openoffice-dev-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From "Marcus (OOo)" <marcus.m...@wtnet.de>
Subject Re: Was sinnvolles tun, AOO 4.1.1 m1 on the way
Date Mon, 23 Jun 2014 18:38:28 GMT
Am 06/23/2014 09:12 AM, schrieb Jörg Schmidt:
>
>> From: Jürgen Schmidt [mailto:jogischmidt@gmail.com]
>
>>> Letzterexs IST wichtig weil es uns sonst wieder Dutzende
>> Stunden kosten, immer und
>>> immer wieder. EINMALIG zu einer klarer Übereinkunft kommen
>> und alles wäre gelöst.
>>
>> die Art und Weise Jörg ist entscheidend, schau dir die Liste mal mit
>> etwas Abstand an und du wirst es erkennen.
>
> Ich bin zu 100% Deiner Meinung, Du sprichst mir hiermit quasi aus dem Herzen.
>
> Allerdings, und das der Grund meiner Meinungsäußerung, ist eine Community nur
> arbeitsfähig wenn Rahmenbedingungen geklärt sind und ich fand Deine Formulierung

klar, ohne Rahmenbedingungen herrscht nur Chaos. Wenn ich jedoch über 
den derzeitigen Grund nachdenke ...

> etwas geringschätzig diesen Problemen gegenüber, denn bei aller Hochachtung

... sehe ich keine Geringschätzung. Gehts noch darum den Unterschied 
zwischen dev-de@ und users-de@ zu definieren? *) Ich weiß es nicht, da 
ich den Faden schon lange verloren habe zwischen all den Kleinigkeiten. 
Ich verfolge die langatmige Diskussion nicht mehr.

*) Dies war ein rethorische Frage. Ich erwarte keine Antwort.

> denjenigen gegenüber die 'direkt' am Programm arbeiten (auch das sind schon mehr
> Leute als nur die Programmierer) finde ich die lokale Arbeit für AOO ähnlich
> wichtig.
>
> Betrachte bitte unsere Abstimungen unter ähnlicher Pespektive wie Programmierer
> z.B. Handhabung von Formalien des Codes (z.B. Variablennamen) abstimmen, sie mögen
> ähnlich lästig sein sind aber auch ähnlich notwendig.

Uiii, wenn das da nur halb so abgehen würde wie hier, dann hätten wir 
eine ganz eigene Art von "Code-Freeze". ;-)

Wenn die Programmierer sich über einen Variablennamen einigen sollen, 
weil es dann doch mal Unstimmigkeiten gibt, dann wird kurz darüber 
geredet und gut is. Keine Proposals, kein Voting u.ä.

Außerdem gibt es sowas für Coding-Guidelines. Z.B. ist es Standard den 
Variablentyp (z.B. Boolean) dem Variablennamen mit einem Buchstaben 
voranzustellen (z.B. bLanguageFound). Diese Guidelines sind quasi 
international gültig und werden heutzutage schon im Informatik-Studium 
zumindest mal angerissen bzw. angesprochen. Irgendwo im Wiki wird sich 
das sicher auch für OpenOffice finden.

So ganz nebenbei:
Apache lebt davon, daß die Leute machen und nicht nur reden. Abstimmen 
über Sachen ist OK. Aber irgendwann ist auch mal Schluss. Dann wird jede 
Diskussion zur Haarspalterei und zum Hindernis. Ergebnis: Stillstand im 
Projekt.

My 2 ct.

So, ich halt mich hier wieder raus.

Marcus


---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: dev-de-unsubscribe@openoffice.apache.org
For additional commands, e-mail: dev-de-help@openoffice.apache.org


Mime
View raw message