httpd-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Reindl Harald <h.rei...@thelounge.net>
Subject Re: Speicherverbrauche Apache 2.2.17
Date Wed, 27 Apr 2011 09:52:27 GMT
Unternehmensumfeld / Cluster / Java / Tomcat und auf Windows?

Wieso setzt man nicht einfach einen Unix-Host mit Apache auf und lässt
den jk-Connector von dort laufen, dazu muss sich dahinter nichts ändern
und verwendet im Zweifelsfall generell was leichtgewichtigeres als Apache
für den statischen Kram?

http://forum.lighttpd.net/topic/613
________________

Anyways, das Performance-Problem liegt ja am OS und
seinem mangelhaften Caching-Verhalten und dass der
Apache für Windows halt "irgendwie" zur Verfügung
steht um Entwicklern eine Testumgebung zu ermöglichen

Ich kenne ehrlich gesagt niemanden der sich das auf  einer Seite
mit echter Last freiwillig antut

Am 27.04.2011 10:09, schrieb Alexander Diedler:
> Hallo,
> Das ist keine PHP Geschichte, sondern Enterprise Java Framework mit Tomcat
> und geclusterte Umgebung im Unternehmensumfeld. Das hat nix mit Hosting zu
> tun.
> 
> Alex
> 
> -----Ursprüngliche Nachricht-----
> Von: Reindl Harald [mailto:h.reindl@thelounge.net] 
> Gesendet: Mittwoch, 27. April 2011 04:28
> An: users-de@httpd.apache.org
> Betreff: Re: Speicherverbrauche Apache 2.2.17
> 
> 
> 
> Am 26.04.2011 23:03, schrieb Mario Brandt:
>>> Wenn ich das richtig sehe wird per Default dann nur dieser Block
> angewendet:
>>>
>>> <IfModule mpm_worker_module>
>>
>> nicht wirklich! Da Du httpd.exe geschrieben hast, wird es sich um ein 
>> Windows system handeln. Dort trifft folgender Block zu:
>>
>> <IfModule mpm_winnt_module>
>>     ThreadsPerChild      150
>>     MaxRequestsPerChild    0
>> </IfModule>
> 
> Korrekt
> 
> Aber auch hier: MaxRequestsPerChild 0
> Das ist Schönwetter-Config :-)
> 
>>> Klingt nach einem Speicherleck irgendwo in PHP oder irgendeinem Modul
>>
>> Kann ich mir auch vorstellen. Ich empfehle da PHP über mod_fcgid 
>> laufen zu lassen, dann läuft der httpd Prozess nicht über und der PHP 
>> Prozess stirbt nach einer Weile wieder und gibt den Speicher wieder 
>> frei. Ich habe damit bis jetzt ganz gute Erfahrungen gemacht.
> 
> Naja ich hab das zum Spass auch unter Windows aufgesetzt in einer VM aber
> verkaufen würde ich das niemandem für produktives Hosting
> 
>>> Bei "richtig stark frequentiert" stellt sich allerdings primär die 
>>> Frage warum man sowas auf Windows betreibt?
>> Das ist ja schon fast eine religiöse Frage ;)
> 
> Nein
> 
>> Aber jeder sollte ein OS betreiben, dass er versteht und auch warten 
>> kann.
> 
> Oder lernen mit dem richtigen OS für die Anwendung umzugehen bzw. ein
> passendes Hosting-Paket kaufen wo sich jemand drum kümmert
> 
> Bei einer High-Traffic-Seite hat Apache unter Windows nichts zu suchen
> 
>> Ein regelmäßig gepatchtes Windows kann genauso gut sein, wie jedes 
>> andere OS
> 
> Du verwechselst hier was, das regelmässig patchen behebt Sicherheitsprobleme
> des OS, das hab ich unter jedem OS geht aber am Thema vorbei
> 
> Aber es behebt nicht die Tatsache dass Apache und speziell PHP unter Windows
> schlicht und ergreifend um ein vielfaches langsamer und instabiler sind als
> beispielsweise unter Linux auf dem gleichen Blech
> 
> Schon alleine dass der Apache Multithreaded läuft anstatt preforkend tut der
> Stabilität schon mal nicht gut sobald PHP+Extensions im Spiel sind und
> mod_fcgid läuft unter Windows auch nicht sooo prickelnd
> 
> Probiers doch aus:
> * PHP-Anwendung
> * Gleiche Konfiguration / Software-Version
> * 1 x Windows VM, 1 x Linux VM
> * Apache-Benchmark drauf lassen
> * ab -c 50 -n 250000 http://testvm/
> 
> Mit VIEL Glück überlebt das die Windows-Gurke überhaupt wenn dir der httpd
> nicht irgendwann um die Ohren fliegt, aber in jedem Fall ist die
> Linux-Version vor allem wenn auch etwas IO-Last (Ornderlistings, Stat-Calls)
> um ein VIELFACHES schneller
> 
> Lass mal mit PHP ein ordnerlisting rekursiv auf 30.0000 Dateien laufen per
> PHP-SPL, unter Linux dauert das Sekunden, unter Windows Minuten
> 
> Der zweite Call unter Linux dauert Sekundenbruchteile Der zweite Call unter
> Windows genauso lang wie der Erste
> 
> Sorry, aber das ist keine religiöse Frage sondern ein Spielzeug-OS das auf
> einem Server rein gar nichs zu suchen hat


Mime
View raw message