httpd-cvs mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From k...@apache.org
Subject svn commit: r159285 - httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.html.de httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.xml.de
Date Mon, 28 Mar 2005 19:45:34 GMT
Author: kess
Date: Mon Mar 28 11:45:33 2005
New Revision: 159285

URL: http://svn.apache.org/viewcvs?view=rev&rev=159285
Log:
new German translation

Reviewed by: nd

Added:
    httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.html.de   (with props)
    httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.xml.de   (with props)

Added: httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.html.de
URL: http://svn.apache.org/viewcvs/httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.html.de?view=auto&rev=159285
==============================================================================
--- httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.html.de (added)
+++ httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.html.de Mon Mar 28 11:45:33 2005
@@ -0,0 +1,127 @@
+<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1"?>
+<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">
+<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" lang="de" xml:lang="de"><head><!--
+        XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
+              This file is generated from xml source: DO NOT EDIT
+        XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
+      -->
+<title>Multi-Processing-Module (MPMs) - Apache HTTP Server</title>
+<link href="./style/css/manual.css" rel="stylesheet" media="all" type="text/css" title="Main
stylesheet" />
+<link href="./style/css/manual-loose-100pc.css" rel="alternate stylesheet" media="all"
type="text/css" title="No Sidebar - Default font size" />
+<link href="./style/css/manual-print.css" rel="stylesheet" media="print" type="text/css"
/>
+<link href="./images/favicon.ico" rel="shortcut icon" /></head>
+<body id="manual-page"><div id="page-header">
+<p class="menu"><a href="./mod/">Module</a> | <a href="./mod/directives.html">Direktiven</a>
| <a href="./faq/">FAQ</a> | <a href="./glossary.html">Glossar</a>
| <a href="./sitemap.html">Seitenindex</a></p>
+<p class="apache">Apache HTTP Server Version 2.1</p>
+<img alt="" src="./images/feather.gif" /></div>
+<div class="up"><a href="./"><img title="&lt;-" alt="&lt;-" src="./images/left.gif"
/></a></div>
+<div id="path">
+<a href="http://www.apache.org/">Apache</a> &gt; <a href="http://httpd.apache.org/">HTTP-Server</a>
&gt; <a href="http://httpd.apache.org/docs-project/">Dokumentation</a> &gt;
<a href="./">Version 2.1</a></div><div id="page-content"><div id="preamble"><h1>Multi-Processing-Module
(MPMs)</h1>
+<div class="toplang">
+<p><span>Verfügbare Sprachen: </span><a href="./de/mpm.html" title="Deutsch">&nbsp;de&nbsp;</a>
|
+<a href="./en/mpm.html" hreflang="en" rel="alternate" title="English">&nbsp;en&nbsp;</a>
|
+<a href="./es/mpm.html" hreflang="es" rel="alternate" title="Español">&nbsp;es&nbsp;</a>
|
+<a href="./ja/mpm.html" hreflang="ja" rel="alternate" title="Japanese">&nbsp;ja&nbsp;</a>
|
+<a href="./ko/mpm.html" hreflang="ko" rel="alternate" title="Korean">&nbsp;ko&nbsp;</a></p>
+</div>
+
+  <p>Das Dokument beschreibt, was ein Multi-Processing-Modul ist und wie solche
+    Module beim Apache HTTP Server verwendet werden.</p>
+</div>
+<div id="quickview"><ul id="toc"><li><img alt="" src="./images/down.gif"
/> <a href="#introduction">Einführung</a></li>
+<li><img alt="" src="./images/down.gif" /> <a href="#choosing">Auswahl
eines MPMs</a></li>
+<li><img alt="" src="./images/down.gif" /> <a href="#defaults">MPM-Voreinstellungen</a></li>
+</ul></div>
+<div class="top"><a href="#page-header"><img alt="top" src="./images/up.gif"
/></a></div>
+<div class="section">
+<h2><a name="introduction" id="introduction">Einführung</a></h2>
+
+  <p>Der Apache HTTP Server wurde als leistungsfähiger und flexibler Webserver
+    konzipiert, der auf einer Vielzahl von Plattformen in einer
+    Reihe unterschiedlicher Umgebungen arbeiten kann. Unterschiedliche
+    Plattformen und unterschiedliche Umgebungen verlangen oftmals verschiedene
+    Fähigkeiten oder kennen verschiedene Wege, die gleiche
+    Funktionaltät sehr effizient zu implementieren. Der Apache hat durch
+    seinen modularen Aufbau schon immer eine breite Auswahl von Umgebungen
+    unterstützt. Dieses Design erlaubt es dem Webmaster, durch Auswahl der
+    Module, die zur Kompilierungszeit oder zur Laufzeit geladen werden, die
+    Features auszuwählen, die in den Server intregiert werden.</p>
+
+  <p>Der Apache 2.0 erweitert dieses modulare Design auf die grundlegenden
+    Funktionen eines Webservers. Der Server wird mit einer Auswahl von
+    Multi-Processing-Modulen (MPMs) ausgeliefert, die für die Bindung an
+    Netzwerkports der Maschine, die Annahme von Anfragen und die Abfertigung von
+    Kindprozessen zur Behandlung der Anfragen zuständig sind.</p>
+
+  <p>Die Erweiterung des modularen Aufbaus auf diese Ebene des Servers
+    bringt zwei wesentliche Vorteile:</p>
+
+  <ul>
+    <li>Der Apache kann nun eine Vielfalt von Betriebssystemen sauberer und
+      effizienter unterstützen. Insbesondere die Windows-Version des Apache
+      ist jetzt deutlich effizienter, da <code class="module"><a href="./mod/mpm_winnt.html">mpm_winnt</a></code>
native
+      Netzwerkfähigkeiten anstelle der im Apache 1.3 verwendeten
+      POSIX-Schicht benutzen kann. Dieser Vorteil gilt auch für andere
+      Betriebssysteme, für die spezielle MPMs implementiert sind.</li>
+    
+    <li>Der Server läßt sich besser auf die Bedürfnisse der
+      jeweiligen Website anpassen. Sites beispielsweise, die eine hohe
+      Skalierbarkeit benötigen, können ein Threaded-MPM wie
+      <code class="module"><a href="./mod/worker.html">worker</a></code>
oder <code class="module"><a href="./mod/event.html">event</a></code>
wählen,
+      während Sites, die Stabilität oder Kompatibilität mit
+      älterer Software erfordern, <code class="module"><a href="./mod/prefork.html">prefork</a></code>
wählen
+      können. Darüber hinaus können Spezialfähigkeiten wie
+      die Bedienung verschiedener Hosts unter unterschiedlichen User-IDs
+      (<code class="module"><a href="./mod/perchild.html">perchild</a></code>)
angeboten werden.</li>
+  </ul>
+
+  <p>Auf Anwenderebene erscheinen MPMs fast wie andere Apache-Module. Der
+    Hauptunterschied ist, dass jeweils nur ein einziges MPM in den Server
+    geladen werden kann. Die Liste der verfügbaren MPMs finden Sie im <a href="mod/">Modul-Index</a>.</p>
+
+</div><div class="top"><a href="#page-header"><img alt="top" src="./images/up.gif"
/></a></div>
+<div class="section">
+<h2><a name="choosing" id="choosing">Auswahl eines MPMs</a></h2>
+
+  <p>MPMs müssen während der
+    <span class="transnote">(<em>Anm.d.Ü.:</em> Quelltext-)</span>Konfiguration
ausgewählt und in den
+    Server einkompiliert werden. Compiler sind in der Lage eine Reihe von
+    Funktionen zu optimieren, wenn Threads verwendet werden. Sie können
+    dies allerdings nur, wenn sie wissen, dass Threads benutzt werden.</p>
+
+  <p>Um das gewünschte MPM tatsächlich auszuwählen, verwenden Sie
+    beim <code class="program"><a href="./programs/configure.html">configure</a></code>-Skript
das Argument
+    <code>--with-mpm=<em>NAME</em></code>. <em>NAME</em>
ist der Name des
+    gewünschten MPMs.</p>
+
+  <p>Ist der Server kompiliert, so ist es mittels <code>./httpd -l</code>
+    möglich, das ausgewählte MPM zu ermitteln. Dieser Befehl listet
+    alle in den Server einkompilierten Module auf, einschließlich des
+    MPM.</p>
+</div><div class="top"><a href="#page-header"><img alt="top" src="./images/up.gif"
/></a></div>
+<div class="section">
+<h2><a name="defaults" id="defaults">MPM-Voreinstellungen</a></h2>
+
+  <p>Die folgende Tabelle gibt die voreingestellten MPMs für verschiedene
+    Betriebssysteme an. Wenn Sie während der Kompilierung keine andere
+    Auswahl treffen, wird dieses MPM gewählt.</p>
+
+<table>
+
+<tr><td>BeOS</td><td><code class="module"><a href="./mod/beos.html">beos</a></code></td></tr>
+<tr><td>Netware</td><td><code class="module"><a href="./mod/mpm_netware.html">mpm_netware</a></code></td></tr>
+<tr><td>OS/2</td><td><code class="module"><a href="./mod/mpmt_os2.html">mpmt_os2</a></code></td></tr>
+<tr><td>Unix</td><td><code class="module"><a href="./mod/prefork.html">prefork</a></code></td></tr>
+<tr><td>Windows</td><td><code class="module"><a href="./mod/mpm_winnt.html">mpm_winnt</a></code></td></tr>
+</table>
+</div></div>
+<div class="bottomlang">
+<p><span>Verfügbare Sprachen: </span><a href="./de/mpm.html" title="Deutsch">&nbsp;de&nbsp;</a>
|
+<a href="./en/mpm.html" hreflang="en" rel="alternate" title="English">&nbsp;en&nbsp;</a>
|
+<a href="./es/mpm.html" hreflang="es" rel="alternate" title="Español">&nbsp;es&nbsp;</a>
|
+<a href="./ja/mpm.html" hreflang="ja" rel="alternate" title="Japanese">&nbsp;ja&nbsp;</a>
|
+<a href="./ko/mpm.html" hreflang="ko" rel="alternate" title="Korean">&nbsp;ko&nbsp;</a></p>
+</div><div id="footer">
+<p class="apache">Copyright 1995-2005 The Apache Software Foundation or its licensors,
as applicable.<br />Lizenziert unter der <a href="http://www.apache.org/licenses/LICENSE-2.0">Apache
License, Version 2.0</a>.</p>
+<p class="menu"><a href="./mod/">Module</a> | <a href="./mod/directives.html">Direktiven</a>
| <a href="./faq/">FAQ</a> | <a href="./glossary.html">Glossar</a>
| <a href="./sitemap.html">Seitenindex</a></p></div>
+</body></html>
\ No newline at end of file

Propchange: httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.html.de
------------------------------------------------------------------------------
    svn:eol-style = native

Added: httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.xml.de
URL: http://svn.apache.org/viewcvs/httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.xml.de?view=auto&rev=159285
==============================================================================
--- httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.xml.de (added)
+++ httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.xml.de Mon Mar 28 11:45:33 2005
@@ -0,0 +1,115 @@
+<?xml version='1.0' encoding='UTF-8' ?>
+<!DOCTYPE manualpage SYSTEM "./style/manualpage.dtd">
+<?xml-stylesheet type="text/xsl" href="./style/manual.de.xsl"?>
+<!-- English Revision: 159149 -->
+
+<!--
+ Copyright 2002-2005 The Apache Software Foundation or its licensors, as
+ applicable.
+
+ Licensed under the Apache License, Version 2.0 (the "License");
+ you may not use this file except in compliance with the License.
+ You may obtain a copy of the License at
+
+     http://www.apache.org/licenses/LICENSE-2.0
+
+ Unless required by applicable law or agreed to in writing, software
+ distributed under the License is distributed on an "AS IS" BASIS,
+ WITHOUT WARRANTIES OR CONDITIONS OF ANY KIND, either express or implied.
+ See the License for the specific language governing permissions and
+ limitations under the License.
+-->
+
+<manualpage metafile="mpm.xml.meta">
+
+  <title>Multi-Processing-Module (MPMs)</title>
+
+<summary>
+  <p>Das Dokument beschreibt, was ein Multi-Processing-Modul ist und wie solche
+    Module beim Apache HTTP Server verwendet werden.</p>
+</summary>
+
+<section id="introduction"><title>Einf&uuml;hrung</title>
+
+  <p>Der Apache HTTP Server wurde als leistungsf&auml;higer und flexibler Webserver
+    konzipiert, der auf einer Vielzahl von Plattformen in einer
+    Reihe unterschiedlicher Umgebungen arbeiten kann. Unterschiedliche
+    Plattformen und unterschiedliche Umgebungen verlangen oftmals verschiedene
+    F&auml;higkeiten oder kennen verschiedene Wege, die gleiche
+    Funktionalt&auml;t sehr effizient zu implementieren. Der Apache hat durch
+    seinen modularen Aufbau schon immer eine breite Auswahl von Umgebungen
+    unterst&uuml;tzt. Dieses Design erlaubt es dem Webmaster, durch Auswahl der
+    Module, die zur Kompilierungszeit oder zur Laufzeit geladen werden, die
+    Features auszuw&auml;hlen, die in den Server intregiert werden.</p>
+
+  <p>Der Apache 2.0 erweitert dieses modulare Design auf die grundlegenden
+    Funktionen eines Webservers. Der Server wird mit einer Auswahl von
+    Multi-Processing-Modulen (MPMs) ausgeliefert, die f&uuml;r die Bindung an
+    Netzwerkports der Maschine, die Annahme von Anfragen und die Abfertigung von
+    Kindprozessen zur Behandlung der Anfragen zust&auml;ndig sind.</p>
+
+  <p>Die Erweiterung des modularen Aufbaus auf diese Ebene des Servers
+    bringt zwei wesentliche Vorteile:</p>
+
+  <ul>
+    <li>Der Apache kann nun eine Vielfalt von Betriebssystemen sauberer und
+      effizienter unterst&uuml;tzen. Insbesondere die Windows-Version des Apache
+      ist jetzt deutlich effizienter, da <module>mpm_winnt</module> native
+      Netzwerkf&auml;higkeiten anstelle der im Apache 1.3 verwendeten
+      POSIX-Schicht benutzen kann. Dieser Vorteil gilt auch f&uuml;r andere
+      Betriebssysteme, f&uuml;r die spezielle MPMs implementiert sind.</li>
+    
+    <li>Der Server l&auml;&szlig;t sich besser auf die Bed&uuml;rfnisse
der
+      jeweiligen Website anpassen. Sites beispielsweise, die eine hohe
+      Skalierbarkeit ben&ouml;tigen, k&ouml;nnen ein Threaded-MPM wie
+      <module>worker</module> oder <module>event</module> w&auml;hlen,
+      w&auml;hrend Sites, die Stabilit&auml;t oder Kompatibilit&auml;t mit
+      &auml;lterer Software erfordern, <module>prefork</module> w&auml;hlen
+      k&ouml;nnen. Dar&uuml;ber hinaus k&ouml;nnen Spezialf&auml;higkeiten
wie
+      die Bedienung verschiedener Hosts unter unterschiedlichen User-IDs
+      (<module>perchild</module>) angeboten werden.</li>
+  </ul>
+
+  <p>Auf Anwenderebene erscheinen MPMs fast wie andere Apache-Module. Der
+    Hauptunterschied ist, dass jeweils nur ein einziges MPM in den Server
+    geladen werden kann. Die Liste der verf&uuml;gbaren MPMs finden Sie im <a
+      href="mod/">Modul-Index</a>.</p>
+
+</section>
+
+<section id="choosing"><title>Auswahl eines MPMs</title>
+
+  <p>MPMs m&uuml;ssen w&auml;hrend der
+    <transnote>Quelltext-</transnote>Konfiguration ausgew&auml;hlt und in
den
+    Server einkompiliert werden. Compiler sind in der Lage eine Reihe von
+    Funktionen zu optimieren, wenn Threads verwendet werden. Sie k&ouml;nnen
+    dies allerdings nur, wenn sie wissen, dass Threads benutzt werden.</p>
+
+  <p>Um das gew&uuml;nschte MPM tats&auml;chlich auszuw&auml;hlen, verwenden
Sie
+    beim <program>configure</program>-Skript das Argument
+    <code>--with-mpm=<em>NAME</em></code>. <em>NAME</em>
ist der Name des
+    gew&uuml;nschten MPMs.</p>
+
+  <p>Ist der Server kompiliert, so ist es mittels <code>./httpd -l</code>
+    m&ouml;glich, das ausgew&auml;hlte MPM zu ermitteln. Dieser Befehl listet
+    alle in den Server einkompilierten Module auf, einschlie&szlig;lich des
+    MPM.</p>
+</section>
+
+<section id="defaults"><title>MPM-Voreinstellungen</title>
+
+  <p>Die folgende Tabelle gibt die voreingestellten MPMs f&uuml;r verschiedene
+    Betriebssysteme an. Wenn Sie w&auml;hrend der Kompilierung keine andere
+    Auswahl treffen, wird dieses MPM gew&auml;hlt.</p>
+
+<table>
+<columnspec><column width=".2"/><column width=".2"/></columnspec>
+<tr><td>BeOS</td><td><module>beos</module></td></tr>
+<tr><td>Netware</td><td><module>mpm_netware</module></td></tr>
+<tr><td>OS/2</td><td><module>mpmt_os2</module></td></tr>
+<tr><td>Unix</td><td><module>prefork</module></td></tr>
+<tr><td>Windows</td><td><module>mpm_winnt</module></td></tr>
+</table>
+</section>
+
+</manualpage>

Propchange: httpd/httpd/trunk/docs/manual/mpm.xml.de
------------------------------------------------------------------------------
    svn:eol-style = native



Mime
View raw message