httpd-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Paul Puschmann <...@uzulabs.net>
Subject Re: Sprungmarken in der httpd.conf?
Date Tue, 09 Aug 2005 07:49:33 GMT
Bernhard Wiz schrieb:
> Ach, deshalb habe ich nirgends etwas davon gelesen...
> Jetzt wird mir zumindest klar, wie der Apache gleichzeitig so viele
> Anfragen bearbeiten kann.
> 
> Wenn ich das richtig verstehe, wird ein Container-Kontext wie
> <Directory>, <Files> oder <Location> auf bestimmte Verzeichnisse,
> Datei-Formate oder URI's angewendet.
> 
> Ich sehe aber noch immer keine Lösungsmöglichkeit, wie ich anhand
> einer Variable bestimmte Modul-Einstellungen aktivieren kann.
> In Verbindung mit mod_proxy habe ich etwa 100 Benutzerprofile, denen
> ich jeweils andere Umleitungs- und Filterregeln zuweisen möchte.
> 
Hallo Bernhard,
bitte produziere kein ToFu (Textoben, Fullquote unten), danke.

Der Übersicht halber wäre es sicher besser die verschiedenen Profile auf
einzelne Konfigurationsdateien aufzuteilen. In den Apache-Einstellungen
kannst du ja noch festlegen, dass er z. B. alle .conf-Dateien in einem
bestimmten Verzeichnis als Config includieren soll.

Das wäre dann eine Möglichkeit die Verwaltung für dich einfacher zu
gestalten.

Hast du evtl. schon mal nach anderen Programmen geschaut, die eventuell
auf den Proxy-Einsatz spezialisiert sind (z.B. Squid) oder muss es
unbedingt Apache sein? (nur aus Interesse)

Paul
-- 
Linux-User #271918 with the Linux Counter, http://counter.li.org/


Mime
View raw message