openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Jörg Schmidt <joe...@j-m-schmidt.de>
Subject Re: Re: Re: Re: Bildverankerung, Bildbeschriftung
Date Mon, 19 Dec 2016 08:37:11 GMT
Hallo,

> From: Matthias Müller [mailto:matth_mueller_hbg@posteo.de] 

> Habe ich dir was getan, 

Du hast mir garnichts getan. Du bist vielleicht sogar nur jemand der das Beste
will und garnicht merkt wie er Dinge tut die Andere ihm unterschieben. 
Sorry, nur ich sagte Dir das schon sehr deutlich bei Deiner einem Formulierung,
denn das war kein Zufall sondern eine Formulierung die von einigen in der
Community viral gesteut wird so das sie von anderen verbreitet wird (im besten
Glauben und ohne Kenntnis der Hintergründe) und in Summe dann der öffentliche
Eindruck erzeugt wird das doch alle zu demselben Schluß kommen, obwohl im
Eigentlichen eine von Einzelnen geschickt in die Diskussion gestreute Aussage nur
immer wiederholt wird ohne nachzudenken.

> oder warum bist du so angepisst?

Weil ich seit Jahren die Stänkerei gegen OpenOffice erlebe, deren Überbringer sich
immer nur als Neutrale darzustellen versuchen, wissend das 99% der normalen
Anwender garnicht wissen können was hinter den Kulissen stattfindet und wissend
das man deshalb nur einige geschickte Worte finden muss um diese Anwender auf
seine Seite zu ziehen.

Wir waren einmal alle eine große OOo-Community und es ist nur menschlich das die
Abspaltung von LO auch zu Emotionen führte, nur irgendwann muss das vorbei sein
und beide Seiten sollten aktzeptieren und respektieren das zwei unabhängige
Projekte bestehen und angemessen miteinander umgehen.
Wo hingegen ein Projekt (genauer gesagt _einige_ seiner Anhänger) immer nur darauf
lauert und hinarbeitet das Andere 'sterben' zu sehen wird das nichts, sondern
alles was wird ist miese Stimmung die sich dann auch nicht mehr nach aussen
verstecken lässt und quasi die Summe des Erfolgs Aller schmälert. 

Eine Zusammenarbeit beider Projekte wäre sinnvoll, aber ich habe volles
Verständnis das es natürlich beiderseits Eigeninteressen gibt, nur wie ich schon
sagte ist es falsch diese Eigeninteressen selbst dann noch durchzusetzen wenn es
den (eigenen) Anwendern schadet.


Ich will deutlich sagen das ich mir bewusst bin das ich bei den 'Stänkerern' über
eine Minderheit rede, denn es gibt auch die vielen Anderen und es gibt auch die
die zwar für LO arbeiten, aber nicht eine Minute gegen OO gestänkert haben,
sondern selbst als LO-Communitymitglieder teils bei OO mithelfen bzw. OO-Anwendern
helfen (z.B. Uwe und Regina fallen mir da ein).



Gruß
Jörg

P.S.
und rein menschlich:
Für mich ist das Recht auf freie Meinungsäußerung ein hohes Gut, mir ist das so
wichtig das ich dazu die Position teile die mit folgenden Zitat Voltaire [1]
zugeschrieben wird:

"Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass
du es sagen darfst."

Aber: ich werde nicht schweigend dulden das Du in mein Haus kommst und meine
Familie schlechtredest und ich werde auch nicht schweigen wenn auf einer
OO-Mailingliste OO schlechtgeredet wird.


[1]
mir ist bekannt das diese Zuschreibung nicht vollends unstrittig ist _z.B._ weil
Evelyn Beatrice Hall diesen Ausspruch Voltaire nur in den Mund gelegt haben soll.


---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: users-de-unsubscribe@openoffice.apache.org
For additional commands, e-mail: users-de-help@openoffice.apache.org


Mime
View raw message