httpd-docs mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Michael.Schro...@telekurs.de
Subject Re: German translation mod_deflate (with several notes about the wording of the English version)
Date Tue, 09 Dec 2003 16:19:20 GMT

> <sourcefile>mod_deflate.c</sourcefile>
> <identifier>deflate_module</identifier>
Why is the order of these lines different from the English online version?

>  <module>mod_deflate</module>-Moduls k&ouml;nnen die vom Server
> &uuml;ber das Netzwerk an den Client gesendeten Daten komprimiert
> werden.</p>
Nein, nicht die "gesendeten" (die sind nämlich schon weg), sondern die
"zu sendenden" (auf die kann ein Filter noch Einfluß nehmen)..

> <p>Die folgende Beispielkonfiguration ist f&uuml;r Eilige gedacht.
What would be the problem with translating "impatient" to "Ungeduldige"?

> <example><title>Mit Ausnahme der Bilder alles komprimieren</title>
Welcher Bilder genau? I would prefer "Mit Ausnahme von Bildern..."

>  # Netscape 4.06-4.08 bereiten ebenfalls Probleme<br />
Not only "ebenfalls", but "noch viel mehr"... (Content encoding support
obviously was only 'experimental' in these early Netscape 4 versions)

> # Der MSIE kommt im Netscape-Gewand, ist aber gut<br />
I would prefer "Der MSIE verkleidet sich als Netscape, funktioniert aber einwandfrei"
(it "misuses" the "Mozilla" UserAgent that has been chosen by Netscape for identifying
their own browser, but doesn't have the same bugs as Netscape 4 and would thus be
erroneously excluded from compression by the previous line)

> #bis zur Apache-Version 2.0.48 nicht. Mit folgender<br />
> # Abwandlung erreichen Sie das Gleiche:<br />
Nein - erfreulicherweise _nicht_ "das Gleiche" (denn dann würde auch das nicht
funktionieren...), sondern "den gewünschten Effekt".

> # Bilder werden nicht komprimiert<br />
Genauer: "Bilder sollen nicht komprimiert werden".

> <p>Einige Browser k&ouml;nnen mit der Komprimierung des gesamten
> Inhalts nicht umgehen,
Nicht "des gesamten Inhalts", sondern "sämtlicher Inhaltstypen" (genauer gesagt:
Sämtlicher MIME content types).

> so dass der <code>gzip-only-text/html</code>-Hinweis in <code>1</code>
> umgewandelt werden sollte, damit HTML-Dateien komprimiert werden
I would translate "so daß die 'Note' <code>gzip-only-text/html</code> auf den
Wert '1'
gesetzt werden sollte. (This "note" is actually an Apache environment variable IIRC,
so I would prefer naming it this way.)

> <p>F&uuml;r Browser, die generell Probleme mit der Komprimierung haben,
Rather: "die Probleme mit der Komprimierung sämtlicher Dateitypen haben"
(insbesondere also auch mit text/html...)

> wird mit der <directive module="mod_setenvif">BrowserMatch</directive>-
> Direktive <code>no-gzip</code> gesetzt,
I would write this more actively: "sollten Sie die Direktive 'BrowserMatch" verwenden,
um...". This isn't happening without the admin doing it.

> Die Vorgabe <code>no-gzip</code> kann mit <code>gzip-only-text/html</code>
> kombiniert werden, um bessere Ergebnisse zu erzielen.
Keine "Vorgabe".
Das sind zwei zunächst voneinander unabhängige Environment-Variablen, die
beide separat gesetzt werden können (beispielsweise die eine in Abhängigkeit
vom MIME-Typ und die andere in Abhängigkeit vom Browsernamen), wobei der
nächste Satz erklärt, wie beide zusammenwirken:

> In diesem Fall wird die erste Anweisung von der letzten &uuml;berschrieben.
Es sind aber keine Anweisungen, sondern Environment-Variablen.
Außerdem ist "override" nicht dasselbe wie "overwrite", und noch dazu ist
die Prioritäten-Ordnung genau anders herum. Ich würde also schreiben:
"In diesem Fall hat erstere Environment-Variable Vorrang vor der zweiten."

> <p>Zuerst wird ein <code>User-Agent</code>-String f&uuml;r
> den Netscape Navigator der Version 4.x formuliert.
Der User-Agent-String (der vom Browser als HTTP-Header gesendet wurde)
wird daraufhin untersucht ("probe"), ob er einen Netscape-4-Browser anzuzeigen
_scheint_. (Denn der MSIE 'lügt' an dieser Stelle - darum müssen wir uns
anschließend noch kümmern.)

> umgehen. Die Versionen 4.06, 4.07 und 4.08 haben gleichfalls Probleme mit der
> Dekomprimierung von HTML-Dateien.
Nicht "gleichfalls", sondern "sogar". (Literally: "noch mehr Probleme".)
Reines HTML ist eigentlich das Unkomplizierteste zum Komprimieren, aber
Netscape 4.06-4.08 kriegen nicht mal das hin...

> <p>Die dritte <directive module="mod_setenvif">BrowserMatch</directive>-
> Direktive behebt das Problem der erratenen Identit&auml;t des
Leider eben nicht "erratenen", sondern "(falsch) geratenen". Hätten wir oben
bereits richtig geraten, dann müßten wir ja nicht unten korrigierend eingreifen.

> User-Agenten, denn der Microsoft Internet Explorer weist sich selbst als
> "Mozilla/4" aus, ist aber doch in der Lage, mit der Komprimierung umzugehen.
The English version writes "handle requested compression". Expand this to
"handle compression if it requested it himself" to understand what this means:
Depending on its configuration, the MSIE may request compression (by
sending "Accept-Encoding: gzip")  or may decline doing so.
And if it did request compression, then (and only then!) it is able to handle it.
(So if you send compressed data to a MSIE that didn't request it, it will choke!)
Let's see how we translate this best:
"ist aber sehr wohl in der Lage, mit komprimierten Daten umzugehen, falls er
selbst solche Daten angefordert hat".
(= "is actually able to handle compressed data if it requested them").

> Daher wird ein Vergleich mit der zus&auml;tzlichen Zeichenfolge
> "MSIE" (<code>\b</code> bedeutet "Wortgrenze") im
> <code>User-Agent</code>-Header vorgenommen und die zuvor festgelegten
> Einschr&auml;nkungen aufgehoben.</p>
Fachlich korrekt, aber ist es grammatikalisch zulässig, den Singular "wird"
auf den Plural "Einschränkungen" im zweiten Teilsatz anzuwenden?

> Der <code>DEFLATE</code>-Filter wird immer nach
> <code>RESSOURCE</code>-Filtern wie PHP oder SSI eingef&uuml;gt.
> Er ber&uuml;hrt niemals interne Subanfragen.
> </note>
I don't like the verb "touch" in this context too much, as it would be difficult
to translate in this context. Maybe use some other verb like "handle" or
"process" and translate this one? A very sloppy but still fitting translation
might be "mod_deflate läßt die Finger von internen Sub-Requests", i. e. it
neither changes their internal representation nor does it process their output.

> stellt auch einen Dekomprimierungsfilter f&uuml;r eine <code>gzip</code>-
> komprimierte Anfrage bereit.
This translation is missing the equivalent of the word "body"  - and this might
be important as only the body can be subject to compression, not the HTTP
headers being sent together with this body. (Anyway, most HTTP requests
don't have a body at all, making this input compression feature even more
special.)
I would suggest to not translate the technical term "body" and just write:
"stellt auch einen Dekomprimierungsfilter f&uuml;r den <code>gzip</code>-
komprimierten 'Body' einer HTTP-Anfrage bereit."

> Speziellere Anwendungen
Why the comparative? "Einige besondere Anwendungen" would suffice.

> <note type="warning"><title>Hinweis zu Content-Length</title>
> <p>Wenn Sie den Body der Anfrage selbst auswerten, d&uuml;rfen Sie dem
> <code>Content-Length</code>-Header
> <em>nicht trauen</em>.
The English original didn't contain a "must not", but rather a suggestion
not to do it... The most precise translation would be "Vertrauen Sie nicht
dem Inhalt des Content-Lenght-Headers, wenn Sie...".
(What was actually meant would be "don't let yourself fool into false
assumptions by mis-interpreting the Content-Length as...").

> Das hindert die entsprechenden Proxies an der vollst&auml;ndigen
> Zwischenspeicherung.</p>
Rather: "Dies verhindert vollständig die Zwischenspeicherung durch die
entsprechenden Proxies." (Zwischenspeicherung ist immer "vollständig"...
hier ist die Verhinderung vollständig, für beliebige Arten der Anforderungen
durch beliebige Browser usw.)

> <description>Der Komprimierungsquotient wird in einer Note protokolliert.</description>
Nicht ganz: "Der Komprimierungskoeffizient wird zum Zweck der Protokollierung
in einer 'Note' hinterlegt." (Auf die mit den Direktiven des Protokollierungs-
Moduls "mod_log_config" zugegriffen werden kann, in einer Format-Definition
- das wird weiter unten auch richtig beschrieben.)

> The DeflateFilterNote directive specifies that a note about compression
> ratios should be attached to the request
"The request" would rather be what the browser sent to Apache, wouldn't it?
Actually, the note will be attached to "the Apache internal representation of the
request".

> <dt><code>Input</code></dt>
> <dd>In der Note wird die Anzahl der Bytes des Ausgabestroms des Filters
> gespeichert.</dd>
>
> <dt><code>Output</code></dt>
> <dd>In der Note wird die Anzahl der Bytes des Eingabestroms des Filters
> gespeichert.</dd>
Oops - "Ausgabestrom" and "Eingabestrom" are swapped in the translated version.

> (ein Wert zwischen 1 und 15). Generell gilt: Je gr&ouml;&szlig;er der Wert,
> desto h&ouml;here Komprimierungsraten k&ouml;nnen erreicht werden.</p>
Nicht unbedingt, aber "dürfen erwartet werden". (Ob sie tatsächlich _erreicht_
werden können, hängt auch von den zu komprimierenden Daten ab.)

> den Komprimierungslevel an. Desto h&ouml;her der Wert ist, umso
"Desto" => "Je". (and maybe "umso" => "desto"...)

> effizienter ist die Komprimierung.
No, not "more efficient". It might be very inefficient using a significant amount
of additional CPU power to _maybe_ decrease the output size a little (just
like it would not be efficient to compress GIF files at all).
The English word "better" (relating to compression quality, not to overall
efficiency) should be translated literally here.

Regards, Michael


---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: docs-unsubscribe@httpd.apache.org
For additional commands, e-mail: docs-help@httpd.apache.org


Mime
View raw message