openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Semmel <sem...@gmx.ch>
Subject Re: Formatierte Ausdrucke im Querformat
Date Mon, 08 Oct 2012 10:23:23 GMT

Guten Morgen,

zunächst einmal vielen Dank für Eure Ideen und Mühen und ich beginne mal 
mit der letzten Nachricht:



Am 07.10.2012 22:43, schrieb Christian Palm:
> ich kann nur bestätigen was alles die Vorredner gesagt haben.
> Meiner Erfahrung nach ist der Druckertreiber schuld. Hatte so was schon
> öfter in der Vergangenheit.
> Hauptproblem ist immer das das Programm es nicht hin bekommt mit dem
> Treiber richtig zusammen zu arbeiten.
> Gründe sind schon genannt worden.
> Also brauchen wir den Drucker um den es geht und auch die Treiber
> Version die verwendet wird.
> Ich bin der Meinung ein Hauptproblem am Ganzen ist, das heute Dinge in
> der Kommunikation ausgewertet werden von denen man vor Jahren noch
> geträumt hat.
> Um Dir wirklich helfen zu können reichen die Infos die Du gegeben hast
> leider nicht aus.

   1. Drucker: OKI C3200 (OKI C3200 Druckertreiber, Version 1.2.4/ (v5.00) )
   2. Drucker: HP OfficeJet 5510 (Druckertreiber: hp officejet 5500
      series (v64.33) )
   3. Drucker: PDFCreator [virtueller Drucker] (Treiber-Version:
      PDFCreator (v5.02) )
   4. Drucker: EPSON LQ-870 (Druckertreiber: Epson LQ-870 ESC/P 2 (v6.00) )

"Hauptdrucker" ist der OKI, das "Phänomen" tritt aber bei allen 
vorgenannten Druckern auf.




Am 07.10.2012 15:41, schrieb Hans-Martin Rappold:
> IMHO geht es hier um den Druckertreiber. A5 wird im allgemeinen als
> 148x210 angegeben. Wenn man es quer einlegt muss man ein
> benutzerdefiniertes Papierformat wählen (bei 'Drucken-Eigenschaften'),
> was nicht jeder Treiber erlaubt.
>
> Ein anderer Ansatz wäre in 'Format-Seite' Querformat einzustellen (wie
> Du es ja getan hast) und im Druckermenü Hochformat zu wählen, egal was
> dann die Seitenvorschau sagt.
Letzteres wäre ein (für mich logischer) Ansatz, aber auch das hatte ich 
schon probiert. Es bringt aber nichts, da der Ausdruck "irgendwo" wieder 
gedreht wird und die Tabelle nicht auf die dann obere Hälfte der 
A4-Seite gebracht wird, sondern quer auf die Seite.




Am 07.10.2012 16:00, schrieb Regina Henschel:
>> ich schaffe es mit *OpenOffice.org (Version 3.4.1 [AOO341m1 (Build:
>> 9593)]* einfach nicht, vorformatierte Tabellen und/ oder Schriftstücke
>> "richtig" auf dem Drucker ausgeben zu können. BS ist Windows XP Home, 
>> SP3.
>>
>> Ich möchte auf A5 (im Querformat) drucken -- soll heißen, dass ich das
>> Papier mit der breiteren Seite in den Drucker lege, um Kassette oder
>> Einschubfach nicht jedes Mal umstellen zu müssen, wenn ich A4-Papier im
>> Hochformat einlege.
> Weiß dein Drucker auch, dass du diese Papiergröße in dieser 
> Orientierung eingelegt hast?
Jain, denn ich habe dem OKI z.B. gesagt, dass er das Papierformat 
_*nicht*_ prüfen soll. Später dazu mehr.


>
>> Entsprechend habe ich im 'writer', als auch in 'calc' meine
>> Vorlage so gewählt, dass diese das Format 210 x 148 mm
>> aufweisen. 
> In AOO legst du fest welches Format dein Dokument hat, nicht welches 
> Format das Papier hat.
Das ist mir schon klar, aber gleichzeitig auch (entschuldige bitte die 
Ausdrucksweise) ziemlich "schnurz". Ich erwarte, dass ein Dokument exakt 
so auf das Papier kommt, wie ich es in der Bildschirmansicht sehe. Doch 
auch dazu etwas später noch mehr.



>
>> Gehe ich dann auf "Drucken", wird das Dokument (oder auch die Tabelle)
>> in der Mini-Druckvorschau im Fenster auch völlig richtig dargestellt:
>> Breite 210 mm, Höhe 148 mm -- und so möchte ich das auch auf's Papier
>> gebracht haben! 
> Die Vorschau zeigt zunächst mal an, was das Programm vermutet, was der 
> Drucker kann. Leider sind die Druckertreiber nicht immer gut und die 
> Informationen werden vom Programm nicht immer richtig verstanden.
Hierbei scheint es sich aber um ein (Treiber-/ Übergabe-) Problem 
ausschließlich von AOO3 zu handeln. _*Jede*_ andere hier eingesetzte 
Software (gleichgültig, ob branchenspezifische Lösungen, XP-"Bordmittel" 
oder andere Software [wie StarOffice 5.2, WORD/ EXCEL 97/2000 oder 
Mozilla-Software {Thunderbird und Firefox}] u.a.m.) schaffen es, das 
vorgegebene Format auch richtig auf meine Drucker zu bringen. Selbst so 
"popelige" Programme wie PAINT bringen das Gewünschte (sofern vorher 
gültige Formate gewählt wurden) richtig aufs Papier.



>> eingelegtem A5-Papier im Querformat) über das Papier hinaus gedruckt
>> bzw. (bei eingelegtem A4-Papier im Hochformat) in die obere rechte Ecke
>> -- aber eben quer -- auf's Papier gebracht.
>> Drucke ich "es" dann aber aus, wird "es" um 90° gedreht und (bei
> Bist du sicher, dass der Drucker überhaupt zulässt, das Papier in 
> Querformat einzulegen? Schau mal in der Anleitung des Druckers nach. 
> Dann würde der Drucker nämlich davon ausgehen, dass DIN A5 Papier in 
> Hochformat im Fach liegt und den Druck passend drehen, weil das 
> Dokument ja im Querformat ist.
Was ist das für eine Frage? Wie schon zuvor erwähnt, handelt es sich 
hier nicht nur um *einen* Drucker. Und wenn es nur bei dem alten Epson 
damit Probleme gäbe, könnte ich gut damit leben.
Das "Phänomen" tritt aber bei allen Druckern (inkl. des PDFCreator) auf, 
der ansonsten mit jeder anderen hier eingesetzten Software nicht nur 
exzellente, sondern auch richtige Ergebnisse liefert (außer mit AOO bei 
benutzerdefinierten Papierformaten - im "normalen" A4-Format - ob längs 
oder quer - macht AOO ja auch alles "richtig").
Außerdem: wenn ich einem Programm (in diesem Fall AOO) mitteile, dass 
ich ein Dokument wünsche, das 210 x 148 mm groß sein soll _*und*_ 
anschließend in den Drucker das A5-Papier quer einlege _*und*_ dem 
Drucker noch mitteile, dass er das eingelegte Papierformat nicht auf 
seine Größe hin überprüfen soll, dann erwarte ich, dass das 
Druckergebnis auf dem Papier so ist, wie ich es auf dem Bildschirm sehe.



>
>> Stelle ich das Dokument (oder/ und auch die Tabelle) im <FORMAT>
>> <SEITE> von "Hochformat" auf "Querformat" um entsteht ein
>> ähnliches Ergebnis auf dem Ausdruck:
>> jedenfalls ist das Druckergebnis nicht so, wie ich es möchte oder
>> vorgegeben habe.
>> Ich bin jetzt erst vom StarOffice 5.2 (ebenfalls unter XP Home, SP3) auf
>> AOO341 umgestiegen. Und die Dokumente und Tabellen werden durch SO5.2
>> bei exakt den gleichen Einstellungen richtig auf's Papier gebracht.
>> Woran also liegt es? 
> Wahrscheinlich daran, dass StarOffice 5.2 die 
> Druckertreiber-Informationen gar nicht komplett auswertet, sondern 
> einfach wie auf eingelegtem DIN A4 druckt.
Ich möchte hier nicht den Eindruck erwecken, dass ich alles nur 
"schlecht" mache, was Du angedacht oder geschrieben hast. Aber ich bin 
von der Sache her (AOO) ein wenig "angepisst" - daher reagiere ich 
möglicherweise etwas über, denn so etwas habe ich noch nicht erlebt.

Und es ist mir natürlich zu einfach, das mal eben auf SO5.2 zu schieben. 
Wie schon beschrieben wird hier ja auch andere Software eingesetzt und 
im direkten Vergleich kann ich bestätigen, dass diese "Unsitte" weder 
bei SO5.2 noch bei WORD/ EXCEL97/ 2000 oder jeglicher anderer Software 
auftritt. Sind _alle_ anderen (hier eingesetzten) Programme einfach nur 
nicht in der Lage, die Druckertreiber-Infos "richtig" bzw. komplett 
auszuwerten und macht nur AOO das genau richtig?
Oder liegt hier das Problem evtl. doch bei AOO (besonders, wenn man 
nicht standardmäßig das "normale" A4-Format nutzt, bei dem ich bisher 
noch keine anderen Schwächen festgestellt habe)?



>
>> Kann mir jemand helfen? Jeweils eine Text- und eine Tabellen-Datei (im
>> AOO341-Format) habe ich angehängt . Vielleicht schafft es je jemand, die
>> "richtig" auf's Papier zu bringen. 
>
> Das hängt leider Wesentlichen vom Drucker ab. Du müsstest also mal 
> sagen, welchen Drucker du überhaupt benutzt und hoffen, dass hier 
> jemand den gleichen Drucker hat. Was für einen Drucker richtig ist, 
> braucht nicht für den anderen Drucker zu passen.
>
> Wenn du im Druckdialog bist, gibt es eine Schaltfläche, mit der du die 
> Eigenchaften des Druckers aufrufen kannst. Guck mal, was dir dort 
> angeboten wird. Ich kann dort die tatsächlich eingelegte Papiergröße 
> und die Ausrichtung einstellen.
Bei den in der ersten Nachricht angehängten Testdateien (Test.ods/ 
*.odt) gibt der Druckdialog immer(!) vor, dass ein Papierformat A5 
(jedoch nicht quer, sondern längs [148x210]) voreingestellt ist. Ich 
habe die Möglichkeit, verschiedene Papierformate auszuwählen, sowie das 
Dokumentenformat an das Druckformat anzupassen. Aber vollkommen 
gleichgültig, was ich dort einstelle, das Dokument wird immer noch mal 
entweder um 90° gedreht (so dass es längs auf das Papier gebracht wird) 
oder es wird von der Lage her so verschoben, dass es in Teilen außerhalb 
des eingelegten Papiers gedruckt wird.




> Wenn sich AOO und Drucker überhaupt nicht verstehen wollen, hilft 
> auch, die Datei als PDF abzuspeichern und dann mit dem Acrobat Reader 
> zu drucken.
Auch diese Möglichkeit hatte ich schon mal versucht und heute damit 
weitere Tests vollzogen. Die Ergebnisse sind jedoch völlig 
unbefriedigend, da ich nicht vorhabe, etliche anderen Klimmzüge und 
Zwischenschritte zu veranstalten, wenn AOO solche Sonderfälle nicht 
zufriedenstellend lösen kann.

Doch zurück zu Deinem Vorschlag: speichere ich die schon angesprochenen 
Test-Dateien per AOO als *.PDF ab und rufe diese anschließend mit dem 
Adobe Reader X (V 10.1.4) auf, wird unter den Dokumenteneigenschaften 
zwar das Format richtig mit "210 x 148" angegeben, aber aufs Papier wird 
es wieder "falsch" (A4 im Querformat) gebracht - also gedreht - und zwar 
unabhängig davon, ob ich die Auswahl der "Papiergröße gemäß 
PDF-Seitengröße auswählen" anwähle oder nicht.

Ähnlich "konfus" verhält sich AOO bei der Lösung, die Datei über den 
"virtuellen Drucker" (PDF-Creator) aufs Papier zu bringen:
eingestellte Dokumenteneigenschaften (in AOO) ...

   1. Format: A5, Breite: 21,00 cm, Höhe: 14,80 cm, Ausrichtung:
      Querformat oder auch
   2. Format: Benutzerdefiniert, Breite: 21,00 cm, Höhe: 14,80 cm,
      Ausrichtung: Hochformat

ergibt eine "Test.pdf" im "Papier-Format" von 148,17 mm x 209,9 mm (also 
wieder um 90° gedreht !!!).
Mit den ansonsten (für den alltäglichen Gebrauch/ Ausdruck) benötigten 
Einstellungen des Acrobat-Reader kann ich eine solche Seite dann auch 
wieder _nicht_ richtig aufs Papier bringen.
Diese dann generierte *.PDF-Datei lässt sich mit einigen 
Einstellungsänderungen im Reader zwar richtig aufs Papier bringen, aber 
dazu müsste ich die veränderten Einstellungen im Reader jedes Mal wieder 
rückgängig machen, wenn ich "normale" (z.B. aus dem Netz 
heruntergeladene oder hier schon vorhandene [ältere]) PDF-Dateien 
ausdrucken will. Das kann also auch nicht die Lösung sein.

Hat jemand andere Lösungsvorschläge?

Liebe Grüße.

Mime
  • Unnamed multipart/alternative (inline, None, 0 bytes)
View raw message