Ich habe das Bild über den Dialog "Einfügen -> Bild -> Aus 
>> Datei ..." eingefügt. Ist das normal genug?
> 
> Das weiß ich nicht, denn dieses Vorgehen alleinist nicht die Garantie dafür. 

Sondern? 

hs
---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: users-de-unsubscribe@openoffice.apache.org
For additional commands, e-mail: users-de-help@openoffice.apache.org


Mime
View raw message