openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Bernd Schmittkunz <bernied...@yahoo.de>
Subject Re: [DEV] Re: Artikel über OpenOffice
Date Mon, 16 Dec 2013 16:05:26 GMT
Hallo vom Main,

auch von mir volle Zustimmung zu Michael + Dave.

Bernd Schmittkunz

Am 16.12.2013 16:44, schrieb Dave:
> In die Runde,
>
> ich kann Michael nur vollen Herzens beipflichten. Hatte selbst mit
> LibreOffice eine katastrophale Erfahrung mit dem Modus "Veränderungen
> verfolgen". Das liegt eine Weile zurück, und ich gehe davon aus, dass der
> Bug korrigiert wurde. Jedenfalls führte er dazu, dass die veränderten
> Texteile unwiderbringlich verschwanden in dem Augenblick, wo man sie
> "akzeptieren" oder "verwerfen" wollte. Als ich den Bug anmeldete, hieß es
> zunächst, es gäbe ihn gar nicht, ich würde mich irren, später hieß es, es
> gäbe ihn tatsächlich, aber warum rege ich mich auf, denn die Software ist
> ja kostenlos. Ich stelle mir einen Arzt vor, der Patienten falsch aber
> netterweise kostenlos behandelt. Dann lieber doch keine Behandlung.
>
> Gerade im professionellen Bereich, in Büros, an Unis, im Autorenbereich
> usw. können größere Bugs verheerend sein. Und gerade die professionellen
> Anwender legen keinen Wert auf schnelle Releases - sie haben Wichtigeres zu
> tun, als dauernd neue Updates zu installieren.
>
> Übrigens: Der c't-Artikel enthielt eine kleine Ungenauigkeit. Auch in
> OpenOffice kann ich die Liste der Formatvorlagen einschränken, z.B. indem
> ich nur die verwendeten auflisten lasse.
>
> Viele Grüße
> Dave
>
>
> 2013/12/16 RA Stehmann <anwalt@rechtsanwalt-stehmann.de>
>
>> On 15.12.2013 22:47, Jan-Christian Wienandt wrote:
>>> Moin,
>>>
>>> ein Tipp zum Lesen.
>>>
>>> Die am Montag erscheinende c’t  beinhaltet ab Seite 140 ein Artikel über
>>> OpenOffice.
>>> In diesem Artikel wird der „standfeste Oldie“  durchaus gut bewertet.
>>>
>> Interessant finde ich auch die Reaktion der LibreOffice-Community auf
>> diesen Artikel: Vom schlecht gewarteten Betriebssystem, über Oracles
>> Agenten bis zum unseriösem Journalismus der Commputer-Zeitschriften wird
>> einiges ins Feld geführt, um Kritik zu "entkräften".
>>
>> s. http://listarchives.libreoffice.org/de/users/msg10803.html und
>> folgende Postings.
>>
>> Ein Posting beschreibt die Release-Politik aber auch mit einiger
>> Selbstkritik:
>>
>> 'Auch ist die Realeasestrategie so, dass grundsätzlich releast wird,
>> "egal wie die Qualität ist". Sprich: Auch wenn ein Bug drin ist der
>> riesig ist, wird die Version freigegeben.'
>>
>> http://listarchives.libreoffice.org/de/users/msg10809.html
>>
>> Was können wir daraus lernen?
>>
>> 1. Langfristig sollten wir unsere "konservative" Releasestrategie
>> beibehalten, wenn wir uns als Freie Officesuite für den professionellen
>> Einsatz positionieren wollen. Diese Strategie scheint nunmehr auch
>> langsam Anerkennung zu finden.
>>
>> 2. Den Bereichen sowohl der QA als auch der Lokalisierung ist unter
>> diesem Gesichtspunkt besondere Aufmerksamkeit und "(wo-)manpower" zu
>> widmen.
>>
>> 3. Der Releasezyklus sollte sich nach unseren Möglichkeiten und nicht
>> nach unseren Wünschen richten und sich auch nicht an
>> Marketinggesichtspunkten orientieren.
>>
>> 4. Wir machen unsere Freie Officesuite für einen produktiven und
>> effektiven Einsatz durch ihre Nutzer und nicht, damit wir und die
>> Entwickler möglichst viel "Fun" haben. Das können wir auch kommunizieren.
>>
>> 5. Wir müssen User-Feedback ernst nehmen. Wir sollten daher
>> Fehlermeldungen und Kritik seriös und mit hinreichender Bereitschaft
>> auch zur Selbstkritik begegnen.
>>
>> 6. Wir sollten die Gelassenheit aufbringen, diese Strategie
>> durchzuhalten, auch wenn uns die "Dynamik" und "Agilität" einer anderen
>> Strategie als "moderner" angepriesen wird.
>>
>> Nur ein paar Gedanken.
>>
>> Gruß
>> Michael
>>
>>
>>
>>


---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: users-de-unsubscribe@openoffice.apache.org
For additional commands, e-mail: users-de-help@openoffice.apache.org


Mime
View raw message