httpd-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Deac Nkisetlein <tweeg.n...@gmx.de>
Subject Re:Re: Apache 2.0.40 & mod_gzip
Date Fri, 01 Nov 2002 14:32:08 GMT
Hi.

>Hmm. Der apache läuft bei unter nobody...
>Ich weiss aber nicht wieso und warum bzw. wo ich das verändern kann...
>Mir würde es besser passen, wenn der apache als wwwrun laufen würde...
>Vielleicht hängt es ja damit zusammen...

Also den Benutzer einfach in der httpd.conf aendern. Dort sind
2 Direktiven und zwar "Group" und "User". Die sollte einfach auf
das gewuenschte gesetzt werden. Aber darauf achten, das falls
dieser Server auf 80 lauschen soll, muss in der "Listen" Direktive noch
der Port auf 8080 gesetzt werden und vom OS her ein Redirekt von
8080 auf 80 erfolgen. Einfach daher, weil dem von Dir gewuenschten
Benutzer sicher die Root-Rechte fuer ein bind auf Ports<1024 fehlen
duerften (sollten!).

>auf was bzw. auf welchen Pfad?? Auf den Modulpfad? Oder den Binarypfad des
>apache?

Der Library Pfad. Fuer mein Verstaendniss laedt der Apache die in 
der httpd.conf angegebenen Module sequentiell. Sind in diese Module
Libraries verlinkt, sucht der Apache die in einem Suchpfad aehnlich
dem @INC bei Perl, in dem zusaetzlich verwendete Module gesucht
werden. Wenn Du beim Kompilieren in das Modul eine
solche Library verlinkt (lassen) hast, und der Apache sie beim
Starten ueber diesen Pfad nicht finden kann, kann es zu dem von
Dir beschriebenen Problem kommen. Musstest Du beim Kompilieren
Umgebungsvariablen dazugeben (ala env LDFLAGS, CPFLAGS o.ae.),
oder ging das out-of-the-box?

Wie der Pfad jetzt unter Suse heisst, kann ich Dir leider nicht sagen,
unter Solaris heisst er LD_LIBRARY_PATH.

Regards.

-- 
+++ GMX - Mail, Messaging & more  http://www.gmx.net +++
NEU: Mit GMX ins Internet. Rund um die Uhr für 1 ct/ Min. surfen!


Mime
View raw message