openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Raphael Bircher <r.birc...@gmx.ch>
Subject Re: Das Zarte Pflänzchen der jungen Deutschsprachigen Community
Date Wed, 17 Oct 2012 10:56:07 GMT
Am 17.10.12 11:37, schrieb David Paenson:
> Hallo Michael,
>
> stimme dir zu, dass Kritik an anderen keine gute Eigenwerbung ist. Bei
> der Eigenwerbung sollte aber unter anderem stehen, welche
> Sicherheitspolitik AOO verfolgt. Also nicht so häufige Releases (viele
> Menschen arbeiten nach wie vor mit Word 2003 beispielsweise und wollen
> auch nicht unbedingt umsteigen), dafür aber weitestgehend bugfreie
> Releases. Einmal ein neuer Release alle 18 oder 24 Monate wäre schon
> eine enorme Leistung. Zuverlässigkeit ist das Allerwichtigste
> Kriterium.
>
Qualitätsmanagement ist ein langes Thema, und hängt von vielen Faktoren
ab. Es bringt wenig diese als Werbemittel einzusetzen. Selbst ein mittel
Qualifizierter IT Spetzialist wird nur bedingt sagen können, ob die
Strategie verhält oder nicht. Um das beurteilen zu können, musst du
wirklich ins Projekt hineinsehen. Abgesehen bringen Strategien rein gar
nichts, wenn man sie nicht auch konsequent umsetzt. Die Entwicklungs
Workflows zwischen AOO und LO sind übrigens in vielen Bereichen sehr
ähnlich. Die Unterschiede liegen im Detail, zum Beispiel dass wir kein
Zeit basiertes Release haben, und dass unser Release durch gevoted
werden muss. Ebenfalls haben wir gewisse Pflichttests die bestanden
werden müssen. Allerdings sind die sehr rüdimentär. Der Hauptvorteil
liegt aber wohl darin, dass IBM bezahlte QA's für uns abgestellt hat.
Die genaue Anzahl weiss ich auch nicht, aber die leisten einiges an Arbeit.

Letzttlich ist auch ein Quäntchen Glück nötig. Ich habe zum Beispiel in
der 3.4.0 einen Bug gefunden, der nur bei einem Jungfräulichen Windows
XP auftrat. Hätte ich nicht per Zufall gerade ein neues XP auf einer VM
aufgesetzt, wäre dieser vielleicht niemandem aufgefallen.

Qualität steht und fällt auch mit den Leuten. Ich denke den Ruf muss man
sich erarbeiten. Und ich verstehe wenn Leute gegenüber AOO auch kritisch
sind. Die Frage, warum OOo damals nicht an die TDF ging lässt sich für
aussenstehende beispielsweise nur schwer nachvollziehen.


-- 
My private Homepage: http://www.raphaelbircher.ch/

---------------------------------------------------------------------

Abmelden von der Mailingliste: ooo-users-de-unsubscribe@incubator.apache.org 
Informationen: http://www.openoffice.org/de/

To unsubscribe, e-mail: ooo-users-de-unsubscribe@incubator.apache.org
For additional commands, e-mail: ooo-users-de-help@incubator.apache.org


Mime
View raw message