db-derby-commits mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From kahat...@apache.org
Subject svn commit: r898704 [2/11] - in /db/derby/code/branches/10.5: ./ java/drda/org/apache/derby/loc/drda/ java/engine/org/apache/derby/loc/ java/tools/org/apache/derby/loc/
Date Wed, 13 Jan 2010 10:28:24 GMT
Modified: db/derby/code/branches/10.5/java/engine/org/apache/derby/loc/messages_de_DE.properties
URL: http://svn.apache.org/viewvc/db/derby/code/branches/10.5/java/engine/org/apache/derby/loc/messages_de_DE.properties?rev=898704&r1=898703&r2=898704&view=diff
==============================================================================
--- db/derby/code/branches/10.5/java/engine/org/apache/derby/loc/messages_de_DE.properties (original)
+++ db/derby/code/branches/10.5/java/engine/org/apache/derby/loc/messages_de_DE.properties Wed Jan 13 10:28:23 2010
@@ -18,7 +18,7 @@
 01006=Die Berechtigung wurde dem Benutzer {0} nicht entzogen.
 01007=Rolle {0} wurde der Authentifizierungs-ID {1}nicht entzogen.
 01008=WITH ADMIN OPTION von Rolle {0}wurde der Authentifizierungs-ID {1}nicht entzogen.
-01009=Die generierte Spalte {0} wurde aus Tabelle {1} gel\u221A\u2202scht.
+01009=Die generierte Spalte {0} wurde aus Tabelle {1} gel\u00F6scht.
 0100E=XX Es wurde versucht, zu viele Ergebnislisten zur\u00FCckzugeben. 
 01500=Die Integrit\u00E4tsbedingung {0} in Tabelle {1} wurde gel\u00F6scht.
 01501=Die Ansicht {0} wurde gel\u00F6scht.
@@ -59,7 +59,7 @@
 08003.C.2=Eine LOB-Methode wurde aufgerufen, nachdem die Verbindung geschlossen wurde.
 08003.C.3=Die zugrunde liegende physische Verbindung ist veraltet oder geschlossen.
 08003=Keine aktuelle Verbindung.
-08004.C.10=Systemberechtigung zum Erstellen von Datenbank ''{0}'' [{1}] kann nicht \u221A\u00BAberpr\u221A\u00BAft werden.
+08004.C.10=Systemberechtigung zum Erstellen von Datenbank ''{0}'' [{1}] kann nicht \u00FCberpr\u00FCft werden.
 08004.C.11=Keine Berechtigung des Benutzers ''{0}'' zum Erstellen von Datenbank''{1}'' [{2}].
 08004.C.1=Die Verbindung konnte nicht authentifiziert werden. Ursache\: {0}.
 08004.C.2=Die Verbindung wurde zur\u00FCckgewiesen, weil die Datenbank {0} nicht gefunden wurde.
@@ -68,7 +68,7 @@
 08004.C.5=Benutzer ''{0}'' kann die Datenbank ''{1}'' nicht (neu) verschl\u00FCsseln. Hierzu ist nur der Datenbankeigent\u00FCmer berechtigt.
 08004.C.6=Benutzer ''{0}'' kann kein Upgrade der Datenbank ''{1}'' erzwingen. Hierzu ist nur der Datenbankeigent\u00FCmer berechtigt.
 08004.C.7=Verbindung mit Datenbank ''{0}'' verweigert. Die Datenbank befindet sich im Replication-Slave-Modus.
-08004.C.8=Benutzer ''{0}'' kann keinen Replikationsvorgang auf Datenbank ''{1}'' ausl\u221A\u2202sen. Hierzu ist nur der Datenbankeigent\u221A\u00BAmer berechtigt.
+08004.C.8=Benutzer ''{0}'' kann keinen Replikationsvorgang auf Datenbank ''{1}'' ausl\u00F6sen. Hierzu ist nur der Datenbankeigent\u00FCmer berechtigt.
 08004.C.9=Benutzer  ''{0}'' hat keine Berechtigung zum Herunterfahren des Systems [{1}].
 08004=Zur\u00FCckgewiesene Verbindung\: {0}
 08006.C.1=W\u00E4hrend des Zur\u00FCcksetzens einer Verbindung ist ein Fehler aufgetreten. Die Verbindung wurde beendet. Details finden Sie in den zugeh\u00F6rigen Ausnahmen.
@@ -87,8 +87,8 @@
 0A000.S.5=Der Sicherheitsmechanismus ''{0}'' wird nicht unterst\u00FCtzt.
 0A000.S.7=Der Datentyp ''{0}'' wird nicht unterst\u00FCtzt. 
 0A000.S=Nicht implementiertes Feature\: {0}.
-0P000.S.1=Ung\u221A\u00BAltige Rollenspezifikation, Rolle wurde weder aktuellem Benutzer noch PUBLIC zugewiesen\: ''{0}''.
-0P000=Ung\u221A\u00BAltige Rollenspezifikation, Rolle existiert nicht\: ''{0}''.
+0P000.S.1=Ung\u00FCltige Rollenspezifikation, Rolle wurde weder aktuellem Benutzer noch PUBLIC zugewiesen\: ''{0}''.
+0P000=Ung\u00FCltige Rollenspezifikation, Rolle existiert nicht\: ''{0}''.
 10000=Bei der Auswertung des XML-Abfrageausdrucks f\u00FCr den Operator {0} wurde ein Fehler festgestellt\: {1}
 21000=Eine skalare Unterabfrage darf nur eine Zeile zur\u00FCckgeben.
 22001=Bei dem Versuch, {0} ''{1}'' auf die L\u00E4nge {2} zu k\u00FCrzen, ist ein Abschneidefehler aufgetreten.
@@ -119,8 +119,8 @@
 22015=Die Funktion ''{0}'' ist f\u00FCr die folgenden Typen unzul\u00E4ssig. Der erste Operand ist vom Typ ''{1}''.  Der zweite Operand ist vom Typ ''{2}''. Der dritte Operand (Anfangsposition) ist vom Typ ''{3}''.
 22018=Ung\u00FCltiges Zeichenfolgenformat f\u00FCr den Typ {0}
 22019=Die Escape-Zeichenfolge ''{0}'' ist ung\u00FCltig. Die Escape-Zeichenfolge muss aus genau einem Zeichen bestehen. Sie muss ungleich null sein und darf nicht mehr als ein Zeichen enthalten.
-2201W=Ung\u221A\u00BAltige Zeilenanzahl f\u221A\u00BAr FIRST/NEXT, muss >\= 1 sein.
-2201X=Ung\u221A\u00BAltige Zeilenanzahl f\u221A\u00BAr OFFSET, muss >\= 0 sein.
+2201W=Ung\u00FCltige Zeilenanzahl f\u00FCr FIRST/NEXT, muss >\= 1 sein.
+2201X=Ung\u00FCltige Zeilenanzahl f\u00FCr OFFSET, muss >\= 0 sein.
 22020=Ung\u00FCltiger Trim-String ''{0}''. Der Trim-String muss exakt ein Zeichen enthalten oder den Wert NULL aufweisen. Er kann nicht mehrere Zeichen umfassen.
 22025=Auf das Escape-Zeichen muss ein Escape-Zeichen ''_'' oder ''%'' folgen. Ein anderes Folgezeichen ist unzul\u00E4ssig. Das Escape-Zeichen darf auch nicht das letzte Zeichen des Musters sein.
 22027=Die integrierte Funktion TRIM() unterst\u00FCtzt nur das Entfernen eines Zeichens. Die integrierten Funktionen LTRIM() und RTRIM() unterst\u00FCtzen das Entfernen mehrerer Zeichen.
@@ -132,7 +132,7 @@
 23513=Die Bedingung ''{1}'' f\u00FCr die Integrit\u00E4tspr\u00FCfung wurde beim Ausf\u00FChren von INSERT oder UPDATE f\u00FCr Tabelle ''{0}'' verletzt.
 24000=Ung\u00FCltiger Cursorstatus; keine aktuelle Zeile.
 24501.S=Der angegebene Cursor ist nicht ge\u00F6ffnet.
-25001.S.1=Ung\u221A\u00BAltiger Transaktionsstatus\: aktive SQL-Transaktion.
+25001.S.1=Ung\u00FCltiger Transaktionsstatus\: aktive SQL-Transaktion.
 25001=Eine Verbindung kann nicht beendet werden, solange noch eine Transaktion aktiv ist.
 25501=Das Schreibschutzattribut der Verbindung kann nicht in einer aktiven Transaktion gesetzt werden.
 25502=F\u00FCr eine Verbindung, einen Benutzer oder eine Datenbank mit Lesezugriff sind \u00C4nderungen von SQL-Daten unzul\u00E4ssig.
@@ -150,7 +150,7 @@
 3B002.S=Die maximale Anzahl von Sicherungspunkten ist erreicht. 
 3B501.S=In der aktuellen Transaktion ist bereits ein Sicherungspunkt mit dem \u00FCbergebenen Namen vorhanden.
 3B502.S=Es wurde RELEASE oder ROLLBACK TO SAVEPOINT angegeben. Der Sicherungspunkt ist jedoch nicht vorhanden.
-40001=Eine Sperre konnte aufgrund eines Deadlock nicht angefordert werden. Zyklus der Sperren und beantragten Sperren\:\n{0}. Die ausgew\u221A\u00A7hlte Opfertransaktion ist XID \: {1}.
+40001=Eine Sperre konnte aufgrund eines Deadlock nicht angefordert werden. Zyklus der Sperren und beantragten Sperren\:\n{0}. Die ausgew\u00E4hlte Opfertransaktion ist XID \: {1}.
 40XC0=Nicht mehr verwendbare Anweisung. Die Ursache kann das Abfangen eines Transaktionsfehlers bestimmter Wertigkeit innerhalb dieser Anweisung sein.
 40XD0=Der Container wurde geschlossen.
 40XD1=Der Container wurde im Schreibschutzmodus ge\u00F6ffnet.
@@ -165,24 +165,24 @@
 40XT6=Die Datenbank ist stillgelegt, so dass die Transaktion nicht aktiviert werden kann. Warten Sie, bis die Datenbank vom Stilllegungsstatus in einen anderen Status wechselt.
 40XT7=Die Operation wird in einer internen Transaktion nicht unterst\u00FCtzt.
 42000=Syntaxfehler oder Verletzung einer Zugriffsregel. Details k\u00F6nnen Sie den zus\u00E4tzlichen Fehlernachrichten entnehmen.
-42500=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u221A\u00BAr Tabelle ''{2}''.''{3}''.
-42501=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u221A\u00BAr Tabelle ''{2}''.''{3}'' mit GRANT erteilt.
-42502=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u221A\u00BAr Spalte ''{2}'' in Tabelle ''{3}''.''{4}''.
-42503=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u221A\u00BAr Spalte ''{2}'' in Tabelle ''{3}''.''{4}'' mit GRANT erteilt.
-42504=Benutzer ''{0}'' hat keine Ausf\u221A\u00BAhrungsberechtigung f\u221A\u00BAr {1} ''{2}''.''{3}''.
-42505=Benutzer ''{0}'' hat keine Ausf\u221A\u00BAhrungsberechtigung f\u221A\u00BAr {1} ''{2}''.''{3}'' mit GRANT erteilt.
-42506=Benutzer ''{0}''ist nicht Eigent\u221A\u00BAmer von {1} ''{2}''.''{3}''.
+42500=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u00FCr Tabelle ''{2}''.''{3}''.
+42501=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u00FCr Tabelle ''{2}''.''{3}'' mit GRANT erteilt.
+42502=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u00FCr Spalte ''{2}'' in Tabelle ''{3}''.''{4}''.
+42503=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u00FCr Spalte ''{2}'' in Tabelle ''{3}''.''{4}'' mit GRANT erteilt.
+42504=Benutzer ''{0}'' hat keine Ausf\u00FChrungsberechtigung f\u00FCr {1} ''{2}''.''{3}''.
+42505=Benutzer ''{0}'' hat keine Ausf\u00FChrungsberechtigung f\u00FCr {1} ''{2}''.''{3}'' mit GRANT erteilt.
+42506=Benutzer ''{0}''ist nicht Eigent\u00FCmer von {1} ''{2}''.''{3}''.
 42507=Der Benutzer ''{0}'' darf die Operation im Schema ''{1}'' nicht ausf\u00FChren.
 42508=Der Benutzer ''{0}'' darf das Schema ''{1}'' nicht erstellen. Diese Anweisung kann nur vom Datenbankeigner abgesetzt werden.
 42509=Die angegebene Operation GRANT oder REVOKE ist f\u00FCr das Objekt ''{0}'' nicht zul\u00E4ssig.
-4250A=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u221A\u00BAr Tabelle ''{2}''.''{3}''.
+4250A=Benutzer ''{0}'' hat keine {1} Berechtigung f\u00FCr Tabelle ''{2}''.''{3}''.
 4250B=Ung\u00FCltiges Datenbankberechtigungsmerkmal ''{0}\={1}''.
 4250C=Benutzer ''{0}'' d\u00FCrfen nicht gleichzeitig in Berechtigungslisten f\u00FCr Lesezugriff und Vollzugriff enthalten sein.
 4250D=Benutzer ''{1}'' wiederholt in der Zugriffsliste ''{0}'';
 4250E=Interner Fehler\: Ung\u00FCltige ID {0} in der Liste der Anweisungsberechtigungen.
-4251A=Anweisung {0} kann nur vom Datenbankeigent\u221A\u00BAmer ausgegeben werden.
+4251A=Anweisung {0} kann nur vom Datenbankeigent\u00FCmer ausgegeben werden.
 4251B=PUBLIC ist reserviert und kann nicht als Benutzer-ID oder Rollenname verwendet werden.
-4251C=Die Rolle {0} kann nicht f\u221A\u00BAr {1} gew\u221A\u00A7hrt werden, da eine Zirkularit\u221A\u00A7t entstehen w\u221A\u00BArde.
+4251C=Die Rolle {0} kann nicht f\u00FCr {1} gew\u00E4hrt werden, da eine Zirkularit\u00E4t entstehen w\u00FCrde.
 42601.S.372=Die Anweisung ALTER TABLE kann keine Spalte IDENTITY zu einer Tabelle hinzuf\u00FCgen.
 42601=Die Spalte ''{0}'' wurde in einer Anweisung ALTER TABLE als NOT NULL angegeben und die Klausel DEFAULT wurde nicht oder als DEFAULT NULL angegeben.
 42605=Die Anzahl der Argumente f\u00FCr die Funktion ''{0}'' ist falsch.
@@ -197,11 +197,11 @@
 42803=Ein Ausdruck mit der Spalte ''{0}'' erscheint in der SELECT-Liste und ist nicht Bestandteil einer ''GROUP BY''-Klausel.
 42815.S.171=Die Argumente ''{0}'' und ''{1}'' sind nach Datentyp, L\u00E4nge oder Argumentwerten inkompatibel.
 42815.S.713=Der Ersatzwert f\u00FCr ''{0}'' ist ung\u00FCltig.
-42818=Vergleiche zwischen ''{0}'' und ''{1}'' werden nicht unterst\u221A\u00BAtzt. Typen m\u221A\u00BAssen vergleichbar sein. String-Typen m\u221A\u00BAssen dar\u221A\u00BAber hinaus eine \u221A\u00BAbereinstimmende Kollation aufweisen. Wenn die Kollation nicht \u221A\u00BAbereinstimmt, besteht alternativ die M\u221A\u2202glichkeit, Operanden umzuformen, um so eine Standard-Kollation zu erzwingen (z. B. SELECT tablename FROM sys.systables WHERE CAST(tablename AS VARCHAR(128)) \= ''T1'')
+42818=Vergleiche zwischen ''{0}'' und ''{1}'' werden nicht unterst\u00FCtzt. Typen m\u00FCssen vergleichbar sein. String-Typen m\u00FCssen dar\u00FCber hinaus eine \u00FCbereinstimmende Kollation aufweisen. Wenn die Kollation nicht \u00FCbereinstimmt, besteht alternativ die M\u00F6glichkeit, Operanden umzuformen, um so eine Standard-Kollation zu erzwingen (z. B. SELECT tablename FROM sys.systables WHERE CAST(tablename AS VARCHAR(128)) \= ''T1'')
 42820=Das Gleitkommaliteral ''{0}'' enth\u00E4lt mehr als 30 Zeichen.
 42821=Spalten vom Typ ''{0}'' d\u00FCrfen keine Werte des Typs ''{1}'' enthalten. 
 42824=Ein Operand von LIKE ist keine Zeichenfolge, oder der erste Operand ist keine Spalte.
-42831.S.1=''{0}'' kann Nullwerte enthalten und daher keine Spalte eines Prim\u221A\u00A7rschl\u221A\u00BAssels sein.
+42831.S.1=''{0}'' kann Nullwerte enthalten und daher keine Spalte eines Prim\u00E4rschl\u00FCssels sein.
 42831=''{0}'' kann Nullwerte enthalten und daher keine Spalte eines Prim\u00E4rschl\u00FCssels oder eines eindeutigen Schl\u00FCssels sein.
 42834=SET NULL kann nicht angegeben werden, weil der Fremdschl\u00FCssel ''{0}'' keine Nullwerte enthalten darf. 
 42837=ALTER TABLE ''{0}'' gibt Attribute f\u00FCr die Spalte ''{1}'' an, die nicht mit der vorhandenen Spalte kompatibel sind.
@@ -221,7 +221,7 @@
 42915=Der Fremdschl\u00FCssel ''{0}'' ist wegen ''{1}'' ung\u00FCltig. 
 42916=Das Synonym ''{0}'' kann nicht f\u00FCr ''{1}'' erstellt werden, da dies zu einer Synonymkette in Form einer Schleife f\u00FChren w\u00FCrde.
 42939=Mit dem Schemanamen ''{0}'' kann kein Objekt erstellt werden.
-4293A=Es kann keine Rolle mit Namen ''{0}'' erstellt werden, das Pr\u221A\u00A7fix SYS ist reserviert.
+4293A=Es kann keine Rolle mit Namen ''{0}'' erstellt werden, das Pr\u00E4fix SYS ist reserviert.
 42962=Die LOB-Spalte oder der Parameter ''{0}'' ist in deklarierten globalen tempor\u00E4ren Tabellen oder Prozedurdefinitionen nicht zul\u00E4ssig. 
 42972=Eine einem JOIN-Operator zugeordnete ON-Klausel ist ung\u00FCltig.
 42995=Die angeforderte Funktion ist nicht auf globale tempor\u00E4re Tabellen anwendbar.
@@ -253,9 +253,9 @@
 42X31=Die Spalte ''{0}'' ist nicht in der ''FOR UPDATE''-Liste des Cursors ''{1}'' enthalten.
 42X32=Die Spaltenanzahl in der abgeleiteten Spaltenliste muss mit der Spaltenanzahl der Tabelle ''{0}'' \u00FCbereinstimmen.
 42X33=Die abgeleitete Spaltenliste enth\u00E4lt zweimal den Spaltennamen ''{0}''.
-42X34=Es gibt einen ?- Parameter in der ausgew\u221A\u00A7hlten Liste  Dies ist unzul\u221A\u00A7ssig.
-42X35=Es ist unzul\u221A\u00A7ssig, dass beide Operanden von ''{0}'' ?- Parameter sind .
-42X36=F\u221A\u00BAr den Operator ''{0}'' darf kein ?- Parameter als Operand angegeben werden.
+42X34=Es gibt einen ?- Parameter in der ausgew\u00E4hlten Liste  Dies ist unzul\u00E4ssig.
+42X35=Es ist unzul\u00E4ssig, dass beide Operanden von ''{0}'' ?- Parameter sind .
+42X36=F\u00FCr den Operator ''{0}'' darf kein ?- Parameter als Operand angegeben werden.
 42X37=Der un\u00E4re Operator ''{0}'' ist f\u00FCr den Typ ''{1}'' nicht zul\u00E4ssig.
 42X38=''SELECT *'' ist nur in den Unterabfragen EXISTS und NOT EXISTS zul\u00E4ssig.
 42X39=Eine Unterabfrage darf nur eine Spalte zur\u00FCckgeben.
@@ -273,7 +273,7 @@
 42X51=Die Klasse ''{0}'' ist nicht vorhanden oder es kann nicht auf die Klasse zugegriffen werden. Diese Situation kann eintreten, wenn die Klasse nicht \u00F6ffentlich ist.
 42X52=Das Aufrufen einer Methode (''{0}'') mit dem Java-Primitive-Typ ''{1}'' als Empf\u00E4nger ist unzul\u00E4ssig.
 42X53=Das Pr\u00E4dikat LIKE kann nur mit dem Operand ''CHAR'' oder ''VARCHAR'' verwendet werden. Der Typ ''{0}'' ist unzul\u00E4ssig.
-42X54=Der Empf\u221A\u00A7nger der Java-Methode ''{0}'' ist ein ? Dies ist unzul\u221A\u00A7ssig.  Dies ist unzul\u221A\u00A7ssig.
+42X54=Der Empf\u00E4nger der Java-Methode ''{0}'' ist ein ? Dies ist unzul\u00E4ssig.  Dies ist unzul\u00E4ssig.
 42X55=Der Tabellenname ''{1}'' muss mit ''{0}'' identisch sein.
 42X56=Die Spaltenanzahl in der angezeigten Spaltenliste stimmt nicht mit der Spaltenanzahl im zugrundeliegen Abfrageausdruck in der Anzeigedefinition f\u00FCr ''{0}'' \u00FCberein.
 42X57=getColumnCount() f\u00FCr die \u00E4u\u00DFere virtuelle Tabelle ''{0}'' hat den ung\u00FCltigen Wert ''{1}'' zur\u00FCckgegeben. G\u00FCltige Werte sind gr\u00F6\u00DFer als oder gleich 1. 
@@ -298,7 +298,7 @@
 42X77=Die Spaltenposition ''{0}'' befindet sich au\u00DFerhalb des Bereichs f\u00FCr den Abfrageausdruck.
 42X78=Die Spalte ''{0}'' ist nicht im Ergebnis des Abfrageausdrucks enthalten.
 42X79=Der Spaltenname ''{0}'' erscheint mehr als einmal im Ergebnis des Abfrageausdrucks.
-42X80=Die VALUES-Klausel muss mindestens ein Element enthalten. Leere Elemente sind nicht zul\u221A\u00A7ssig.
+42X80=Die VALUES-Klausel muss mindestens ein Element enthalten. Leere Elemente sind nicht zul\u00E4ssig. 
 42X82=Die USING-Klausel hat mehr als eine Zeile zur\u00FCckgegeben. Es sind nur aus einer Zeile bestehende ResultSets zul\u00E4ssig.
 42X83=Die Integrit\u00E4tsbedingungen f\u00FCr die Spalte ''{0}'' erfordern, dass f\u00FCr die Spalte sowohl Eintragspflicht als auch keine Eintragspflicht gilt.
 42X84=Der Index ''{0}'' wurde erstellt, um die Integrit\u00E4tsbedingung ''{1}'' durchzusetzen. Der Index kann nur gel\u00F6scht werden, wenn die Integrit\u00E4tsbedingung gel\u00F6scht wird.
@@ -315,18 +315,18 @@
 42X96=Der Datenbankklassenpfad enth\u00E4lt die unbekannte JAR-Datei ''{0}''.
 42X98=In einer VIEW-Definition sind Parameter nicht zul\u00E4ssig.
 42X99=Parameter sind in einer TABLE-Definition nicht zul\u00E4ssig.
-42XA0=Die Erstellungsklausel f\u221A\u00BAr die Spalte ''{0}'' hat den Datentyp ''{1}'', der dem deklarierten Datentyp der Spalte nicht zugewiesen werden kann.
-42XA1=Die Erstellungsklausel f\u221A\u00BAr die Spalte ''{0}'' enth\u221A\u00A7lt ein Aggregat. Dies ist unzul\u221A\u00A7ssig.
-42XA2=''{0}'' kann nicht in einer GENERATION CLAUSE angezeigt werden, da unter Umst\u221A\u00A7nden unzuverl\u221A\u00A7ssige Ergebnisse zur\u221A\u00BAckgegeben werden.
-42XA3=Unter Umst\u221A\u00A7nden ist das \u221A\u00FAberschreiben des Werts der generierten Spalte ''{0}'' nicht m\u221A\u2202glich.
-42XA4=Die Erstellungsklausel f\u221A\u00BAr die Spalte ''{0}'' verweist auf andere generierte Spalten. Dies ist unzul\u221A\u00A7ssig.
-42XA5=Die Routine ''{0}'' gibt unter Umst\u221A\u00A7nden SQL-Code aus und kann daher nicht in einer GENERATION CLAUSE enthalten sein.
-42XA6=''{0}'' ist eine generierte Spalte. Sie kann nicht Teil eines Fremdschl\u221A\u00BAssels sein, dessen referenzielle Aktion f\u221A\u00BAr DELETE entweder SET NULL oder SET DEFAULT lautet oder dessen referenzielle Aktion f\u221A\u00BAr UPDATE CASCADE lautet.
-42XA7=''{0}'' ist eine generierte Spalte. Sie k\u221A\u2202nnen ihren Standardwert nicht \u221A\u00A7ndern.
-42XA8=Sie k\u221A\u2202nnen ''{0}'' nicht umbenennen, da die Erstellungsklausel von Spalte ''{1}'' darauf verweist.
-42XA9=Spalte ''{0}'' erfordert einen expliziten Datentyp. Der Datentyp kann nur f\u221A\u00BAr Spalten mit Erstellungsklauseln \u221A\u00BAbersprungen werden.
-42XAA=Der NEW-Wert der generierten Spalte ''{0}'' wird in der BEFORE-Aktion eines Ausl\u221A\u2202sers genannt. Dies ist unzul\u221A\u00A7ssig.
-42XAB=NOT NULL ist nur zul\u221A\u00A7ssig, wenn Sie einen Datentyp explizit deklarieren.
+42XA0=Die Erstellungsklausel f\u00FCr die Spalte ''{0}'' hat den Datentyp ''{1}'', der dem deklarierten Datentyp der Spalte nicht zugewiesen werden kann.
+42XA1=Die Erstellungsklausel f\u00FCr die Spalte ''{0}'' enth\u00E4lt ein Aggregat. Dies ist unzul\u00E4ssig.
+42XA2=''{0}'' kann nicht in einer GENERATION CLAUSE angezeigt werden, da unter Umst\u00E4nden unzuverl\u00E4ssige Ergebnisse zur\u00FCckgegeben werden.
+42XA3=Unter Umst\u00E4nden ist das \u00DCberschreiben des Werts der generierten Spalte ''{0}'' nicht m\u00F6glich.
+42XA4=Die Erstellungsklausel f\u00FCr die Spalte ''{0}'' verweist auf andere generierte Spalten. Dies ist unzul\u00E4ssig.
+42XA5=Die Routine ''{0}'' gibt unter Umst\u00E4nden SQL-Code aus und kann daher nicht in einer GENERATION CLAUSE enthalten sein.
+42XA6=''{0}'' ist eine generierte Spalte. Sie kann nicht Teil eines Fremdschl\u00FCssels sein, dessen referenzielle Aktion f\u00FCr DELETE entweder SET NULL oder SET DEFAULT lautet oder dessen referenzielle Aktion f\u00FCr UPDATE CASCADE lautet.
+42XA7=''{0}'' ist eine generierte Spalte. Sie k\u00F6nnen ihren Standardwert nicht \u00E4ndern.
+42XA8=Sie k\u00F6nnen ''{0}'' nicht umbenennen, da die Erstellungsklausel von Spalte ''{1}'' darauf verweist.
+42XA9=Spalte ''{0}'' erfordert einen expliziten Datentyp. Der Datentyp kann nur f\u00FCr Spalten mit Erstellungsklauseln \u00FCbersprungen werden.
+42XAA=Der NEW-Wert der generierten Spalte ''{0}'' wird in der BEFORE-Aktion eines Ausl\u00F6sers genannt. Dies ist unzul\u00E4ssig.
+42XAB=NOT NULL ist nur zul\u00E4ssig, wenn Sie einen Datentyp explizit deklarieren.
 42Y00=Die Klasse ''{0}'' implementiert nicht org.apache.derby.iapi.db.AggregateDefinition und kann deshalb nicht als Aggregatausdruck verwendet werden.
 42Y01=Die Integrit\u00E4tsbedingung ''{0}'' ist ung\u00FCltig.
 42Y03=''{0}'' wurde nicht als Funktion oder Prozedur erkannt.
@@ -352,7 +352,7 @@
 42Y33=Das Aggregat {0} enth\u00E4lt ein oder mehrere Aggregat(e).
 42Y34=Der Spaltenname ''{0}'' stimmt mit mehr als einer Ergebnisspalte in der Tabelle ''{1}'' \u00FCberein.
 42Y35=Der Spaltenverweis ''{0}'' ist ung\u00FCltig. Wenn die SELECT-Liste mindestens ein Aggregat enth\u00E4lt, m\u00FCssen alle Eintr\u00E4ge g\u00FCltige Aggregatausdr\u00FCcke sein. 
-42Y36=Der Spaltenverweis ''{0}'' ist ung\u221A\u00BAltig oder Teil eines ung\u221A\u00BAltigen Ausdrucks.  Bei einer SELECT-Liste mit GROUP BY d\u221A\u00BArfen die ausgew\u221A\u00A7hlten Spalten und Ausdr\u221A\u00BAcke nur g\u221A\u00BAltige Gruppierungsausdr\u221A\u00BAcke und g\u221A\u00BAltige Aggregatausdr\u221A\u00BAcke enthalten.
+42Y36=Der Spaltenverweis ''{0}'' ist ung\u00FCltig oder Teil eines ung\u00FCltigen Ausdrucks.  Bei einer SELECT-Liste mit GROUP BY d\u00FCrfen die ausgew\u00E4hlten Spalten und Ausdr\u00FCcke nur g\u00FCltige Gruppierungsausdr\u00FCcke und g\u00FCltige Aggregatausdr\u00FCcke enthalten.
 42Y37=''{0}'' ist ein Java-Primitive-Typ und kann nicht mit diesem Operator verwendet werden.
 42Y38=insertMode \= replace ist f\u00FCr eine Einf\u00FCgung unzul\u00E4ssig, bei der sich SELECT auf die Zieltabelle ''{0}'' bezieht.
 42Y39=''{0}'' darf nicht in einer ''CHECK CONSTRAINT''-Definition erscheinen, da dies zu unvorhersehbaren Ergebnissen f\u00FChren k\u00F6nnte.
@@ -407,7 +407,7 @@
 42Z17=F\u00FCr die Spalte ''{0}'' wurde eine ung\u00FCltige L\u00E4nge angegeben. Der L\u00E4ngenwert muss gr\u00F6\u00DFer als die aktuelle Spaltenl\u00E4nge sein.
 42Z18=Die Spalte ''{0}'' geh\u00F6rt zur Integrit\u00E4tsbedingung ''{1}'' f\u00FCr Fremdschl\u00FCssel. Wenn Sie die L\u00E4nge dieser Spalte \u00E4ndern m\u00F6chten, sollten Sie zun\u00E4chst die Integrit\u00E4tsbedingung l\u00F6schen. F\u00FChren Sie dann ALTER TABLE aus und erstellen Sie die Integrit\u00E4tsbedingung neu.
 42Z19=Die Spalte ''{0}'' wird von mindestens einer Integrit\u00E4tsbedingung ''{1}'' f\u00FCr Fremdschl\u00FCssel referenziert. Wenn Sie die L\u00E4nge dieser Spalte \u00E4ndern m\u00F6chten, sollten Sie zun\u00E4chst die verweisenden Integrit\u00E4tsbedingungen l\u00F6schen. F\u00FChren Sie dann ALTER aus und erstellen Sie die Integrit\u00E4tsbedingungen neu.
-42Z20.S.1=Die Eintragspflicht f\u221A\u00BAr die Spalte ''{0}'' kann nicht aufgehoben werden. Sie geh\u221A\u2202rt zu einem Prim\u221A\u00A7rschl\u221A\u00BAssel, der keine Spalten ohne Eintragspflicht enthalten darf.
+42Z20.S.1=Die Eintragspflicht f\u00FCr die Spalte ''{0}'' kann nicht aufgehoben werden. Sie geh\u00F6rt zu einem Prim\u00E4rschl\u00FCssel, der keine Spalten ohne Eintragspflicht enthalten darf.
 42Z20=Die Eintragspflicht f\u00FCr die Spalte ''{0}'' kann nicht aufgehoben werden. Sie geh\u00F6rt zu einem Prim\u00E4rschl\u00FCssel oder einer eindeutigen Integrit\u00E4tsbedingung, der bzw. die keine Spalten ohne Eintragspflicht enthalten darf.
 42Z21=F\u00FCr die Identit\u00E4t der Spalte ''{0}'' wurde ein ung\u00FCltiges Inkrement angegeben. Das Inkrement muss ungleich null sein. 
 42Z22=F\u00FCr die Identit\u00E4tsspalte ''{0}'' wurde ein ung\u00FCltiger Typ angegeben. F\u00FCr Identit\u00E4tsspalten sind nur die Typen BIGINT, INT und SMALLINT g\u00FCltig.
@@ -477,11 +477,11 @@
 42ZA1=Ung\u00FCltige SQL im Batch\: ''{0}''
 42ZA2=Der Operand LIKE mit dem Typ {0} und der Kollation {1} ist nicht kompatabel mit dem LIKE-Musteroperand mit Typ {2} und Kollation {3}.
 42ZA3=Die Tabelle wird den Kollationtyp {0} haben, der sich von der Kollation des Schemas {1} unterscheidet, da dieser Vorgang nicht unterst\u00FCtzt wird.
-42ZB1=Parameterstil DERBY_JDBC_RESULT_SET ist nur bei Tabellenfunktionen zul\u221A\u00A7ssig.
-42ZB2=F\u221A\u00BAr Tabellenfunktionen gibt es nur den Parameterstil DERBY_JDBC_RESULT_SET.
-42ZB3=XML ist nicht zul\u221A\u00A7ssig als Datentyp einer von einer Tabellenfunktion zur\u221A\u00BAckgegebenen Spalte.
+42ZB1=Parameterstil DERBY_JDBC_RESULT_SET ist nur bei Tabellenfunktionen zul\u00E4ssig.
+42ZB2=F\u00FCr Tabellenfunktionen gibt es nur den Parameterstil DERBY_JDBC_RESULT_SET.
+42ZB3=XML ist nicht zul\u00E4ssig als Datentyp einer von einer Tabellenfunktion zur\u00FCckgegebenen Spalte.
 42ZB4=''{0}''.{1}'' identifiziert keine Tabellenfunktion.
-42ZB5=Klasse ''{0}'' implementiert VTICosting,  stellt jedoch keinen \u221A\u2202ffentlichen, parameterlosen Konstruktor bereit.
+42ZB5=Klasse ''{0}'' implementiert VTICosting,  stellt jedoch keinen \u00F6ffentlichen, parameterlosen Konstruktor bereit.
 43X00.U=Zugeordnet zu
 43X01.U=Nummer der ersten Unterabfrage
 43X02.U=ANY-ResultSet
@@ -672,7 +672,7 @@
 A002=SCHWERWIEGENDER FEHLER\: Es gibt keinen Authentifizierungsservice f\u00FCr die Datenbank.
 A011=WARNUNG\: Im Merkmal {0} ist kein LDAP-Server-/Hostname angegeben. Es wird localhost\:389 verwendet.
 A020=Ung\u00FCltige Authentifizierung.
-BIN01=(Bin\u221A\u00A7rer Datenwert wird nicht angezeigt.)
+BIN01=(Bin\u00E4rer Datenwert wird nicht angezeigt.)
 C000=Die Klasse {0} wurde in die Datei {1} geschrieben. Stellen Sie Unterst\u00FCtzung f\u00FCr die Datei und die folgende Ausnahme bereit\: {2}
 C001=Die Klasse {0} enth\u00E4lt in der JAR-Datei {1} einen unbekannten Zertifikattyp. Es wurde ein X509-Zertifikat erwartet.
 C002=Beim Zugriff auf die Klasse {0} in der JAR-Datei {1} wurde die folgende Sicherheitsausnahme ausgel\u00F6st\: {2}
@@ -681,7 +681,7 @@
 C005=Das Ladeprogramm f\u00FCr Datenbankklassen wurde gestartet - derby.database.classpath\=''{0}''
 C006={0} wurde aus der Datenbank-JAR-Datei {1} geladen.
 C007=Beim Laden der Klasse {0} aus der JAR-Datei {1} eingetretene Ausnahme\: {2}
-D001=\:\n Booten von Derby Version {0}\: Instanz {1}\nf\u221A\u00BAr das Datenbankverzeichnis {2} {3} \n
+D001=\:\n Booten von Derby Version {0}\: Instanz {1}\nf\u00FCr das Datenbankverzeichnis {2} {3} \n
 D002=\:\nDie Instanz {0} wird heruntergefahren.
 D004=Die Sicherung f\u00FCr die Datenbank in {0} wurde unter {1} gestartet.
 D005=Die alte Sicherungskopie wurde von {0} nach {1} verschoben.
@@ -692,13 +692,13 @@
 D010=Die Sicherung wurde wegen eines Fehlers abgebrochen.
 D011=Die alte Sicherungskopie mit der Adresse {0} wurde gel\u00F6scht.
 D012=Die Sicherung ist abgeschlossen. Protokolladresse\: {0} \n
-D013=WARNUNG\: Die Datenbank wird mit {0}\={1} gebootet. Bei Verwendung dieses Modus kann die Datenbank m\u221A\u2202glicherweise nicht wiederhergestellt werden. Festgeschriebene Transaktionen k\u221A\u2202nnen verloren gehen. Es ist m\u221A\u2202glich, dass die Datenbank einen inkonsistenten Status hat. Verwenden Sie diesen Modus nur, wenn Sie die genannten Folgen bewusst in Kauf nehmen m\u221A\u2202chten.  \n
+D013=WARNUNG\: Die Datenbank wird mit {0}\={1} gebootet. Bei Verwendung dieses Modus kann die Datenbank m\u00F6glicherweise nicht wiederhergestellt werden. Festgeschriebene Transaktionen k\u00F6nnen verloren gehen. Es ist m\u00F6glich, dass die Datenbank einen inkonsistenten Status hat. Verwenden Sie diesen Modus nur, wenn Sie die genannten Folgen bewusst in Kauf nehmen m\u00F6chten.  \n
 D014=Lesezugriff
 I015=org.apache.derby.jdbc.EmbeddedDriver wurde nicht im JDBC-Treibermanager registriert.
 I024=Die Datenbank ist nicht verf\u00FCgbar.
 I025=Der JDBC-Treiber ist nicht verf\u00FCgbar.
 I026=Die JDBC-Treiberregistrierung mit java.sql.DriverManager ist gescheitert. {0} 
-I027=Keine Markierung festgelegt oder Mark Read-Ahead-Limit \u221A\u00BAberschritten.
+I027=Keine Markierung festgelegt oder Mark Read-Ahead-Limit \u00FCberschritten.
 J004=Datenbankidentit\u00E4t
 J005=Derby herunterfahren
 J007=Datenbank erstellen
@@ -715,8 +715,8 @@
 J023=Benutzerkennwort
 J025=Verzeichnispfad protokollieren
 J028=Sicherungspfad f\u00FCr aktualisierende Wiederherstellung
-J029=Sicherungspfad f\u221A\u00BAr die Erstellung der Datenbank aus der Sicherung
-J030=Sicherungspfad f\u221A\u00BAr die Wiederherstellung der Datenbank aus der Sicherung
+J029=Sicherungspfad f\u00FCr die Erstellung der Datenbank aus der Sicherung
+J030=Sicherungspfad f\u00FCr die Wiederherstellung der Datenbank aus der Sicherung
 J031=Kollation f\u00FCr Zeichen-Datentypen
 J100=Die Netzserverklasse {0} wurde nicht gefunden. Ihr Klassenpfad sollte derbynet.jar enthalten.
 J101=Die Netzserverklasse {0} konnte nicht geladen werden. {1}. \u00DCberpr\u00FCfen Sie die Integrit\u00E4t Ihrer Datei derbynet.jar.
@@ -726,7 +726,7 @@
 J105=Die Genauigkeit liegt bei mehr als 31 Stellen\!
 J107=Fehler f\u00FCr das Batch-Element
 J108=Der Security Manager erlaubt nicht den Zugriff auf das Systemmerkmal {0}.
-J109=Es wurde eine inkorrekte TCP/IP-Client-Konfiguration festgestellt. Die IP-Adresse Ihres lokalen Hosts kann nicht bestimmt werden\: ''{0}''. Stellen Sie sicher, dass die IP-Adresse Ihrer Client-Maschine ordnungsgem\u221A\u00A7\u221A\u00FC konfiguriert ist.
+J109=Es wurde eine inkorrekte TCP/IP-Client-Konfiguration festgestellt. Die IP-Adresse Ihres lokalen Hosts kann nicht bestimmt werden\: ''{0}''. Stellen Sie sicher, dass die IP-Adresse Ihrer Client-Maschine ordnungsgem\u00E4\u00DF konfiguriert ist.
 J110=Der Sicherheitsmechanismus wird nicht unterst\u00FCtzt
 J111=Das Kennwort fehlt
 J112=Die Benutzer-ID fehlt
@@ -750,13 +750,13 @@
 J131=Ein PROTOCOL Datenstrom-Syntaxfehler wurde erfasst.  Ursache\: 0x{0}. Versuch, eine Reintext-Verbindung mit einem SSL-konformen Server herzustellen?
 J132=Benutzername f\u00FCr die Verbindung
 J133=Kennwort des Benutzers f\u00FCr die Verbindung
-J134=Negative Werte sind f\u221A\u00BAr die Eigenschaft maxStatements nicht zul\u221A\u00A7ssig\: {0}
-J135=Bei der XA-Transaktion ist eine Zeit\u221A\u00BAberschreitung aufgetreten, und sie wird zur\u221A\u00BAckgesetzt. Die Transaktions-XID lautet {0}.
-J136=Mit der zu schlie\u221A\u00FCenden Verbindung ist eine XA-Transaktion verkn\u221A\u00BApft. Die Transaktion wird zur\u221A\u00BAckgesetzt. Die Transaktions-XID lautet {0}.
+J134=Negative Werte sind f\u00FCr die Eigenschaft maxStatements nicht zul\u00E4ssig\: {0}
+J135=Bei der XA-Transaktion ist eine Zeit\u00FCberschreitung aufgetreten, und sie wird zur\u00FCckgesetzt. Die Transaktions-XID lautet {0}.
+J136=Mit der zu schlie\u00DFenden Verbindung ist eine XA-Transaktion verkn\u00FCpft. Die Transaktion wird zur\u00FCckgesetzt. Die Transaktions-XID lautet {0}.
 L001=------------  ANFANG DER FEHLERNACHRICHT -------------\n
 L002=------------  ENDE DER FEHLERNACHRICHT -------------\n
-L003=\n------------  ANFANG DES FEHLERBEREICHS F\u221A\u00FAR SHUTDOWN -------------\n
-L004=\n------------  ENDE DES FEHLERBEREICHS F\u221A\u00FAR SHUTDOWN -------------\n
+L003=\n------------  ANFANG DES FEHLERBEREICHS F\u00DCR SHUTDOWN -------------\n
+L004=\n------------  ENDE DES FEHLERBEREICHS F\u00DCR SHUTDOWN -------------\n
 L005=\n------------  ANFANG DES FEHLERBEREICHS -------------\n
 L006=\n------------  ENDE DES FEHLERBEREICHS -------------\n
 L007=WARNUNG\: Die Protokolldatei wurde nicht gefunden. Es wird ein neues Protokoll erstellt. M\u00F6glicherweise ist die Datenbank inkonsistent.
@@ -771,31 +771,31 @@
 L016=Die neue Protokolldatei {0} kann nicht erstellt werden.
 L017=Die neue Protokolldatei {0} kann nicht erstellt werden. Grund\: {1}.
 L018=Das System hat m\u00F6glicherweise einen inkonsistenten Status. Fehlende Datei\: {0}
-L020=WARNUNG\: Die Datenbank wurde mindestens einmal mit {0}\={1} gebootet. Durch die Verwendung dieses Modus kann die Datenbank m\u221A\u2202glicherweise nicht wiederhergestellt werden. Festgeschriebene Transaktionen k\u221A\u2202nnen verloren gegangen sein. Es ist m\u221A\u2202glich, dass die Datenbank einen inkonsistenten Status hat. Dies kann zu unerwarteten Fehlern f\u221A\u00BAhren.\n
-L021=WARNUNG\: Die Datenbank wurde zu einem fr\u221A\u00BAheren Zeitpunkt oder jetzt mit {0} \= {1} gebootet. Bei Verwendung des Modus {0}\={1} ist die Wiederherstellbarkeit nicht gew\u221A\u00A7hrleistet. Wahrscheinlich ist das die Ursache f\u221A\u00BAr diesen Boot-Fehler.\n
-L022=WARNUNG\: Aufgrund von Berechtigungsproblemen beim Zugreifen auf die Protokolldateien wird die Datenbank schreibgesch\u221A\u00BAtzt. \n
-M001=\n\# ********************************************************************\n\# ***                Diese Datei darf NICHT bearbeitet werden.                 ***\n\# *** BEIM \u221A\u00D1NDERN DES DATEIINHALTS K\u221A\u00F1NNEN DATEN BESCH\u221A\u00D1DIGT WERDEN. ***\n\# ********************************************************************
+L020=WARNUNG\: Die Datenbank wurde mindestens einmal mit {0}\={1} gebootet. Durch die Verwendung dieses Modus kann die Datenbank m\u00F6glicherweise nicht wiederhergestellt werden. Festgeschriebene Transaktionen k\u00F6nnen verloren gegangen sein. Es ist m\u00F6glich, dass die Datenbank einen inkonsistenten Status hat. Dies kann zu unerwarteten Fehlern f\u00FChren.\n
+L021=WARNUNG\: Die Datenbank wurde zu einem fr\u00FCheren Zeitpunkt oder jetzt mit {0} \= {1} gebootet. Bei Verwendung des Modus {0}\={1} ist die Wiederherstellbarkeit nicht gew\u00E4hrleistet. Wahrscheinlich ist das die Ursache f\u00FCr diesen Boot-Fehler.\n
+L022=WARNUNG\: Aufgrund von Berechtigungsproblemen beim Zugreifen auf die Protokolldateien wird die Datenbank schreibgesch\u00FCtzt. \n               
+M001=\n\# ********************************************************************\n\# ***                Diese Datei darf NICHT bearbeitet werden.                 ***\n\# *** BEIM \u00C4NDERN DES DATEIINHALTS K\u00D6NNEN DATEN BESCH\u00C4DIGT WERDEN. ***\n\# ********************************************************************
 R001=----  ANFANG DER REPLIKATIONSFEHLERMELDUNG ({0}) ----
 R002=--------------------  ENDE  DER REPLIKATIONSFEHLERMELDUNG ---------------------
-R003=Replication Slave-Rolle gestartet f\u221A\u00BAr Datenbank''{0}''.
-R004=Replication Slave-Rolle angehalten f\u221A\u00BAr Datenbank''{0}''.
-R005=Schwerer Fehler bei Replication Slave f\u221A\u00BAr Datenbank''{0}''. Replikation wird angehalten
+R003=Replication Slave-Rolle gestartet f\u00FCr Datenbank''{0}''.
+R004=Replication Slave-Rolle angehalten f\u00FCr Datenbank''{0}''.
+R005=Schwerer Fehler bei Replication Slave f\u00FCr Datenbank''{0}''. Replikation wird angehalten
 R006=Verbindung unterbrochen zum Replication Master von Datenbank ''{0}''.
-R007=Replication Master-Rolle gestartet f\u221A\u00BAr Datenbank''{0}''.
-R008=Replication Master-Rolle angehalten f\u221A\u00BAr Datenbank''{0}''.
+R007=Replication Master-Rolle gestartet f\u00FCr Datenbank''{0}''.
+R008=Replication Master-Rolle angehalten f\u00FCr Datenbank''{0}''.
 R009=Fehler bei Log Shipping
-R010=Replication Master versucht Wiederaufnahme der Verbindung mit Slave f\u221A\u00BAr Datenbank ''{0}''.
-R011=Replication Slave-Datenbank ''{0}'' h\u221A\u2202rt Verbindungen von Master auf ''{1}\:{2}'' ab.
-R012=Replikationsverbindungs-Handle ist ung\u221A\u00BAltig.
+R010=Replication Master versucht Wiederaufnahme der Verbindung mit Slave f\u00FCr Datenbank ''{0}''.
+R011=Replication Slave-Datenbank ''{0}'' h\u00F6rt Verbindungen von Master auf ''{1}\:{2}'' ab.
+R012=Replikationsverbindungs-Handle ist ung\u00FCltig.
 R013=Replikationsmeldung ({0})\: {1}
-R020=Failover erfolgreich ausgef\u221A\u00BAhrt f\u221A\u00BAr Datenbank ''{0}''.
+R020=Failover erfolgreich ausgef\u00FChrt f\u00FCr Datenbank ''{0}''.
 S0022=Die Spalte ''{0}'' wurde nicht gefunden.
 X0A00.S=Die Auswahlliste enth\u00E4lt zweimal die Spalte ''{0}''. In Abfragen mit der Klausel GROUP BY oder HAVING ist dies nicht zul\u00E4ssig. Verwenden Sie f\u00FCr eine der in Konflikt stehenden Spalten einen Aliasnamen, um eindeutige Spaltennamen zu erhalten.
 X0X02.S=Die Tabelle ''{0}'' kann nicht im Modus ''{1}'' gesperrt werden.
 X0X03.S=Ung\u00FCltiger Transaktionsstatus. Der gehaltene Cursor erfordert dieselbe Isolationsstufe.
 X0X05.S=Die Tabelle/Ansicht ''{0}'' ist nicht vorhanden.
 X0X07.S=Die JAR-Datei ''{0}'' kann nicht entfernt werden, weil sie im derby.database.classpath ''{0}'' enthalten ist.
-X0X0D.S=Ung\u221A\u00BAltige L\u221A\u00A7nge f\u221A\u00BAr Spalten-Array ''{0}''. Um erstellte Schl\u221A\u00BAssel zur\u221A\u00BAckzugeben, muss  das Spalten-Array die L\u221A\u00A7nge 1 haben und darf nur die Identit\u221A\u00A7tsspalte enthalten.
+X0X0D.S=Ung\u00FCltige L\u00E4nge f\u00FCr Spalten-Array ''{0}''. Um erstellte Schl\u00FCssel zur\u00FCckzugeben, muss  das Spalten-Array die L\u00E4nge 1 haben und darf nur die Identit\u00E4tsspalte enthalten.
 X0X0E.S=Tabelle ''{1}'' verf\u00FCgt nicht \u00FCber eine automatisch generierte Spalte an der Spaltenposition ''{0}''.
 X0X0F.S=Tabelle ''{1}'' verf\u00FCgt nicht \u00FCber eine automatisch generierte Spalte mit der Bezeichnung ''{0}''.
 X0X10.S=Die USING-Klausel hat mehr als eine Zeile zur\u00FCckgegeben. Es sind nur aus einer Zeile bestehende ResultSets zul\u00E4ssig.
@@ -833,7 +833,7 @@
 X0Y57.S=Eine Spalte mit nicht aufhebbarer Eintragspflicht kann nicht zur Tabelle ''{0}'' hinzugef\u00FCgt werden, weil die Tabelle mindestens eine Zeile enth\u00E4lt. Spalten mit nicht aufhebbarer Eintragspflicht k\u00F6nnen nur zu leeren Tabellen hinzugef\u00FCgt werden.
 X0Y58.S=Der Versuch, zur Tabelle ''{0}'' eine Integrit\u00E4tsbedingung f\u00FCr Prim\u00E4rschl\u00FCssel hinzuzuf\u00FCgen, ist gescheitert, weil es f\u00FCr die Tabelle bereits eine Integrit\u00E4tsbedingung dieses Typs gibt. F\u00FCr eine Tabelle kann es nur eine Integrit\u00E4tsbedingung f\u00FCr Prim\u00E4rschl\u00FCssel geben.
 X0Y59.S=Der Versuch, Integrit\u00E4tsbedingungen zur Tabelle ''{1}'' hinzuzuf\u00FCgen bzw. f\u00FCr die Tabelle zu aktivieren, ist gescheitert, weil die Tabelle {2} Zeile(n) enth\u00E4lt, die die folgende(n) zu pr\u00FCfende(n) Integrit\u00E4tsbedingung(en) verletzt bzw. verletzen\: {0}.
-X0Y63.S.1=Der Befehl f\u221A\u00BAr die Tabelle ''{0}'' ist gescheitert, weil in den Spalten des Prim\u221A\u00A7rschl\u221A\u00BAssels Nulldaten gefunden wurden. F\u221A\u00BAr alle Spalten eines Prim\u221A\u00A7rschl\u221A\u00BAssels muss Eintragspflicht gelten.
+X0Y63.S.1=Der Befehl f\u00FCr die Tabelle ''{0}'' ist gescheitert, weil in den Spalten des Prim\u00E4rschl\u00FCssels Nulldaten gefunden wurden. F\u00FCr alle Spalten eines Prim\u00E4rschl\u00FCssels muss Eintragspflicht gelten.  
 X0Y63.S=Der Befehl f\u00FCr die Tabelle ''{0}'' ist gescheitert, weil im Prim\u00E4rschl\u00FCssel oder den Spalten der eindeutigen Integrit\u00E4tsbedingung bzw. des Index Nulldaten gefunden wurden. Alle Spalten eines prim\u00E4ren oder eindeutigen Indexschl\u00FCssels m\u00FCssen ungleich null sein. 
 X0Y66.S=In einer verschachtelten Verbindung kann keine COMMIT-Operation abgesetzt werden, solange es eine anstehende Operation in der \u00FCbergeordneten Verbindung gibt.
 X0Y67.S=In einer verschachtelten Verbindung kann keine ROLLBACK-Operation abgesetzt werden, solange es eine anstehende Operation in der \u00FCbergeordneten Verbindung gibt.
@@ -887,7 +887,7 @@
 XBM01.D=Der Systemstart ist aufgrund einer Ausnahme gescheitert. Details enth\u00E4lt die n\u00E4chste Ausnahme. 
 XBM02.D=Der Systemstart ist aufgrund fehlender Funktionalit\u00E4t f\u00FCr {0} gescheitert. Stellen Sie sicher, dass der Klassenpfad die richtige Derby-Software enth\u00E4lt.
 XBM03.D=Der angegebene Wert ''{0}'' f\u00FCr das Kollationattribut ist ung\u00FCltig, erwartet wurde UCS_BASIC oder TERRITORY_BASED.
-XBM04.D=Kollator-Unterst\u221A\u00BAtzung von JVM ist nicht verf\u221A\u00BAgbar f\u221A\u00BAr Datenbank-Gebietsschema ''{0}''.
+XBM04.D=Kollator-Unterst\u00FCtzung von JVM ist nicht verf\u00FCgbar f\u00FCr Datenbank-Gebietsschema ''{0}''.
 XBM05.D=Der Systemstart ist aufgrund der fehlenden Produktversionsnummer f\u00FCr {0} gescheitert.
 XBM06.D=Der Systemstart ist gescheitert. Auf eine verschl\u00FCsselte Datenbank kann nur mit dem richtigen Boot-Kennwort zugegriffen werden. 
 XBM07.D=Der Systemstart ist gescheitert. Das Boot-Passwort muss eine Mindestl\u00E4nge von 8 Bytes haben.
@@ -908,7 +908,7 @@
 XBM0U.S=F\u00FCr die ID {0} wurde keine Klasse registriert.
 XBM0V.S=Beim Laden der f\u00FCr die ID {0} registrierten Klasse {1} wurde eine Ausnahme ausgel\u00F6st.
 XBM0W.S=Beim Erstellen einer Instanz der f\u00FCr die ID {0} registrierten Klasse {1} wurde eine Ausnahme ausgel\u00F6st.
-XBM0X.D=Das angegebene Gebietsschema ''{0}'' ist ung\u221A\u00BAltig. Erwartet wurde ln[_CO[_variant]]\nln \= zwei Kleinbuchstaben des ISO-639-Sprachencodes, CO \= zwei Gro\u221A\u00FCbuchstaben der ISO-3166-Sprachencodes. Siehe java.util.Locale.
+XBM0X.D=Das angegebene Gebietsschema ''{0}'' ist ung\u00FCltig. Erwartet wurde ln[_CO[_variant]]\nln \= zwei Kleinbuchstaben des ISO-639-Sprachencodes, CO \= zwei Gro\u00DFbuchstaben der ISO-3166-Sprachencodes. Siehe java.util.Locale.
 XBM0Y.D=Das Sicherungsdatenbankverzeichnis {0} wurde nicht gefunden. Vergewissern Sie sich, dass der angegebene Sicherungspfad stimmt.
 XBM0Z.D=Die Datei ''{0}'' kann nicht nach ''{1}'' kopiert werden. Vergewissern Sie sich, dass genug Speicherplatz verf\u00FCgbar ist und dass die notwendigen Berechtigungen vorliegen. 
 XCL01.S=Die Ergebnisliste gibt keine Zeilen zur\u00FCck. Die Operation {0} ist unzul\u00E4ssig. 
@@ -942,7 +942,7 @@
 XCL37.S=Die L\u00F6schregel f\u00FCr den Fremdschl\u00FCssel muss {0} sein. (Die referenzielle Integrit\u00E4tsbedingung verweist auf sich selbst, und die Tabelle befindet sich in einer Abh\u00E4ngigkeitsbeziehung mit der L\u00F6schregel CASCADE.)
 XCL38.S=Die L\u00F6schregel f\u00FCr den Fremdschl\u00FCssel muss {0} sein. (Die Beziehung w\u00FCrde dazu f\u00FChren, dass die Tabelle \u00FCber mehrere Beziehungen f\u00FCr das mehrstufige L\u00F6schen auf dieselbe Tabelle verweist. Diese Beziehungen m\u00FCssen dieselbe L\u00F6schregel NO ACTION, RESTRICT oder CASCADE haben.)
 XCL39.S=Die L\u00F6schregel f\u00FCr den Fremdschl\u00FCssel darf nicht CASCADE lauten. (Es liegt eine auf sich selbst verweisende Integrit\u00E4tsbedingung mit der L\u00F6schregel SET NULL, NO ACTION oder RESTRICT vor.)
-XCL40.S=Die L\u221A\u2202schregel f\u221A\u00BAr den Fremdschl\u221A\u00BAssel darf nicht CASCADE lauten. (Es w\u221A\u00BArde eine Kreisbeziehung entstehen, in der eine Tabelle f\u221A\u00BAr das mehrstufige L\u221A\u2202schen auf sich selbst verweisen w\u221A\u00BArde. Eine der vorhandenen L\u221A\u2202schregeln in der Beziehung ist nicht CASCADE. Die Beziehung kann demzufolge definiert werden, wenn die L\u221A\u2202schregel nicht CASCADE lautet.)
+XCL40.S=Die L\u00F6schregel f\u00FCr den Fremdschl\u00FCssel darf nicht CASCADE lauten. (Es w\u00FCrde eine Kreisbeziehung entstehen, in der eine Tabelle f\u00FCr das mehrstufige L\u00F6schen auf sich selbst verweisen w\u00FCrde. Eine der vorhandenen L\u00F6schregeln in der Beziehung ist nicht CASCADE. Die Beziehung kann demzufolge definiert werden, wenn die L\u00F6schregel nicht CASCADE lautet.) 
 XCL41.S=Die L\u00F6schregel f\u00FCr den Fremdschl\u00FCssel darf nicht CASCADE lauten. (Die Beziehung w\u00FCrde dazu f\u00FChren, dass eine andere Tabelle \u00FCber mehrere Pfade mit verschiedenen L\u00F6schregeln oder der einheitlichen L\u00F6schregel SET NULL f\u00FCr das mehrstufige L\u00F6schen auf dieselbe Tabelle verweisen w\u00FCrde.)
 XCL42.S=CASCADE
 XCL43.S=SET NULL
@@ -1052,7 +1052,7 @@
 XJ084.U=Die Spalte entspricht keiner Spalte in der Basistabelle. ''{0}'' kann nicht f\u00FCr diese Spalte abgesetzt werden.
 XJ085.S=Der Datenstrom wurde bereits gelesen. Das Dateiende ist erreicht, und der Datenstrom kann nicht erneut verwendet werden.
 XJ086.S=Wenn der Cursor nicht in der Einf\u00FCgezeile ist oder der gemeinsame Zugriff f\u00FCr dieses ResultSet-Objekt auf CONCUR_READ_ONLY gesetzt ist, kann diese Methode nicht aufgerufen werden.
-XJ087.S=Die Summe von position(''{0}'') und length(''{1}'') ist gr\u221A\u2202\u221A\u00FCer als die Gr\u221A\u2202\u221A\u00FCe der LOB plus eins.
+XJ087.S=Die Summe von position(''{0}'') und length(''{1}'') ist gr\u00F6\u00DFer als die Gr\u00F6\u00DFe der LOB plus eins.
 XJ088.S=Ung\u00FCltige Operation\: wasNull() wurde ohne abgerufene Daten aufgerufen.
 XJ090.S=Ung\u00FCltiger Parameter\: calendar ist null.
 XJ091.S=Ung\u00FCltiges Argument\: Der Parameterindex {0} ist kein OUT- oder INOUT-Parameter.
@@ -1119,28 +1119,28 @@
 XN017.S=Netzprotokollfehler\: Das Ende des Datenstroms wurde vorzeitig erreicht (Parameter {0}). Die verbleibenden Daten wurden mit 0x0 aufgef\u00FCllt.
 XN018.S=Netzprotokollfehler\: Die angegebene Reader-Gr\u00F6\u00DFe (Parameter {0}) liegt unter der tats\u00E4chlichen Reader-L\u00E4nge.
 XN019.S=Fehler beim Ausf\u00FChren von {0}. Der Server hat Folgendes zur\u00FCckgegeben\: {1}
-XRE00=Dieses LogFactory-Modul unterst\u221A\u00BAtzt keine Replikation.
+XRE00=Dieses LogFactory-Modul unterst\u00FCtzt keine Replikation.
 XRE01=Das vom Master empfangene Protokoll ist fehlerhaft.
-XRE02=Master und Slave haben verschiedene Versionen. Fortsetzung der Replikation nicht m\u221A\u2202glich.
+XRE02=Master und Slave haben verschiedene Versionen. Fortsetzung der Replikation nicht m\u00F6glich.
 XRE03=Unerwarteter Fehler bei Replikation. Einzelheiten finden Sie in derby.log.
-XRE04.U.1=Verbindung mit Peer der replizierten Datenbank ''{0}'' an Adresse ''{1}\:{2}'' nicht m\u221A\u2202glich.
+XRE04.U.1=Verbindung mit Peer der replizierten Datenbank ''{0}'' an Adresse ''{1}\:{2}'' nicht m\u00F6glich.
 XRE04.U.2=Verbindung unterbrochen zu replizierter Datenbank ''{0}''.
-XRE05=Die Protokolldateien von Master und Slave sind nicht synchron f\u221A\u00BAr die replizierte Datenbank ''{0}''. Die Protokollzeit des Master ist {1}\:{2}, die des Slave dagegen {3}\:{4}. Dies f\u221A\u00BAhrt zu einem schweren Fehler bei der Replikation, die Replikation wird angehalten.
-XRE06=Die Verbindungsversuche mit dem Replication Slave f\u221A\u00BAr Datenbank {0} \u221A\u00BAbersteigen die festgelegte Zeit\u221A\u00BAberschreitung.
-XRE07=Vorgang konnte nicht ausgef\u221A\u00BAhrt werden, da sich die Datenbank nicht im Replication Master-Modus befindet.
-XRE08=Replication Slave-Modus erfolgreich gestartet f\u221A\u00BAr Datenbank ''{0}''. Verbindung zur\u221A\u00BAckgewiesen, da sich Datenbank im Replication Slave-Modus befindet.
-XRE09=Starten des Replication Slave-Modus nicht m\u221A\u2202glich f\u221A\u00BAr Datenbank ''{0}''. Datenbank wurde bereits gestartet
-XRE10=Es wurde in Konflikt stehende Attribute angegeben. Entnehmen Sie dem Referenzhandbuch die zul\u221A\u00A7ssigen Attribute im Zusammenhang mit dem Replikationsattribut ''{0}''.
-XRE11=Vorgang ''{0}'' konnte nicht ausgef\u221A\u00BAhrt werden, da Datenbank ''{1}'' noch nicht gestartet wurde.
-XRE12=Protokollfehler in Replikationsnetzwerk f\u221A\u00BAr Datenbank ''{0}''. Erwarteter Meldungstyp war ''{1}'', tats\u221A\u00A7chlich empfangener Typ ist ''{2}''.
-XRE20.D=Failover erfolgreich ausgef\u221A\u00BAhrt f\u221A\u00BAr Datenbank ''{0}'', die Datenbank wurde heruntergefahren.
-XRE21=Fehler bei Ausf\u221A\u00BAhrung des Failover f\u221A\u00BAr Datenbank ''{0}'', Failover-Versuch wurde abgebrochen.
-XRE22=Replication Master wurde bereits gestartet f\u221A\u00BAr Datenbank''{0}''.
-XRE23=Replication Master kann nicht gestartet werden, da unprotokollierte Vorg\u221A\u00A7nge ausgef\u221A\u00BAhrt werden, lassen Sie die unprotokollierten Vorg\u221A\u00A7nge beenden und starten Sie die Replikation neu
-XRE40=Vorgang konnte nicht ausgef\u221A\u00BAhrt werden, da sich die Datenbank nicht im Replication Slave-Modus befindet.
-XRE41=Replikationsvorg\u221A\u00A7nge ''failover'' oder ''stopSlave'' auf Slave-Datenbank zur\u221A\u00BAckgewiesen, da Verbindung mit Master funktioniert. F\u221A\u00BAhren Sie die Replikationsvorg\u221A\u00A7nge ''failover'' oder ''stopSlave'' stattdessen auf der Master-Datenbank aus.
+XRE05=Die Protokolldateien von Master und Slave sind nicht synchron f\u00FCr die replizierte Datenbank ''{0}''. Die Protokollzeit des Master ist {1}\:{2}, die des Slave dagegen {3}\:{4}. Dies f\u00FChrt zu einem schweren Fehler bei der Replikation, die Replikation wird angehalten.
+XRE06=Die Verbindungsversuche mit dem Replication Slave f\u00FCr Datenbank {0} \u00FCbersteigen die festgelegte Zeit\u00FCberschreitung.
+XRE07=Vorgang konnte nicht ausgef\u00FChrt werden, da sich die Datenbank nicht im Replication Master-Modus befindet.
+XRE08=Replication Slave-Modus erfolgreich gestartet f\u00FCr Datenbank ''{0}''. Verbindung zur\u00FCckgewiesen, da sich Datenbank im Replication Slave-Modus befindet. 
+XRE09=Starten des Replication Slave-Modus nicht m\u00F6glich f\u00FCr Datenbank ''{0}''. Datenbank wurde bereits gestartet 
+XRE10=Es wurde in Konflikt stehende Attribute angegeben. Entnehmen Sie dem Referenzhandbuch die zul\u00E4ssigen Attribute im Zusammenhang mit dem Replikationsattribut ''{0}''.
+XRE11=Vorgang ''{0}'' konnte nicht ausgef\u00FChrt werden, da Datenbank ''{1}'' noch nicht gestartet wurde.
+XRE12=Protokollfehler in Replikationsnetzwerk f\u00FCr Datenbank ''{0}''. Erwarteter Meldungstyp war ''{1}'', tats\u00E4chlich empfangener Typ ist ''{2}''.
+XRE20.D=Failover erfolgreich ausgef\u00FChrt f\u00FCr Datenbank ''{0}'', die Datenbank wurde heruntergefahren.
+XRE21=Fehler bei Ausf\u00FChrung des Failover f\u00FCr Datenbank ''{0}'', Failover-Versuch wurde abgebrochen.
+XRE22=Replication Master wurde bereits gestartet f\u00FCr Datenbank''{0}''.
+XRE23=Replication Master kann nicht gestartet werden, da unprotokollierte Vorg\u00E4nge ausgef\u00FChrt werden, lassen Sie die unprotokollierten Vorg\u00E4nge beenden und starten Sie die Replikation neu
+XRE40=Vorgang konnte nicht ausgef\u00FChrt werden, da sich die Datenbank nicht im Replication Slave-Modus befindet.
+XRE41=Replikationsvorg\u00E4nge ''failover'' oder ''stopSlave'' auf Slave-Datenbank zur\u00FCckgewiesen, da Verbindung mit Master funktioniert. F\u00FChren Sie die Replikationsvorg\u00E4nge ''failover'' oder ''stopSlave'' stattdessen auf der Master-Datenbank aus. 
 XRE42=Replizierte Datenbank ''{0}'' wird heruntergefahren.
-XRE43=Unerwarteter Fehler bei dem Versuch, den Replication Slave-Modus anzuhalten. Zum Anhalten der Replikation verwenden Sie die Vorg\u221A\u00A7nge ''failover'' oder ''stopSlave''.
+XRE43=Unerwarteter Fehler bei dem Versuch, den Replication Slave-Modus anzuhalten. Zum Anhalten der Replikation verwenden Sie die Vorg\u00E4nge ''failover'' oder ''stopSlave''.
 XSAI2.S=Das angeforderte Konglomerat ({0}) ist nicht vorhanden.
 XSAI3.S=Ein Feature ist nicht implementiert.
 XSAJ0.U=Suchtyp



Mime
View raw message