openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Jörg Schmidt <joe...@j-m-schmidt.de>
Subject Re: Ehrenamt - war: Listen CSV - Format
Date Sat, 01 Jun 2013 09:11:33 GMT
> From: Birgit Wottrich [mailto:birgitwottrich@gmx.de] 

> Die Lösung, die ich für mich gefunden habe (auch wenn sie vielleicht 
> nicht ganz professionell ist, daher habe ich sie ncht beschrieben):
> Nachdem ich erkannt habe, dass durch das Speichern die Spalten 
> verschoben wurden, habe ich mir eine Vorlage mit den 
> richtigen Spalten 
> angelegt im csv-Format. In diese Vorlage kopiere ich meine Daten rein 
> und speichere diese einfach ab, ohne an den Feld- bzw. Texttrennern 
> irgend etwas zu ändern. Und siehe da - es funktioniert.

> Zufrieden, Jörg?

Ja, und zwar damit:

> Die Lösung, die ich für mich gefunden habe (auch wenn sie vielleicht 
> nicht ganz professionell ist, daher habe ich sie ncht beschrieben):
> Nachdem ich erkannt habe, dass durch das Speichern die Spalten 
> verschoben wurden, habe ich mir eine Vorlage mit den 
> richtigen Spalten 
> angelegt im csv-Format. In diese Vorlage kopiere ich meine Daten rein 
> und speichere diese einfach ab, ohne an den Feld- bzw. Texttrennern 
> irgend etwas zu ändern. Und siehe da - es funktioniert.

Warum?

Weil das der 'Lohn' für die Helfer ist, der z.B. mich motiviert zu helfen, denn so
lerne ich nicht nur manchmal Neues, sondern ich lerne vor allem wie normale
Anwender denken, was mir für die Zukunft hilft Fragen besser zu verstehen und zu
beantworten.

> Danke auch an Michael: es stimmt, man muss halt mit den Programmen 
> arbeiten, die in der Firma vorhanden sind. Und das, was man braucht, 
> wird auch geschult. 

Und wie kann man dann "Laie" sein?

> Aber das betrifft ja nur den Umgang damit, nicht 
> irgend welches Hintergrundwissen.

Um das es hier definitiv nicht ging. Um im einem klar strukturierten Dialog
irgendwelche Dinge anzuhaken braucht es kein Hintergrundwissen. 

Aber ich bin schon still, denn auf Wissenslücken hinzuweisen liegt ja nicht mehr
im Geist der Zeit, heutzutage ist solides Halbwissen ja gesellschaftsfähig und
wenn dann die bösen, bösen Unternehmer noch hinzukommen die ihre armen
unterdrückten Angestellten ja so schlecht behandeln hört die Vernunft vollens auf,
die da hieße das jeder von uns gehalten ist sich für das zu interessieren was er
tut, weil man nicht jede Bildungsverantwortung auf Arbeitgeber & Co. Abschieben
kann.

> Aber wir fahren ja auch alle Autos, ohne diese im Notfall 
> reparieren zu 
> können.

Stimmt, und deshalb gibt es Werkstätten, so wie es Leute gibt die (auch
kommerziell) Programme supporten und z.b. auch individualisieren (Makros,
Konfiguration, etc.), das entbindet nur niemanden selbst sein Auto fahren zu
können unmd da hilft es auch nicht die Bedienung der wArblinkanlage zum
Expertenwissen umzudichten, weil man das nur alle paar Jahre braucht.


Gruß
Jörg


---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: users-de-unsubscribe@openoffice.apache.org
For additional commands, e-mail: users-de-help@openoffice.apache.org


Mime
View raw message