openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Raphael Bircher <r.birc...@gmx.ch>
Subject Re: AOO Developer
Date Tue, 17 Apr 2012 19:04:41 GMT
Am 17.04.12 11:36, schrieb Josef Latt:
> Hi,
>
> Am 17.04.2012 07:27, schrieb Jürgen Schmidt:
>> On 4/17/12 7:24 AM, Jürgen Schmidt wrote:
>>> On 4/16/12 7:47 PM, Josef Latt wrote:
>>>> Hallo Mechtilde,
>>>>
>>>> selbige befinden sich in besagtem Package:
>>>> dict-de_AT-frami_2011-06-03.oxt
>>>> dict-de_CH-frami_2011-06-03.oxt
>>>> dict-de_DE-frami_2011-06-03.oxt
>>>> dict-en.oxt
>>>> dict-it.oxt
>>>> ooo-dictionnaire-fr-moderne-v4.2.oxt
>>>> presentation-minimizer.oxt
>>>> presenter-screen.oxt
>>>>
>>>> Davon käme für mich nur dict_de_DE_frami in Frage.
>>
>> wie du hier ganz richtig bemerkst, für Dich käme nur dict_de_DE_frami.
>> Wir wollen aber mit Default möglichst viele User glücklich machen.
>>
>> Du kannst ja mal eine repräsentative Umfrage starten und die Ergebnisse
>> dann präsentieren. Dann wissen wir genau was die User wollen.
Erst mal für deine Information Josef. Die Art und Weise wie die
Extensions bei AOO "mitgeliefert" werden unterscheidet sich von der des
alten OOo. Das alte OOo brachte die Extension im Programmpacket mit. das
neue nicht, sie werden separat runtergeladen (Jürgen korrigiere mich
wenn ich was falsch verstanden habe). Dieser Schritt war nötig, da die
Extensions nicht unter der ASL stehen, und daher nicht Teil des Releases
sein können. AOO kommt also ohne Extension daher, läd sie aber bei der
Installation herunter und installiert sie.
>
> Das ist doch nicht das Problem. Ihr könnt ja reinpacken, was ihr
> wollt. Aber bitte so, daß man die Möglichkeit hat, dies bei der
> Installation zu beeinflussen.
Was ich nicht verstehe ist, was du dann so schlimm an den Extensions
findest. Das bisschen Plattenplatz wäre Ist selbst auf einem 7 Jährigen
Computer irelevant. Und Ausbremsen tun sie OOo auch nicht wirklich. Nenn
mir mal einen guten Grund, warum du unbedingt die Extensions nicht dabei
haben möchtest. Ich glaube, dass sind sehr speziefische Fälle, die wohl
weit weniger als 1 % aller OOo Benutzer ausmachen.

Allerdings gebe ich dir recht im Punkt dass die Extension abwählbar sein
sollten, aber aus einem ganz anderen Grund. Für den einzelnen Benutzer
spielt der Download dieser Extensions wohl keine Rolle, für
SourceForge.net (Dem aktuellen Extension Mirror) aber schon. So viel ich
weiss haben die Top extensions so downloadzahlen um die Mio höhe
(Gesammt Download) Mit der jetzt angewendeten Technik dürfte diese Zahl
plötzlich ein vielfaches höher sein. Ich weiss nicht, ob das so eine
clevere Idee ist.

Konkreter Lösungsvorschlag: Beim der ersten Installation eine nachfrage
welche Extension installiert werden sollen. Die Einstellungen werden ins
Profil geschrieben, das überlebt auch eine Neuinstallation. Vorteil: man
könnte sein eigenes Extension Set generieren, dass man dann auch jedes
mal bekommt.
> Dazu wäre es eben erforderlich, die Extensions als getrenntes Package,
> eventuell sogar einzeln, anzubieten und nicht, diese in ein Grundpaket
> einzubinden.
> Ging doch früher.
>
> Gruß
> Josef
>


-- 
My private Homepage: http://www.raphaelbircher.ch/

---------------------------------------------------------------------

Abmelden von der Mailingliste: ooo-users-de-unsubscribe@incubator.apache.org 
Informationen: http://www.openoffice.org/de/

To unsubscribe, e-mail: ooo-users-de-unsubscribe@incubator.apache.org
For additional commands, e-mail: ooo-users-de-help@incubator.apache.org


Mime
View raw message