httpd-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Simon Lange ...@polynaturedesign.com>
Subject Re: apache2 performance
Date Mon, 18 Jul 2005 13:55:12 GMT

On 18.07.05 at 15:43:20 [+0200], Benjamin Podszun <ben@galactic-tales.de> 
wrote:
> Simon Lange wrote:
> > On 18.07.05 at 14:41:51 [+0200], Benjamin Podszun <ben@galactic-tales.de>
> > wrote:
> > 
> >>Simon Lange wrote:
> >>
> >>>On 18.07.05 at 14:25:07 [+0200], Benjamin Podszun <ben@galactic-tales.de>
> >>>wrote:
> >>>
> >>>
> >>>>Simon Lange wrote:
> >>>>
> >>>>
> >>>>>deshalb ja mein thread start. die ergebnisse sind grausam und SO
nicht
> >>>>>produktiv nutzbar. ich bin wirklich zZ sehr enttaeuscht von der
> >>>>>apache2-performance. ein befreundeter hoster hat bereits wieder zu
> >>>>>apache1
> >>>>>downgraded. ich moechte den schritt erst gehen wenn es wirklich keine
> >>>>>hoffnung mehr fuer apache2 gibt.
> >>>>
> >>>>Ich würde das bisher noch nicht auf den apache2 schieben.. Bisher hast
> >>>>du noch nicht auf die mehrfach genannten Hinweise auf dein
> >>>>"Speicherproblem" geantwortet.. Und MySQL ist da deutlich schlechter
> >>>>(lies: gieriger) konfiguriert als der Apache.
> >>>
> >>>deshalb ja meine frage nach eurer lamp configuration en detail. evtl ist
> >>>es
> >>>ne configurations geschichte. allerdings sind saemtliche im netz
> >>>gefundenen
> >>>manuals konterproduktiv da jeder SEIN produkt priorisiert was aber in
> >>>einer
> >>>gleichberechtigten LAMP umgebung nocht funktionieren kann. wie du schon
> >>>schreibst klaut mal apache2 mysql den speicher/cpu mal umgekehrt. darum
> >>>taete
> >>>mich eure konfiguration fuer grosse dynamische sites interessieren.
> >>>statische
> >>>seiten stellen kein grosses problem dar. achja der speicher ist nicht
> >>>ausgelastet:
> >>
> >>Nicht ausgelastet, bei 11MB von 1GB frei.. Nun ja, vielleicht ist im
> >>Einstein-Jahr alles relativ..
> > 
> > naja, mysql benutzt den speicher ja nicht alleine. :)
> > aber sicher stimmt es das swappen nicht gut ist und sicher immer negativ
> > auswirkt, aber andererseits kann es doch nicht sein das apache2 ploetzlich
> > eine homogene eigene umgebung braucht und nicht mehr mit anderen servern
> > koexistieren kann, weil man sonst angst haben muss das apache2 schon bei
> > wenigen zugriffen in die knie geht...
> 
> Das ist auch nicht der Fall. Verabschiede dich doch - zumindest für den
> Moment - mal von der Vorstellung das es die Schuld von Apache in welcher
> Version auch immer ist..
naja das war die einzige aenderung des "webservers" ;)

> 
> >>Und nun schau da mal in die si/so Spalten und du wirst sehen, dass du
> >>swapst. Das ist lahm. Das verursacht wahrscheinlich die seltsamen
> >>"Pausen". Das liegt nicht am Apache2 - nicht direkt jedenfalls. Sondern
> >>vielmehr an deiner Konfiguration. Dein MySQL frisst einen Großteil des
> > 
> > das sag ich ja. nur was kann ich konfigurieren das apache2 nicht wie ein
> > wahnsinniger speicher frisst sondern mit seinem speicher deutlich 
> > optimierter
> > umgeht? ;)
> 
> Siehe die letzten Mails: Dein MySQL frisst deutlich mehr Speicher als
> der Apache. Zusammen fressen sie mehr als du hast. Das ist ein
> Konfigurations-Problem, kein Apache-Problem.
stimmt. aber warum apache2 mehr braucht als der 1er ist mir nicht klar.

> 
> >>Speichers (Vielleicht zuviel getuned.. Lies mal in der MySQL Doku, es
> >>gibt Formeln zur Berechnung des Speicherverbrauchs/Prozess auf der
> >>Grundlage der Buffer/Caches etc.). Überleg dir ob du da zuviele
> >>Connections erlaubst oder zuviel Speicher verschwendest.
> > 
> > die anzahl der connections habe ich erst erhoeht als apache2 den mysql 
> > server
> > mit anfragen bombadierte. das brachte zumindest erstmal mehr laufruhe.
> > 
> > 
> >>Wenn das nicht der Fall ist, fahr die Zahl der Apache Instanzen runter..
> > 
> > das war default. die instanzen habe ich erst hochgefahren nachdem apache2
> > probleme bekam bei vielen zugriffen und nicht mehr antwortete (weil er 
> > damit
> > beschaeftigt war neue instanzen zu starten)
> 
> Dafür kann man eine Minimum- und eine Maximum-Anzahl von Instanzen
> abgeben, damit er nicht ständig killt/startet. Wenn du mehr
> Apache-Instanzen brauchst, dann fahr den MySQL Speicher runter..
genau, die werte hatte ich bereits mit dem eingangs-post geliefert.

> 
> >>Im Endeffekt musst du für _deine_ Ansprüche das Balancing zwischen Web-
> >>und Datenbank-Anfragen selber hinbekommen. So gut, dass die Auslastung
> > 
> > sicher, vor dem problem stehe ich die ganze zeit. aber ich kann mir nicht
> > vorstellen das ich der einzige admin bin der ne dynamische website hat 
> > welche
> > viele zugriffe hat und eine lamp umgebung benutzt. :) also ne beispiel 
> > config
> > waere sinnvoll
> 
> Ich habe durchaus Konfigurationen die deine in Bezug auf Last
> übertreffen, allerdings nicht auf einem Host.
dito, aber das war net meine frage. ;)

> 
> > was mich halt so irritiert ist das selbst wenn der speicher NICHT 
> > ausgelastet
> > ist (wenn zb noch um die 700-800mb frei sind) und der server nicht ein
> > singleproc ist jetzt snden ein dual athlonmp2400 mit 1.5gb ecc registered
> > ram. (software configuration identisch), der apache2 ebenfalls die load
> > hochtreibt bei jedem zugriff.
> 
> Dafür wären Eckdaten interessant. Ganz davon abgesehen ist der Load-Wert
> ein sehr - ungenauer Wert für Angaben über Performance-Probleme. Gerade
> bei Web-Servern ist die Zahl durchaus gerne hoch. Wenn ich mich recht
> entsinne stand der Load-Wert in Zusammenhang mit den Prozessen die aufs
> Scheduling warten. -> Google..
dual athlonMP 2400
1.5gb ECC registered ram
fedora core1
identisch mysql
identisch apache2
load unter 1 (wenn die site dort laeuft geht die load entspannt auf 10-15 
wenn zugriffe kommen und das obwohl noch hunderte mb speicher frei sind und 
der die cpus nur zur haelfte ausgelastet sind.)
brauchts noch mehr eckdaten? ;)

> 
> >>des Servers groß ist, er aber nicht über diese Grenze steigt. Swappen
> >>macht - wie du gerade merkst - keinen Spass und deine Performance kaputt.
> > 
> > exakt. das resultat ist grausamn wie ich bereits eingangs bemerkte. aber
> > warum lief apache1 runder als der 2. das ist es ja was mich so konfus 
> > macht.
> 
> Weil es eine völlig andere Software ist. Naiv von 1 auf 2 zu migrieren
> ist allein wegen der erhöhten Versionsnummer imho falsch. Du hast u.a.
hat niemand gemacht. aber leider ist seit fedora apache2 standard und nicht 
mehr apache1 (siehe eingangspost von mir update von rh7.3 auf fc1 wegen 
notwendigkeit von glib2,...)

> immer noch nicht (oder hab ich es überlesen?) dein benutztes MPM
> genannt. Wir wissen nichts über dessen Konfiguration. Es gibt nur einige
hatte ich bereits im eingangspost genannt.

> wenige Details und die sind höchstwahrscheinlich durch das
> Speicherproblem entstanden. Für übrige Probleme hast du nichts belegt
> bisher, da fällt das helfen schwer.
ich hab output von meminfo, vmstat und ps geliefert. ausserdem die mpm daten 
vom apache2 plus die hardware und software konfiguration. was brauchts mehr?

wenn du die load mal sehen moechtest:
http://www.polynaturedesign.com/loadmonitor/srv3.polynaturedesign.com.load.html

man beachte die 2000er spitzen (load*100). die 200-300load siehst du nicht 
dort weil er es nicht einmal mehr schaffte mrtg auszufuehren :)

> Ben
wink Simon

> 
> --------------------------------------------------------------------------
>                 Apache HTTP Server Mailing List "users-de"
>       unsubscribe-Anfragen an users-de-unsubscribe@httpd.apache.org
>            sonstige Anfragen an users-de-help@httpd.apache.org
> --------------------------------------------------------------------------
-- 
PolyNature Design - Consulting / Development / Administration
SysAdmin   -www.polynaturedesign.com-   +49[0]4131-220121

--------------------------------------------------------------------------
                Apache HTTP Server Mailing List "users-de" 
      unsubscribe-Anfragen an users-de-unsubscribe@httpd.apache.org
           sonstige Anfragen an users-de-help@httpd.apache.org
--------------------------------------------------------------------------


Mime
View raw message