httpd-cvs mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From k...@apache.org
Subject cvs commit: httpd-2.0/docs/manual upgrading.html.de
Date Fri, 16 Aug 2002 22:07:51 GMT
kess        2002/08/16 15:07:51

  Added:       docs/manual upgrading.html.de
  Log:
  german translation of upgrading.xml (r1.1)
  
  reviewed by: André Malo <nd@perlig.de>
               Michael Schroepl <Michael.Schroepl@telekurs.de>
  
  Revision  Changes    Path
  1.1                  httpd-2.0/docs/manual/upgrading.html.de
  
  Index: upgrading.html.de
  ===================================================================
  <html><head><META http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=ISO-8859-1"><!--
          XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
                This file is generated from xml source: DO NOT EDIT
          XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
        --><title>Upgrade von 1.3 auf 2.0 - Apache HTTP Server</title><link
href="./style/manual.css" type="text/css" rel="stylesheet"></head><body><blockquote><div
align="center"><img src="./images/sub.gif" alt="[APACHE DOCUMENTATION]"><h3>Apache
HTTP Server Version 2.0</h3></div><h1 align="center">Upgrade von 1.3 auf
2.0</h1>
      <p>Dieses Dokument dient der Unterst&uuml;tzung beim Upgrade. Es
      enth&auml;lt die entscheidenden Informationen f&uuml;r bisherige
      Apache-Nutzer. Diese sind als kurze Anmerkungen
      gedacht. Weitere Informationen finden Sie entweder unter
      <a href="new_features_2_0.html">Neue Funktionen</a> oder in
      den <code>src/CHANGES</code>-Dateien.</p>
  <ul><li><a href="#compile-time">&Auml;nderungen der Konfiguration
bei der Kompilierung</a></li><li><a href="#run-time">&Auml;nderungen
der Laufzeit-Konfiguration</a></li><li><a href="#misc">Sonstige &Auml;nderungen</a></li><li><a
href="#third-party">Module von Drittanbietern</a></li></ul><hr><h2><a
name="compile-time">&Auml;nderungen der Konfiguration bei der Kompilierung</a></h2>
      
  
      <ul>
        <li>Der Apache benutzt jetzt ein <code>autoconf</code>- und
        <code>libtool</code>-System zur <a href="install.html">Konfiguration
des
        Erstellungsverfahrens</a>. Die Verwendung dieses Systems ist
        &auml;hnlich, aber nicht identisch dem APACI-System des Apache 1.3.
        </li>
  
        <li>Zus&auml;tzlich zu der &uuml;blichen Auswahl von Modulen, die
        kompiliert werden sollen, wurde der Hauptteil der
        Request-Verarbeitung im Apache 2.0 in die <a href="mpm.html">
        Multi-Processing-Module</a> (MPMs) verschoben.</li>
      </ul>
    <h2><a name="run-time">&Auml;nderungen der Laufzeit-Konfiguration</a></h2>
      
  
      <ul>
        <li>Viele Anweisungen aus dem Serverkern des Apache 1.3 sind
        jetzt in den MPMs enthalten. Wenn Sie ein Serververhalten
        w&uuml;nschen, das demjenigen des Apache 1.3 m&ouml;glichst
        &auml;hnlich ist, sollten Sie das <a href="mod/prefork.html">prefork</a>-MPM
        ausw&auml;hlen. Andere MPMs verwenden abweichende Anweisungen
        f&uuml;r die Prozess-Erstellung und Request-Verarbeitung.</li>
  
        <li>Das <a href="mod/mod_proxy.html">Proxy-Modul</a> wurde
        umgearbeitet, um es auf den Stand von HTTP/1.1 zu bringen. Eine
        der bedeutendsten &Auml;nderungen ist die Platzierung der
        Proxy-Zugriffskontrolle innerhalb eines &lt;Proxy&gt;-Blocks,
        statt innherhalb eines &lt;Directory proxy:&gt;-Blocks.</li>
  
        <li>Die Behandlung von PATH_INFO (hinter dem tats&auml;chlichen
        Dateinamen angef&uuml;gte Pfadangaben) wurde f&uuml;r einige Module
        ge&auml;ndert. Module, die bisher als Handler implementiert
        waren, jetzt aber als Filter implementiert sind, akzeptieren
        m&ouml;glicherweise keine Requests mit PATH_INFO mehr.
        Filter wie <a href="mod/mod_include.html">INCLUDES</a> sind
        gleich oben im Core-Handler implementiert und weisen deshalb
        Requests mit PATH_INFO ab. Sie k&ouml;nnen die <a href="./mod/core.html#acceptpathinfo"
class="directive"><code class="directive">AcceptPathInfo</code></a>-Direktive
        verwenden, um den Core-Handler zu zwingen, Requests mit
        PATH_INFO zu akzeptieren, und dadurch die F&auml;higkeit
        wiederherstellen, PATH_INFO in Server Side Includes zu benutzen.
        </li>
  
        <li>Die <a href="./mod/mod_negotiation.html#cachenegotiateddocs" class="directive"><code
class="directive">CacheNegotiatedDocs</code></a>-Direktive
        hat jetzt das Argument an (<code>on</code>) oder aus
        (<code>off</code>). Die vorhandenen Anweisungen
        <code>CacheNegotiatedDocs</code> sollten durch
        <code>CacheNegotiatedDocs on</code> ersetzt werden.</li>
  
        <li>
          Die <a href="./mod/core.html#errordocument" class="directive"><code class="directive">ErrorDocument</code></a>-Direktive
          verwendet kein Anf&uuml;hrungszeichen mehr am Anfang des
          Arguments, um eine
          Textnachricht anzuzeigen. Statt dessen sollten Sie die
          Nachricht in doppelte Anf&uuml;hrungszeichen einschlie&szlig;en.
          Zum Beispiel sollten existierende Angaben wie
  
          <blockquote>
            <code>ErrorDocument 403 "Eine Nachricht</code>
          </blockquote>
          durch
  
          <blockquote>
            <code>ErrorDocument 403 "Eine Nachricht"</code>
          </blockquote>
          ersetzt werden.
          Solange das zweite Argument kein g&uuml;ltiger URL oder
          Pfadname ist, wird es als Textnachricht behandelt.
        </li>
  
        <li>Die Direktiven <code>AccessConfig</code> und
        <code>ResourceConfig</code> sind entfallen.
        Diese Direktiven k&ouml;nnen durch die <a href="./mod/core.html#include" class="directive"><code
class="directive">Include</code></a>-Direktive
        ersetzt werden, die eine &auml;quivalente Funktionalit&auml;t besitzt.
        Wenn Sie die Defaultwerte dieser Direktiven verwendet haben,
        ohne sie in die Konfigurationsdateien einzuf&uuml;gen, m&uuml;ssen Sie
        m&ouml;glicherweise <code>Include conf/access.conf</code> und
        <code>Include conf/srm.conf</code> zu Ihrer httpd.conf hinzuf&uuml;gen.
        Um sicherzustellen, da&szlig; der Apache die Konfigurationsdateien in
        der gleichen Reihenfolge liest, wie sie von den &auml;lteren Direktiven
        impliziert wurde, sollten die <code>Include</code>-Direktiven ans
        Ende der httpd.conf gestellt werden, wobei die Direktive f&uuml;r
        <code>srm.conf</code> derjenigen f&uuml;r <code>access.conf</code>
        vorangeht.</li>
  
        <li>Die Direktiven <code>BindAddress</code> und <code>Port</code>
        sind entfallen. Eine &auml;quivalente Funktionalit&auml;t wird von der
        flexibleren Direktive  <a href="./mod/mpm_common.html#listen" class="directive"><code
class="directive">Listen</code></a> bereitgestellt.</li>
  
        <li>Im Apache 1.3 wurde die <code>Port</code>-Direktive au&szlig;erdem
        dazu verwendet, die Portnummer f&uuml;r
        selbstreferenzierende URLs festzulegen.
        Die neue <a href="./mod/core.html#servername" class="directive"><code class="directive">ServerName</code></a>-Syntax
        stellt das Apache-2.0-&Auml;quivalent dar:
        sie wurde dahingehend ver&auml;ndert, sowohl den Hostnamen
        <em>als auch</em> die Portnummer f&uuml;r selbstreferenzierende URLs
        in einer Direktive angeben zu k&ouml;nnen.</li>
  
        <li>Die <code>ServerType</code>-Direktive entf&auml;llt.
        Die Methode zum Bedienen der Requests wird nun durch die Auswahl
        des MPM ermittelt. Derzeit ist kein MPM daf&uuml;r bestimmt, von inetd
        gestartet zu werden.</li>
  
        <li>Die Module mod_log_agent und mod_log_referer, welche die
        Direktiven <code>AgentLog</code>, <code>RefererLog</code>
und
        <code>RefererIgnore</code> bereitgestellt hatten, wurden entfernt.
        Durch Verwendung der Direktive <a href="./mod/mod_log_config.html#customlog" class="directive"><code
class="directive">CustomLog</code></a> aus mod_log_config
        sind die Agent- und Refererlogs auch weiterhin verf&uuml;gbar .</li>
  
        <li>Die Direktiven <code>AddModule</code> und
        <code>ClearModuleList</code> sind entfallen.
        Diese Direktiven wurden benutzt, um sicherzustellen, da&szlig; die
        Module in der richtigen Reihenfolge aktiviert werden k&ouml;nnen.
        Die neue Apache 2.0 API erlaubt es Modulen, ihre Reihenfolge
        explizit anzugeben, und macht diese Direktiven damit
        &uuml;berfl&uuml;ssig.</li>
  
        <li>Die Direktive <code>FancyIndexing</code> wurde entfernt.
        Die gleiche Funktionalit&auml;t ist nun mit der Option
        <code>FancyIndexing</code> der Direktive <a href="./mod/mod_autoindex.html#indexoptions"
class="directive"><code class="directive">IndexOptions</code></a> verf&uuml;gbar.</li>
       </ul>
    <h2><a name="misc">Sonstige &Auml;nderungen</a></h2>
      
  
      <ul>
        <li>Die <code>httpd</code>-Kommandozeilenoption
        <code>-S</code>, die dazu verwendet wurde, die
        Virtual-Host-Konfiguration auszugeben, wurde durch
        <code>-t -D DUMP_VHOSTS</code> ersetzt.</li>
  
        <li>Das Modul mod_auth_digest, das im Apache 1.3 experimentellen
        Status hatte, ist nun ein Standardmodul.</li>
  
        <li>Das Modul mod_mmap_static, das im Apache 1.3 experimentellen
        Status hatte, wurde durch das Modul mod_file_cache ersetzt.</li>
  
        <li>Die Distribution wurde komplett reorganisiert und enth&auml;lt kein
        unabh&auml;ngiges <code>src</code>-Verzeichnis mehr. Statt dessen
wurden
        die Quellcodes logisch unterhalb des Hauptverzeichnisses der
        Distribution angeordnet. Installationen des kompilierten Servers
        sollten in ein separates Verzeichnis erfolgen.</li>
      </ul>
    <h2><a name="third-party">Module von Drittanbietern</a></h2>
      
  
      <p>An der API des Apache 2.0 wurden umfassende &Auml;nderungen
      vorgenommen. Bestehende Module, die f&uuml;r die Apache 1.3 API
      entwickelt wurden, werden <strong>nicht</strong> ohne Modifikationen mit
      der Version 2.0 des Apache zusammenarbeiten. Details sind in der <a href="developer/">Dokumentation
f&uuml;r Entwickler</a> beschrieben.</p>
    <hr></blockquote><h3 align="center">Apache HTTP Server Version 2.0</h3><a
href="./"><img src="./images/index.gif" alt="Index"></a><a href="./"><img
src="./images/home.gif" alt="Startseite"></a></body></html>
  
  

Mime
View raw message