db-derby-commits mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From rhille...@apache.org
Subject svn commit: r1421449 [4/17] - in /db/derby/code/trunk/java: drda/org/apache/derby/loc/drda/ engine/org/apache/derby/loc/ testing/org/apache/derbyTesting/functionTests/master/ testing/org/apache/derbyTesting/functionTests/tests/derbynet/ testing/org/apa...
Date Thu, 13 Dec 2012 19:47:23 GMT
Modified: db/derby/code/trunk/java/engine/org/apache/derby/loc/messages_de_DE.properties
URL: http://svn.apache.org/viewvc/db/derby/code/trunk/java/engine/org/apache/derby/loc/messages_de_DE.properties?rev=1421449&r1=1421448&r2=1421449&view=diff
==============================================================================
--- db/derby/code/trunk/java/engine/org/apache/derby/loc/messages_de_DE.properties (original)
+++ db/derby/code/trunk/java/engine/org/apache/derby/loc/messages_de_DE.properties Thu Dec 13 19:47:15 2012
@@ -1,3 +1,5 @@
+###################################################
+#
 # Licensed to the Apache Software Foundation (ASF) under one or more
 # contributor license agreements.  See the NOTICE file distributed with
 # this work for additional information regarding copyright ownership.
@@ -12,1326 +14,6308 @@
 # WITHOUT WARRANTIES OR CONDITIONS OF ANY KIND, either express or implied.
 # See the License for the specific language governing permissions and
 # limitations under the License.
+#
+###################################################
+
+###################################################
+#
+# DO NOT EDIT THIS FILE!
+#
+# Instead, edit messages.xml. The ant MessageBuilder task takes
+# messages.xml as input and from it generates this file.
+#
+###################################################
+
 
 01001=Es wurde versucht, eine bereits gel\u00F6schte Zeile zu aktualisieren oder zu l\u00F6schen. Keine Zeile wurde aktualisiert oder gel\u00F6scht.
+
 01003=Aus dem Argument einer Spaltenfunktion wurden Nullwerte eliminiert.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#
 01006=Die Berechtigung wurde dem Benutzer {0} nicht entzogen.
-01007=Rolle {0} wurde der Authentifizierungs-ID {1}nicht entzogen.
-01008=WITH ADMIN OPTION von Rolle {0}wurde der Authentifizierungs-ID {1}nicht entzogen.
-01009=Die generierte Spalte {0} wurde aus Tabelle {1} gel\u00F6scht.
-0100E=XX Es wurde versucht, zu viele Ergebnislisten zur\u00FCckzugeben. 
-01500=Die Integrit\u00E4tsbedingung {0} in Tabelle {1} wurde gel\u00F6scht.
-01501=Die Ansicht {0} wurde gel\u00F6scht.
-01502=Der Ausl\u00F6ser {0} in Tabelle {1} wurde gel\u00F6scht.
-01503=Die Spalte {0} in Tabelle {1} wurde durch das Hinzuf\u00FCgen einer Integrit\u00E4tsbedingung ungleich null ge\u00E4ndert.
-01504=Der neue Index ist ein Duplikat eines vorhandenen Indexes\: {0}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = authorizationID
+#
+01007=Rolle {0} wurde der Authentifizierungs-ID {1} nicht entzogen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = authorizationID
+#
+01008=WITH ADMIN OPTION von Rolle {0} wurde der Authentifizierungs-ID {1} nicht entzogen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#    {1} = tableName
+#
+01009=Generierte Spalte {0} wurde aus Tabelle {1} gel\u00F6scht.
+
+0100E=Es wurde versucht, zu viele Ergebnismengen zur\u00FCckzugeben. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = constraintName
+#    {1} = tableName
+#
+01500=Der Constraint {0} in Tabelle {1} wurde gel\u00F6scht.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = viewName
+#
+01501=Die View {0} wurde gel\u00F6scht.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = triggerName
+#    {1} = tableName
+#
+01502=Der Trigger {0} in Tabelle {1} wurde gel\u00F6scht.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#    {1} = tableName
+#
+01503=Die Spalte {0} in Tabelle {1} wurde durch das Hinzuf\u00FCgen eines Constraints ungleich null ge\u00E4ndert.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = indexName
+#
+01504=Der neue Index ist ein Duplikat eines vorhandenen Indexes: {0}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = dataValue
+#
 01505=Der Wert {0} ist m\u00F6glicherweise abgeschnitten.
-01522=Das neu definierte Synonym ''{0}'' wurde in das Objekt ''{1}'' aufgel\u00F6st, das derzeit nicht definiert ist.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = synonymName
+#    {1} = objectName
+#
+01522=Das neu definierte Synonym ''{0}'' wurde in das Objekt ''{1}'' aufgel\u00F6st, das aktuell nicht definiert ist.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = databaseName
+#
 01J01=Die Datenbank ''{0}'' wurde nicht erstellt. Stattdessen wurde eine Verbindung zu einer vorhandenen Datenbank hergestellt.
-01J02=Scroll-sensitive Cursor sind derzeit nicht implementiert.
+
+01J02=Scroll-sensitive Cursor sind aktuell nicht implementiert.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = className
+#    {1} = columnName
+#
 01J04=Die Klasse ''{0}'' f\u00FCr die Spalte ''{1}'' implementiert nicht java.io.Serializable oder java.sql.SQLData. Eine dieser Schnittstellen muss von Instanzen implementiert werden, damit sie gespeichert werden k\u00F6nnen.
-01J05=Das Upgrade f\u00FCr die Datenbank wurde fehlerfrei durchgef\u00FChrt. Die erweiterte Datenbank steht zur Verwendung bereit. Die gespeicherten vorbereiteten Anweisungen konnten nicht erneut ausgewertet werden. Details zu diesem Fehler enth\u00E4lt die n\u00E4chste Ausnahme.
-01J06=Das ResultSet kann nicht aktualisiert werden. Die Abfrage wurde nicht f\u00FCr die Generierung eines aktualisierbaren ResultSet qualifiziert.
+
+01J05=Datenbankupgrade war erfolgreich. Die Datenbank steht zur Verwendung bereit. Die gespeicherten vorbereiteten Anweisungen waren nicht erfolgreich. Details hierzu finden Sie in der n\u00E4chsten Ausnahme.
+
+01J06=ResultSet kann nicht aktualisiert werden. Die Abfrage wurde nicht f\u00FCr die Generierung eines aktualisierbaren ResultSet qualifiziert.
+
 01J07=ResultSetHoldability wurde f\u00FCr eine globale Transaktion auf ResultSet.CLOSE_CURSORS_AT_COMMIT eingeschr\u00E4nkt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = resultSetType
+#    {1} = resultSetType
+#
 01J08=Der ResultSet-Typ {0} kann nicht ge\u00F6ffnet werden. Es wurde der ResultSet-Typ {1} ge\u00F6ffnet.
-01J10=Scroll-sensitive Ergebnislisten werden vom Server nicht unterst\u00FCtzt. Es erfolgt eine Neuzuordnung zu einem Cursor, der sich nur vorw\u00E4rts durch die Ergebnisliste bewegen kann.
-01J12=Vom Server kann kein Nachrichtentext abgerufen werden. Lesen Sie die n\u00E4chste Ausnahme. Die gespeicherte Prozedur SYSIBM.SQLCAMESSAGE ist nicht auf dem Server installiert. Wenden Sie sich an den Datenbankadministrator.
-01J13=Es wurden zu viele Zeilen ({0}) f\u00FCr ein Integer zur\u00FCckgegeben. Der zur\u00FCckgegebene Wert wird abgeschnitten.
+
+01J10=Scroll-sensitive Ergebnismengen werden vom Server nicht unterst\u00FCtzt. Erneute Zuordnung zu einem Vorw\u00E4rtscursor.
+
+01J12=Vom Server kann kein Meldungstext abgerufen werden. Lesen Sie die n\u00E4chste Ausnahme. Die gespeicherte Prozedur SYSIBM.SQLCAMESSAGE ist nicht auf dem Server installiert. Wenden Sie sich an den Datenbankadministrator.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = number
+#
+01J13=Es wurden zu viele Zeilen ({0}) f\u00FCr eine Ganzzahl zur\u00FCckgegeben. Der zur\u00FCckgegebene Wert wird abgeschnitten.
+
 01J14=Die SQL-Autorisierung wird verwendet, ohne dass zuvor die Authentifizierung aktiviert wurde.
-02000=F\u00FCr FETCH, UPDATE oder DELETE wurde keine Zeile gefunden oder das Ergebnis einer Abfrage ist eine leere Tabelle.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = remainingDays
+#    {1} = databaseName
+#
+01J15=Ihr Kennwort l\u00E4uft in {0} Tag(en) ab. Verwenden Sie die Prozedur SYSCS_UTIL.SYSCS_MODIFY_PASSWORD, um Ihr Kennwort in Datenbank ''{1}'' zu \u00E4ndern.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = databaseName
+#
+01J16=Ihr Kennwort ist veraltet. Um die Datenbank zu sch\u00FCtzen, aktualisieren Sie Ihr Kennwort bald. Verwenden Sie die Prozedur SYSCS_UTIL.SYSCS_MODIFY_PASSWORD, um Ihr Kennwort in Datenbank ''{0}'' zu \u00E4ndern.
+
 07000=Mindestens ein Parameter der aktuellen Anweisung wurde nicht initialisiert.
-07004=Der Parameter {0} ist ein {1}-Prozedurparameter und muss vor der Ausf\u00FChrung mit CallableStatement.registerOutParameter registriert werden.
-07009=Keine Eingabeparameter.
-08000=Die Verbindung wurde von einer unbekannten Unterbrechung aufgehoben.
-08001.C.10=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil das Sicherheitstoken gr\u00F6\u00DFer als f\u00FCr das Netzprotokoll maximal zul\u00E4ssig ist.
-08001.C.11=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil die Benutzer-ID die L\u00E4nge null hat oder l\u00E4nger als f\u00FCr das Netzprotokoll maximal zul\u00E4ssig ist.
-08001.C.12=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil das Kennwort die L\u00E4nge null hat oder l\u00E4nger als f\u00FCr das Netzprotokoll maximal zul\u00E4ssig ist.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = parameterName
+#    {1} = procedureName
+#
+07004=Parameter {0} ist ein {1}-Prozedurparameter und muss vor der Ausf\u00FChrung mit CallableStatement.registerOutParameter registriert werden.
+
+07009=Keine Inputparameter.
+
+08000=Verbindung wurde von einer unbekannten Unterbrechung beendet.
+
+08001.C.10=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil das Sicherheitstoken gr\u00F6\u00DFer als f\u00FCr das Netzwerkprotokoll maximal zul\u00E4ssig ist.
+
+08001.C.11=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil die Benutzer-ID die L\u00E4nge null hat oder l\u00E4nger als f\u00FCr das Netzwerkprotokoll maximal zul\u00E4ssig ist.
+
+08001.C.12=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil das Kennwort die L\u00E4nge null hat oder l\u00E4nger als f\u00FCr das Netzwerkprotokoll maximal zul\u00E4ssig ist.
+
 08001.C.13=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, da der externe Name (EXTNAM) eine L\u00E4nge von null hat oder l\u00E4nger als die vom Netzwerkprotokoll zugelassene maximale L\u00E4nge ist.
+
 08001.C.14=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, da der Servername (SRVNAM) eine L\u00E4nge von null hat oder l\u00E4nger als die vom Netzwerkprotokoll zugelassene maximale L\u00E4nge ist.
-08001.C.1=Das erforderliche Derby-DataSource-Merkmal {0} ist nicht gesetzt.
-08001.C.2={0}\: Fehler beim Herstellen der Verbindung zum Server {1} am Port {2}. Nachricht\: {3}.
-08001.C.3=SocketException\: ''{0}''
-08001.C.4=Am Socket ''{0}'' kann kein Datenstrom ge\u00F6ffnet werden.
-08001.C.5=Die L\u00E4nge der Benutzer-ID ({0}) liegt au\u00DFerhalb des g\u00FCltigen Bereichs von 1 bis {1}.
-08001.C.6=Die L\u00E4nge des Kennworts ({0}) liegt au\u00DFerhalb des g\u00FCltigen Bereichs von 1 bis {1}.
-08001.C.7=Die Benutzer-ID muss ungleich null sein.
-08001.C.8=Das Kennwort muss ungleich null sein.
-08001.C.9=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil der Datenbankname {0} l\u00E4nger als f\u00FCr das Netzprotokoll maximal zul\u00E4ssig ist.
-08003.C.1=getConnection() ist f\u00FCr eine geschlossene Verbindung im Pool ung\u00FCltig.
-08003.C.2=Eine LOB-Methode wurde aufgerufen, nachdem die Verbindung geschlossen wurde.
-08003.C.3=Die zugrunde liegende physische Verbindung ist veraltet oder geschlossen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = propertyName
+#
+08001.C.1=Die erforderliche Derby-DataSource-Eigenschaft {0} ist nicht eingerichtet.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = error
+#    {1} = serverName
+#    {2} = portNumber
+#    {3} = messageText
+#
+08001.C.2={0}: Fehler beim Herstellen der Verbindung zu Server {1} auf Port {2} mit Meldung {3}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = error
+#
+08001.C.3=SocketException: ''{0}''
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = error
+#
+08001.C.4=Auf Socket ''{0}'' kann kein Stream ge\u00F6ffnet werden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = number
+#    {1} = number
+#
+08001.C.5=L\u00E4nge der Benutzer-ID ({0}) liegt au\u00DFerhalb des g\u00FCltigen Bereichs von 1 bis {1}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = length
+#    {1} = number
+#
+08001.C.6=L\u00E4nge des Kennworts ({0}) liegt au\u00DFerhalb des g\u00FCltigen Bereichs von 1 bis {1}.
+
+08001.C.7=Benutzer-ID muss ungleich null sein.
+
+08001.C.8=Kennwort muss ungleich null sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = databaseName
+#
+08001.C.9=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil der Datenbankname {0} l\u00E4nger als f\u00FCr das Netzwerkprotokoll maximal zul\u00E4ssig ist.
+
 08003=Keine aktuelle Verbindung.
-08004.C.10=Systemberechtigung zum Erstellen von Datenbank ''{0}'' [{1}] kann nicht \u00FCberpr\u00FCft werden.
-08004.C.11=Keine Berechtigung des Benutzers ''{0}'' zum Erstellen von Datenbank''{1}'' [{2}].
-08004.C.12=Die Verbindung konnte nicht authentifiziert werden. Entweder sind die eingegebenen Berechtigungsnachweise ung\u00FCltig oder die Datenbank verwendet ein Passwortverschl\u00FCsselungsschema, das mit dem starken Passwortsubstitutions-Sicherheitsmechanismus nicht kompatibel ist. Wenn dieser Fehler nach dem Upgrade auftritt, erhalten Sie im Versionshinweis f\u00FCr DERBY-4483 Informationen zu Ihren M\u00F6glichkeiten.
-08004.C.1=Die Verbindung konnte nicht authentifiziert werden. Ursache\: {0}.
+
+08003.C.1=getConnection() ist f\u00FCr eine geschlossene Verbindung im Pool ung\u00FCltig.
+
+08003.C.2=Eine LOB-Methode wurde aufgerufen, nachdem die Verbindung beendet wurde.
+
+08003.C.3=Die zugrunde liegende physische Verbindung ist veraltet oder beendet.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = connectionName
+#
+08004=Abgelehnte Verbindung: {0}
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = reasonText
+#
+08004.C.1=Verbindung konnte nicht authentifiziert werden. Grund: {0}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = databaseName
+#
 08004.C.2=Die Verbindung wurde zur\u00FCckgewiesen, weil die Datenbank {0} nicht gefunden wurde.
-08004.C.3=Die Datenbankverbindung wurde verweigert.
+
+08004.C.3=Datenbankverbindung wurde verweigert.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = databaseName
+#
 08004.C.4=Benutzer ''{0}'' kann die Datenbank ''{1}'' nicht herunterfahren. Hierzu ist nur der Datenbankeigent\u00FCmer berechtigt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = databaseName
+#
 08004.C.5=Benutzer ''{0}'' kann die Datenbank ''{1}'' nicht (neu) verschl\u00FCsseln. Hierzu ist nur der Datenbankeigent\u00FCmer berechtigt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = databaseName
+#
 08004.C.6=Benutzer ''{0}'' kann kein Upgrade der Datenbank ''{1}'' erzwingen. Hierzu ist nur der Datenbankeigent\u00FCmer berechtigt.
-08004.C.7=Verbindung mit Datenbank ''{0}'' verweigert. Die Datenbank befindet sich im Replication-Slave-Modus.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = databaseName
+#
+08004.C.7=Verbindung mit Datenbank ''{0}'' verweigert. Die Datenbank befindet sich im Replication Slave-Modus.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = databaseName
+#
 08004.C.8=Benutzer ''{0}'' kann keinen Replikationsvorgang auf Datenbank ''{1}'' ausl\u00F6sen. Hierzu ist nur der Datenbankeigent\u00FCmer berechtigt.
-08004.C.9=Benutzer  ''{0}'' hat keine Berechtigung zum Herunterfahren des Systems [{1}].
-08004=Zur\u00FCckgewiesene Verbindung\: {0}
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = exceptionMsg
+#
+08004.C.9=Benutzer ''{0}'' hat keine Berechtigung zum Herunterfahren des Systems [{1}].
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = databaseName
+#    {1} = exceptionMsg
+#
+08004.C.10=Systemberechtigung zum Erstellen von Datenbank ''{0}'' [{1}] kann nicht \u00FCberpr\u00FCft werden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = databaseName
+#    {2} = exceptionMsg
+#
+08004.C.11=Keine Berechtigung des Benutzers ''{0}'' zum Erstellen von Datenbank ''{1}'' [{2}].
+
+08004.C.12=Verbindung konnte nicht authentifiziert werden. Entweder sind die eingegebenen Zugangsdaten ung\u00FCltig oder die Datenbank verwendet ein Kennwortverschl\u00FCsselungsschema, das mit dem starken Kennwortsubstitutions-Sicherheitsmechanismus nicht kompatibel ist. Wenn dieser Fehler nach dem Upgrade auftritt, erhalten Sie im Versionshinweis f\u00FCr DERBY-4483 Informationen zu Ihren M\u00F6glichkeiten.
+
+08004.C.13=Benutzername oder Kennwort ist leer oder hat eine 0-L\u00E4nge.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = error
+#
+08006.C=Es wurde ein Netzwerkprotokollfehler festgestellt. Die Verbindung wurde beendet. {0}
+
 08006.C.1=W\u00E4hrend des Zur\u00FCcksetzens einer Verbindung ist ein Fehler aufgetreten. Die Verbindung wurde beendet. Details finden Sie in den zugeh\u00F6rigen Ausnahmen.
-08006.C.2=SocketException\: ''{0}''
-08006.C.3=Es wurde ein \u00DCbertragungsfehler festgestellt. {0}
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = error
+#
+08006.C.2= SocketException: ''{0}''
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = error
+#
+08006.C.3=Es wurde ein Kommunikationsfehler festgestellt. {0}
+
 08006.C.4=W\u00E4hrend des verz\u00F6gerten Zur\u00FCcksetzens einer Verbindung ist ein Fehler aufgetreten. Die Verbindung wurde beendet. Details finden Sie in den zugeh\u00F6rigen Ausnahmen.
-08006.C.5=Unzureichende Daten beim Lesen aus dem Netz. Erwartet wurden mindestens {0} Bytes, empfangen wurden jedoch nur {1} Bytes. Die Verbindung wurde beendet.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = number
+#    {1} = number
+#
+08006.C.5=Unzureichende Daten beim Lesen aus dem Netz. Erwartet wurden mindestens {0} Byte, empfangen wurden jedoch nur {1} Byte. Die Verbindung wurde beendet.
+
 08006.C.6=Es wurde versucht, LOB-Daten vollst\u00E4ndig zu speichern, die f\u00FCr die JVM zu umfangreich sind. Die Verbindung wurde beendet.
-08006.C=Es wurde ein Netzprotokollfehler gefunden. Die Verbindung wurde beendet. {0}
-08006.D=Die Datenbank ''{0}'' wird heruntergefahren.
-08006.D.1=Die Datenbank ''{0}'' wurde gel\u00F6scht.
-0A000.C.6=Der DRDA-Befehl {0} ist derzeit nicht implementiert. Die Verbindung wurde beendet.
-0A000.S.1=Die JDBC-Methode ist noch nicht implementiert.
-0A000.S.2=Die JDBC-Methode {0} wird nicht vom Server unterst\u00FCtzt. F\u00FChren Sie ein Serverupgrade durch.
-0A000.S.3=Das resultSetHoldability-Merkmal {0} wird nicht unterst\u00FCtzt.
-0A000.S.4=Der Server bietet keine Unterst\u00FCtzung f\u00FCr cancel().
-0A000.S.5=Der Sicherheitsmechanismus ''{0}'' wird nicht unterst\u00FCtzt.
+
+08006.C.8=org.apache.derby.jdbc.EmbeddedDriver wurde nicht im JDBC-Treibermanager registriert.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = databaseName
+#
+08006.D=Datenbank ''{0}'' wird heruntergefahren.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = databaseName
+#
+08006.D.1=Datenbank ''{0}'' wurde gel\u00F6scht.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = featureName
+#
+0A000.S=Nicht implementiertes Feature: {0}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = commandName
+#
+0A000.C.6=Der DRDA-Befehl {0} ist aktuell nicht implementiert. Die Verbindung wurde beendet.
+
+0A000.S.1=JDBC-Methode noch nicht implementiert.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = methodName
+#
+0A000.S.2=JDBC-Methode {0} wird nicht vom Server unterst\u00FCtzt. F\u00FChren Sie ein Serverupgrade durch.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = propertyName
+#
+0A000.S.3=resultSetHoldability-Eigenschaft {0} wird nicht unterst\u00FCtzt.
+
+0A000.S.4=cancel() wird nicht vom Server unterst\u00FCtzt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = mechanismName
+#
+0A000.S.5=Sicherheitsmechanismus ''{0}'' wird nicht unterst\u00FCtzt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = datatypeName
+#
 0A000.S.7=Der Datentyp ''{0}'' wird nicht unterst\u00FCtzt. 
-0A000.S=Nicht implementiertes Feature\: {0}.
-0P000.S.1=Ung\u00FCltige Rollenspezifikation, Rolle wurde weder aktuellem Benutzer noch PUBLIC zugewiesen\: ''{0}''.
-0P000=Ung\u00FCltige Rollenspezifikation, Rolle existiert nicht\: ''{0}''.
-10000=Bei der Auswertung des XML-Abfrageausdrucks f\u00FCr den Operator {0} wurde ein Fehler festgestellt\: {1}
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = roleName
+#
+0P000=Ung\u00FCltige Rollenspezifikation, Rolle existiert nicht: ''{0}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = roleName
+#
+0P000.S.1=Ung\u00FCltige Rollenspezifikation, Rolle wurde weder aktuellem Benutzer noch PUBLIC zugewiesen: ''{0}''.
+
 21000=Eine skalare Unterabfrage darf nur eine Zeile zur\u00FCckgeben.
-22001=Bei dem Versuch, {0} ''{1}'' auf die L\u00E4nge {2} zu k\u00FCrzen, ist ein Abschneidefehler aufgetreten.
-22003.S.1=Die Jahresangabe ({0}) \u00FCberschreitet den Maximalwert ''{1}''.
-22003.S.2=Eine Dezimalzahl darf nicht mehr als 31 Stellen haben.
-22003.S.3=Bei der Konvertierung eines numerischen Datentyps von ''{0}'' in {1} ist es zu einem \u00DCberlauf gekommen.
-22003.S.4=Die L\u00E4nge ({0}) \u00FCberschreitet das Maximum f\u00FCr den Datentyp ({1}).
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = dataType
+#    {1} = dataValue
+#    {2} = length
+#
+22001=Beim Versuch, {0} ''{1}'' auf die L\u00E4nge {2} zu k\u00FCrzen, wurde ein Truncation-Fehler festgestellt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = datatypeName
+#
 22003=Der resultierende Wert liegt au\u00DFerhalb des Bereichs f\u00FCr den Datentyp {0}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = year
+#    {1} = year
+#
+22003.S.1=Jahr ({0}) \u00FCberschreitet den Maximalwert ''{1}''.
+
+22003.S.2=Dezimalzahlen d\u00FCrfen nicht mehr als 31 Stellen haben.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = datatypeName
+#    {1} = datatypeName
+#
+22003.S.3=Bei der Konvertierung eines numerischen Datentyps von ''{0}'' in {1} ist es zu einem \u00DCberlauf gekommen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = number
+#    {1} = datatypeName
+#
+22003.S.4=Die L\u00E4nge ({0}) \u00FCberschreitet die maximale L\u00E4nge ({1}) f\u00FCr den Datentyp.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = typeName
+#    {1} = typeName
+#
 22005.S.1=Ein Wert des Typs ''{0}'' kann nicht in den Typ ''{1}'' konvertiert werden. Die Codierung wird nicht unterst\u00FCtzt.
-22005.S.2=Der erforderliche Zeichenumsetzer ist nicht verf\u00FCgbar.
+
+22005.S.2=Der erforderliche Zeichenkonverter ist nicht verf\u00FCgbar.
+
 22005.S.3=Eine Unicode-Zeichenfolge kann nicht in eine EBCDIC-Zeichenfolge konvertiert werden.
-22005.S.4=Nicht erkannter JDBC-Typ. Typ\: {0}, Spaltennummer\: {1}, Spaltenindex\: {2}
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = typeName
+#    {1} = number
+#    {2} = number
+#
+22005.S.4=Nicht erkannter JDBC-Typ. Typ: {0}, Spaltennummer: {1}, Spaltenindex: {2}
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = parameterName
+#
 22005.S.5=Ung\u00FCltiger JDBC-Typ f\u00FCr den Parameter {0}
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = datatypeName
+#
 22005.S.6=Nicht erkannter Java-SQL-Typ {0}
+
 22005.S.7=Unicode-Zeichenfolge kann nicht in UTF-8-Zeichenfolge konvertiert werden
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = datatypeName
+#    {1} = datatypeName
+#
 22005=Es wurde versucht, einen Datenwert des Typs ''{0}'' aus einem Datenwert des Typs ''{1}'' abzurufen.
-22007.S.180=Die Zeichenfolgendarstellung eines datetime-Wertes liegt au\u00DFerhalb des Bereichs.
-22007.S.181=Die Syntax der Zeichenfolgendarstellung eines datetime-Wertes ist fehlerhaft.
+
+22007.S.180=Die Zeichenfolgendarstellung eines Datum-/Uhrzeitwertes liegt au\u00DFerhalb des Bereichs.
+
+22007.S.181=Die Syntax der Zeichenfolgendarstellung eines Datum-/Uhrzeitwertes ist fehlerhaft.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = argument
+#    {1} = functionName
+#
 22008.S=''{0}'' ist ein ung\u00FCltiges Argument f\u00FCr die Funktion {1}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = schemaName
+#    {1} = sequenceName
+#
 2200H.S=Sequenzgenerator ''{0}.{1}'' z\u00E4hlt nicht zyklisch weiter. Es k\u00F6nnen keine Werte mehr von diesem Sequenzgenerator angefordert werden.
-2200L=XML-Spalten zugeordnete Werte m\u00FCssen korrekt formatierte DOCUMENT-Knoten sein.
-2200M=Ung\u00FCltiges XML DOCUMENT\: {0}
-2200V=Ung\u00FCltiges Kontextelement f\u00FCr den Operator {0}. Kontextelemente m\u00FCssen korrekt formatierte DOCUMENT-Knoten sein.
-2200W=XQuery-Serialisierungsfehler\: Es wurde versucht, mindestens einen ATTRIBUTE-Knoten der Ausgangsebene zu serialisieren.
+
+2200L=XML-Spalten zugeordnete Werte m\u00FCssen korrekt formatierte Dokumentknoten sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = parserError
+#
+2200M=Ung\u00FCltiges XML-Dokument: {0}
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = operatorName
+#
+2200V=Ung\u00FCltiges Kontextelement f\u00FCr den Operator {0}. Kontextelemente m\u00FCssen korrekt formatierte Dokumentknoten sein.
+
+2200W=XQuery-Serialisierungsfehler: Es wurde versucht, mindestens einen Top-Attributknoten zu serialisieren.
+
 22011=Das zweite oder dritte Argument der Funktion SUBSTR liegt au\u00DFerhalb des Bereichs.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = offset
+#    {1} = len
+#    {2} = str
+#
+22011.S.1=Der Bereich f\u00FCr die Unterzeichenfolge mit der relativen Position {0} und der L\u00E4nge {1} liegt au\u00DFerhalb des g\u00FCltigen Bereichs f\u00FCr die Zeichenfolge: {2}.
+
 22012=Es wurde eine Division durch null versucht.
-22011.S.1=Der Bereich f\u00FCr die Unterzeichenkette mit der relativen Position {0} und der L\u00E4nge {1} liegt au\u00DFerhalb des g\u00FCltigen Bereichs f\u00FCr die Zeichenkette: {2}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = number
+#
 22013=Es wurde versucht, die Quadratwurzel einer negativen Zahl (''{0}'') zu ziehen.
-22014=Die Anfangsposition f\u00FCr LOCATE ist ung\u00FCltig. Sie muss eine positive ganze Zahl sein. Der Index, bei dem die Suche beginnen soll, ist ''{2}''. Zu suchende Zeichenfolge\: ''{0}''. Die Zeichenfolge, bei der die Suche beginnen soll, ist ''{1}''. 
-22015=Die Funktion ''{0}'' ist f\u00FCr die folgenden Typen unzul\u00E4ssig. Der erste Operand ist vom Typ ''{1}''.  Der zweite Operand ist vom Typ ''{2}''. Der dritte Operand (Anfangsposition) ist vom Typ ''{3}''.
-22018=Ung\u00FCltiges Zeichenfolgenformat f\u00FCr den Typ {0}
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = searchString
+#    {1} = fromString
+#    {2} = startIndex
+#
+22014=Die Anfangsposition f\u00FCr LOCATE ist ung\u00FCltig. Sie muss eine positive ganze Zahl sein. Der Index, bei dem die Suche beginnen soll, ist ''{2}''. Zu suchende Zeichenfolge: ''{0}''. Die Zeichenfolge, bei der die Suche beginnen soll, ist ''{1}''. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = functionName
+#    {1} = typeName
+#    {2} = typeName
+#    {3} = typeName
+#
+22015=Die Funktion ''{0}'' ist f\u00FCr die folgenden Typen nicht zul\u00E4ssig. Der erste Operand ist vom Typ ''{1}''. Der zweite Operand ist vom Typ ''{2}''. Der dritte Operand (Anfangsposition) ist vom Typ ''{3}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = typeName
+#
+22018=Ung\u00FCltiges Zeichenfolgenformat f\u00FCr den Typ {0}
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = sequenceName
+#
 22019=Die Escape-Zeichenfolge ''{0}'' ist ung\u00FCltig. Die Escape-Zeichenfolge muss aus genau einem Zeichen bestehen. Sie muss ungleich null sein und darf nicht mehr als ein Zeichen enthalten.
-2201W=Ung\u00FCltige Zeilenanzahl f\u00FCr FIRST/NEXT, muss >\= 1 sein.
-2201X=Ung\u00FCltige Zeilenanzahl f\u00FCr OFFSET, muss >\= 0 sein.
-2201Z=Ein Nullwert ist f\u00FCr das Argument {0} nicht zul\u00E4ssig.
-22020=Ung\u00FCltiger Trim-String ''{0}''. Der Trim-String muss exakt ein Zeichen enthalten oder den Wert NULL aufweisen. Er kann nicht mehrere Zeichen umfassen.
-22025=Auf das Escape-Zeichen muss ein Escape-Zeichen ''_'' oder ''%'' folgen. Ein anderes Folgezeichen ist unzul\u00E4ssig. Das Escape-Zeichen darf auch nicht das letzte Zeichen des Musters sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = string
+#
+22020=Ung\u00FCltiger Trim-String ''{0}''. Der Trim-String muss genau ein Zeichen enthalten oder den Wert NULL aufweisen. Er kann nicht mehrere Zeichen umfassen.
+
+22025=Auf das Escape-Zeichen muss ein Escape-Zeichen "_" oder ''''%'''' folgen. Ein anderes Folgezeichen ist nicht zul\u00E4ssig. Das Escape-Zeichen darf auch nicht das letzte Zeichen des Musters sein.
+
 22027=Die integrierte Funktion TRIM() unterst\u00FCtzt nur das Entfernen eines Zeichens. Die integrierten Funktionen LTRIM() und RTRIM() unterst\u00FCtzen das Entfernen mehrerer Zeichen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = number
+#
 22028=Die Zeichenfolge \u00FCberschreitet die maximale L\u00E4nge von {0}.
-22501=Eine ESCAPE-Klausel NULL gibt nicht definierte Ergebnisse zur\u00FCck und ist unzul\u00E4ssig.
+
+22501=Eine ESCAPE-Klausel NULL gibt nicht definierte Ergebnisse zur\u00FCck und ist nicht zul\u00E4ssig.
+
+2201X=Ung\u00FCltige Zeilenanzahl f\u00FCr OFFSET, muss >= 0 sein.
+
+2201W=Zeilenanzahl f\u00FCr FIRST/NEXT muss >= 1 und Zeilenanzahl f\u00FCr LIMIT muss >= 0 sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = string
+#
+2201Z=Ein Nullwert ist f\u00FCr das Argument {0} nicht zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
 23502=Die Spalte ''{0}'' akzeptiert keinen Nullwert.
-23503={2} in Tabelle ''{1}'' hat f\u00FCr Schl\u00FCssel {3} die Integrit\u00E4tsbedingung ''{0}'' f\u00FCr Fremdschl\u00FCssel verletzt. Die Anweisung wurde zur\u00FCckgesetzt.
-23505=Die Anweisung wurde abgebrochen, weil sie in einer f\u00FCr ''{1}'' definierten Vorgabe f\u00FCr einen eindeutigen oder Prim\u00E4rschl\u00FCssel bzw. f\u00FCr einen von ''{0}'' bezeichneten eindeutigen Index zu einem duplizierten Schl\u00FCsselwert gef\u00FChrt h\u00E4tte.
-23513=Die Bedingung ''{1}'' f\u00FCr die Integrit\u00E4tspr\u00FCfung wurde beim Ausf\u00FChren von INSERT oder UPDATE f\u00FCr Tabelle ''{0}'' verletzt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = constraintName
+#    {1} = tableName
+#    {2} = statementType
+#    {3} = keyName
+#
+23503={2} in Tabelle ''{1}'' hat f\u00FCr Schl\u00FCssel {3} den Fremdschl\u00FCssel-Constraint ''{0}'' verletzt. Die Anweisung wurde zur\u00FCckgesetzt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = indexOrConstraintName
+#    {1} = tableName
+#
+23505=Die Anweisung wurde abgebrochen, weil sie in einer f\u00FCr ''{1}'' definierten Vorgabe f\u00FCr einen eindeutigen oder Prim\u00E4rschl\u00FCssel-Constraint bzw. f\u00FCr einen von ''{0}'' identifizierten und eindeutigen Index zu einem duplizierten Schl\u00FCsselwert gef\u00FChrt h\u00E4tte.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#    {1} = constraintName
+#
+23513=Der CHECK Constraint ''{1}'' wurde beim Ausf\u00FChren von INSERT oder UPDATE f\u00FCr Tabelle ''{0}'' verletzt.
+
 24000=Ung\u00FCltiger Cursorstatus; keine aktuelle Zeile.
+
 24501.S=Der angegebene Cursor ist nicht ge\u00F6ffnet.
-25001.S.1=Ung\u00FCltiger Transaktionsstatus\: aktive SQL-Transaktion.
+
 25001=Eine Verbindung kann nicht beendet werden, solange noch eine Transaktion aktiv ist.
-25501=Das Schreibschutzattribut der Verbindung kann nicht in einer aktiven Transaktion gesetzt werden.
-25502=F\u00FCr eine Verbindung, einen Benutzer oder eine Datenbank mit Lesezugriff sind \u00C4nderungen von SQL-Daten unzul\u00E4ssig.
-25503=F\u00FCr eine Verbindung, einen Benutzer oder eine Datenbank mit Lesezugriff ist die DDL unzul\u00E4ssig.
+
+25001.S.1=Ung\u00FCltiger Transaktionsstatus: Aktive SQL-Transaktion.
+
+25501=Schreibschutzeigenschaft f\u00FCr Verbindung kann nicht in einer aktiven Transaktion eingerichtet werden.
+
+25502=F\u00FCr eine Verbindung, einen Benutzer oder eine Datenbank mit Lesezugriff sind \u00C4nderungen von SQL-Daten nicht zul\u00E4ssig.
+
+25503=F\u00FCr eine Verbindung, einen Benutzer oder eine Datenbank mit Lesezugriff ist die DDL nicht zul\u00E4ssig.
+
 25505=Ein Benutzer mit Lesezugriff oder der Benutzer einer schreibgesch\u00FCtzten Datenbank ist nicht berechtigt, den Schreibschutzmodus f\u00FCr eine Verbindung zu inaktivieren.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#
 28502=Der Benutzername ''{0}'' ist ung\u00FCltig. 
+
 2D521.S.1=setAutoCommit(true) ist f\u00FCr eine globale Transaktion ung\u00FCltig.
-2D521.S.2=COMMIT oder ROLLBACK ist f\u00FCr eine Anwendungsausf\u00FChrungsumgebung ung\u00FCltig. 
+
+2D521.S.2=Commit oder Rollback ist f\u00FCr eine Anwendungsausf\u00FChrungsumgebung ung\u00FCltig. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = exception
+#
 38000=Bei der Auswertung eines Ausdrucks wurde die Ausnahme ''{0}'' ausgel\u00F6st.
+
 38001=Die externe Routine ist nicht berechtigt, SQL-Anweisungen auszuf\u00FChren.
+
 38002=Die Routine hat versucht, Daten zu modifizieren, wurde jedoch nicht als MODIFIES SQL DATA definiert.
+
 38004=Die Routine hat versucht, Daten zu lesen, wurde jedoch nicht als READS SQL DATA definiert.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = type
+#
 39004=An eine Methode mit einem Parameter des Primitive-Typs ''{0}'' kann kein Nullwert \u00FCbergeben werden.
-3B001.S=Der Sicherungspunkt {0} ist nicht vorhanden oder in der aktuellen Transaktion nicht aktiv.
-3B002.S=Die maximale Anzahl von Sicherungspunkten ist erreicht. 
-3B501.S=In der aktuellen Transaktion ist bereits ein Sicherungspunkt mit dem \u00FCbergebenen Namen vorhanden.
-3B502.S=Es wurde RELEASE oder ROLLBACK TO SAVEPOINT angegeben. Der Sicherungspunkt ist jedoch nicht vorhanden.
-40001=Eine Sperre konnte aufgrund eines Deadlock nicht angefordert werden. Zyklus der Sperren und beantragten Sperren\:\n{0}. Die ausgew\u00E4hlte Opfertransaktion ist XID \: {1}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = savepointName
+#
+3B001.S=SAVEPOINT {0} ist nicht vorhanden oder in der aktuellen Transaktion nicht aktiv.
+
+3B002.S=Die maximale Savepoint-Anzahl ist erreicht. 
+
+3B501.S=In der aktuellen Transaktion ist bereits ein SAVEPOINT mit dem \u00FCbergebenen Namen vorhanden.
+
+3B502.S=Es wurde "Release oder Rollback to Savepoint" angegeben. Der Savepoint ist jedoch nicht vorhanden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = lockCycle
+#    {1} = transactionID
+#
+40001=Eine Sperre konnte aufgrund eines Deadlocks nicht angefordert werden. Zyklus der Sperren und beantragten Sperren:\n{0}. Die ausgew\u00E4hlte Opfertransaktion ist XID: {1}.
+
 40XC0=Nicht mehr verwendbare Anweisung. Die Ursache kann das Abfangen eines Transaktionsfehlers bestimmter Wertigkeit innerhalb dieser Anweisung sein.
-40XD0=Der Container wurde geschlossen.
-40XD1=Der Container wurde im Schreibschutzmodus ge\u00F6ffnet.
-40XD2=Der Container {0} kann nicht ge\u00F6ffnet werden. Er wurde gel\u00F6scht oder ist nicht vorhanden.
+
+40XD0=Container wurde geschlossen.
+
+40XD1=Container wurde im Schreibschutzmodus ge\u00F6ffnet.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = containerName
+#
+40XD2=Container {0} kann nicht ge\u00F6ffnet werden. Er wurde gel\u00F6scht oder ist nicht vorhanden.
+
 40XL1=Eine Sperre konnte innerhalb der vorgegebenen Zeit nicht angefordert werden.
-40XL1.T.1=Eine Sperre konnte innerhalb der vorgegebenen Zeit nicht angefordert werden. Speicherauszug der Sperrentabelle\: {0}
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableDump
+#
+40XL1.T.1=Eine Sperre konnte innerhalb der vorgegebenen Zeit nicht angefordert werden. Speicherauszug von lockTable: {0}
+
 40XT0=Das Modul RawStore hat einen internen Fehler festgestellt.
+
 40XT1=Beim Festschreiben der Transaktion wurde eine Ausnahme ausgel\u00F6st.
-40XT2=Beim Zur\u00FCcksetzen eines Sicherungspunktes wurde eine Ausnahme ausgel\u00F6st.
-40XT4=Es wurde versucht. eine noch aktive Transaktion zu schlie\u00DFen. Die Transaktion wurde abgebrochen.
+
+40XT2=Beim Zur\u00FCcksetzen von SAVEPOINT wurde eine Ausnahme ausgel\u00F6st.
+
+40XT4=Es wurde versucht, eine noch aktive Transaktion zu schlie\u00DFen. Die Transaktion wurde abgebrochen.
+
 40XT5=W\u00E4hrend einer internen Transaktion wurde eine Ausnahme ausgel\u00F6st.
-40XT6=Die Datenbank ist stillgelegt, so dass die Transaktion nicht aktiviert werden kann. Warten Sie, bis die Datenbank vom Stilllegungsstatus in einen anderen Status wechselt.
-40XT7=Die Operation wird in einer internen Transaktion nicht unterst\u00FCtzt.
-42000=Syntaxfehler oder Verletzung einer Zugriffsregel. Details k\u00F6nnen Sie den zus\u00E4tzlichen Fehlernachrichten entnehmen.
+
+40XT6=Datenbank ist im Ruhemodus, Transaktion kann nicht aktiviert werden. Warten Sie, bis die Datenbank wieder aktiv ist.
+
+40XT7=Vorgang wird in einer internen Transaktion nicht unterst\u00FCtzt.
+
+42000=Syntaxfehler oder Verletzung einer Zugriffsregel. Details k\u00F6nnen Sie den zus\u00E4tzlichen Fehlermeldungen entnehmen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = permissionType
+#    {2} = schemaNamet
+#    {3} = tableName
+#
 42500=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u00FCr Tabelle ''{2}''.''{3}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = permissionType
+#    {2} = schemaNamet
+#    {3} = tableName
+#
 42501=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u00FCr Tabelle ''{2}''.''{3}'' mit GRANT erteilt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = permissionType
+#    {2} = columnName
+#    {3} = schemaName
+#    {4} = tableName
+#
 42502=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u00FCr Spalte ''{2}'' in Tabelle ''{3}''.''{4}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = permissionType
+#    {2} = columnName
+#    {3} = schemaName
+#    {4} = tableName
+#
 42503=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u00FCr Spalte ''{2}'' in Tabelle ''{3}''.''{4}'' mit GRANT erteilt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = permissionType
+#    {2} = objectName
+#    {3} = schemaName
+#    {4} = tableName
+#
 42504=Benutzer ''{0}'' hat keine Berechtigung f\u00FCr {1} auf {2} ''{3}''.''{4}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = permissionType
+#    {2} = objectName
+#    {3} = schemaName
+#    {4} = tableName
+#
 42505=Benutzer ''{0}'' hat keine Berechtigung f\u00FCr {1} auf {2} ''{3}''.''{4}'' mit GRANT erteilt.
-42506=Benutzer ''{0}''ist nicht Eigent\u00FCmer von {1} ''{2}''.''{3}''.
-42507=Der Benutzer ''{0}'' darf die Operation im Schema ''{1}'' nicht ausf\u00FChren.
-42508=Der Benutzer ''{0}'' darf das Schema ''{1}'' nicht erstellen. Diese Anweisung kann nur vom Datenbankeigner abgesetzt werden.
-42509=Die angegebene Operation GRANT oder REVOKE ist f\u00FCr das Objekt ''{0}'' nicht zul\u00E4ssig.
-4250A=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u00FCr Tabelle ''{2}''.''{3}''.
-4250B=Ung\u00FCltiges Datenbankberechtigungsmerkmal ''{0}\={1}''.
-4250C=Benutzer ''{0}'' d\u00FCrfen nicht gleichzeitig in Berechtigungslisten f\u00FCr Lesezugriff und Vollzugriff enthalten sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = objectName
+#    {2} = schemaName
+#    {3} = tableName
+#
+42506=Benutzer ''{0}'' ist nicht Eigent\u00FCmer von {1} ''{2}''.''{3}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = schemaName
+#
+42507=Benutzer ''{0}'' darf den Vorgang im Schema ''{1}'' nicht ausf\u00FChren.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = schemaName
+#
+42508=Benutzer ''{0}'' darf das Schema ''{1}'' nicht erstellen. Diese Anweisung kann nur vom Datenbankeigent\u00FCmer abgesetzt werden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = objectName
+#
+42509=Angegebener Vorgang GRANT oder REVOKE ist f\u00FCr Objekt ''{0}'' nicht zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = permissionName
+#    {2} = schemaName
+#    {3} = objectName
+#
+4250A=Benutzer ''{0}'' hat keine {1}-Berechtigung f\u00FCr Objekt ''{2}''.''{3}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = propertyName
+#    {1} = propertyValue
+#
+4250B=Ung\u00FCltige Datenbankautorisierungseigenschaft ''{0}={1}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#
+4250C=Benutzer ''{0}'' d\u00FCrfen nicht gleichzeitig in Autorisierungslisten f\u00FCr Lesezugriff und Vollzugriff enthalten sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = listName
+#    {1} = authorizationID
+#
 4250D=Benutzer ''{1}'' wiederholt in der Zugriffsliste ''{0}'';
-4250E=Interner Fehler\: Ung\u00FCltige ID {0} in der Liste der Anweisungsberechtigungen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#
+4250E=Interner Fehler: Ung\u00FCltige ID {0} in der Liste der Anweisungsberechtigungen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = sqlText
+#
 4251A=Anweisung {0} kann nur vom Datenbankeigent\u00FCmer ausgegeben werden.
+
 4251B=PUBLIC ist reserviert und kann nicht als Benutzer-ID oder Rollenname verwendet werden.
-4251C=Die Rolle {0} kann nicht f\u00FCr {1} gew\u00E4hrt werden, da eine Zirkularit\u00E4t entstehen w\u00FCrde.
-42601.S.372=Die Anweisung ALTER TABLE kann keine Spalte IDENTITY zu einer Tabelle hinzuf\u00FCgen.
-42601=Die Spalte ''{0}'' wurde in einer Anweisung ALTER TABLE als NOT NULL angegeben und die Klausel DEFAULT wurde nicht oder als DEFAULT NULL angegeben.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#    {1} = authorizationID
+#
+4251C=Rolle {0} kann nicht f\u00FCr {1} gew\u00E4hrt werden, da eine Zirkularit\u00E4t entstehen w\u00FCrde.
+
+4251D=Nur der Datenbankeigent\u00FCmer kann diesen Vorgang ausf\u00FChren.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#    {1} = columnName
+#
+4251E=Niemand kann die Spalte ''{0}''.''{1}'' anzeigen.
+
+4251F=Sie k\u00F6nnen die Zugangsdaten des Datenbankeigent\u00FCmers nicht l\u00F6schen.
+
+4251G=Legen Sie derby.authentication.builtin.algorithm auf einen g\u00FCltigen Message Digest-Algorithmus fest. Das aktuelle Authentifizierungsschema ist zu schwach f\u00FCr die NATIVE-Authentifizierung.
+
+4251H=Ung\u00FCltige Angabe der NATIVE-Authentifizierung. Legen Sie derby.authentication.provider auf einen Wert in folgender Form fest NATIVE:$credentialsDB oder NATIVE:$credentialsDB:LOCAL (auf Systemebene).
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = databaseName
+#
+4251I=Authentifizierung kann nicht ausgef\u00FChrt werden, weil die Datenbank f\u00FCr die Zugangsdaten ''{0}'' nicht vorhanden ist.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = propertyName
+#
+4251J=Der Wert f\u00FCr die Eigenschaft ''{0}'' ist nicht ordnungsgem\u00E4\u00DF formatiert.
+
+4251K=Die ersten erstellten Zugangsdaten m\u00FCssen die Zugangsdaten des DBO sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = dbName
+#
+4251L=In der Eigenschaft "derby.authentication.provider" wird ''{0}'' als Name der Datenbank f\u00FCr die Zugangsdaten angegeben. Dies ist kein g\u00FCltiger Name f\u00FCr eine Datenbank.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42601=Spalte ''{0}'' wurde in einer Anweisung ALTER TABLE als NOT NULL angegeben und die Klausel DEFAULT wurde nicht oder als DEFAULT NULL angegeben.
+
+42601.S.372=Anweisung ALTER TABLE kann keine Spalte IDENTITY zu einer Tabelle hinzuf\u00FCgen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = functionName
+#
 42605=Die Anzahl der Argumente f\u00FCr die Funktion ''{0}'' ist falsch.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = number
+#
 42606=Es wurde eine ung\u00FCltige Hexadezimalkonstante gefunden, die mit ''{0}'' beginnt.
+
 42610=Es k\u00F6nnen nicht alle Argumente f\u00FCr die Funktion COALESCE/VALUE Parameter sein. Mindestens ein Argument darf kein Parameter sein.
-42611=Das Attribut length, precision oder scale f\u00FCr die Spalte oder Typzuordnung ''{0}'' ist ung\u00FCltig. 
-42613=Es liegen mehrere oder in Konflikt stehende Schl\u00FCsselw\u00F6rter mit der Klausel ''{0}'' vor.
-42621=Eine mit ''{0}'' definierte Bedingung f\u00FCr die Integrit\u00E4tspr\u00FCfung oder generierte Spalte ist ung\u00FCltig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = dataType
+#
+42611=Das Attribut "length", "precision" oder "scale" f\u00FCr die Spalte oder Typzuordnung ''{0}'' ist ung\u00FCltig. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = clause
+#
+42613=Es liegen mehrere oder Konflikte verursachende Schl\u00FCsselw\u00F6rter mit der Klausel ''{0}'' vor.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42621=Ein mit ''{0}'' definierter CHECK Constraint oder eine generierte Spalte ist ung\u00FCltig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = name
+#    {1} = number
+#
 42622=Der Name ''{0}'' ist zu lang. Die maximale L\u00E4nge liegt bei ''{1}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = name
+#    {1} = context
+#
 42734=Der im Kontext ''{1}'' angegebene Name ''{0}'' ist nicht eindeutig.
+
 42802=Die Anzahl der zugeordneten Werte stimmt nicht mit der Anzahl der angegebenen oder impliziten Spalten \u00FCberein.
-42803=Ein Ausdruck mit der Spalte ''{0}'' erscheint in der SELECT-Liste und ist nicht Bestandteil einer ''GROUP BY''-Klausel.
-42815.S.171=Die Argumente ''{0}'' und ''{1}'' sind nach Datentyp, L\u00E4nge oder Argumentwerten inkompatibel.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42803=Ein Ausdruck mit der Spalte ''{0}'' wird in der SELECT-Liste angezeigt und ist kein Bestandteil einer GROUP BY-Klausel.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = sqlText
+#
 42815.S.713=Der Ersatzwert f\u00FCr ''{0}'' ist ung\u00FCltig.
-42818=Vergleiche zwischen ''{0}'' und ''{1}'' werden nicht unterst\u00FCtzt. Typen m\u00FCssen vergleichbar sein. String-Typen m\u00FCssen dar\u00FCber hinaus eine \u00FCbereinstimmende Kollation aufweisen. Wenn die Kollation nicht \u00FCbereinstimmt, besteht alternativ die M\u00F6glichkeit, Operanden umzuformen, um so eine Standard-Kollation zu erzwingen (z. B. SELECT tablename FROM sys.systables WHERE CAST(tablename AS VARCHAR(128)) \= ''T1'')
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = dataType
+#    {1} = dataType
+#
+42815.S.171=Die Argumente ''{0}'' und ''{1}'' sind nach Datentyp, L\u00E4nge oder Argumentwerten inkompatibel.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = type
+#    {1} = type
+#
+42818=Vergleiche zwischen ''{0}'' und ''{1}'' werden nicht unterst\u00FCtzt. Typen m\u00FCssen vergleichbar sein. String-Typen m\u00FCssen dar\u00FCber hinaus eine \u00FCbereinstimmende Sortierung aufweisen. Wenn die Sortierung nicht \u00FCbereinstimmt, besteht alternativ die M\u00F6glichkeit, Operanden umzuformen, um so eine Standardsortierung zu erzwingen (Beispiel: SELECT tablename FROM sys.systables WHERE CAST(tablename AS VARCHAR(128)) \\= "T1")
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = string
+#
 42820=Das Gleitkommaliteral ''{0}'' enth\u00E4lt mehr als 30 Zeichen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = type
+#    {1} = type
+#
 42821=Spalten vom Typ ''{0}'' d\u00FCrfen keine Werte des Typs ''{1}'' enthalten. 
+
 42824=Ein Operand von LIKE ist keine Zeichenfolge, oder der erste Operand ist keine Spalte.
-42831.S.1=''{0}'' kann Nullwerte enthalten und daher keine Spalte eines Prim\u00E4rschl\u00FCssels sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
 42831=''{0}'' kann Nullwerte enthalten und daher keine Spalte eines Prim\u00E4rschl\u00FCssels oder eines eindeutigen Schl\u00FCssels sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42831.S.1=''{0}'' kann Nullwerte enthalten und daher keine Spalte eines Prim\u00E4rschl\u00FCssels sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = key
+#
 42834=SET NULL kann nicht angegeben werden, weil der Fremdschl\u00FCssel ''{0}'' keine Nullwerte enthalten darf. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#    {1} = columnName
+#
 42837=ALTER TABLE ''{0}'' gibt Attribute f\u00FCr die Spalte ''{1}'' an, die nicht mit der vorhandenen Spalte kompatibel sind.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = type
+#    {1} = type
+#
 42846=Die Typen ''{0}'' k\u00F6nnen nicht in ''{1}'' konvertiert werden.
-42877=Der qualifizierte Spaltenname ''{0}'' ist in der ''ORDER BY''-Klausel nicht zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42877=Der qualifizierte Spaltenname ''{0}'' ist in der ORDER BY-Klausel nicht zul\u00E4ssig.
+
 42878=Die ORDER BY-Klausel einer SELECT UNION-Anweisung unterst\u00FCtzt nur nicht-qualifizierte Spaltenreferenzen und Spaltenpositionsnummern. Andere Ausdr\u00FCcke werden nicht unterst\u00FCtzt.
-42879=Die ORDER BY-Klausel enth\u00E4lt eventuell keine Spalte ''{0}'', die die Abfrage DISTINCT angibt und diese Spalte nicht im Abfrageergebnis erscheint.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42879=Die ORDER BY-Klausel enth\u00E4lt eventuell keine Spalte ''{0}'', die die Abfrage DISTINCT angibt. Diese Spalte wird nicht im Abfrageergebnis angezeigt.
+
 4287A=Die ORDER BY-Klausel gibt eventuell keinen Ausdruck an, da die Abfrage DISTINCT angibt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = routineName
+#    {1} = type
+#
 42884=Es wurde keine autorisierte Routine ''{0}'' des Typs ''{1}'' mit kompatiblen Argumenten gefunden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = parameterMode
+#    {1} = parameterName
+#
 42886=Der ''{0}''-Parameter ''{1}'' erfordert eine Parametermarke ''?''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
 42894=Der DEFAULT-Wert oder der Wert des Attributs IDENTITY ist f\u00FCr die Spalte ''{0}'' ung\u00FCltig.
+
 428C1=Pro Tabelle ist nur eine Identit\u00E4tsspalte zul\u00E4ssig.
-428EK=Das Qualifikationsmerkmal f\u00FCr eine deklarierte globale tempor\u00E4re Tabelle muss SESSION sein.
+
+428EK=Der Qualifier f\u00FCr eine deklarierte globale tempor\u00E4re Tabelle muss SESSION sein.
+
 42903=Ung\u00FCltige Verwendung einer Aggregatfunktion.
+
 42908=Die Anweisung CREATE VIEW enth\u00E4lt keine Spaltenliste.
-42909=Die CREATE TABLE-Anweisung enth\u00E4lt keine Spaltenliste.
-42915=Der Fremdschl\u00FCssel ''{0}'' ist wegen ''{1}'' ung\u00FCltig. 
-42916=Das Synonym ''{0}'' kann nicht f\u00FCr ''{1}'' erstellt werden, da dies zu einer Synonymkette in Form einer Schleife f\u00FChren w\u00FCrde.
+
+42909=Die Anweisung CREATE TABLE enth\u00E4lt keine Spaltenliste.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = key
+#    {1} = detailedReason
+#
+42915=Fremdschl\u00FCssel ''{0}'' ist aus folgendem Grund ung\u00FCltig: ''{1}''. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = synonym2
+#    {1} = synonym1
+#
+42916=Synonym ''{0}'' kann nicht f\u00FCr ''{1}'' erstellt werden, da dies zu einer Synonymkette in Form einer Schleife f\u00FChren w\u00FCrde.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = schemaNamet
+#
 42939=Mit dem Schemanamen ''{0}'' kann kein Objekt erstellt werden.
-4293A=Es kann keine Rolle mit Namen ''{0}'' erstellt werden, das Pr\u00E4fix SYS ist reserviert.
-42962=Die LOB-Spalte oder der Parameter ''{0}'' ist in deklarierten globalen tempor\u00E4ren Tabellen oder Prozedurdefinitionen nicht zul\u00E4ssig. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = authorizationID
+#
+4293A=Es kann keine Rolle mit Namen ''{0}'' erstellt werden, das Pr\u00E4fix SYS ist reserviert.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42962=LOB-Spalte oder der Parameter ''{0}'' ist in deklarierten globalen tempor\u00E4ren Tabellen oder Prozedurdefinitionen nicht zul\u00E4ssig. 
+
 42995=Die angeforderte Funktion ist nicht auf globale tempor\u00E4re Tabellen anwendbar.
-42X01=Syntaxfehler\: {0}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = error
+#
+42X01=Syntaxfehler: {0}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = parserException
+#
 42X02={0}.
-42X03=Der Spaltenname ''{0}'' findet sich in mehr als einer Tabelle der FROM-Liste.
-42X04=Die Spalte ''{0}'' ist in keiner Tabelle der FROM-Liste enthalten, erscheint in einer Verkn\u00FCpfungsspezifikation und befindet sich au\u00DFerhalb des Geltungsbereichs derselben oder erscheint in einer HAVING-Klausel und ist nicht in der ''GROUP BY''-Liste enthalten. Wenn es sich um eine Anweisung CREATE oder ALTER TABLE handelt, ist ''{0}'' keine Spalte in der Zieltabelle.
-42X05=Die Tabelle/Ansicht ''{0}'' ist nicht vorhanden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42X03=Spaltenname ''{0}'' findet sich in mehr als einer Tabelle der FROM-Liste.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#    {1} = columnName
+#
+42X04=Spalte ''{0}'' ist in keiner Tabelle der FROM-Liste enthalten, wird in einer Join-Spezifikation angezeigt und befindet sich au\u00DFerhalb des Geltungsbereichs derselben oder in einer HAVING-Klausel und ist nicht in der GROUP BY-Liste enthalten. Wenn es sich um eine Anweisung CREATE oder ALTER TABLE handelt, ist ''{0}'' keine Spalte in der Zieltabelle.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = objectName
+#
+42X05=Tabelle/View ''{0}'' ist nicht vorhanden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#
 42X06=F\u00FCr die Tabelle ''{0}'' wurden zu viele Ergebnisspalten angegeben.
+
 42X07=Null ist nur in einer VALUES-Klausel innerhalb einer INSERT-Anweisung zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = className
+#    {1} = constructorName
+#
 42X08=Der Konstruktor f\u00FCr die Klasse ''{0}'' kann nicht als \u00E4u\u00DFere virtuelle Tabelle verwendet werden, da die Klasse ''{1}'' nicht implementiert. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#
 42X09=Die Tabelle oder der Aliasname ''{0}'' wird in der FROM-Liste mehr als einmal verwendet.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#
 42X10=''{0}'' ist kein in diesem Bereich angezeigter Tabellenname.
-42X12=Der Spaltenname ''{0}'' erscheint in der Anweisung CREATE TABLE mehr als einmal. 
-42X13=Der Spaltenname ''{0}'' erscheint in der Spaltenliste einer INSERT-Anweisung mehr als einmal. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42X12=Spaltenname ''{0}'' wird in der Anweisung CREATE TABLE mehr als einmal angezeigt. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42X13=Spaltenname ''{0}'' wird in der Spaltenliste einer INSERT-Anweisung mehr als einmal angezeigt. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#    {1} = tableOrVTIName
+#
 42X14=''{0}'' ist keine Spalte in der Tabelle oder in VTI ''{1}''.
-42X15=Der Spaltenname ''{0}'' erscheint in einer Anweisung ohne eine FROM-Liste.
-42X16=Der Spaltenname ''{0}'' erscheint mehrfach in der SET-Klausel einer UPDATE-Anweisung.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42X15=Spaltenname ''{0}'' wird in einer Anweisung ohne eine FROM-Liste angezeigt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42X16=Spaltenname ''{0}'' wird mehrfach in der SET-Klausel einer UPDATE-Anweisung angezeigt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = joinOrder
+#
 42X17=Der Wert ''{0}'' ist in der Merkmalliste einer FROM-Klausel nicht als joinOrder-Spezifikation g\u00FCltig. Es sind nur die Werte FIXED und UNFIXED g\u00FCltig.
-42X19=Die WHERE- oder HAVING-Klausel oder die Definition CHECK CONSTRAINT ist ein Ausdruck des Typs ''{0}''. Es muss ein Boolescher Ausdruck sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = dataType
+#
+42X19.S.1=Die WHERE- oder HAVING-Klausel oder die Definition CHECK CONSTRAINT ist ein Ausdruck des Typs ''{0}''. Es muss ein boolescher Ausdruck sein.
+
+42X19.S.2=Die WHERE- oder HAVING-Klausel oder die CHECK CONSTRAINT-Definition ist ein nicht typisierter Parameterausdruck. Ein boolescher Ausdruck ist erforderlich.
+
 42X20=Syntaxfehler; Ganzzahlliteral erwartet.
-42X23=Der Cursor {0} kann nicht aktualisiert werden.
-42X24=Die Spalte {0} wird in der HAVING-Klausel referenziert, befindet sich aber nicht in der GROUP BY-Liste.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = cursorName
+#
+42X23=Cursor {0} kann nicht aktualisiert werden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42X24=Spalte {0} wird in der HAVING-Klausel referenziert, befindet sich aber nicht in der GROUP BY-Liste.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = functionName
+#    {1} = 1
+#
 42X25=Die Funktion ''{0}'' ist f\u00FCr den Typ ''{1}'' nicht zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = className
+#    {1} = columnName
+#
 42X26=Die Klasse ''{0}'' f\u00FCr die Spalte ''{1}'' ist nicht vorhanden oder nicht zug\u00E4nglich. Diese Situation kann eintreten, wenn die Klasse nicht \u00F6ffentlich ist.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#    {1} = cursorName
+#
 42X28=Die zu l\u00F6schende Tabelle ''{0}'' ist keine Zieltabelle des Cursors ''{1}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#    {1} = cursorName
+#
 42X29=Die zu aktualisierende Tabelle ''{0}'' ist nicht die Zieltabelle des Cursors ''{1}''.
-42X30=Der Cursor ''{0}'' wurde nicht gefunden. Pr\u00FCfen Sie, ob das automatische Festschreiben inaktiviert ist.
-42X31=Die Spalte ''{0}'' ist nicht in der ''FOR UPDATE''-Liste des Cursors ''{1}'' enthalten.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = cursorName
+#
+42X30=Cursor ''{0}'' wurde nicht gefunden. Pr\u00FCfen Sie, ob das automatische Festschreiben deaktiviert ist.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#    {1} = cursorName
+#
+42X31=Spalte ''{0}'' ist nicht in der FOR UPDATE-Liste des Cursors ''{1}'' enthalten.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#
 42X32=Die Spaltenanzahl in der abgeleiteten Spaltenliste muss mit der Spaltenanzahl der Tabelle ''{0}'' \u00FCbereinstimmen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
 42X33=Die abgeleitete Spaltenliste enth\u00E4lt zweimal den Spaltennamen ''{0}''.
-42X34=Es gibt einen ?- Parameter in der ausgew\u00E4hlten Liste  Dies ist unzul\u00E4ssig.
-42X35=Es ist unzul\u00E4ssig, dass beide Operanden von ''{0}'' ?- Parameter sind .
+
+42X34=Es gibt einen ?- Parameter in der ausgew\u00E4hlten Liste. Dies ist nicht zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = operatorName
+#
+42X35=Es ist nicht zul\u00E4ssig, dass beide Operanden von ''{0}'' ?- Parameter sind.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = operatorName
+#
 42X36=F\u00FCr den Operator ''{0}'' darf kein ?- Parameter als Operand angegeben werden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = operatorName
+#    {1} = type
+#
 42X37=Der un\u00E4re Operator ''{0}'' ist f\u00FCr den Typ ''{1}'' nicht zul\u00E4ssig.
-42X38=''SELECT *'' ist nur in den Unterabfragen EXISTS und NOT EXISTS zul\u00E4ssig.
+
+42X38="SELECT *'''' ist nur in den Subquerys EXISTS und NOT EXISTS zul\u00E4ssig.
+
 42X39=Eine Unterabfrage darf nur eine Spalte zur\u00FCckgeben.
-42X40=Ein Operand einer NOT-Anweisung ist kein Boolescher Operand. Das Ergebnis der Auswertung f\u00FCr den Operanden von NOT muss TRUE, FALSE oder UNKNOWN sein.
-42X41=Das Merkmal ''{0}'' ist in der Merkmalklausel einer FROM-Liste ung\u00FCltig. (Das Merkmal wurde auf ''{1}'' gesetzt.) 
-42X42=F\u00FCr die Spalte ''{0}'' ist kein Korrelationsname zul\u00E4ssig, weil die Spalte in der ''FOR UPDATE''-Liste enthalten ist.
+
+42X40=Ein Operand einer NOT-Anweisung ist kein boolescher Operand. Das Ergebnis der Auswertung f\u00FCr den Operanden von NOT muss TRUE, FALSE oder UNKNOWN sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = propertyName
+#    {1} = propertyValue
+#
+42X41=Die Eigenschaft ''{0}'' ist in der Klausel einer FROM-Liste ung\u00FCltig. (Die Eigenschaft wurde auf ''{1}'' festgelegt.) 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42X42=F\u00FCr die Spalte ''{0}'' ist kein Korrelationsname zul\u00E4ssig, weil die Spalte in der FOR UPDATE-Liste enthalten ist.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = className
+#
 42X43=Die von der Klasse bzw. dem Objekt ''{0}'' zur\u00FCckgegebenen ResultSetMetaData waren Nulldaten. Die ResultSetMetaData m\u00FCssen ungleich null sein, wenn diese Klasse als \u00E4u\u00DFere virtuelle Tabelle verwendet werden soll. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = number
+#
 42X44=Ung\u00FCltige L\u00E4nge ''{0}'' in der Spaltenspezifikation.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = dataType
+#    {1} = argumentNumber
+#    {2} = operatorName
+#
 42X45={0} ist ein ung\u00FCltiger Typ f\u00FCr das Argument {1} von {2}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = functionName
+#
 42X46=Es gibt mehrere Funktionen mit dem Namen ''{0}''. Verwenden Sie die vollst\u00E4ndige Signatur oder den spezifischen Namen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = procedureName
+#
 42X47=Es gibt mehrere Prozeduren mit dem Namen ''{0}''. Verwenden Sie die vollst\u00E4ndige Signatur oder den spezifischen Namen.
-42X48=Der Wert ''{1}'' hat eine f\u00FCr ''{0}'' nicht g\u00FCltige Genauigkeit.
-42X49=Der Wert ''{0}'' ist kein g\u00FCltiges ganzzahliges Literal.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = dataType
+#    {1} = number
+#
+42X48=Wert ''{1}'' hat eine f\u00FCr ''{0}'' nicht g\u00FCltige Genauigkeit.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = invalidNumber
+#
+42X49=Wert ''{0}'' ist kein g\u00FCltiges ganzzahliges Literal.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = className
+#    {1} = methodName
+#    {2} = parameterTypes
+#
 42X50=Es wurde keine mit dem Methodenaufruf {0}.{1}({2}) \u00FCbereinstimmende Methode gefunden, obwohl alle Kombinationen von Objekttypen und Primitive-Typen und alle m\u00F6glichen Typumsetzungen f\u00FCr die zul\u00E4ssigen Parameter des Methodenaufrufs versucht wurden. M\u00F6glicherweise ist die Methode vorhanden, jedoch keine \u00F6ffentliche und/oder statische Methode. Es kann auch sein, dass die Parametertypen beim Aufruf der Methode nicht konvertierbar sind.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = className
+#
 42X51=Die Klasse ''{0}'' ist nicht vorhanden oder es kann nicht auf die Klasse zugegriffen werden. Diese Situation kann eintreten, wenn die Klasse nicht \u00F6ffentlich ist.
-42X52=Das Aufrufen einer Methode (''{0}'') mit dem Java-Primitive-Typ ''{1}'' als Empf\u00E4nger ist unzul\u00E4ssig.
-42X53=Das Pr\u00E4dikat LIKE kann nur mit dem Operand ''CHAR'' oder ''VARCHAR'' verwendet werden. Der Typ ''{0}'' ist unzul\u00E4ssig.
-42X54=Der Empf\u00E4nger der Java-Methode ''{0}'' ist ein ? Dies ist unzul\u00E4ssig.  Dies ist unzul\u00E4ssig.
-42X55=Der Tabellenname ''{1}'' muss mit ''{0}'' identisch sein.
-42X56=Die Spaltenanzahl in der angezeigten Spaltenliste stimmt nicht mit der Spaltenanzahl im zugrundeliegen Abfrageausdruck in der Anzeigedefinition f\u00FCr ''{0}'' \u00FCberein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = methodName
+#    {1} = type
+#
+42X52=Das Aufrufen einer Methode (''{0}'') mit dem Java-Primitive-Typ ''{1}'' als Empf\u00E4nger ist nicht zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = type
+#
+42X53=Das Pr\u00E4dikat LIKE kann nur mit dem Operand CHAR oder VARCHAR verwendet werden. Der Typ ''{0}'' ist nicht zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = methodName
+#
+42X54=Der Empf\u00E4nger der Java-Methode ''{0}'' ist ein ?. Dies ist nicht zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#    {1} = tableName
+#
+42X55=Tabellenname ''{1}'' muss mit ''{0}'' identisch sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = viewName
+#
+42X56=Die Spaltenanzahl in der View-Spaltenliste stimmt nicht mit der Spaltenanzahl im zugrunde liegenden Abfrageausdruck in der View-Definition f\u00FCr ''{0}'' \u00FCberein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#    {1} = number
+#
 42X57=getColumnCount() f\u00FCr die \u00E4u\u00DFere virtuelle Tabelle ''{0}'' hat den ung\u00FCltigen Wert ''{1}'' zur\u00FCckgegeben. G\u00FCltige Werte sind gr\u00F6\u00DFer als oder gleich 1. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#
 42X58=Die Spaltenanzahl auf der linken Seite von {0} muss mit der auf der rechten Seite \u00FCbereinstimmen.
+
 42X59=Die Spaltenanzahl muss in allen VALUES-Konstruktoren identisch sein.
-42X60=F\u00FCr die Tabelle ''{1}'' wurde f\u00FCr das Merkmal insertMode der ung\u00FCltige Wert ''{0}'' angegeben.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = insertMode
+#    {1} = tableName
+#
+42X60=F\u00FCr Tabelle ''{1}'' wurde f\u00FCr die Eigenschaft "insertMode" der ung\u00FCltige Wert ''{0}'' angegeben.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = dataType
+#    {1} = dataType
+#    {2} = sqlOperator
+#
 42X61=Die Typen ''{0}'' und ''{1}'' sind nicht mit {2} kompatibel.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = sqlText
+#    {1} = schemaName
+#
 42X62=''{0}'' ist im Schema ''{1}'' nicht zul\u00E4ssig.
-42X63=Die USING-Klausel hat keine Ergebnisse geliefert. Es k\u00F6nnen keine Parameter gesetzt werden. 
-42X64=In der Merkmalliste wurde f\u00FCr das Merkmal useStatistics der ung\u00FCltige Wert ''{0}'' angegeben. Es sind nur die Werte TRUE und FALSE g\u00FCltig. 
-42X65=Der Index ''{0}'' ist nicht vorhanden.
-42X66=Der Spaltenname ''{0}'' erscheint in der Anweisung CREATE INDEX mehr als einmal.
+
+42X63=Die USING-Klausel hat keine Ergebnisse zur\u00FCckgegeben. Es k\u00F6nnen keine Parameter festgelegt werden. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = propertyValue
+#
+42X64=In der Eigenschaftsliste wurde f\u00FCr die Eigenschaft "useStatistics" der ung\u00FCltige Wert ''{0}'' angegeben. Es sind nur die Werte TRUE und FALSE g\u00FCltig. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = index
+#
+42X65=Index ''{0}'' ist nicht vorhanden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42X66=Spaltenname ''{0}'' wird in der Anweisung CREATE INDEX mehr als einmal angezeigt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = fieldName
+#    {1} = className
+#
 42X68=Es wurde kein Feld ''{0}'', das zur Klasse ''{1}'' geh\u00F6rt, gefunden. M\u00F6glicherweise ist das Feld vorhanden, jedoch nicht \u00F6ffentlich. Es kann auch sein, dass die Klasse nicht vorhanden oder nicht \u00F6ffentlich ist.
-42X69=Es ist unzul\u00E4ssig, mit einem Verweisausdruck des Java-Primitive-Typs ''{1}'' auf ein Feld (''{0}'') zu verweisen.
-42X70=Die Anzahl der Spalten in der Tabellenspaltenliste entspricht nicht der Anzahl der Spalten im zu Grunde liegenden Abfrageausdruck in der Tabellendefinition f\u00FCr ''{0}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = fieldName
+#    {1} = type
+#
+42X69=Es ist nicht zul\u00E4ssig, mit einem referenzierenden Ausdruck des Java-Primitive-Typs ''{1}'' ein Feld (''{0}'') zu referenzieren.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#
+42X70=Die Anzahl der Spalten in der Tabellenspaltenliste entspricht nicht der Anzahl der Spalten im zugrunde liegenden Abfrageausdruck in der Tabellendefinition f\u00FCr ''{0}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = datatypeName
+#    {1} = columnName
+#
 42X71=Ung\u00FCltiger Datentyp ''{0}'' f\u00FCr Spalte ''{1}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = fieldName
+#    {1} = className
+#
 42X72=Es wurde kein statisches Feld ''{0}'', das zur Klasse ''{1}'' geh\u00F6rt, gefunden. M\u00F6glicherweise ist das Feld vorhanden, jedoch nicht \u00F6ffentlich und/oder statisch. Es kann auch sein, dass die Klasse nicht vorhanden oder nicht \u00F6ffentlich ist. 
-42X73=Die Methodenaufl\u00F6sung f\u00FCr die Signatur {0}.{1}({2}) war mehrdeutig. (Es gibt keine Methode mit maximaler Spezifik.)
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = className
+#    {1} = methodName
+#    {2} = parameterTypes
+#
+42X73=Methodenaufl\u00F6sung f\u00FCr die Signatur {0}.{1}({2}) war nicht eindeutig. (Keine Methode mit maximaler Spezifik.)
+
 42X74=Ung\u00FCltige Syntax f\u00FCr Anweisung CALL.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = className
+#    {1} = parameterTypes
+#
 42X75=Es wurde kein Konstruktor mit der Signatur {0}({1}) gefunden. M\u00F6glicherweise sind die Parametertypen beim Aufruf der Methode nicht konvertierbar.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
 42X76=F\u00FCr mindestens eine Spalte (''{0}'') des hinzuzuf\u00FCgenden prim\u00E4ren Schl\u00FCssels besteht keine Eintragspflicht. F\u00FCr alle Spalten eines Prim\u00E4rschl\u00FCssels muss Eintragspflicht gelten.
-42X77=Die Spaltenposition ''{0}'' befindet sich au\u00DFerhalb des Bereichs f\u00FCr den Abfrageausdruck.
-42X78=Die Spalte ''{0}'' ist nicht im Ergebnis des Abfrageausdrucks enthalten.
-42X79=Der Spaltenname ''{0}'' erscheint mehr als einmal im Ergebnis des Abfrageausdrucks.
-42X80=Die VALUES-Klausel muss mindestens ein Element enthalten. Leere Elemente sind nicht zul\u00E4ssig. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnPosition
+#
+42X77=Spaltenposition ''{0}'' befindet sich au\u00DFerhalb des Bereichs f\u00FCr den Abfrageausdruck.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42X78=Spalte ''{0}'' ist nicht im Ergebnis des Abfrageausdrucks enthalten.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42X79=Spaltenname ''{0}'' wird mehr als einmal im Ergebnis des Abfrageausdrucks angezeigt.
+
+42X80=VALUES-Klausel muss mindestens ein Element enthalten. Leere Elemente sind nicht zul\u00E4ssig. 
+
 42X81=Ein Abfrageausdruck muss mindestens eine Spalte zur\u00FCckgeben.
-42X82=Die USING-Klausel hat mehr als eine Zeile zur\u00FCckgegeben. Es sind nur aus einer Zeile bestehende ResultSets zul\u00E4ssig.
-42X83=Die Integrit\u00E4tsbedingungen f\u00FCr die Spalte ''{0}'' erfordern, dass f\u00FCr die Spalte sowohl Eintragspflicht als auch keine Eintragspflicht gilt.
-42X84=Der Index ''{0}'' wurde erstellt, um die Integrit\u00E4tsbedingung ''{1}'' durchzusetzen. Der Index kann nur gel\u00F6scht werden, wenn die Integrit\u00E4tsbedingung gel\u00F6scht wird.
-42X85=Die Integrit\u00E4tsbedingung ''{0}'' muss sich in demselben Schema wie die Tabelle ''{1}'' befinden.
-42X86=ALTER TABLE ist gescheitert. F\u00FCr die Tabelle ''{1}'' gibt es keine Integrit\u00E4tsbedingung ''{0}''. 
+
+42X82=USING-Klausel hat mehr als eine Zeile zur\u00FCckgegeben. Es sind nur aus einer Zeile bestehende ResultSets zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42X83=Die Constraints f\u00FCr Spalte ''{0}'' erfordern, dass die Spalte sowohl auf Null setzbar ist als nicht leer sein darf.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = index
+#    {1} = constraintName
+#
+42X84=Index ''{0}'' wurde erstellt, um Constraint ''{1}'' zu erzwingen. Der Index kann nur gel\u00F6scht werden, wenn der Constraint gel\u00F6scht wird.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = constraintName
+#    {1} = tableName
+#
+42X85=Constraint ''{0}'' muss sich in demselben Schema wie Tabelle ''{1}'' befinden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = constraintName
+#    {1} = tableName
+#
+42X86=ALTER TABLE war nicht erfolgreich. F\u00FCr Tabelle ''{1}'' ist kein Constraint ''{0}'' vorhanden. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = expression
+#
 42X87=Mindestens ein Ergebnisausdruck (THEN oder ELSE) des Ausdrucks ''{0}'' muss ''?'' sein. 
-42X88=Ein Bedingungsausdruck enth\u00E4lt einen nicht-Booleschen Operanden. Das Ergebnis der Auswertung f\u00FCr den Operanden eines Bedingungsausdrucks muss TRUE, FALSE oder UNKNOWN sein. 
+
+42X88=Ein Bedingungsausdruck enth\u00E4lt einen nicht-booleschen Operanden. Das Ergebnis der Auswertung f\u00FCr den Operanden eines Bedingungsausdrucks muss TRUE, FALSE oder UNKNOWN sein. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = type
+#    {1} = type
+#
 42X89=Die Typen ''{0}'' und ''{1}'' sind untereinander nicht kompatibel. Keiner der Typen kann dem jeweils anderen zugeordnet werden. 
-42X90=F\u00FCr die Tabelle ''{0}'' wurde mehr als eine Integrit\u00E4tsbedingung f\u00FCr Prim\u00E4rschl\u00FCssel angegeben.
-42X91=Der Integrit\u00E4tsbedingungsname ''{0}'' erscheint in der Anweisung CREATE TABLE mehr als einmal. 
-42X92=Der Spaltenname ''{0}'' erscheint mehr als einmal in der Spaltenliste einer Integrit\u00E4tsbedingung.
-42X93=Die Tabelle ''{0}'' enth\u00E4lt die Definition einer Integrit\u00E4tsbedingung mit der Spalte ''{1}'', die nicht in der Tabelle ist.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#
+42X90=F\u00FCr Tabelle ''{0}'' wurde mehr als ein Prim\u00E4rschl\u00FCssel-Constraint angegeben.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = constraintName
+#
+42X91=Constraint-Name ''{0}'' wird in der Anweisung CREATE TABLE mehr als einmal angezeigt. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42X92=Spaltenname ''{0}'' wird mehr als einmal in der Spaltenliste eines Constraints angezeigt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#    {1} = columnName
+#
+42X93=Tabelle ''{0}'' enth\u00E4lt die Definition eines Constraints mit Spalte ''{1}'', der nicht in der Tabelle ist.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = sqlObjectType
+#    {1} = objectName
+#
 42X94={0} ''{1}'' ist nicht vorhanden.
-42X96=Der Datenbankklassenpfad enth\u00E4lt die unbekannte JAR-Datei ''{0}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = fileName
+#
+42X96=Der Datenbank-Classpath enth\u00E4lt die unbekannte JAR-Datei ''{0}''.
+
 42X98=In einer VIEW-Definition sind Parameter nicht zul\u00E4ssig.
-42X99=Parameter sind in einer TABLE-Definition nicht zul\u00E4ssig.
-42XA0=Die Erstellungsklausel f\u00FCr die Spalte ''{0}'' hat den Datentyp ''{1}'', der dem deklarierten Datentyp der Spalte nicht zugewiesen werden kann.
-42XA1=Die Erstellungsklausel f\u00FCr die Spalte ''{0}'' enth\u00E4lt ein Aggregat. Dies ist unzul\u00E4ssig.
-42XA2=''{0}'' kann nicht in einer GENERATION CLAUSE angezeigt werden, da unter Umst\u00E4nden unzuverl\u00E4ssige Ergebnisse zur\u00FCckgegeben werden.
-42XA3=Unter Umst\u00E4nden ist das \u00DCberschreiben des Werts der generierten Spalte ''{0}'' nicht m\u00F6glich.
-42XA4=Die Erstellungsklausel f\u00FCr die Spalte ''{0}'' verweist auf andere generierte Spalten. Dies ist unzul\u00E4ssig.
-42XA5=Die Routine ''{0}'' gibt unter Umst\u00E4nden SQL-Code aus und kann daher nicht in einer GENERATION CLAUSE enthalten sein.
-42XA6=''{0}'' ist eine generierte Spalte. Sie kann nicht Teil eines Fremdschl\u00FCssels sein, dessen referenzielle Aktion f\u00FCr DELETE entweder SET NULL oder SET DEFAULT lautet oder dessen referenzielle Aktion f\u00FCr UPDATE CASCADE lautet.
-42XA7=''{0}'' ist eine generierte Spalte. Sie k\u00F6nnen ihren Standardwert nicht \u00E4ndern.
-42XA8=Sie k\u00F6nnen ''{0}'' nicht umbenennen, da die Erstellungsklausel von Spalte ''{1}'' darauf verweist.
-42XA9=Spalte ''{0}'' erfordert einen expliziten Datentyp. Der Datentyp kann nur f\u00FCr Spalten mit Erstellungsklauseln \u00FCbersprungen werden.
-42XAA=Der NEW-Wert der generierten Spalte ''{0}'' wird in der BEFORE-Aktion eines Ausl\u00F6sers genannt. Dies ist unzul\u00E4ssig.
-42XAB=NOT NULL ist nur zul\u00E4ssig, wenn Sie einen Datentyp explizit deklarieren.
-42XAC=Der ''INCREMENT BY''-Wert kann nicht null sein.
-42XAE=Der Wert ''{0}'' liegt au\u00DFerhalb des Bereichs f\u00FCr Datentyp ''{1}''. Er muss zwischen ''{2}'' und ''{3}'' liegen.
-42XAF=Ung\u00FCltiger ''MINVALUE''-Wert ''{0}''. Er muss kleiner als ''MAXVALUE: {1}'' sein.
-42XAG=Ung\u00FCltiger ''START WITH''-Wert ''{0}''. Er muss zwischen ''{1}'' und ''{2}'' liegen.
-42XAH=Ein NEXT VALUE FOR-Ausdruck kann in vielen Kontexten nicht verwendet werden, einschlie\u00DFlich der Klauseln WHERE, ON, HAVING, ORDER BY, DISTINCT, CASE, GENERATION und AGGREGATE sowie WINDOW-Funktionen und CHECK-Bedingungen.
-42XAI=Die Anweisung referenziert die folgende Sequenz mehrmals: ''{0}''.
+
+42X99=In einer TABLE-Definition sind Parameter nicht zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#    {1} = datatypeName
+#
+42XA0=Die Generierungsklausel f\u00FCr Spalte ''{0}'' hat den Datentyp ''{1}'', der dem deklarierten Datentyp der Spalte nicht zugewiesen werden kann.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42XA1=Die Generierungsklausel f\u00FCr Spalte ''{0}'' enth\u00E4lt ein Aggregat. Dies ist nicht zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = sqlObjectName
+#
+42XA2=''{0}'' kann nicht in einer Generation-Klausel angezeigt werden, da unter Umst\u00E4nden unzuverl\u00E4ssige Ergebnisse zur\u00FCckgegeben werden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42XA3=Unter Umst\u00E4nden ist das \u00DCberschreiben des Werts der generierten Spalte ''{0}'' nicht m\u00F6glich.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42XA4=Die Generierungsklausel f\u00FCr Spalte ''{0}'' referenziert andere generierte Spalten. Dies ist nicht zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = routineName
+#
+42XA5=Routine ''{0}'' gibt unter Umst\u00E4nden SQL-Code aus und kann daher nicht in einer Generation-Klausel enthalten sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42XA6=''{0}'' ist eine generierte Spalte. Sie kann nicht Teil eines Fremdschl\u00FCssels sein, dessen referenzielle Aktion f\u00FCr DELETE entweder SET NULL oder SET DEFAULT lautet oder dessen referenzielle Aktion f\u00FCr UPDATE CASCADE lautet.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42XA7=''{0}'' ist eine generierte Spalte. Sie k\u00F6nnen ihren Standardwert nicht \u00E4ndern.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#    {1} = columnName
+#
+42XA8=Sie k\u00F6nnen ''{0}'' nicht umbenennen, da die Generierungsklausel von Spalte ''{1}'' eine Referenz enth\u00E4lt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42XA9=Spalte ''{0}'' erfordert einen expliziten Datentyp. Der Datentyp kann nur f\u00FCr Spalten mit Generierungsklauseln \u00FCbersprungen werden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42XAA=Der NEW-Wert der generierten Spalte ''{0}'' wird in der BEFORE-Aktion eines Triggers genannt. Dies ist nicht zul\u00E4ssig.
+
+42XAB=NOT NULL ist nur zul\u00E4ssig, wenn Sie einen Datentyp explizit deklarieren.
+
+42XAC="INCREMENT BY"-Wert darf nicht null sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = argName
+#    {1} = datatypeName
+#    {2} = minValue
+#    {3} = maxValue
+#
+42XAE=Wert ''{0}'' liegt au\u00DFerhalb des Bereichs f\u00FCr Datentyp ''{1}''. Er muss zwischen ''{2}'' und ''{3}'' liegen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = minValue
+#    {1} = maxValue
+#
+42XAF=Ung\u00FCltiger "MINVALUE"-Wert ''{0}''. Er muss kleiner als "MAXVALUE: {1}'' sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = startValue
+#    {1} = minValue
+#    {2} = maxValue
+#
+42XAG=Ung\u00FCltiger "START WITH"-Wert ''{0}''. Er muss zwischen ''{1}'' und ''{2}'' liegen.
+
+42XAH=Ein NEXT VALUE FOR-Ausdruck kann in vielen Kontexten nicht angezeigt werden, einschlie\u00DFlich der Klauseln WHERE, ON, HAVING, ORDER BY, DISTINCT, CASE, GENERATION und AGGREGATE sowie WINDOW-Funktionen und CHECK CONSTRAINTS.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = sequenceName
+#
+42XAI=Die Anweisung referenziert die folgende Sequenz mehrmals: ''{0}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = clauseName
+#
 42XAJ=Die CREATE SEQUENCE-Anweisung weist eine redundante Klausel des Typs ''{0}'' auf.
-42Y00=Die Klasse ''{0}'' implementiert nicht org.apache.derby.iapi.db.AggregateDefinition und kann deshalb nicht als Aggregatausdruck verwendet werden.
-42Y01=Die Integrit\u00E4tsbedingung ''{0}'' ist ung\u00FCltig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = className
+#
+42Y00=Klasse ''{0}'' implementiert nicht org.apache.derby.iapi.db.AggregateDefinition und kann deshalb nicht als Aggregatausdruck verwendet werden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = constraintName
+#
+42Y01=Constraint ''{0}'' ist ung\u00FCltig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = statement
+#
 42Y03.S.0=''{0}'' wurde nicht als Funktion oder Prozedur erkannt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = statement
+#
 42Y03.S.1=''{0}'' wurde nicht als Prozedur erkannt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = statement
+#
 42Y03.S.2=''{0}'' wurde nicht als Funktion erkannt.
-42Y03=''{0}'' wurde nicht als Funktion oder Prozedur erkannt.
-42Y04=F\u00FCr die Funktion mit EXTERNAL NAME ''{0}'' kann kein Prozedur oder Funktion erstellt werden, weil keine Liste in Schreibweise mit Trennzeichen vorliegt. Das erwartete Format ist <vollst\u00E4ndiger Java-Pfad>.<Methodenname>. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = name
+#
+42Y04=F\u00FCr die Funktion mit EXTERNAL NAME ''{0}'' kann keine Prozedur oder Funktion erstellt werden, weil keine Liste in Schreibweise mit Trennzeichen vorliegt. Das erwartete Format ist <vollst\u00E4ndiger Java-Pfad>.<Methodenname>. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = key
+#
 42Y05=Es gibt keinen Fremdschl\u00FCssel mit dem Namen ''{0}''.
-42Y07=Das Schema ''{0}'' ist nicht vorhanden.
-42Y08=F\u00FCr Systemtabellen sind Integrit\u00E4tsbedingungen f\u00FCr Fremdschl\u00FCssel unzul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = schemaNamet
+#
+42Y07=Schema ''{0}'' ist nicht vorhanden.
+
+42Y08=F\u00FCr Systemtabellen sind Fremdschl\u00FCssel-Constraints nicht zul\u00E4ssig.
+
 42Y09=Void-Methoden sind nur in einer CALL-Anweisung erlaubt.
+
 42Y10=Bei einem Tabellenkonstruktor, der nicht in einer INSERT-Anweisung enthalten ist, befinden sich alle ?-Parameter in einer der Spalten. F\u00FCr jede Spalte muss mindestens eine der Zeilen einen nichtparametrischen Wert enthalten.
-42Y11=F\u00FCr die Klausel ''{0}'' ist eine Verkn\u00FCpfungsspezifikation erforderlich.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = clauseName
+#
+42Y11=F\u00FCr die Klausel ''{0}'' ist eine Join-Spezifikation erforderlich.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = expressionType
+#
 42Y12=Die ON-Klausel f\u00FCr ein JOIN ist ein Ausdruck vom Typ ''{0}''. Es muss ein Boolescher Ausdruck sein.
-42Y13=Der Spaltenname ''{0}'' erscheint in der Anweisung CREATE VIEW mehr als einmal.
-42Y16=In der Klasse ''{1}'' wurde keine \u00F6ffentliche statische Methode ''{0}'' gefunden. M\u00F6glicherweise ist die Methode vorhanden, jedoch keine \u00F6ffentliche und/oder statische Methode.  
-42Y22=Das Aggregat {0} kann nicht f\u00FCr den Typ {1} verwendet werden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#
+42Y13=Spaltenname ''{0}'' wird in der Anweisung CREATE VIEW mehr als einmal angezeigt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = methodName
+#    {1} = className
+#
+42Y16=In der Klasse ''{1}'' wurde keine \u00F6ffentliche statische Methode ''{0}'' gefunden. M\u00F6glicherweise ist die Methode vorhanden, jedoch keine \u00F6ffentliche und/oder statische Methode. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = aggregateType
+#    {1} = type
+#
+42Y22=Aggregat {0} kann nicht f\u00FCr den Typ {1} verwendet werden.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = colunmName
+#
 42Y23=F\u00FCr Spalte {0} wurde eine falsche JDBC-Typangabe zur\u00FCckgegeben.
-42Y24=Die Ansicht ''{0}'' kann nicht aktualisiert werden. (Es ist derzeit nicht m\u00F6glich, Ansichten zu aktualisieren.) 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = viewName
+#
+42Y24=View ''{0}'' kann nicht aktualisiert werden. (Views k\u00F6nnen aktuell nicht aktualisiert werden.) 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#
 42Y25=''{0}'' ist eine Systemtabelle. Benutzer d\u00FCrfen den Inhalt dieser Tabelle nicht \u00E4ndern.
-42Y26=Aggregate sind in der ''GROUP BY''-Liste nicht zul\u00E4ssig.
-42Y27=Parameter sind in der Ausl\u00F6seaktion unzul\u00E4ssig.
+
+42Y26=Aggregate sind in der GROUP BY-Liste nicht zul\u00E4ssig.
+
+42Y27=Parameter sind in der Triggeraktion nicht zul\u00E4ssig.
+
 42Y29=Die SELECT-Liste einer nicht gruppierten Abfrage enth\u00E4lt mindestens einen ung\u00FCltigen Ausdruck. Wenn die SELECT-Liste mindestens ein Aggregat enth\u00E4lt, m\u00FCssen alle Eintr\u00E4ge g\u00FCltige Aggregatausdr\u00FCcke sein.
+
 42Y30=Die SELECT-Liste einer gruppierten Abfrage enth\u00E4lt mindestens einen ung\u00FCltigen Ausdruck. Eine SELECT-Liste mit GROUP BY darf nur g\u00FCltige Gruppierungsausdr\u00FCcke und g\u00FCltige Aggregatausdr\u00FCcke enthalten. 
-42Y32=Die Aggregatorklasse ''{0}'' f\u00FCr das Aggregat ''{1}'' des Typs {2} implementiert nicht org.apache.derby.iapi.sql.execute.ExecAggregator. 
-42Y33=Das Aggregat {0} enth\u00E4lt ein oder mehrere Aggregat(e).
-42Y34=Der Spaltenname ''{0}'' stimmt mit mehr als einer Ergebnisspalte in der Tabelle ''{1}'' \u00FCberein.
-42Y35=Der Spaltenverweis ''{0}'' ist ung\u00FCltig. Wenn die SELECT-Liste mindestens ein Aggregat enth\u00E4lt, m\u00FCssen alle Eintr\u00E4ge g\u00FCltige Aggregatausdr\u00FCcke sein. 
-42Y36=Der Spaltenverweis ''{0}'' ist ung\u00FCltig oder Teil eines ung\u00FCltigen Ausdrucks.  Bei einer SELECT-Liste mit GROUP BY d\u00FCrfen die ausgew\u00E4hlten Spalten und Ausdr\u00FCcke nur g\u00FCltige Gruppierungsausdr\u00FCcke und g\u00FCltige Aggregatausdr\u00FCcke enthalten.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = className
+#    {1} = aggregateName
+#    {2} = type
+#
+42Y32=Aggregatorklasse ''{0}'' f\u00FCr das Aggregat ''{1}'' des Typs {2} implementiert nicht org.apache.derby.iapi.sql.execute.ExecAggregator. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = aggregateName
+#
+42Y33=Aggregat {0} enth\u00E4lt mindestens ein Aggregat.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#    {1} = tableName
+#
+42Y34=Spaltenname ''{0}'' stimmt mit mehr als einer Ergebnisspalte in der Tabelle ''{1}'' \u00FCberein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = reference
+#
+42Y35=Spaltenreferenz ''{0}'' ist ung\u00FCltig. Wenn die SELECT-Liste mindestens ein Aggregat enth\u00E4lt, m\u00FCssen alle Eintr\u00E4ge g\u00FCltige Aggregatausdr\u00FCcke sein. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = reference
+#
+42Y36=Spaltenreferenz ''{0}'' ist ung\u00FCltig oder Teil eines ung\u00FCltigen Ausdrucks. Bei einer SELECT-Liste mit GROUP BY d\u00FCrfen die ausgew\u00E4hlten Spalten und Ausdr\u00FCcke nur g\u00FCltige Gruppierungsausdr\u00FCcke und g\u00FCltige Aggregatausdr\u00FCcke enthalten.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = javaTypeName
+#
 42Y37=''{0}'' ist ein Java-Primitive-Typ und kann nicht mit diesem Operator verwendet werden.
-42Y38=insertMode \= replace ist f\u00FCr eine Einf\u00FCgung unzul\u00E4ssig, bei der sich SELECT auf die Zieltabelle ''{0}'' bezieht.
-42Y39=''{0}'' darf nicht in einer ''CHECK CONSTRAINT''-Definition erscheinen, da dies zu unvorhersehbaren Ergebnissen f\u00FChren k\u00F6nnte.
-42Y40=''{0}'' erscheint mehrfach in der Spalte UPDATE OF des Ausl\u00F6sers ''{1}''.
-42Y41=''{0}'' kann nicht direkt mit EXECUTE STATEMENT aufgerufen werden, da dieses Objekt Teil eines Ausl\u00F6sers ist.
-42Y42=Die Nachkommastellenangabe ''{1}'' ist keine g\u00FCltige Angabe f\u00FCr {0}.
-42Y43=Die Nachkommastellenangabe ''{0}'' ist keine g\u00FCltige Angabe mit einer Genauigkeit von ''{1}''.
-42Y44=In der Merkmalliste einer FROM-Liste wurde der ung\u00FCltige Schl\u00FCssel ''{0}'' angegeben. Derzeit werden folgende Schl\u00FCssel unter Beachtung der Gro\u00DF-/Kleinschreibung unterst\u00FCtzt\: ''{1}'' 
-42Y45=Der VTI ''{0}'' kann nicht gebunden werden, weil es sich um einen spezifischen Ausl\u00F6ser-VTI handelt und diese Anweisung nicht zu einer Ausl\u00F6seaktion oder WHEN-Klausel geh\u00F6rt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#
+42Y38=insertMode \\= replace ist f\u00FCr eine Einf\u00FCgung nicht zul\u00E4ssig, bei der SELECT die Zieltabelle ''{0}'' referenziert.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = sqlObjectName
+#
+42Y39=''{0}'' darf nicht in einer CHECK CONSTRAINT-Definition angezeigt werden, da dies zu unvorhersehbaren Ergebnissen f\u00FChren k\u00F6nnte.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = columnName
+#    {1} = triggerName
+#
+42Y40=''{0}'' wird mehrfach in der Spalte UPDATE OF des Triggers ''{1}'' angezeigt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = storedPreparedStatementName
+#
+42Y41=''{0}'' kann nicht direkt mit EXECUTE STATEMENT aufgerufen werden, da dieses Objekt Teil eines Triggers ist.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = dataType
+#    {1} = scaleValue
+#
+42Y42=Nachkommastellenangabe ''{1}'' ist keine g\u00FCltige Angabe f\u00FCr {0}.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = scaleValue
+#    {1} = precision
+#
+42Y43=Nachkommastellenangabe ''{0}'' ist keine g\u00FCltige Angabe mit einer Gesamtstellenzahl von ''{1}''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = key
+#    {1} = key
+#
+42Y44=In der Eigenschaftsliste einer FROM-Liste wurde der ung\u00FCltige Schl\u00FCssel ''{0}'' angegeben. Aktuell werden folgende Schl\u00FCssel unter Beachtung der Gro\u00DF-/Kleinschreibung unterst\u00FCtzt: ''{1}'' 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = vtiName
+#
+42Y45=Der VTI ''{0}'' kann nicht gebunden werden, weil es sich um einen spezifischen Trigger-VTI handelt und diese Anweisung nicht zu einer Triggeraktion oder WHEN-Klausel geh\u00F6rt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = index
+#    {1} = tableName
+#
 42Y46=Ung\u00FCltige Merkmalliste in FROM-Liste. F\u00FCr die Tabelle ''{1}'' gibt es keinen Index ''{0}''.
-42Y48=Ung\u00FCltige Merkmalliste in FROM-Liste. Entweder gibt es f\u00FCr Tabelle ''{1}'' keine benannte Integrit\u00E4tsbedingung ''{0}'' oder es gibt keinen Sicherungsindex f\u00FCr die Integrit\u00E4tsbedingung.
-42Y49=F\u00FCr den Merkmalschl\u00FCssel ''{0}'' wurden mehrere Werte angegeben. 
-42Y50=Die Merkmalliste f\u00FCr die Tabelle ''{0}'' darf Indexwerte oder Werte f\u00FCr Integrit\u00E4tsbedingungen enthalten, jedoch nicht beide zusammen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = constraintName
+#    {1} = tableName
+#
+42Y48=Ung\u00FCltige Eigenschaftsliste in FROM-Liste. Entweder ist in Tabelle ''{1}'' kein benannter Constraint ''{0}'' vorhanden oder es gibt keinen Sicherungsindex f\u00FCr den Constraint.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = key
+#
+42Y49=F\u00FCr den Eigenschaftsschl\u00FCssel ''{0}'' wurden mehrere Werte angegeben. 
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = tableName
+#
+42Y50=Eigenschaftsliste f\u00FCr Tabelle ''{0}'' darf Indexwerte oder Werte f\u00FCr Constraint enthalten, jedoch nicht beide zusammen.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = sqlText
+#    {1} = sqlObjectName
+#
 42Y55=''{0}'' kann nicht f\u00FCr ''{1}'' ausgef\u00FChrt werden, da dieses Objekt nicht vorhanden ist.
-42Y56=In der Merkmalliste f\u00FCr die Tabelle ''{1}'' wurde die ung\u00FCltige Verkn\u00FCpfungsstrategie ''{0}'' angegeben. Derzeit werden folgende Werte als Verkn\u00FCpfungsstrategie unterst\u00FCtzt\: ''hash'' und ''nestedloop''.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = strategyValue
+#    {1} = tableName
+#
+42Y56=In der Eigenschaftsliste f\u00FCr Tabelle ''{1}'' wurde die ung\u00FCltige Join-Strategie ''{0}'' angegeben. Derzeit werden folgende Werte als Join-Strategie unterst\u00FCtzt: "hash" und "nestedloop".
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = invalidNumber
+#    {1} = optimizerOverrideName
+#
 42Y58=Beim Konvertieren des Wertes ''{0}'' f\u00FCr den vorrangigen Optimizer-Wert ''{1}'' ist eine NumberFormatException eingetreten.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = invalidNumber
+#
 42Y59=F\u00FCr das \u00DCberschreiben von hashInitialCapacity wurde der ung\u00FCltige Wert ''{0}'' angegeben. Der Wert muss gr\u00F6\u00DFer als 0 sein.
-42Y60=F\u00FCr das \u00DCberschreiben von hashLoadFactor wurde der ung\u00FCltige Wert ''{0}'' angegeben. Der Wert muss gr\u00F6\u00DFer als  0.0 und kleiner als oder gleich 1.0 sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = invalidNumber
+#
+42Y60=F\u00FCr das \u00DCberschreiben von hashLoadFactor wurde der ung\u00FCltige Wert ''{0}'' angegeben. Der Wert muss gr\u00F6\u00DFer als 0.0 und kleiner als oder gleich 1.0 sein.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = invalidNumber
+#
 42Y61=F\u00FCr das \u00DCberschreiben von hashMaxCapacity wurde der ung\u00FCltige Wert ''{0}'' angegeben. Der Wert muss gr\u00F6\u00DFer als 0 sein.
-42Y62=''{0}'' ist f\u00FCr ''{1}'' nicht zul\u00E4ssig, weil es sich um eine Ansicht handelt.
-42Y63=Eine Hash-Verkn\u00FCpfung erfordert ein optimierbares equijoin-Pr\u00E4dikat f\u00FCr eine Spalte im ausgew\u00E4hlten Index oder Heap-Speicher. Die Tabelle bzw. der Index ''{0}'' enth\u00E4lt f\u00FCr keine Spalte ein optimierbares equijoin-Pr\u00E4dikat. Verwenden Sie den vorrangigen Optimizer-Wert ''index'', um einen Index oder Heap-Speicher f\u00FCr die Tabelle ''{1}'' anzugeben.
-42Y64=Der bulkFetch-Wert ''{0}'' ist ung\u00FCltig. der Mindestwert f\u00FCr bulkFetch ist 1.
-42Y65=bulkFetch ist f\u00FCr ''{0}''-Verkn\u00FCpfungen nicht zul\u00E4ssig.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = statement
+#    {1} = viewName
+#
+42Y62=''{0}'' ist f\u00FCr ''{1}'' nicht zul\u00E4ssig, weil es sich um eine View handelt.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = index
+#    {1} = tableName
+#
+42Y63=Hash Join erfordert ein optimierbares equijoin-Pr\u00E4dikat f\u00FCr eine Spalte im ausgew\u00E4hlten Index oder Heap. Die Tabelle bzw. der Index ''{0}'' enth\u00E4lt f\u00FCr keine Spalte ein optimierbares equijoin-Pr\u00E4dikat. Verwenden Sie den vorrangigen Optimizer-Wert "index", um einen Index oder Heap f\u00FCr die Tabelle ''{1}'' anzugeben.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = invalidNumber
+#
+42Y64=bulkFetch-Wert ''{0}'' ist ung\u00FCltig. Der Mindestwert f\u00FCr bulkFetch ist 1.
+
+# Arguments:
+#
+#    {0} = joinType
+#
+42Y65=bulkFetch ist f\u00FCr Joins ''{0}'' nicht zul\u00E4ssig.
+
 42Y66=bulkFetch ist f\u00FCr aktualisierbare Cursor nicht zul\u00E4ssig. 
-42Y67=Das Schema ''{0}'' kann nicht gel\u00F6scht werden.
-42Y69=F\u00FCr diese Anweisung wurde kein g\u00FCltiger Ausf\u00FChrungsplan gefunden. Dies kann eine der beiden folgenden Ursachen haben\: Sie haben eine Hash-Verkn\u00FCpfungsstrategie angegeben, obwohl keine Hash-Verkn\u00FCpfung erlaubt ist (kein optimierbares equijoin) oder Sie versuchen, zwei externe virtuelle Tabellen zu verkn\u00FCpfen, die jeweils aufeinander verweisen, so dass die Anweisung nicht ausgewertet werden kann.
-42Y70=Der Benutzer hat eine unzul\u00E4ssige Verkn\u00FCpfungsreihenfolge angegeben. Dies kann daran liegen, dass eine zu verkn\u00FCpfende Spalte einer inneren Tabelle als Parameter an eine \u00E4u\u00DFere virtuelle Tabelle \u00FCbergeben wird.
-42Y71=Die Systemfunktion oder Prozedur ''{0}'' kann nicht gel\u00F6scht werden.
-42Y82=Die vom System generierte gespeicherte vorbereitete Anweisung ''{0}'' kann mit DROP STATEMENT nicht gel\u00F6scht werden. Sie geh\u00F6rt zu einem Ausl\u00F6ser.

[... 5075 lines stripped ...]


Mime
View raw message