openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From "Hans-Martin Rappold" <hm.rapp...@yahoo.de>
Subject AW: excel datei
Date Wed, 18 Sep 2013 18:59:30 GMT
Hallo Michael,

genauer gesagt Makros sind Script-Code, der erst mit dem Interpreter im Office-Programm zu
einem
Progrämmchen wird, ähnlich wie HTML, PHP, Java-Script und frühe Basic-Versionen (GW-BASIC,...).

Ein MS-Office Makro wird wahrscheinlich in AOO nicht laufen, da unterschiedliche BASIC-Dialekte

Sicher können Makros schädlich sein und ich ziehe die mitgebrachten Funktionen auch vor
weil sie
schneller sind. Allerdings lassen sich mit Makros auch Aufgaben lösen, bei denen die Funktionen
nicht ausreichen.

Natürlich sollte man nur Makros zulassen, die aus vertrauenswürdiger Quelle stammen.

Übrigens: Knoblauch ist gesund!

Grüße
   Hans-Martin

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Michael Höhne [mailto:etesh@scitec4.org] 
Hans-Martin Rappold schrieb:

> da bringst Du was durcheinander.
> eine Datei und ein Programm sind zwei paar Stiefel.
> Ein Programm ist eine ausführbare Datei, die Du nicht mit einem 
> Office-Programm bearbeiten kannst.

Das ist nicht ganz korrekt: Makros sind kleine Programme, die in einer Officedatei eingebettet
sein können.

Leider werden oft Makros verwendet, wo man auch Formeln hätte nutzen können. Das hat zwei
Nachteile:

a) Die Programmiersprachen für Makros sind zu unterschiedlich, so dass diese Programme dann
nicht mehr funktionieren.

b) Man kann mit Makros auch Schadprogramme programmieren. Bekommt man eine Datei, die Makros
enthält, besteht immer das Risko, dass man sich Schadcode einhandelt.

Ich vermeide Makros wie ein Vampir den Knoblauch.... ;-)


---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: users-de-unsubscribe@openoffice.apache.org
For additional commands, e-mail: users-de-help@openoffice.apache.org


Mime
View raw message