httpd-cvs mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From k...@apache.org
Subject svn commit: r106811 - /httpd/httpd/trunk/docs/manual/glossary.html.de /httpd/httpd/trunk/docs/manual/glossary.xml.de
Date Sun, 28 Nov 2004 15:08:30 GMT
Author: kess
Date: Sun Nov 28 07:08:30 2004
New Revision: 106811

URL: http://svn.apache.org/viewcvs?view=rev&rev=106811
Log:
new German translation

Reviewed by: nd

Added:
   httpd/httpd/trunk/docs/manual/glossary.html.de   (contents, props changed)
   httpd/httpd/trunk/docs/manual/glossary.xml.de   (contents, props changed)

Added: httpd/httpd/trunk/docs/manual/glossary.html.de
Url: http://svn.apache.org/viewcvs/httpd/httpd/trunk/docs/manual/glossary.html.de?view=auto&rev=106811
==============================================================================
--- (empty file)
+++ httpd/httpd/trunk/docs/manual/glossary.html.de	Sun Nov 28 07:08:30 2004
@@ -0,0 +1,539 @@
+<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1"?>
+<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-strict.dtd">
+<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" lang="de" xml:lang="de"><head><!--
+        XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
+              This file is generated from xml source: DO NOT EDIT
+        XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
+      -->
+<title>Glossar - Apache HTTP Server</title>
+<link href="./style/css/manual.css" rel="stylesheet" media="all" type="text/css" title="Main stylesheet" />
+<link href="./style/css/manual-loose-100pc.css" rel="alternate stylesheet" media="all" type="text/css" title="No Sidebar - Default font size" />
+<link href="./style/css/manual-print.css" rel="stylesheet" media="print" type="text/css" />
+<link href="./images/favicon.ico" rel="shortcut icon" /></head>
+<body id="manual-page" class="no-sidebar"><div id="page-header">
+<p class="menu"><a href="./mod/">Module</a> | <a href="./mod/directives.html">Direktiven</a> | <a href="./faq/">FAQ</a> | <a href="./glossary.html">Glossar</a> | <a href="./sitemap.html">Seitenindex</a></p>
+<p class="apache">Apache HTTP Server Version 2.1</p>
+<img alt="" src="./images/feather.gif" /></div>
+<div class="up"><a href="./"><img title="&lt;-" alt="&lt;-" src="./images/left.gif" /></a></div>
+<div id="path">
+<a href="http://www.apache.org/">Apache</a> &gt; <a href="http://httpd.apache.org/">HTTP-Server</a> &gt; <a href="http://httpd.apache.org/docs-project/">Dokumentation</a> &gt; <a href="./">Version 2.1</a></div><div id="page-content"><div id="preamble"><h1>Glossar</h1>
+<div class="toplang">
+<p><span>Verfügbare Sprachen: </span><a href="./de/glossary.html" title="Deutsch">&nbsp;de&nbsp;</a> |
+<a href="./en/glossary.html" hreflang="en" rel="alternate" title="English">&nbsp;en&nbsp;</a> |
+<a href="./es/glossary.html" hreflang="es" rel="alternate" title="Español">&nbsp;es&nbsp;</a> |
+<a href="./ko/glossary.html" hreflang="ko" rel="alternate" title="Korean">&nbsp;ko&nbsp;</a></p>
+</div>
+
+    <p>Dieses Glossar erläutert einige gebräuchliche Fachbegriffe im
+      Zusammenhang mit dem Apache im Speziellen und Web-Diensten im
+      Allgemeinen. Weitere Informationen zum jeweiligen Begriff erreichen Sie
+      über die Links.</p>
+  </div>
+<div class="top"><a href="#page-header"><img alt="top" src="./images/up.gif" /></a></div>
+<div class="section">
+<h2><a name="definitions" id="definitions">Definitionen</a></h2>
+    
+  <dl>
+    <dt><a name="algorithm" id="algorithm">Algorithmus</a></dt>
+    <dd>Eine eindeutige Formel oder ein Satz von Regeln zur Lösung eines
+      Problems in einer endlichen Anzahl von Schritten. Algorithmen zur
+      Verschlüsselung werden üblicherweise <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#cipher"><dfn>Chiffre</dfn></a> genannt.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="apacheextensiontool" id="apacheextensiontool">APache
+      eXtension Tool</a> <a name="apxs" id="apxs">(apxs)</a></dt>
+    <dd>Ein Perl-Skript zur Kompilierung von <a href="#module">Modul</a>-Quelltexten zu Dynamic-Shared-Objects
+      (<span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#dso">DSOs</a>)  und zur Installation dieser zum
+      Apache-Webserver.<br />
+      Siehe: <a href="programs/apxs.html">apxs-Dokumentation</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="authentication" id="authentication">Authentifizierung</a></dt> 
+    <dd>Die positive Identifizierung einer Netzwerkeinheit, wie z.B.
+      eines Servers, eines Clients oder eines Benutzers.<br />
+      Siehe: <a href="howto/auth.html">Authentisierung, Autorisierung und
+      Zugriffskontrolle</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="certificationauthority" id="certificationauthority">Certification Authority</a>
+      <span class="phonetic">[s&#601;&#712;tifi&#712;kei&#643;&#601;n
+      &#596;&#720;&#952;&#596;riti]</span>
+      <a name="ca" id="ca">(CA)</a></dt>
+    <dd><span class="transnote">(<em>Anm.d.Ü.:</em> die Zertifizierungsstelle)</span> Eine
+      vertrauenswürdige dritte Partei, deren Zweck es ist,
+      Zertifikate für Netzwerkeinheiten zu signieren. Andere
+      Netzwerkeinheiten können die Signatur prüfen, um
+      sicherzustellen, dass eine CA den Inhaber eines Zertifikats
+      authentifiziert hat.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="certificatsigningrequest" id="certificatsigningrequest">Certificate Signing Request</a>
+      <span class="phonetic">[s&#601;&#712;tifikit saini&#331;
+      ri&#712;kwest]</span>  <a name="csr" id="csr">(CSR)</a></dt> 
+    <dd><span class="transnote">(<em>Anm.d.Ü.:</em> Zertifikats-Signierungsanfrage)</span> Ein unsigniertes
+      <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#certificate">Zertifikat</a> zur Einreichung bei
+      einer <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#certificationauthority">Zertifizierungsstelle</a>, welche
+      es mit dem <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#privatekey">privaten Schlüssel</a>
+      ihres CA-<em>Zertifikats</em> signiert. Durch die Signatur wird ein CSR
+      zum echten Zertifikat.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="cipher" id="cipher">Chiffre</a></dt> 
+    <dd>Die <dfn>Chiffre</dfn> ist ein Algorithmus oder System zur
+      Datenverschlüsselung. Beispiele sind DES, IDEA, RC4 usw. Im
+      Englischen spricht man von
+      <dfn>Cipher</dfn>&nbsp;<span class="phonetic">[&#712;saif&#601;]</span><br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="ciphertext" id="ciphertext">Chiffretext</a></dt>
+    <dd>Das Ergebnis, nachdem ein <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#plaintext">Klartext</a>
+      eine <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#cipher">Chiffre</a> durchlaufen hat.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+    
+    <dt><a name="commongatewayinterface" id="commongatewayinterface">Common
+      Gateway Interface</a> <span class="phonetic">[&#712;k&#596;m&#601;n geitwei
+      &#712;int&#601;&#720;feis]</span>
+      <a name="cgi" id="cgi">(CGI)</a></dt>
+    <dd>Eine einheitliche Definition einer Schnittstelle zwischen einem
+      Webserver und einem externen Programm, welcher dem externen Programm die
+      Behandlung von Anfragen ermöglicht. Die Schnittstelle ist
+      ursprünglich von der <a href="http://hoohoo.ncsa.uiuc.edu/cgi/overview.html">NCSA</a>
+      definiert worden. Es exisitert jedoch auch ein <a href="http://cgi-spec.golux.com/">RFC-Projekt</a>.<br />
+      Siehe: <a href="howto/cgi.html">Dynamische Inhalte mit CGI</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="connect" id="connect">CONNECT</a>
+      <span class="phonetic">[k&#601;nekt]</span></dt> 
+    <dd>Eine <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#method">HTTP-Methode</a> zur Weiterleitung
+      von Rohdaten über HTTP. Sie kann dazu verwendet werden, andere
+      Protokolle wie zum Beispiel das SSL-Protokoll zu kapseln.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="digitalsignature" id="digitalsignature">Digitale
+      Signatur</a></dt>
+    <dd>Ein chiffrierter Textblock, der die Gültigkeit eines Zertifikats
+      oder einer anderen Datei bestätigt. Eine <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#certificationauthority">Zertifizierungsstelle</a> erstellt 
+      eine digitale Signatur durch Generierung eines <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#hash">Hashs</a> aus dem in einem <em>Zertifikat</em>
+      enthaltenen <em>öffentlichen Schlüssel</em> und
+      anschließender Codierung des Hashs mit dem <em>privaten
+      Schlüssel</em> des Zertifikats. Nur der öffentliche
+      Schlüssel der CA kann die Signatur decodieren. So wird
+      sichergestellt, dass die CA die Netwerkeinheit, welche das
+      <em>Zertifikat</em> besitzt, authentifiziert hat.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="directive" id="directive">Direktive</a></dt> 
+    <dd>Eine Konfigurationsanweisung, die das Verhalten des Apache in einem
+      oder mehreren Punkten steuert. Direktiven werden in den <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#configurationfile">Konfigurationsdateien</a> gesetzt.<br />
+      Siehe: <a href="mod/directives.html">Verzeichnis der Direktiven</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="dynamicsharedobject" id="dynamicsharedobject">Dynamic
+      Shared Object</a> 
+      <span class="phonetic">[dai&#712;næmik &#643;&#603;&#601;d
+      &#712;&#596;bd&#658;ikt]</span> <a name="dso" id="dso">(DSO)</a></dt>
+    <dd>Separat von der Apache-Binärdatei kompilierte <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#module">Module</a>, die bei Bedarf geladen werden
+      können.<br />
+      Siehe: <a href="dso.html">Unterstützung für
+      Dynamic-Shared-Objects</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="export-crippled" id="export-crippled">exportbeschränkt</a></dt>
+    <dd>Verminderte kryptografische Stärke (und Sicherheit), um den
+      Exportbesimmungen der Vereinigten Staaten <span class="transnote">(<em>Anm.d.Ü.:</em> konkret: United
+      States' Export Administration Regulations (EAR))</span> zu
+      entsprechen. Exportbeschränkte Verschlüsselungssoftware ist
+      auf eine kurze Schlüssellänge begrenzt, was zu
+      <em>Chiffretexten</em> führt, die gewöhnlich mittels
+      Brute-Force dekodiert werden können.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="filter" id="filter">Filter</a></dt>
+    <dd>Ein Verfahren, dass auf vom Server empfangene oder zu sendende Daten
+      angewendet wird. Eingabefilter verarbeiten vom Client an den Server
+      gesendetet Daten, während Ausgabefilter vom Server an den Client zu
+      sendende Daten verarbeiten. Der Ausgabefilter <code>INCLUDES</code>
+      beispielsweise untersucht Dokumente nach <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#ssi">Server-Side-Includes</a> und führt sie aus.<br />
+      Siehe: <a href="filter.html">Filter</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="handler" id="handler">Handler</a>
+      <span class="phonetic">[&#712;hændl&#601;]</span></dt>
+    <dd>Eine Apache-interne Darstellung der Aktion, die beim Aufruf einer
+      Datei auszuführen ist. Im Allgemeinen besitzen Dateien implizite,
+      auf dem Dateityp basierende Handler. Gewöhnlich werden alle Dateien
+      vom Server bedient, einige Dateitypen werden jedoch separat "behandelt"
+      <span class="transnote">(<em>Anm.d.Ü.:</em> besitzen einen separaten Handler)</span>. Der
+      <code>cgi-script</code>-Handler beispielsweise kennzeichnet Dateien, die
+      als <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#cgi">CGI-Programme</a> ausgeführt werden
+      sollen.<br />
+      Siehe: <a href="handler.html">Verwendung von Apache-Handlern</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="hash" id="hash">Hash</a>
+      <span class="phonetic">[hæ&#643;]</span></dt>
+    <dd>Ein mathematischer, unumkehrbarer Einweg-Algorithmus zur Generierung
+      einer Zeichenfolge fester Länge aus einer anderen Zeichenfolge
+      beliebiger Länge. Unterschiedliche Zeichenfolgen bei der Eingabe
+      ergeben üblischerweise unterschiedliche Hashes (abhängig von
+      der Hash-Funktion).
+    </dd>
+
+    <dt><a name="header" id="header">Header</a>
+      <span class="phonetic">[hed&#601;]</span></dt>
+    <dd>Der Teil der <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#http">HTTP</a>-Anfrage und -Antwort,
+      der vor den eigentlichen Daten übermittelt wird und den Inhalt
+      beschreibende Meta-Informationen enthält.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="htaccess" id="htaccess">.htaccess</a></dt>
+    <dd>Eine <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#configurationfile">Konfigurationsdatei</a>,
+      die innerhalb des Web-Verzeichnisbaums abgelegt wird und zu dem
+      Verzeichnis, in dem sie abgelegt ist, sowie allen Unterverzeichnissen
+      <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#directive">Konfigurationsdirektiven</a>
+      enthält. Trotz ihres Namens kann diese Datei nahezu alle Arten von
+      Direktiven enthalten, nicht nur Direktiven zur Zugriffskontrolle.<br />
+      Siehe: <a href="configuring.html">Konfigurationsdateien</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="httpd.conf" id="httpd.conf">httpd.conf</a></dt>
+    <dd>Die <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#configurationfile">Haupt-Konfigurationsdatei</a> ist
+      <code>/usr/local/apache2/conf/httpd.conf</code>. Dies kann aber zur
+      Laufzeit oder zur Kompilierungszeit anders konfiguriert werden.<br />
+      Siehe: <a href="configuring.html">Konfigurationsdateien</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="https" id="https">HTTPS</a></dt>
+    <dd>Das HyperText-Transfer-Protokoll (Secure), der
+      Standard-Verschlüsselungsmechanismus im World Wide Web.
+      Tatsächlich handelt es sich hierbei um HTTP über <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#ssl">SSL</a>.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+    
+    <dt><a name="hypertexttransferprotocol" id="hypertexttransferprotocol">HyperText-Transfer-Protokoll</a>
+      <a name="http" id="http">(HTTP)</a></dt>
+    <dd>Das Standard-Übertragungsprotokoll im World Wide Web. Der Apache
+      implementiert die Protokollversion 1.1, bezeichnet als HTTP/1.1 und
+      definiert in <a href="http://ietf.org/rfc/rfc2616.txt">RFC 2616</a>.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="plaintext" id="plaintext">Klartext</a></dt>
+    <dd>Der unverschlüsselte Text.</dd>
+
+    <dt><a name="configurationdirective" id="configurationdirective">Konfigurationsanweisung</a></dt>
+    <dd>Siehe: <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#directive">Direktive</a></dd>
+
+    <dt><a name="configurationfile" id="configurationfile">Konfigurationsdatei</a></dt>
+    <dd>Eine Textdatei mit <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#directive">Direktiven</a>,
+      welche die Konfiguration des Apache steuern.<br />
+      Siehe: <a href="configuring.html">Konfigurationsdateien</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="context" id="context">Kontext</a></dt>
+    <dd>Ein Bereich in den <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#configurationfile">Konfigurationsdateien</a>, in dem
+      verschiedene Typen von <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#directive">Direktiven</a>
+      erlaubt sind.<br />
+      Siehe: <a href="mod/directive-dict.html#Context">Erklärung der
+      Fachbegriffe zu Apache-Direktiven</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="messagedigest" id="messagedigest">Message-Digest</a>
+      <span class="phonetic">[&#712;mesid&#658;]</span></dt>
+    <dd>Ein Hash einer Nachricht, mit dem sich sicherstellen läßt,
+      dass der Inhalt der Nachricht während der Übertragung nicht
+      verändert wurde. <span class="transnote">(<em>Anm.d.Ü.:</em> ein so genannter Extrakt der
+      Nachricht)</span><br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="method" id="method">Methode</a></dt>
+    <dd>Im <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#http">HTTP</a>-Kontext eine in der
+      Anfrage(zeile) des Clients angegeben Aktion, die auf eine Ressource
+      angewendet wird. <code>GET</code>, <code>POST</code> und <code>PUT</code>
+      sind einige der verfügbaren HTTP-Methoden.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="mime-type" id="mime-type">MIME-Typ</a>
+      <span class="phonetic">[maim ty&#720;p]</span></dt>
+    <dd>Eine Art und Weise, den Typ des übermittelten Dokuments zu
+      beschreiben. Sein Name leitet sich davon ab, dass sein Format den
+      Multipurpose Internet Mail Extensions entlehnt wurde. Er besteht aus
+      einem Haupttyp und einem Untertyp, getrennt durch einen 
+      Schrägstrich. Einige Beispiele sind <code>text/html</code>,
+      <code>image/gif</code> und <code>application/octet-stream</code>.
+      Bei HTTP wird der MIME-Typ mit dem <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#header">Header</a> <code>Content-Type</code>
+      übermittelt.<br />
+      Siehe: <a href="mod/mod_mime.html">mod_mime</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="module" id="module">Modul</a></dt>
+    <dd>Ein selbstständiger Teil eines Programms. Ein Großteil der
+      Funktionalität des Apache ist in Modulen enthalten, die Sie einbinden
+      oder entfernen können. In die Apache-Binärdatei httpd
+      einkompilierte Module werden <em>statische Module</em> genannt,
+      während Module, die separat gespeichert sind und optional zur
+      Laufzeit geladen werden können, <em>dynamische Module</em> oder
+      <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#dso">DSOs</a> genannt werden.
+      Standardmäßig eingebundene Module werden <em>Basismodule</em>
+      genannt. Für den Apache sind viele Module verfügbar, die nicht
+      als Bestandteil des <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#tarball">Apache-HTTP-Server-Tarballs</a> ausgeliefert
+      werden. Diese werden als <em>Drittmodule</em> bezeichnet.<br />
+      Siehe: <a href="mod/">Modulverzeichnis</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="modulemagicnumber" id="modulemagicnumber">Module-Magic-Number</a>
+      <span class="phonetic">[&#712;m&#596;ju&#720;l mæd&#658;ik
+      &#712;n&#652;mb&#601;]</span>
+      (<a name="mmn" id="mmn">MMN</a>)</dt>
+    <dd>Die Module-Magic-Number ist eine Konstante, die im Apache-Quelltext
+      definiert ist und im Zusammenhang mit der Binärkompatibilität
+      von Modulen steht. Sie wird geändert, wenn sich interne
+      Apache-Strukturen, -Funktionen oder andere signifikante Teile der API
+      derart ändern, dass eine Binärkompatibilität nicht mehr
+      gewährleistet werden kann. Bei einer MMN-Änderung müssen
+      alle Module von Drittanbietern zumindest neu kompiliert und zuweilen auch
+      geringfügig angepaßt werden, um mit der neuen Apache-Version zu
+      funktionieren.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="publickey" id="publickey">Öffentlicher
+      Schlüssel</a></dt>
+    <dd>Der öffentlich verfügbare Schlüssel in einem <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#publickeycryptography">Public-Key-Kryptographie</a>-System,
+      mit dem für seinen Eigentümer bestimmte Nachrichten
+      verschlüsselt und Signaturen von seinem Eigentümer
+      entschlüsselt werden.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+    
+    <dt><a name="openssl" id="openssl">OpenSSL</a>
+      <span class="phonetic">[&#712;&#601;up&#601;n&#603;s&#603;s&#712;&#603;l]</span>
+    </dt>
+    <dd>Das Open-Source-Toolkit für SSL/TLS<br />
+      Siehe: <a href="http://www.openssl.org/">http://www.openssl.org/</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="passphrase" id="passphrase">Passphrase</a>
+      <span class="phonetic">[pa&#720;freiz]</span></dt>
+    <dd>Das Wort oder die Phrase, welches private Schlüssel-Dateien
+      schützt. Sie verhindert die Entschlüsselung durch nicht
+      authorisierte Benutzer. Normalerweise ist dies einfach der geheimen
+      (De-)Codierungsschlüssel, der für <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#cipher">Chiffren</a> verwendet wird.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="privatekey" id="privatekey">Privater Schlüssel</a></dt>
+    <dd>Der geheime Schlüssel in einem <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#publickeycryptography">Public-Key-Kryptographie</a>-System,
+      mit dem hereinkommende Nachrichten decodiert und ausgehende signiert
+      werden.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="proxy" id="proxy">Proxy</a></dt>
+    <dd>Ein zwischen dem Client und dem <em>ursprünglichen Server</em>
+      <span class="transnote">(<em>Anm.d.Ü.:</em> der Server, den der Client tatsächlich erreichen
+      möchte)</span> liegender Server. Er nimmt Anfragen von
+      Clients entgegen, übermittelt diese Anfragen dem
+      ursprünglichen Server und liefert die Antwort des
+      ursprünglichen Servers an den Client zurück. Wenn mehrere
+      Clients den gleichen Inhalt abfragen, dann kann der Proxy diesen Inhalt
+      aus seinem Zwischenspeicher ausliefern, anstatt ihn jedesmal vom
+      ursprünglichen Server anzufordern, und dadurch die Antwortzeit
+      verringern.<br />
+      Siehe: <a href="mod/mod_proxy.html">mod_proxy</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="publickeycryptography" id="publickeycryptography">Public-Key-Kryptographie</a>
+      <span class="phonetic">[&#712;p&#652;blik ki&#720;
+      &#712;kyptogra&#712;fi&#720;]</span></dt>
+    <dd>Theorie und Anwendung asymmetrischer Verschlüsselungssysteme,
+      die einen Schlüssel zur Verschlüsselung und einen anderen zur
+      Entschlüsselung verwenden. Zwei derart zusammengehörende
+      Schlüssel bilden Schüsselpaar. Man spricht auch von
+      "Asymetrischer Kryptographie".<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+    
+    <dt><a name="regularexpresion" id="regularexpresion">Regulärer
+      Ausdruck</a> <a name="regex" id="regex">(Regex)</a></dt>
+    <dd>Eine Form, ein Muster im Text zu beschreiben - zum Beispiel: "alle
+      Wörter, die mit dem Buchstaben A beginnen" oder "Jeder Satz mit
+      zwei Kommata und ohne großes Q". Beim Apache sind reguläre
+      Ausdrücke hilfreich, da sie auf sehr flexible Art und Weise die
+      Anwendung bestimmter Eigenschaften auf eine Auswahl von Dateien oder
+      Ressourcen ermöglichen. - Zum Beispiel können alle .gif- und
+      .jpg-Dateien eines Verzeichnis "images" mit
+      "<code>/images/.*(jpg|gif)$</code>" beschrieben werden. Der Apache
+      verwendet Perl-kompatible reguläre Ausdrücke, wie sie die
+      <a href="http://www.pcre.org/">PCRE</a>-Bibliothek bereitstellt.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="reverseproxy" id="reverseproxy">Reverse Proxy</a>
+      <span class="phonetic">[ri&#720;v&#601;&#720;s
+      &#712;pr&#596;ksi]</span></dt>
+    <dd>Ein <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#proxy">Proxy</a>-Server, der dem Client
+      gegenüber als <em>ursprünglicher Server</em> erscheint. Dies
+      ist nützlich, um den tatsächlichen Server aus
+      Sicherheitsgründen oder zur Lastverteilung vor dem Client zu
+      verstecken.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="securesocketslayer" id="securesocketslayer">Secure Sockets
+      Layer</a> <span class="phonetic">[si&#712;kju&#601; &#712;s&#596;kits
+      &#712;lei&#601;]</span> <a name="ssl" id="ssl">(SSL)</a></dt>
+    <dd>Ein von der Firma Netscape Communications Corporation entwickeltes
+      Protokoll zur allgemeinen Authentisierung und Verschlüsselung der
+      Kommunikation über TCP/IP-Netzwerke. Die meistverbreitete Nutzung
+      ist <em>HTTPS</em>, d.h. HyperText Transfer Protocol (HTTP) über
+      SSL.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="serversideincludes" id="serversideincludes">Server Side
+      Includes</a> <span class="phonetic">[s&#601;&#720;&#601; said
+      in&#712;klu&#720;ds]</span> <a name="ssi" id="ssi">(SSI)</a></dt>
+    <dd>Eine Technik zum Einbetten von weiterverarbeitenden Anweisungen in
+      HMTL-Dateien.<br />
+      Siehe: <a href="howto/ssi.html">Einführung in Server Side
+      Includes</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="session" id="session">Session</a>
+      <span class="phonetic">[&#712;se&#643;&#601;n]</span></dt>
+    <dd>Allgemein der Kontext einer Kommunikation.</dd>
+
+    <dt><a name="ssleay" id="ssleay">SSLeay</a></dt>
+    <dd>Die Bibliothek der Original-SSL/TLS-Implementation von Eric A.
+      Young</dd>
+
+    <dt><a name="symmetriccryptophraphy" id="symmetriccryptophraphy">Symmetrische Kryptographie</a></dt>
+    <dd>Die Theorie und Anwendung von <em>Chiffren</em>, die einen einzigen
+      geheimen Schlüssel sowohl zur Verschlüsswelung als auch zur
+      Entschlüsselung benutzen.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="tarball" id="tarball">Tarball</a>
+      <span class="phonetic">[ta&#720;b&#596;&#720;l]</span></dt>
+    <dd>Ein Paket von Dateien, die mit dem Hilfsprogramm <code>tar</code>
+      zusammengefasst wurden. Apache-Distributionen werden in komprimierten
+      tar-Archiven oder unter Verwendung von pkzip gespeichert.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="transportlayersecurity" id="transportlayersecurity">Transport
+      Layer Security</a> <span class="phonetic">[træns&#712;p&#596;&#720;t
+      &#712;ei&#601; si&#712;kju&#601;riti]</span>
+      <a name="tls" id="tls">(TLS)</a></dt>
+    <dd>Das SSL-Nachfolgeprotokoll, das von der Internet Engineering Task
+      Force (IETF) zur allgemeinen Authentisierung und Verschlüsselung
+      einer Kommunikation über TCP/IP-Netzwerke entwickelt worden ist.
+      TLS Version 1 ist nahezu identisch mit SSL Version 3.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsseliung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="environmentvariable" id="environmentvariable">Umgebungsvariable</a> <a name="env-variable" id="env-variable">(env-Variable)</a></dt>
+    <dd>Benannte, von der Betriebssystem-Shell verwaltete Variablen zur
+      Speicherung von Informationen und zur Kommunikation zwischen Programmen.
+      Der Apache beinhaltet auch interne Variablen, die ebenfalls
+      Umgebungsvariablen genannt werden, die aber statt in der
+      Shell-Umgebung in internen Apache-Strukturen gespeichert sind.<br />
+      Siehe: <a href="env.html">Umgebungsvariablen im Apache</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="uniformresourcelocator" id="uniformresourcelocator">Uniform
+      Resource Locator</a> <span class="phonetic">[&#712;ju&#720;nif&#596;&#720;m
+      ri&#712;s&#596;&#720;s l&#601;u&#712;keit&#601;]</span>
+      <a name="url" id="url">(URL)</a></dt>
+    <dd>Der Name bzw. die Adresse einer Ressource im Internet. Dies ist der
+      allgemein gebräuchliche Audruck für die formale Bezeichnung
+      <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#uniformresourceidentifier">Uniform Resource
+      Identifier</a>. URLs bestehen üblicherweise aus einem
+      Schema wie <code>http</code> oder <code>https</code>, einem Hostnamen
+      und einem Pfad. Die URL für diese Seite ist
+      <code>http://httpd.apache.org/docs-2.1/glossary.html</code>.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="uniformresourceidentifier" id="uniformresourceidentifier">Uniform Resource Identifier</a>
+      <span class="phonetic">[&#712;ju&#720;nif&#596;&#720;m
+      ri&#712;s&#596;&#720;s ai&#712;dentifai&#601;]</span> 
+      <a name="URI" id="URI">(URI)</a></dt>
+    <dd>Eine kompakte Zeichenfolge zur Identifizierung einer abstrakten oder
+      physischen Ressource. Er wird in dem <a href="http://www.ietf.org/rfc/rfc2396.txt">RFC 2396</a> formell
+      definiert. Im World Wide Web verwendete URIs werden üblicherweise
+      als <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#url">URLs</a> bezeichnet.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="virtualhosting" id="virtualhosting">Virtual-Hosting</a>
+      <span class="phonetic">[v&#601;&#712;tju&#601;l
+      h&#601;usti&#331;]</span></dt>
+    <dd>Die Bedienung mehrere Websites mit einer einzigen Apache-Instanz.
+      <em>IP-basierte virtuelle Hosts</em> unterscheiden zwischen
+      verschiedenen Websites aufgrund ihrer IP-Adressen, während
+      <em>namensbasierte virtuelle Hosts</em> nur den Namen des Hosts
+      verwenden und daher mehrere Angebote unter der gleichen IP-Adresse
+      hosten können.<br />
+      Siehe: <a href="vhosts/">Apache-Dokumentation zu virtuellen
+      Hosts</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="fully-qualifieddomain-name" id="fully-qualifieddomain-name">Voll-qualifizierter Domainname</a>
+      <a name="fqdn" id="fqdn">(FQDN)</a></dt>
+    <dd>Der eindeutige Name einer Netzwerkeinheit, bestehend aus einem
+      Hostnamen und dem Domainnamen, welcher zu einer IP-Adresse
+      aufgelöst werden kann. Zum Beispiel ist <code>www</code> ein
+      Hostname, <code>example.com</code> ein Domainname und
+      <code>www.example.com</code> ein voll-qualifizierter Domainname.
+    </dd>
+
+    
+    <dt><a name="website" id="website">Website</a>
+      <span class="phonetic">[websait]</span></dt>
+    <dd>Im Gegensatz zur Webseite, die einer konkreten URL entspricht, ist mit
+      Website ein komplettes Angebot unter einem bestimmten Hostnamen (und Port)
+      gemeint. Dieses kann aus vielen verschiedenen Webseiten bestehen.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="x.509" id="x.509">X.509</a></dt>
+    <dd>Ein von der International Telecommunication Union (ITU-T) empfohlenes
+      Schema für Authentifizierungszertifikate. Es wird für
+      SSL/TLS-Authentifizierungen verwendet.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="certificate" id="certificate">Zertifikat</a></dt>
+    <dd>Ein Datensatz zur <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#authentication">Authentisierung</a> einer 
+      Nertzwerkeinheit wie Server oder Client. Ein Zertifikat
+      enthält <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#x.509">X.509</a>-Informationen
+      über seinen Eigentümer (das sogenannte Betreff
+      <span class="transnote">(<em>Anm.d.Ü.:</em> engl.: subject)</span>) und die
+      signierende <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#certificationauthority">Certification
+      Authority</a> (der sogenannte Aussteller <span class="transnote">(<em>Anm.d.Ü.:</em> engl.:
+      issuer)</span>) sowie den <span title="siehe Glossar">&#8594;</span>&nbsp;<a href="./glossary.html#publickey">öffentlichen Schlüssel</a> des
+      Eigentümers und die Signatur der CA. Netzwerkeinheiten
+      überprüfen diese Signatur mit Hilfe von CA-Zertifikaten.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschlüsselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="accesscontrol" id="accesscontrol">Zugriffskontrolle</a></dt>
+    <dd>Die Beschränkung des Zugriffs auf Netzwerkbereiche. Im
+      Apache-Kontext in der Regel die Zugriffsbeschränkung auf bestimmte
+      <em>URLs</em>.<br />
+      Siehe: <a href="howto/auth.html">Authentisierung, Autorisierung und
+      Zugriffskontrolle</a>
+    </dd>
+  </dl>    
+</div></div>
+<div class="bottomlang">
+<p><span>Verfügbare Sprachen: </span><a href="./de/glossary.html" title="Deutsch">&nbsp;de&nbsp;</a> |
+<a href="./en/glossary.html" hreflang="en" rel="alternate" title="English">&nbsp;en&nbsp;</a> |
+<a href="./es/glossary.html" hreflang="es" rel="alternate" title="Español">&nbsp;es&nbsp;</a> |
+<a href="./ko/glossary.html" hreflang="ko" rel="alternate" title="Korean">&nbsp;ko&nbsp;</a></p>
+</div><div id="footer">
+<p class="apache">Copyright 1999-2004 The Apache Software Foundation.<br />Lizenziert unter der <a href="http://www.apache.org/licenses/LICENSE-2.0">Apache License, Version 2.0</a>.</p>
+<p class="menu"><a href="./mod/">Module</a> | <a href="./mod/directives.html">Direktiven</a> | <a href="./faq/">FAQ</a> | <a href="./glossary.html">Glossar</a> | <a href="./sitemap.html">Seitenindex</a></p></div>
+</body></html>
\ No newline at end of file

Added: httpd/httpd/trunk/docs/manual/glossary.xml.de
Url: http://svn.apache.org/viewcvs/httpd/httpd/trunk/docs/manual/glossary.xml.de?view=auto&rev=106811
==============================================================================
--- (empty file)
+++ httpd/httpd/trunk/docs/manual/glossary.xml.de	Sun Nov 28 07:08:30 2004
@@ -0,0 +1,566 @@
+<?xml version='1.0' encoding='UTF-8' ?>
+<!DOCTYPE manualpage SYSTEM "./style/manualpage.dtd">
+<?xml-stylesheet type="text/xsl" href="./style/manual.de.xsl"?>
+<!-- English Revision: 106805 -->
+
+<!--
+ Copyright 2002-2004 The Apache Software Foundation
+
+ Licensed under the Apache License, Version 2.0 (the "License");
+ you may not use this file except in compliance with the License.
+ You may obtain a copy of the License at
+
+     http://www.apache.org/licenses/LICENSE-2.0
+
+ Unless required by applicable law or agreed to in writing, software
+ distributed under the License is distributed on an "AS IS" BASIS,
+ WITHOUT WARRANTIES OR CONDITIONS OF ANY KIND, either express or implied.
+ See the License for the specific language governing permissions and
+ limitations under the License.
+-->
+ 
+<manualpage metafile="glossary.xml.meta">
+
+  <title>Glossar</title>
+
+  <summary>
+    <p>Dieses Glossar erl&auml;utert einige gebr&auml;uchliche Fachbegriffe im
+      Zusammenhang mit dem Apache im Speziellen und Web-Diensten im
+      Allgemeinen. Weitere Informationen zum jeweiligen Begriff erreichen Sie
+      &uuml;ber die Links.</p>
+  </summary>
+
+<section id="definitions"><title>Definitionen</title>
+    
+  <dl>
+    <dt><a name="algorithm" id="algorithm">Algorithmus</a></dt>
+    <dd>Eine eindeutige Formel oder ein Satz von Regeln zur L&ouml;sung eines
+      Problems in einer endlichen Anzahl von Schritten. Algorithmen zur
+      Verschl&uuml;sselung werden &uuml;blicherweise <glossary
+      ref="cipher"><dfn>Chiffre</dfn></glossary> genannt.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="apacheextensiontool" id="apacheextensiontool">APache
+      eXtension Tool</a> <a name="apxs" id="apxs">(apxs)</a></dt>
+    <dd>Ein Perl-Skript zur Kompilierung von <a
+      href="#module">Modul</a>-Quelltexten zu Dynamic-Shared-Objects
+      (<glossary ref="dso">DSOs</glossary>)  und zur Installation dieser zum
+      Apache-Webserver.<br />
+      Siehe: <a href="programs/apxs.html">apxs-Dokumentation</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="authentication" id="authentication">Authentifizierung</a></dt> 
+    <dd>Die positive Identifizierung einer Netzwerkeinheit, wie z.B.
+      eines Servers, eines Clients oder eines Benutzers.<br />
+      Siehe: <a href="howto/auth.html">Authentisierung, Autorisierung und
+      Zugriffskontrolle</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="certificationauthority"
+      id="certificationauthority">Certification Authority</a>
+      <phonetic>s&#x0259;&#x02C8;tifi&#x02C8;kei&#x0283;&#x0259;n
+      &#x0254;&#x02D0;&#x03B8;&#x0254;riti</phonetic>
+      <a name="ca" id="ca">(CA)</a></dt>
+    <dd><transnote>die Zertifizierungsstelle</transnote> Eine
+      vertrauensw&uuml;rdige dritte Partei, deren Zweck es ist,
+      Zertifikate f&uuml;r Netzwerkeinheiten zu signieren. Andere
+      Netzwerkeinheiten k&ouml;nnen die Signatur pr&uuml;fen, um
+      sicherzustellen, dass eine CA den Inhaber eines Zertifikats
+      authentifiziert hat.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="certificatsigningrequest"
+      id="certificatsigningrequest">Certificate Signing Request</a>
+      <phonetic>s&#x0259;&#x02C8;tifikit saini&#x014B;
+      ri&#x02C8;kwest</phonetic>  <a name="csr" id="csr">(CSR)</a></dt> 
+    <dd><transnote>Zertifikats-Signierungsanfrage</transnote> Ein unsigniertes
+      <glossary ref="certificate">Zertifikat</glossary> zur Einreichung bei
+      einer <glossary
+      ref="certificationauthority">Zertifizierungsstelle</glossary>, welche
+      es mit dem <glossary ref="privatekey">privaten Schl&uuml;ssel</glossary>
+      ihres CA-<em>Zertifikats</em> signiert. Durch die Signatur wird ein CSR
+      zum echten Zertifikat.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="cipher" id="cipher">Chiffre</a></dt> 
+    <dd>Die <dfn>Chiffre</dfn> ist ein Algorithmus oder System zur
+      Datenverschl&uuml;sselung. Beispiele sind DES, IDEA, RC4 usw. Im
+      Englischen spricht man von
+      <dfn>Cipher</dfn>&nbsp;<phonetic>&#x02C8;saif&#x0259;</phonetic><br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="ciphertext" id="ciphertext">Chiffretext</a></dt>
+    <dd>Das Ergebnis, nachdem ein <glossary ref="plaintext">Klartext</glossary>
+      eine <glossary ref="cipher">Chiffre</glossary> durchlaufen hat.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+    
+    <dt><a name="commongatewayinterface" id="commongatewayinterface">Common
+      Gateway Interface</a> <phonetic>&#x02C8;k&#x0254;m&#x0259;n geitwei
+      &#x02C8;int&#x0259;&#x02D0;feis</phonetic>
+      <a name="cgi" id="cgi">(CGI)</a></dt>
+    <dd>Eine einheitliche Definition einer Schnittstelle zwischen einem
+      Webserver und einem externen Programm, welcher dem externen Programm die
+      Behandlung von Anfragen erm&ouml;glicht. Die Schnittstelle ist
+      urspr&uuml;nglich von der <a
+      href="http://hoohoo.ncsa.uiuc.edu/cgi/overview.html">NCSA</a>
+      definiert worden. Es exisitert jedoch auch ein <a
+      href="http://cgi-spec.golux.com/">RFC-Projekt</a>.<br />
+      Siehe: <a href="howto/cgi.html">Dynamische Inhalte mit CGI</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="connect" id="connect">CONNECT</a>
+      <phonetic>k&#x0259;nekt</phonetic></dt> 
+    <dd>Eine <glossary ref="method">HTTP-Methode</glossary> zur Weiterleitung
+      von Rohdaten &uuml;ber HTTP. Sie kann dazu verwendet werden, andere
+      Protokolle wie zum Beispiel das SSL-Protokoll zu kapseln.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="digitalsignature" id="digitalsignature">Digitale
+      Signatur</a></dt>
+    <dd>Ein chiffrierter Textblock, der die G&uuml;ltigkeit eines Zertifikats
+      oder einer anderen Datei best&auml;tigt. Eine <glossary
+      ref="certificationauthority">Zertifizierungsstelle</glossary> erstellt 
+      eine digitale Signatur durch Generierung eines <glossary
+      ref="hash">Hashs</glossary> aus dem in einem <em>Zertifikat</em>
+      enthaltenen <em>&ouml;ffentlichen Schl&uuml;ssel</em> und
+      anschlie&szlig;ender Codierung des Hashs mit dem <em>privaten
+      Schl&uuml;ssel</em> des Zertifikats. Nur der &ouml;ffentliche
+      Schl&uuml;ssel der CA kann die Signatur decodieren. So wird
+      sichergestellt, dass die CA die Netwerkeinheit, welche das
+      <em>Zertifikat</em> besitzt, authentifiziert hat.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="directive" id="directive">Direktive</a></dt> 
+    <dd>Eine Konfigurationsanweisung, die das Verhalten des Apache in einem
+      oder mehreren Punkten steuert. Direktiven werden in den <glossary
+      ref="configurationfile">Konfigurationsdateien</glossary> gesetzt.<br />
+      Siehe: <a href="mod/directives.html">Verzeichnis der Direktiven</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="dynamicsharedobject" id="dynamicsharedobject">Dynamic
+      Shared Object</a> 
+      <phonetic>dai&#x02C8;n&#x00E6;mik &#x0283;&#x025B;&#x0259;d
+      &#x02C8;&#x0254;bd&#x0292;ikt</phonetic> <a name="dso"
+      id="dso">(DSO)</a></dt>
+    <dd>Separat von der Apache-Bin&auml;rdatei kompilierte <glossary
+      ref="module">Module</glossary>, die bei Bedarf geladen werden
+      k&ouml;nnen.<br />
+      Siehe: <a href="dso.html">Unterst&uuml;tzung f&uuml;r
+      Dynamic-Shared-Objects</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="export-crippled"
+      id="export-crippled">exportbeschr&auml;nkt</a></dt>
+    <dd>Verminderte kryptografische St&auml;rke (und Sicherheit), um den
+      Exportbesimmungen der Vereinigten Staaten <transnote>konkret: United
+      States' Export Administration Regulations (EAR)</transnote> zu
+      entsprechen. Exportbeschr&auml;nkte Verschl&uuml;sselungssoftware ist
+      auf eine kurze Schl&uuml;ssell&auml;nge begrenzt, was zu
+      <em>Chiffretexten</em> f&uuml;hrt, die gew&ouml;hnlich mittels
+      Brute-Force dekodiert werden k&ouml;nnen.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="filter" id="filter">Filter</a></dt>
+    <dd>Ein Verfahren, dass auf vom Server empfangene oder zu sendende Daten
+      angewendet wird. Eingabefilter verarbeiten vom Client an den Server
+      gesendetet Daten, w&auml;hrend Ausgabefilter vom Server an den Client zu
+      sendende Daten verarbeiten. Der Ausgabefilter <code>INCLUDES</code>
+      beispielsweise untersucht Dokumente nach <glossary
+      ref="ssi">Server-Side-Includes</glossary> und f&uuml;hrt sie aus.<br />
+      Siehe: <a href="filter.html">Filter</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="handler" id="handler">Handler</a>
+      <phonetic>&#x02C8;h&#x00E6;ndl&#x0259;</phonetic></dt>
+    <dd>Eine Apache-interne Darstellung der Aktion, die beim Aufruf einer
+      Datei auszuf&uuml;hren ist. Im Allgemeinen besitzen Dateien implizite,
+      auf dem Dateityp basierende Handler. Gew&ouml;hnlich werden alle Dateien
+      vom Server bedient, einige Dateitypen werden jedoch separat "behandelt"
+      <transnote>besitzen einen separaten Handler</transnote>. Der
+      <code>cgi-script</code>-Handler beispielsweise kennzeichnet Dateien, die
+      als <glossary ref="cgi">CGI-Programme</glossary> ausgef&uuml;hrt werden
+      sollen.<br />
+      Siehe: <a href="handler.html">Verwendung von Apache-Handlern</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="hash" id="hash">Hash</a>
+      <phonetic>h&#x00E6;&#x0283;</phonetic></dt>
+    <dd>Ein mathematischer, unumkehrbarer Einweg-Algorithmus zur Generierung
+      einer Zeichenfolge fester L&auml;nge aus einer anderen Zeichenfolge
+      beliebiger L&auml;nge. Unterschiedliche Zeichenfolgen bei der Eingabe
+      ergeben &uuml;blischerweise unterschiedliche Hashes (abh&auml;ngig von
+      der Hash-Funktion).
+    </dd>
+
+    <dt><a name="header" id="header">Header</a>
+      <phonetic>hed&#x0259;</phonetic></dt>
+    <dd>Der Teil der <glossary ref="http">HTTP</glossary>-Anfrage und -Antwort,
+      der vor den eigentlichen Daten &uuml;bermittelt wird und den Inhalt
+      beschreibende Meta-Informationen enth&auml;lt.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="htaccess" id="htaccess">.htaccess</a></dt>
+    <dd>Eine <glossary ref="configurationfile">Konfigurationsdatei</glossary>,
+      die innerhalb des Web-Verzeichnisbaums abgelegt wird und zu dem
+      Verzeichnis, in dem sie abgelegt ist, sowie allen Unterverzeichnissen
+      <glossary ref="directive">Konfigurationsdirektiven</glossary>
+      enth&auml;lt. Trotz ihres Namens kann diese Datei nahezu alle Arten von
+      Direktiven enthalten, nicht nur Direktiven zur Zugriffskontrolle.<br />
+      Siehe: <a href="configuring.html">Konfigurationsdateien</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="httpd.conf" id="httpd.conf">httpd.conf</a></dt>
+    <dd>Die <glossary
+      ref="configurationfile">Haupt-Konfigurationsdatei</glossary> ist
+      <code>/usr/local/apache2/conf/httpd.conf</code>. Dies kann aber zur
+      Laufzeit oder zur Kompilierungszeit anders konfiguriert werden.<br />
+      Siehe: <a href="configuring.html">Konfigurationsdateien</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="https" id="https">HTTPS</a></dt>
+    <dd>Das HyperText-Transfer-Protokoll (Secure), der
+      Standard-Verschl&uuml;sselungsmechanismus im World Wide Web.
+      Tats&auml;chlich handelt es sich hierbei um HTTP &uuml;ber <glossary
+      ref="ssl">SSL</glossary>.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+    
+    <dt><a name="hypertexttransferprotocol"
+      id="hypertexttransferprotocol">HyperText-Transfer-Protokoll</a>
+      <a name="http" id="http">(HTTP)</a></dt>
+    <dd>Das Standard-&Uuml;bertragungsprotokoll im World Wide Web. Der Apache
+      implementiert die Protokollversion 1.1, bezeichnet als HTTP/1.1 und
+      definiert in <a href="http://ietf.org/rfc/rfc2616.txt">RFC 2616</a>.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="plaintext" id="plaintext">Klartext</a></dt>
+    <dd>Der unverschl&uuml;sselte Text.</dd>
+
+    <dt><a name="configurationdirective"
+      id="configurationdirective">Konfigurationsanweisung</a></dt>
+    <dd>Siehe: <glossary ref="directive">Direktive</glossary></dd>
+
+    <dt><a name="configurationfile"
+      id="configurationfile">Konfigurationsdatei</a></dt>
+    <dd>Eine Textdatei mit <glossary ref="directive">Direktiven</glossary>,
+      welche die Konfiguration des Apache steuern.<br />
+      Siehe: <a href="configuring.html">Konfigurationsdateien</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="context" id="context">Kontext</a></dt>
+    <dd>Ein Bereich in den <glossary
+      ref="configurationfile">Konfigurationsdateien</glossary>, in dem
+      verschiedene Typen von <glossary ref="directive">Direktiven</glossary>
+      erlaubt sind.<br />
+      Siehe: <a href="mod/directive-dict.html#Context">Erkl&auml;rung der
+      Fachbegriffe zu Apache-Direktiven</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="messagedigest" id="messagedigest">Message-Digest</a>
+      <phonetic>&#x02C8;mesid&#x0292;</phonetic></dt>
+    <dd>Ein Hash einer Nachricht, mit dem sich sicherstellen l&auml;&szlig;t,
+      dass der Inhalt der Nachricht w&auml;hrend der &Uuml;bertragung nicht
+      ver&auml;ndert wurde. <transnote>ein so genannter Extrakt der
+      Nachricht</transnote><br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="method" id="method">Methode</a></dt>
+    <dd>Im <glossary ref="http">HTTP</glossary>-Kontext eine in der
+      Anfrage(zeile) des Clients angegeben Aktion, die auf eine Ressource
+      angewendet wird. <code>GET</code>, <code>POST</code> und <code>PUT</code>
+      sind einige der verf&uuml;gbaren HTTP-Methoden.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="mime-type" id="mime-type">MIME-Typ</a>
+      <phonetic>maim ty&#x02D0;p</phonetic></dt>
+    <dd>Eine Art und Weise, den Typ des &uuml;bermittelten Dokuments zu
+      beschreiben. Sein Name leitet sich davon ab, dass sein Format den
+      Multipurpose Internet Mail Extensions entlehnt wurde. Er besteht aus
+      einem Haupttyp und einem Untertyp, getrennt durch einen 
+      Schr&auml;gstrich. Einige Beispiele sind <code>text/html</code>,
+      <code>image/gif</code> und <code>application/octet-stream</code>.
+      Bei HTTP wird der MIME-Typ mit dem <glossary
+      ref="header">Header</glossary> <code>Content-Type</code>
+      &uuml;bermittelt.<br />
+      Siehe: <a href="mod/mod_mime.html">mod_mime</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="module" id="module">Modul</a></dt>
+    <dd>Ein selbstst&auml;ndiger Teil eines Programms. Ein Gro&szlig;teil der
+      Funktionalit&auml;t des Apache ist in Modulen enthalten, die Sie einbinden
+      oder entfernen k&ouml;nnen. In die Apache-Bin&auml;rdatei httpd
+      einkompilierte Module werden <em>statische Module</em> genannt,
+      w&auml;hrend Module, die separat gespeichert sind und optional zur
+      Laufzeit geladen werden k&ouml;nnen, <em>dynamische Module</em> oder
+      <glossary ref="dso">DSOs</glossary> genannt werden.
+      Standardm&auml;&szlig;ig eingebundene Module werden <em>Basismodule</em>
+      genannt. F&uuml;r den Apache sind viele Module verf&uuml;gbar, die nicht
+      als Bestandteil des <glossary
+      ref="tarball">Apache-HTTP-Server-Tarballs</glossary> ausgeliefert
+      werden. Diese werden als <em>Drittmodule</em> bezeichnet.<br />
+      Siehe: <a href="mod/">Modulverzeichnis</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="modulemagicnumber"
+      id="modulemagicnumber">Module-Magic-Number</a>
+      <phonetic>&#x02C8;m&#x0254;ju&#x02D0;l m&#x00E6;d&#x0292;ik
+      &#x02C8;n&#x028C;mb&#x0259;</phonetic>
+      (<a name="mmn" id="mmn">MMN</a>)</dt>
+    <dd>Die Module-Magic-Number ist eine Konstante, die im Apache-Quelltext
+      definiert ist und im Zusammenhang mit der Bin&auml;rkompatibilit&auml;t
+      von Modulen steht. Sie wird ge&auml;ndert, wenn sich interne
+      Apache-Strukturen, -Funktionen oder andere signifikante Teile der API
+      derart &auml;ndern, dass eine Bin&auml;rkompatibilit&auml;t nicht mehr
+      gew&auml;hrleistet werden kann. Bei einer MMN-&Auml;nderung m&uuml;ssen
+      alle Module von Drittanbietern zumindest neu kompiliert und zuweilen auch
+      geringf&uuml;gig angepa&szlig;t werden, um mit der neuen Apache-Version zu
+      funktionieren.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="publickey" id="publickey">&Ouml;ffentlicher
+      Schl&uuml;ssel</a></dt>
+    <dd>Der &ouml;ffentlich verf&uuml;gbare Schl&uuml;ssel in einem <glossary
+      ref="publickeycryptography">Public-Key-Kryptographie</glossary>-System,
+      mit dem f&uuml;r seinen Eigent&uuml;mer bestimmte Nachrichten
+      verschl&uuml;sselt und Signaturen von seinem Eigent&uuml;mer
+      entschl&uuml;sselt werden.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+    
+    <dt><a name="openssl" id="openssl">OpenSSL</a>
+      <phonetic>&#x02C8;&#x0259;up&#x0259;n&#x025B;s&#x025B;s&#x02C8;&#x025B;l</phonetic>
+    </dt>
+    <dd>Das Open-Source-Toolkit f&uuml;r SSL/TLS<br />
+      Siehe: <a href="http://www.openssl.org/">http://www.openssl.org/</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="passphrase" id="passphrase">Passphrase</a>
+      <phonetic>pa&#x02D0;freiz</phonetic></dt>
+    <dd>Das Wort oder die Phrase, welches private Schl&uuml;ssel-Dateien
+      sch&uuml;tzt. Sie verhindert die Entschl&uuml;sselung durch nicht
+      authorisierte Benutzer. Normalerweise ist dies einfach der geheimen
+      (De-)Codierungsschl&uuml;ssel, der f&uuml;r <glossary
+      ref="cipher">Chiffren</glossary> verwendet wird.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="privatekey" id="privatekey">Privater Schl&uuml;ssel</a></dt>
+    <dd>Der geheime Schl&uuml;ssel in einem <glossary
+      ref="publickeycryptography">Public-Key-Kryptographie</glossary>-System,
+      mit dem hereinkommende Nachrichten decodiert und ausgehende signiert
+      werden.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="proxy" id="proxy">Proxy</a></dt>
+    <dd>Ein zwischen dem Client und dem <em>urspr&uuml;nglichen Server</em>
+      <transnote>der Server, den der Client tats&auml;chlich erreichen
+      m&ouml;chte</transnote> liegender Server. Er nimmt Anfragen von
+      Clients entgegen, &uuml;bermittelt diese Anfragen dem
+      urspr&uuml;nglichen Server und liefert die Antwort des
+      urspr&uuml;nglichen Servers an den Client zur&uuml;ck. Wenn mehrere
+      Clients den gleichen Inhalt abfragen, dann kann der Proxy diesen Inhalt
+      aus seinem Zwischenspeicher ausliefern, anstatt ihn jedesmal vom
+      urspr&uuml;nglichen Server anzufordern, und dadurch die Antwortzeit
+      verringern.<br />
+      Siehe: <a href="mod/mod_proxy.html">mod_proxy</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="publickeycryptography"
+      id="publickeycryptography">Public-Key-Kryptographie</a>
+      <phonetic>&#x02C8;p&#x028C;blik ki&#x02D0;
+      &#x02C8;kyptogra&#x02C8;fi&#x02D0;</phonetic></dt>
+    <dd>Theorie und Anwendung asymmetrischer Verschl&uuml;sselungssysteme,
+      die einen Schl&uuml;ssel zur Verschl&uuml;sselung und einen anderen zur
+      Entschl&uuml;sselung verwenden. Zwei derart zusammengeh&ouml;rende
+      Schl&uuml;ssel bilden Sch&uuml;sselpaar. Man spricht auch von
+      "Asymetrischer Kryptographie".<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+    
+    <dt><a name="regularexpresion" id="regularexpresion">Regul&auml;rer
+      Ausdruck</a> <a name="regex" id="regex">(Regex)</a></dt>
+    <dd>Eine Form, ein Muster im Text zu beschreiben - zum Beispiel: "alle
+      W&ouml;rter, die mit dem Buchstaben A beginnen" oder "Jeder Satz mit
+      zwei Kommata und ohne gro&szlig;es Q". Beim Apache sind regul&auml;re
+      Ausdr&uuml;cke hilfreich, da sie auf sehr flexible Art und Weise die
+      Anwendung bestimmter Eigenschaften auf eine Auswahl von Dateien oder
+      Ressourcen erm&ouml;glichen. - Zum Beispiel k&ouml;nnen alle .gif- und
+      .jpg-Dateien eines Verzeichnis "images" mit
+      "<code>/images/.*(jpg|gif)$</code>" beschrieben werden. Der Apache
+      verwendet Perl-kompatible regul&auml;re Ausdr&uuml;cke, wie sie die
+      <a href="http://www.pcre.org/">PCRE</a>-Bibliothek bereitstellt.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="reverseproxy" id="reverseproxy">Reverse Proxy</a>
+      <phonetic>ri&#x02D0;v&#x0259;&#x02D0;s
+      &#x02C8;pr&#x0254;ksi</phonetic></dt>
+    <dd>Ein <glossary ref="proxy">Proxy</glossary>-Server, der dem Client
+      gegen&uuml;ber als <em>urspr&uuml;nglicher Server</em> erscheint. Dies
+      ist n&uuml;tzlich, um den tats&auml;chlichen Server aus
+      Sicherheitsgr&uuml;nden oder zur Lastverteilung vor dem Client zu
+      verstecken.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="securesocketslayer" id="securesocketslayer">Secure Sockets
+      Layer</a> <phonetic>si&#x02C8;kju&#x0259; &#x02C8;s&#x0254;kits
+      &#x02C8;lei&#x0259;</phonetic> <a name="ssl" id="ssl">(SSL)</a></dt>
+    <dd>Ein von der Firma Netscape Communications Corporation entwickeltes
+      Protokoll zur allgemeinen Authentisierung und Verschl&uuml;sselung der
+      Kommunikation &uuml;ber TCP/IP-Netzwerke. Die meistverbreitete Nutzung
+      ist <em>HTTPS</em>, d.h. HyperText Transfer Protocol (HTTP) &uuml;ber
+      SSL.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="serversideincludes" id="serversideincludes">Server Side
+      Includes</a> <phonetic>s&#x0259;&#x02D0;&#x0259; said
+      in&#x02C8;klu&#x02D0;ds</phonetic> <a name="ssi" id="ssi">(SSI)</a></dt>
+    <dd>Eine Technik zum Einbetten von weiterverarbeitenden Anweisungen in
+      HMTL-Dateien.<br />
+      Siehe: <a href="howto/ssi.html">Einf&uuml;hrung in Server Side
+      Includes</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="session" id="session">Session</a>
+      <phonetic>&#x02C8;se&#x0283;&#x0259;n</phonetic></dt>
+    <dd>Allgemein der Kontext einer Kommunikation.</dd>
+
+    <dt><a name="ssleay" id="ssleay">SSLeay</a></dt>
+    <dd>Die Bibliothek der Original-SSL/TLS-Implementation von Eric A.
+      Young</dd>
+
+    <dt><a name="symmetriccryptophraphy"
+      id="symmetriccryptophraphy">Symmetrische Kryptographie</a></dt>
+    <dd>Die Theorie und Anwendung von <em>Chiffren</em>, die einen einzigen
+      geheimen Schl&uuml;ssel sowohl zur Verschl&uuml;sswelung als auch zur
+      Entschl&uuml;sselung benutzen.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="tarball" id="tarball">Tarball</a>
+      <phonetic>ta&#x02D0;b&#x0254;&#x02D0;l</phonetic></dt>
+    <dd>Ein Paket von Dateien, die mit dem Hilfsprogramm <code>tar</code>
+      zusammengefasst wurden. Apache-Distributionen werden in komprimierten
+      tar-Archiven oder unter Verwendung von pkzip gespeichert.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="transportlayersecurity" id="transportlayersecurity">Transport
+      Layer Security</a> <phonetic>tr&#x00E6;ns&#x02C8;p&#x0254;&#x02D0;t
+      &#x02C8;ei&#x0259; si&#x02c8;kju&#x0259;riti</phonetic>
+      <a name="tls" id="tls">(TLS)</a></dt>
+    <dd>Das SSL-Nachfolgeprotokoll, das von der Internet Engineering Task
+      Force (IETF) zur allgemeinen Authentisierung und Verschl&uuml;sselung
+      einer Kommunikation &uuml;ber TCP/IP-Netzwerke entwickelt worden ist.
+      TLS Version 1 ist nahezu identisch mit SSL Version 3.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sseliung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="environmentvariable"
+      id="environmentvariable">Umgebungsvariable</a> <a name="env-variable"
+      id="env-variable">(env-Variable)</a></dt>
+    <dd>Benannte, von der Betriebssystem-Shell verwaltete Variablen zur
+      Speicherung von Informationen und zur Kommunikation zwischen Programmen.
+      Der Apache beinhaltet auch interne Variablen, die ebenfalls
+      Umgebungsvariablen genannt werden, die aber statt in der
+      Shell-Umgebung in internen Apache-Strukturen gespeichert sind.<br />
+      Siehe: <a href="env.html">Umgebungsvariablen im Apache</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="uniformresourcelocator" id="uniformresourcelocator">Uniform
+      Resource Locator</a> <phonetic>&#x02C8;ju&#x02D0;nif&#x0254;&#x02D0;m
+      ri&#x02C8;s&#x0254;&#x02D0;s l&#x0259;u&#x02C8;keit&#x0259;</phonetic>
+      <a name="url" id="url">(URL)</a></dt>
+    <dd>Der Name bzw. die Adresse einer Ressource im Internet. Dies ist der
+      allgemein gebr&auml;uchliche Audruck f&uuml;r die formale Bezeichnung
+      <glossary ref="uniformresourceidentifier">Uniform Resource
+      Identifier</glossary>. URLs bestehen &uuml;blicherweise aus einem
+      Schema wie <code>http</code> oder <code>https</code>, einem Hostnamen
+      und einem Pfad. Die URL f&uuml;r diese Seite ist
+      <code>http://httpd.apache.org/docs-2.1/glossary.html</code>.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="uniformresourceidentifier"
+      id="uniformresourceidentifier">Uniform Resource Identifier</a>
+      <phonetic>&#x02C8;ju&#x02D0;nif&#x0254;&#x02D0;m
+      ri&#x02C8;s&#x0254;&#x02D0;s ai&#x02C8;dentifai&#x0259;</phonetic> 
+      <a name="URI" id="URI">(URI)</a></dt>
+    <dd>Eine kompakte Zeichenfolge zur Identifizierung einer abstrakten oder
+      physischen Ressource. Er wird in dem <a
+      href="http://www.ietf.org/rfc/rfc2396.txt">RFC 2396</a> formell
+      definiert. Im World Wide Web verwendete URIs werden &uuml;blicherweise
+      als <glossary ref="url">URLs</glossary> bezeichnet.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="virtualhosting" id="virtualhosting">Virtual-Hosting</a>
+      <phonetic>v&#x0259;&#x02C8;tju&#x0259;l
+      h&#x0259;usti&#x014B;</phonetic></dt>
+    <dd>Die Bedienung mehrere Websites mit einer einzigen Apache-Instanz.
+      <em>IP-basierte virtuelle Hosts</em> unterscheiden zwischen
+      verschiedenen Websites aufgrund ihrer IP-Adressen, w&auml;hrend
+      <em>namensbasierte virtuelle Hosts</em> nur den Namen des Hosts
+      verwenden und daher mehrere Angebote unter der gleichen IP-Adresse
+      hosten k&ouml;nnen.<br />
+      Siehe: <a href="vhosts/">Apache-Dokumentation zu virtuellen
+      Hosts</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="fully-qualifieddomain-name"
+      id="fully-qualifieddomain-name">Voll-qualifizierter Domainname</a>
+      <a name="fqdn" id="fqdn">(FQDN)</a></dt>
+    <dd>Der eindeutige Name einer Netzwerkeinheit, bestehend aus einem
+      Hostnamen und dem Domainnamen, welcher zu einer IP-Adresse
+      aufgel&ouml;st werden kann. Zum Beispiel ist <code>www</code> ein
+      Hostname, <code>example.com</code> ein Domainname und
+      <code>www.example.com</code> ein voll-qualifizierter Domainname.
+    </dd>
+
+    <!-- German glossary only -->
+    <dt><a name="website" id="website">Website</a>
+      <phonetic>websait</phonetic></dt>
+    <dd>Im Gegensatz zur Webseite, die einer konkreten URL entspricht, ist mit
+      Website ein komplettes Angebot unter einem bestimmten Hostnamen (und Port)
+      gemeint. Dieses kann aus vielen verschiedenen Webseiten bestehen.
+    </dd>
+
+    <dt><a name="x.509" id="x.509">X.509</a></dt>
+    <dd>Ein von der International Telecommunication Union (ITU-T) empfohlenes
+      Schema f&uuml;r Authentifizierungszertifikate. Es wird f&uuml;r
+      SSL/TLS-Authentifizierungen verwendet.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="certificate" id="certificate">Zertifikat</a></dt>
+    <dd>Ein Datensatz zur <glossary
+      ref="authentication">Authentisierung</glossary> einer 
+      Nertzwerkeinheit wie Server oder Client. Ein Zertifikat
+      enth&auml;lt <glossary ref="x.509">X.509</glossary>-Informationen
+      &uuml;ber seinen Eigent&uuml;mer (das sogenannte Betreff
+      <transnote>engl.: subject</transnote>) und die
+      signierende <glossary ref="certificationauthority">Certification
+      Authority</glossary> (der sogenannte Aussteller <transnote>engl.:
+      issuer</transnote>) sowie den <glossary
+      ref="publickey">&ouml;ffentlichen Schl&uuml;ssel</glossary> des
+      Eigent&uuml;mers und die Signatur der CA. Netzwerkeinheiten
+      &uuml;berpr&uuml;fen diese Signatur mit Hilfe von CA-Zertifikaten.<br />
+      Siehe: <a href="ssl/">SSL/TLS-Verschl&uuml;sselung</a>
+    </dd>
+
+    <dt><a name="accesscontrol" id="accesscontrol">Zugriffskontrolle</a></dt>
+    <dd>Die Beschr&auml;nkung des Zugriffs auf Netzwerkbereiche. Im
+      Apache-Kontext in der Regel die Zugriffsbeschr&auml;nkung auf bestimmte
+      <em>URLs</em>.<br />
+      Siehe: <a href="howto/auth.html">Authentisierung, Autorisierung und
+      Zugriffskontrolle</a>
+    </dd>
+  </dl>    
+</section>
+</manualpage>
+

Mime
View raw message