openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From RA Stehmann <anw...@rechtsanwalt-stehmann.de>
Subject Re: [DEV] Sind wir nun tot?
Date Thu, 06 Jun 2013 07:34:16 GMT
Hallo,

so wie es aussieht, könnte es sein, dass nach den Alarmrufen von Jürgen
und Raphael irgendwie die deutsche Übersetzung zumindest der UI der 4.0
mehr oder weniger gut klappen könnte. Dies wäre zwar schön, aber leider
maximal ein Etappensieg.

Er erscheint mir notwendig, dass sich ein Team findet, dass die
Organisation der Übersetzungen in die Hand nimmt. Das Team, das das für
OpenOffice.org gemacht hat, ist bekanntlich ziemlich vollständig nach
LibreOffice "abgewandert".

Auch wenn der "Apache Way" vorsehen mag, dass sich alle für alles
verantwortlich fühlen, erscheint mir eine derartige Struktur (Team zur
Organisation der Übersetzungen) zur effektiven und nachhaltigen
Erledigung dieser für eine l10n-Community wesentlichen und zentralen
Aufgabe angezeigt.

Es geht nicht darum, dass das Team dann die Übersetzungen (alleine)
erledigt, sondern dass es die Übersetzungen organisiert, d.h.
rechtzeitig plant, Rollen und Prozesse festlegt, Menschen aus der
Community zur Erledigung der Aufgaben animiert, sich in die Probleme der
und Werkzeuge zur Übersetzung einarbeitet und den Übersetzern und
anderen Rollenträgern mit Rat und Tat zur Seite steht.

Die Mitglieder dieses Teams sollten dann auf geeignete Weise "sichtbar"
gemacht werden, damit die, die bei der Übersetzung helfen wollen,
wissen, an wen sie sich wenden können.

1. Was haltet Ihr von dem Vorschlag?

2. Freiwillige vor!

Gruß
Michael


Mime
View raw message