db-derby-commits mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From fuzzylo...@apache.org
Subject svn commit: r483356 [3/16] - in /db/derby/code/trunk: ./ java/drda/org/apache/derby/loc/drda/ java/engine/org/apache/derby/loc/ java/testing/org/apache/derbyTesting/functionTests/master/ java/testing/org/apache/derbyTesting/functionTests/master/DerbyNe...
Date Thu, 07 Dec 2006 06:27:36 GMT
Modified: db/derby/code/trunk/java/engine/org/apache/derby/loc/messages_de_DE.properties
URL: http://svn.apache.org/viewvc/db/derby/code/trunk/java/engine/org/apache/derby/loc/messages_de_DE.properties?view=diff&rev=483356&r1=483355&r2=483356
==============================================================================
--- db/derby/code/trunk/java/engine/org/apache/derby/loc/messages_de_DE.properties (original)
+++ db/derby/code/trunk/java/engine/org/apache/derby/loc/messages_de_DE.properties Wed Dec  6 22:27:34 2006
@@ -13,6 +13,8 @@
 # See the License for the specific language governing permissions and
 # limitations under the License.
 
+# NLS_ENCODING=UTF-8
+# NLS_MESSAGEFORMAT_ALL
 
 ###############################################################################
 #
@@ -21,7 +23,7 @@
 ###############################################################################
 
 # Monitor
-XBM01.D=Der Systemstart ist wegen einer Ausnahme gescheitert. Details enth\u00e4lt die n\u00e4chste Ausnahme. 
+XBM01.D=Der Systemstart ist aufgrund einer Ausnahme gescheitert. Details enth\u00e4lt die n\u00e4chste Ausnahme. 
 XBM02.D=Der Systemstart ist aufgrund fehlender Funktionalit\u00e4t f\u00fcr {0} gescheitert. Stellen Sie sicher, dass der Klassenpfad die richtige Derby-Software enth\u00e4lt.
 XBM05.D=Der Systemstart ist aufgrund der fehlenden Produktversionsnummer f\u00fcr {0} gescheitert.
 XBM06.D=Der Systemstart ist gescheitert. Auf eine verschl\u00fcsselte Datenbank kann nur mit dem richtigen Boot-Kennwort zugegriffen werden. 
@@ -57,9 +59,11 @@
 
 # COntext service
 08000=Die Verbindung wurde von einer unbekannten Unterbrechung aufgehoben.
+08000.S.1=Eine Verbindung mit einer aktiven Transaktion kann nicht geschlossen werden. Die Transaktion bleibt offen. Die Verbindung wurde nicht geschlossen.
+
 
 #../java/com/ibm/db2j/protocol/BasicServices/LockManager/messages.properties
-40001=Eine Sperre konnte aufgrund einer Verklemmung nicht angefordert werden. Zyklus der Sperren und beantragten Sperren:\n{0}. Die ausgew\u00e4hlte Opfertransaktion ist XID : {1}.
+40001=Eine Sperre konnte aufgrund eines Deadlock nicht angefordert werden. Zyklus der Sperren und beantragten Sperren:\n{0}. Die ausgew\u00e4hlte Opfertransaktion ist XID : {1}.
 
 40XL1=Eine Sperre konnte innerhalb der vorgegebenen Zeit nicht angefordert werden.
 40XL2=Eine Sperre konnte innerhalb der vorgegebenen Zeit nicht angefordert werden. Speicherauszug der Sperrentabelle: {0}
@@ -68,12 +72,15 @@
 XBCM1.S=Beim Laden der generierten Klasse {0} wurde ein Java-Verbindungsfehler ausgel\u00f6st.
 XBCM2.S=Es kann keine Instanz der generierten Klasse {0} erstellt werden.
 XBCM3.S=Die Methode {1}() ist in der generierten Klasse {0} nicht vorhanden.
+XBCM4.S=In der generierten Klasse {0} wurde die Formatbegrenzung f\u00fcr Java-Klassendateien {1} \u00fcberschritten.
 
 # Properties
 
 XCY00.S=Ung\u00fcltiger Wert f\u00fcr das Merkmal ''{0}''=''{1}''.
 XCY02.S=Die angeforderte Merkmal\u00e4nderung wird nicht unterst\u00fctzt; ''{0}''=''{1}''.
 XCY03.S=Das erforderliche Merkmal ''{0}'' wurde nicht definiert.
+XCY04.S=Ung\u00fcltige Syntax f\u00fcr vorrangige Optimizer-Werte. G\u00fcltige Syntax: DERBY-PROPERTIES Merkmalname = Wert [, Merkmalname = Wert]*
+
 
 # Cryptography
 XBCX0.S=Ausnahme vom Verschl\u00fcsselungsprovider. Details enth\u00e4lt die n\u00e4chste Ausnahme.
@@ -96,6 +103,16 @@
 XBCXJ.S=Die Anwendung verwendet eine \u00e4ltere JCE-Version (Java Cryptography Extension) als 1.2.1. F\u00fchren Sie ein Upgrade auf JCE 1.2.1 durch und wiederholen Sie die Operation. 
 XBCXK.S=Der angegebene Chiffrierschl\u00fcssel stimmt nicht mit dem bei der Erstellung der Datenbank verwendeten Chiffrierschl\u00fcssel \u00fcberein. Vergewissern Sie sich, dass Sie den richtigen Chiffrierschl\u00fcssel verwenden, und versuchen Sie es erneut. 
 XBCXL.S=Der Pr\u00fcfprozess f\u00fcr den Chiffrierschl\u00fcssel war nicht erfolgreich. Als Ursache kommt ein Fehler beim Zugriff auf die Datei f\u00fcr die Ausf\u00fchrung des Pr\u00fcfprozesses in Frage. Details enth\u00e4lt die n\u00e4chste Ausnahme. 
+XBCXM.S=Die L\u00e4nge des externen Chiffrierschl\u00fcssels muss eine gerade Zahl sein.
+XBCXN.S=Der externe Chiffrierschl\u00fcssel enth\u00e4lt mindestens ein ung\u00fcltiges Zeichen. Zul\u00e4ssige Zeichen f\u00fcr Hexadezimalzahlen sind 0-9, a-f und A-F.
+XBCXO.S=Die Datenbank kann nicht verschl\u00fcsselt werden, wenn eine vorbereitete globale Transaktion vorliegt.
+XBCXP.S=Die Datenbank kann nicht mit einem anderen Boot-Kennwort oder einem externen Chiffrierschl\u00fcssel neu verschl\u00fcsselt werden, wenn eine vorbereitete globale Transaktion vorliegt.
+XBCXQ.S=Eine schreibgesch\u00fctzte Datenbank kann nicht f\u00fcr Verschl\u00fcsselung konfiguriert werden.
+XBCXR.S=Eine schreibgesch\u00fctzte Datenbank kann nicht mit einem anderen Boot-Kennwort oder einem externen Chiffrierschl\u00fcssel neu verschl\u00fcsselt werden.
+XBCXS.S=Eine Datenbank im Protokollarchivmodus kann nicht f\u00fcr Verschl\u00fcsselung konfiguriert werden.
+XBCXT.S=Eine Datenbank im Protokollarchivmodus kann nicht mit einem anderen Boot-Kennwort oder einem externen Chiffrierschl\u00fcssel neu verschl\u00fcsselt werden.
+XBCXU.S=Die Verschl\u00fcsselung einer unverschl\u00fcsselten Datenbank ist gescheitert: {0}.
+XBCXV.S=Die Verschl\u00fcsselung einer verschl\u00fcsselten Datenbank mit einem neuen Schl\u00fcssel oder einem neuen Kennwort ist gescheitert: {0}.
 
 #../java/com/ibm/db2j/impl/BasicServices/CacheService/Generic/messages.properties
 
@@ -199,7 +216,9 @@
 XSRS7.S=Die Sicherung hat eine unerwartete Ausnahme abgefangen.
 XSRS8.S=Die Protokolleinheit kann nur beim Erstellen der Datenbank definiert und w\u00e4hrend der Verarbeitung nicht ge\u00e4ndert werden.
 XSRS9.S=Der Datensatz {0} ist nicht mehr vorhanden.
-
+XSRSA.S=Die Datenbank kann nicht gesichert werden, solange nicht protokollierte Operationen noch nicht festgeschrieben sind. Schreiben Sie die Transaktionen mit den Operationen fest, die die Sicherung blockieren. 
+XSRSB.S=F\u00fcr eine Transaktion mit nicht protokollierten und nicht festgeschriebenen Operationen kann keine Sicherung durchgef\u00fchrt werden.
+XSRSC.S=Die Datenbank kann nicht in {0} gesichert werden, da es sich nicht um ein Datenbankverzeichnis handelt.
 
 # java/com/ibm/db2j/impl/Database/Storage/RawStore/Log/Generic
 # statement errors.
@@ -215,7 +234,7 @@
 # java/com/ibm/db2j/impl/Database/Storage/RawStore/Log/Generic
 # database errors.
 # sqlstate range: XSLA0 to XSLAZ
-XSLAT.D=Das Protokollverzeichnis {0} ist bereits vorhanden. Vergewissern Sie sich, dass die angegebene Position der Protokolleinheit stimmt. 
+XSLAT.D=Das Protokollverzeichnis ''{0}'' ist vorhanden, geh\u00f6rt m\u00f6glicherweise jedoch zu einer anderen Datenbank. \u00dcberpr\u00fcfen Sie, ob die f\u00fcr das Attribut logDevice angegebene Position stimmt.
 XSLAS.D=Bei der Wiederherstellung wurde das Protokollverzeichnis {0} nicht in der Sicherung gefunden. Vergewissern Sie sich, dass es sich um die richtige Sicherungskopie handelt und dass diese nicht besch\u00e4digt ist.
 XSLAR.D=Bei der Wiederherstellung konnte die Protokolldatei ''{0}'' nicht nach ''{1}'' kopiert werden. Vergewissern Sie sich, dass genug Speicherplatz verf\u00fcgbar ist und dass die notwendigen Berechtigungen vorliegen. 
 XSLAQ.D=Im Verzeichnis {0} kann keine Protokolldatei erstellt werden.
@@ -239,6 +258,7 @@
 XSLA6.D=Die Datenbank kann nicht wiederhergestellt werden.
 XSLA5.D=Der Protokolldatenstrom f\u00fcr das Zur\u00fccksetzen der Transaktion {0} kann nicht gelesen werden.
 XSLA4.D=Es kann nicht in das Protokoll geschrieben werden. Wahrscheinlich ist das Protokoll voll. L\u00f6schen Sei nicht ben\u00f6tigte Dateien. Es kann auch sein, dass das Dateisystem schreibgesch\u00fctzt ist oder ein Datentr\u00e4gerfehler vorliegt.
+
 XSLA3.D=Das Protokoll ist besch\u00e4digt. Der Protokolldatenstrom enth\u00e4lt ung\u00fcltige Daten.
 XSLA2.D=Das System wird heruntergefahren. Beim Zugriff auf die Protokolldatei wurde eine E/A-Ausnahme empfangen.
 XSLA1.D=Der Protokollsatz wurde an den Datenstrom gesendet, kann jedoch nicht in den Speicher (Objekt {0}) gestellt werden. Dies kann zu Fehlern bei der Wiederherstellung f\u00fchren.
@@ -266,6 +286,45 @@
 40XT7=Die Operation wird in einer internen Transaktion nicht unterst\u00fctzt.
 
 #
+# 2D, 24, 57,58 - DRDA errors with SQLStates required by the spec
+2D521.S.1=setAutoCommit(true) ist f\u00fcr eine globale Transaktion ung\u00fcltig.
+2D521.S.2=COMMIT oder ROLLBACK ist f\u00fcr eine Anwendungsausf\u00fchrungsumgebung ung\u00fcltig. 
+24501.S=Der angegebene Cursor ist nicht ge\u00f6ffnet.
+# 58009.C is a generic message
+# MAKE SURE YOU INTERNATIONALIZE THE REASON STRING AS WELL - Use the JXXX 
+# codes below.  Add constants for the JXXX codes in reference.MessageId.java
+58009.C=Es wurde ein Netzprotokollfehler gefunden. Die Verbindung wurde beendet. {0}
+58009.C.2=SocketException: ''{0}''
+58009.C.3=Es wurde ein \u00dcbertragungsfehler festgestellt. {0}
+58009.C.4=W\u00e4hrend des verz\u00f6gerten Zur\u00fccksetzens einer Verbindung ist ein Fehler aufgetreten. Die Verbindung wurde beendet. Details finden Sie in den zugeh\u00f6rigen Ausnahmen.
+58009.C.5=Unzureichende Daten beim Lesen aus dem Netz. Erwartet wurden mindestens {0} Bytes, empfangen wurden jedoch nur {1} Bytes. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.6=Es wurde versucht, LOB-Daten vollst\u00e4ndig zu speichern, die f\u00fcr die JVM zu umfangreich sind. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.7=Netzprotokollausnahme: Die SCLDTA-L\u00e4nge {0} ist f\u00fcr RDBCOLID ung\u00fcltig. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.8=Netzprotokollausnahme: Die SCLDTA-L\u00e4nge {0} ist f\u00fcr PKGID ung\u00fcltig. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.9=Netzprotokollausnahme: Die SCLDTA-L\u00e4nge {0} ist f\u00fcr SQLAM {1} ung\u00fcltig. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.10=Netzprotokollausnahme: Nur die VCM-L\u00e4nge oder nur die VCS-L\u00e4nge darf gr\u00f6\u00dfer als 0 sein. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.11=Die Verbindung wurde beendet, weil die Codierung nicht unterst\u00fctzt wird.
+58009.C.12=Netzprotokollausnahme: Der tats\u00e4chliche Codepunkt {0} stimmt nicht mit dem erwarteten Codepunkt {1} \u00fcberein. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.13=Netzprotokollausnahme: Die DDM-Objektgruppe enth\u00e4lt weniger als 4 Bytes Daten. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.14=Netzprotokollausnahme: Der Objekt-Stack ist zum Ende der Syntaxanalyse der DDS-Kette nicht leer. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.15=Netzprotokollausnahme: Die L\u00e4nge eines DDS-Segments war zum Ende der Syntaxanalyse der DDS-Kette gr\u00f6\u00dfer als 0. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.16=Netzprotokollausnahme: Das n\u00e4chste DDS-Segment der Kette hat dieselbe ID wie das aktuelle Segment. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.17=Netzprotokollausnahme: Beim Lesen des Eingabedatenstroms (Parameter {0}) wurde das Ende des Datenstroms vorzeitig erreicht. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.18=Netzprotokollausnahme: Ung\u00fcltiges FDOCA-LID. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.19=Netzprotokollausnahme: SECTKN wurde nicht zur\u00fcckgegeben. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.20=Netzprotokollausnahme: Nur NVCM oder nur NVCS darf ungleich null sein. Die Verbindung wurde beendet.
+58009.C.21=Netzprotokollausnahme: Die SCLDTA-L\u00e4nge {0} ist f\u00fcr RDBNAM ung\u00fcltig. Die Verbindung wurde beendet.
+
+
+58010.C=Es wurde ein Netzprotokollfehler gefunden. Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil der Manager {0} der Version {1} vom Server nicht unterst\u00fctzt wird. 
+58014.C=Der DDM-Befehl 0x{0} wird nicht unterst\u00fctzt. Die Verbindung wurde beendet.
+58015.C=Das DDM-Objekt 0x{0} wird nicht unterst\u00fctzt. Die Verbindung wurde beendet.
+58016.C=Der DDM-Parameter 0x{0} wird nicht unterst\u00fctzt. Die Verbindung wurde beendet.
+58017.C=Der DDM-Parameterwert 0x{0} wird nicht unterst\u00fctzt. M\u00f6glicherweise liegt eine eingegebene Hostvariable nicht in dem vom Server unterst\u00fctzten Bereich. Die Verbindung wurde beendet.
+57017.C=Eine Konvertierung von der Quellen-Codepage {0} in die Ziel-Codepage {1} ist nicht verf\u00fcgbar. Die Verbindung wurde beendet.
+
+
+#
 #java/com/ibm/db2j/internalUtil
 #	Id Parse Errors       			XCXA0-XCXAZ
 #  	Db Class Path Parse Errors 	 	XCXB0-XCXBZ
@@ -312,11 +371,13 @@
 XSDAD.S=Es wurde versucht, Nullzeilen von einer Seite auf eine andere zu verschieben.
 XSDAE.S=Eine interne Datensatzkennung kann nur f\u00fcr eine spezifische Kennungs-ID erstellt werden.
 XSDAF.S=Eine spezifische interne Datensatzkennung wird wie eine normale interne Kennung verwendet.
-XSDAG.S=Der Container kann nicht w\u00e4hrend der Zuordnung durch die erste verschachtelte Transaktion ge\u00f6ffnet werden.
+XSDAG.S=Der Container kann nicht durch die erste verschachtelte Zuordnungstransaktion ge\u00f6ffnet werden.
 XSDAI.S=Die Seite {0}, die gerade entfernt wird, ist bereits gesperrt, um freigegeben zu werden.
 XSDAJ.S=Ausnahme beim Schreiben eines serialisierbaren oder SQLData-Objekts.
 XSDAK.S=F\u00fcr die interne Datensatzkennung {0} wurde die falsche Seite abgerufen.
 XSDAL.S=Die interne Datensatzkennung {0} zeigt unerwartet auf die \u00dcberlaufseite.
+XSDAM.S=Ausnahme beim Wiederherstellen eines SQLData-Objekts der Klasse {0}. Es k\u00f6nnen keine Instanzen der angegebenen Klasse erstellt werden.
+XSDAN.S=Ausnahme beim Wiederherstellen eines SQLData-Objekts der Klasse {0}. Die angegebene Klasse hat eine Ausnahme durch unzul\u00e4ssigen Zugriff festgestellt.
 
 # java/com/ibm/db2j/impl/Database/Storage/RawStore/Data/Generic
 # database errors.
@@ -347,6 +408,8 @@
 XSDFB.S=Die Operation wird von einer schreibgesch\u00fctzten Datenbank nicht unterst\u00fctzt.
 XSDFD.S=Auf Seite {0} wurde in zwei Ein-/Ausgaben verschiedene Seitenimages gelesen. Das erste Image hat die falsche Kontrollsumme und das zweite die richtige. Seitenimages: {1} {2}
 XSDFF.S=Die angeforderte Operation ist durch eine unerwartete Ausnahme gescheitert.
+XSDFH.S=Die Datenbank kann nicht gesichert werden. Beim Schreiben in die Backup-Containerdatei {0} wurde eine E/A-Ausnahme empfangen.
+XSDFI.S=Bei dem Versuch, w\u00e4hrend der Datenbankwiederherstellung Daten auf Platte zu schreiben, wurde ein Fehler festgestellt. \u00dcberpr\u00fcfen Sie, ob die Platte mit der Datenbank voll ist. Sollte dies der Fall sein, l\u00f6schen Sie nicht ben\u00f6tigte Dateien und versuchen Sie erneut, eine Verbindung zur Datenbank herzustellen. Es kann auch sein, dass das Dateisystem schreibgesch\u00fctzt ist oder ein Datentr\u00e4gerfehler vorliegt. Das System hat bei der Verarbeitung der Seite {0} einen Fehler festgestellt.
 
 # java/com/ibm/db2j/impl/Database/Storage/RawStore/Data/FileSystem
 # database errors.
@@ -368,14 +431,28 @@
 01504=Der neue Index ist ein Duplikat eines vorhandenen Indexes: {0}.
 01505=Der Wert {0} ist m\u00f6glicherweise abgeschnitten.
 01522=Das neu definierte Synonym ''{0}'' wurde in das Objekt ''{1}'' aufgel\u00f6st, das derzeit nicht definiert ist.
+01001=Es wurde versucht, eine bereits gel\u00f6schte Zeile zu aktualisieren oder zu l\u00f6schen. Keine Zeile wurde aktualisiert oder gel\u00f6scht.
 01003=Aus dem Argument einer Spaltenfunktion wurden Nullwerte eliminiert.
+01006=Die Berechtigung wurde dem Benutzer {0} nicht entzogen.
 0100E=XX Es wurde versucht, zu viele Ergebnislisten zur\u00fcckzugeben. 
 02000=F\u00fcr FETCH, UPDATE oder DELETE wurde keine Zeile gefunden oder das Ergebnis einer Abfrage ist eine leere Tabelle.
+# Next one is generic XQuery error per SQL/XML[2006]
+10000=Bei der Auswertung des XML-Abfrageausdrucks f\u00fcr den Operator {0} wurde ein Fehler festgestellt: {1}
 21000=Eine skalare Unterabfrage darf nur eine Zeile zur\u00fcckgeben.
 22001=Bei dem Versuch, {0} ''{1}'' auf die L\u00e4nge {2} zu k\u00fcrzen, ist ein Abschneidefehler aufgetreten.
 54006=Die aus der Operation {0} resultierende L\u00e4nge ist gr\u00f6\u00dfer als {1}.
 22003=Der resultierende Wert liegt au\u00dferhalb des Bereichs f\u00fcr den Datentyp {0}.
+22003.S.1=Die Jahresangabe ({0}) \u00fcberschreitet den Maximalwert ''{1}''.
+22003.S.2=Eine Dezimalzahl darf nicht mehr als 31 Stellen haben.
+22003.S.3=Bei der Konvertierung eines numerischen Datentyps von ''{0}'' in {1} ist es zu einem \u00dcberlauf gekommen.
+22004.S.4=Die L\u00e4nge ({0}) \u00fcberschreitet das Maximum f\u00fcr den Datentyp ({1}).
 22005=Es wurde versucht, einen Datenwert des Typs ''{0}'' aus einem Datenwert des Typs ''{1}'' abzurufen.
+22005.S.1=Ein Wert des Typs ''{0}'' kann nicht in den Typ ''{1}'' konvertiert werden. Die Codierung wird nicht unterst\u00fctzt.
+22005.S.2=Der erforderliche Zeichenumsetzer ist nicht verf\u00fcgbar.
+22005.S.3=Eine Unicode-Zeichenfolge kann nicht in eine EBCDIC-Zeichenfolge konvertiert werden.
+22005.S.4=Nicht erkannter JDBC-Typ. Typ: {0}, Spaltennummer: {1}, Spaltenindex: {2}
+22005.S.5=Ung\u00fcltiger JDBC-Typ f\u00fcr den Parameter {0}
+22005.S.6=Nicht erkannter Java-SQL-Typ {0}
 22007.S.180=Die Zeichenfolgendarstellung eines datetime-Wertes liegt au\u00dferhalb des Bereichs.
 22007.S.181=Die Syntax der Zeichenfolgendarstellung eines datetime-Wertes ist fehlerhaft.
 22008.S=''{0}'' ist ein ung\u00fcltiges Argument f\u00fcr die Funktion {1}.
@@ -384,12 +461,21 @@
 22013=Es wurde versucht, die Quadratwurzel einer negativen Zahl (''{0}'') zu ziehen.
 22014=Die Anfangsposition f\u00fcr LOCATE ist ung\u00fcltig. Sie muss eine positive ganze Zahl sein. Der Index, bei dem die Suche beginnen soll, ist ''{2}''. Zu suchende Zeichenfolge: ''{0}''. Die Zeichenfolge, bei der die Suche beginnen soll, ist ''{1}''. 
 22015=Die Funktion ''{0}'' ist f\u00fcr die folgenden Typen unzul\u00e4ssig. Der erste Operand ist vom Typ ''{1}''.  Der zweite Operand ist vom Typ ''{2}''. Der dritte Operand (Anfangsposition) ist vom Typ ''{3}''.
+22015.S.1= Ung\u00fcltige Datenkonvertierung. Bei der angeforderten Konvertierung w\u00fcrde einen Genauigkeitsverlust von {0} nach sich ziehen.
 22018=Ung\u00fcltiges Zeichenfolgenformat f\u00fcr den Typ {0}
 22019=Die Escape-Zeichenfolge ''{0}'' ist ung\u00fcltig. Die Escape-Zeichenfolge muss aus genau einem Zeichen bestehen. Sie muss ungleich null sein und darf nicht mehr als ein Zeichen enthalten.
-22025=Auf das Escape-Zeichen muss ein Escape-Zeichen '_' oder '%' folgen. Ein anderes Folgezeichen ist unzul\u00e4ssig. Das Escape-Zeichen darf auch nicht das letzte Zeichen des Musters sein.
+22025=Auf das Escape-Zeichen muss ein Escape-Zeichen ''_'' oder ''%'' folgen. Ein anderes Folgezeichen ist unzul\u00e4ssig. Das Escape-Zeichen darf auch nicht das letzte Zeichen des Musters sein.
 22027=Die integrierte Funktion TRIM() unterst\u00fctzt nur das Entfernen eines Zeichens. Die integrierten Funktionen LTRIM() und RTRIM() unterst\u00fctzen das Entfernen mehrerer Zeichen.
+22028=Die Zeichenfolge \u00fcberschreitet die maximale L\u00e4nge von {0}.
 22501=Eine ESCAPE-Klausel NULL gibt nicht definierte Ergebnisse zur\u00fcck und ist unzul\u00e4ssig.
-2200L=Der Operand XMLPARSE ist kein XML-Dokument. Details enth\u00e4lt die n\u00e4chste Ausnahme.
+
+## SQL/XML errors.
+2200L=XML-Spalten zugeordnete Werte m\u00fcssen korrekt formatierte DOCUMENT-Knoten sein.
+2200M=Ung\u00fcltiges XML DOCUMENT: {0}
+2200V=Ung\u00fcltiges Kontextelement f\u00fcr den Operator {0}. Kontextelemente m\u00fcssen korrekt formatierte DOCUMENT-Knoten sein.
+2200W=XQuery-Serialisierungsfehler: Es wurde versucht, mindestens einen ATTRIBUTE-Knoten der Ausgangsebene zu serialisieren.
+# end SQL/XML errors.
+
 23502=Die Spalte ''{0}'' akzeptiert keinen Nullwert.
 23505=Die Anweisung wurde abgebrochen, weil sie in einer f\u00fcr ''{1}'' definierten Vorgabe f\u00fcr einen eindeutigen oder Prim\u00e4rschl\u00fcssel bzw. f\u00fcr einen von ''{0}'' bezeichneten eindeutigen Index zu einem duplizierten Schl\u00fcsselwert gef\u00fchrt h\u00e4tte.
 23503={2} in Tabelle ''{1}'' hat f\u00fcr Schl\u00fcssel {3} die Integrit\u00e4tsbedingung ''{0}'' f\u00fcr Fremdschl\u00fcssel verletzt. Die Anweisung wurde zur\u00fcckgesetzt.
@@ -408,7 +494,7 @@
 42601.S.372=Die Anweisung ALTER TABLE kann keine Spalte IDENTITY zu einer Tabelle hinzuf\u00fcgen.
 42606=Es wurde eine ung\u00fcltige Hexadezimalkonstante gefunden, die mit ''{0}'' beginnt.
 54002=Eine mit ''{0}'' beginnende Zeichenfolgekonstante ist zu lang.
-42611=Das L\u00e4ngen-, Genauigkeits- oder Skalenattribut f\u00fcr die Spalte oder Typzuordnung ''{0}'' ist ung\u00fcltig. 
+42611=Das Attribut length, precision oder scale f\u00fcr die Spalte oder Typzuordnung ''{0}'' ist ung\u00fcltig. 
 
 42605=Die Anzahl der Argumente f\u00fcr die Funktion ''{0}'' ist falsch.
 42610=Es k\u00f6nnen nicht alle Argumente f\u00fcr die Funktion COALESCE/VALUE Parameter sein. Mindestens ein Argument darf kein Parameter sein.
@@ -437,7 +523,7 @@
 42X02={0}.
 42X03=Der Spaltenname ''{0}'' findet sich in mehr als einer Tabelle der FROM-Liste.
 42X04=Die Spalte ''{0}'' ist in keiner Tabelle der FROM-Liste enthalten, erscheint in einer Verkn\u00fcpfungsspezifikation und befindet sich au\u00dferhalb des Geltungsbereichs derselben oder erscheint in einer HAVING-Klausel und ist nicht in der ''GROUP BY''-Liste enthalten. Wenn es sich um eine Anweisung CREATE oder ALTER TABLE handelt, ist ''{0}'' keine Spalte in der Zieltabelle.
-42X05=Die Tabelle ''{0}'' ist nicht vorhanden.
+42X05=Die Tabelle/Ansicht ''{0}'' ist nicht vorhanden.
 42X06=F\u00fcr die Tabelle ''{0}'' wurden zu viele Ergebnisspalten angegeben.
 42X07=Null ist nur in einer VALUES-Klausel innerhalb einer INSERT-Anweisung zul\u00e4ssig.
 42X08=Der Konstruktor f\u00fcr die Klasse ''{0}'' kann nicht als \u00e4u\u00dfere virtuelle Tabelle verwendet werden, da die Klasse ''{1}'' nicht implementiert. 
@@ -456,7 +542,7 @@
 
 42803=Ein Ausdruck mit der Spalte ''{0}'' erscheint in der SELECT-Liste und ist nicht Bestandteil einer ''GROUP BY''-Klausel.
 42818=Der Vergleich von ''{0}'' und ''{1}'' wird nicht unterst\u00fctzt.
-42X19=Die WHERE- oder HAVING-Klausel oder die Definition CHECK CONSTRAINT ist ein Ausdruck des Typs ''{0}''. Es muss ein boolescher Ausdruck sein.
+42X19=Die WHERE- oder HAVING-Klausel oder die Definition CHECK CONSTRAINT ist ein Ausdruck des Typs ''{0}''. Es muss ein Boolescher Ausdruck sein.
 42X23=Der Cursor {0} kann nicht aktualisiert werden.
 #42X24=The unary ''-'' operator is not allowed on the ''{0}'' type.
 42X25=Die Funktion ''{0}'' ist f\u00fcr den Typ ''{1}'' nicht zul\u00e4ssig.
@@ -472,17 +558,17 @@
 42X35=Es ist unzul\u00e4ssig, dass beide Operanden von ''{0}'' ?-Parameter sind.
 42X36=F\u00fcr den Operator ''{0}'' darf kein ?-Parameter als Operand angegeben werden.
 42X37=Der un\u00e4re Operator ''{0}'' ist f\u00fcr den Typ ''{1}'' nicht zul\u00e4ssig.
-42X38='SELECT *' ist nur in den Unterabfragen EXISTS und NOT EXISTS zul\u00e4ssig.
+42X38=''SELECT *'' ist nur in den Unterabfragen EXISTS und NOT EXISTS zul\u00e4ssig.
 42X39=Eine Unterabfrage darf nur eine Spalte zur\u00fcckgeben.
-42X40=Ein Operand einer NOT-Anweisung ist kein boolescher Operand. Das Ergebnis der Auswertung f\u00fcr den Operanden von NOT muss TRUE, FALSE oder UNKNOWN sein.
+42X40=Ein Operand einer NOT-Anweisung ist kein Boolescher Operand. Das Ergebnis der Auswertung f\u00fcr den Operanden von NOT muss TRUE, FALSE oder UNKNOWN sein.
 
 42X41=Das Merkmal ''{0}'' ist in der Merkmalklausel einer FROM-Liste ung\u00fcltig. (Das Merkmal wurde auf ''{1}'' gesetzt.) 
 42821=Spalten vom Typ ''{0}'' d\u00fcrfen keine Werte des Typs ''{1}'' enthalten. 
 42X43=Die von der Klasse bzw. dem Objekt ''{0}'' zur\u00fcckgegebenen ResultSetMetaData waren Nulldaten. Die ResultSetMetaData m\u00fcssen ungleich null sein, wenn diese Klasse als \u00e4u\u00dfere virtuelle Tabelle verwendet werden soll. 
 42X44=Ung\u00fcltige L\u00e4nge ''{0}'' in der Spaltenspezifikation.
 42X45={0} ist ein ung\u00fcltiger Typ f\u00fcr das Argument {1} von {2}.
-# 42X46=
-# 42X47=
+42X46=Es gibt mehrere Funktionen mit dem Namen ''{0}''. Verwenden Sie die vollst\u00e4ndige Signatur oder den spezifischen Namen.
+42X47=Es gibt mehrere Prozeduren mit dem Namen ''{0}''. Verwenden Sie die vollst\u00e4ndige Signatur oder den spezifischen Namen.
 42X48=Der Wert ''{1}'' hat eine f\u00fcr ''{0}'' nicht g\u00fcltige Genauigkeit.
 42X49=Der Wert ''{0}'' ist kein g\u00fcltiges ganzzahliges Literal.
 42X50=Es wurde keine mit dem Methodenaufruf {0}.{1}({2}) \u00fcbereinstimmende Methode gefunden, obwohl alle Kombinationen von Objekttypen und Primitive-Typen und alle m\u00f6glichen Typumsetzungen f\u00fcr die zul\u00e4ssigen Parameter des Methodenaufrufs versucht wurden. M\u00f6glicherweise ist die Methode vorhanden, jedoch keine \u00f6ffentliche und/oder statische Methode. Es kann auch sein, dass die Parametertypen beim Aufruf der Methode nicht konvertierbar sind.
@@ -504,7 +590,7 @@
 42X66=Der Spaltenname ''{0}'' erscheint in der Anweisung CREATE INDEX mehr als einmal.
 42X68=Es wurde kein Feld ''{0}'', das zur Klasse ''{1}'' geh\u00f6rt, gefunden. M\u00f6glicherweise ist das Feld vorhanden, jedoch nicht \u00f6ffentlich. Es kann auch sein, dass die Klasse nicht vorhanden oder nicht \u00f6ffentlich ist.
 42X69=Es ist unzul\u00e4ssig, mit einem Verweisausdruck des Java-Primitive-Typs ''{1}'' auf ein Feld (''{0}'') zu verweisen.
-42X72=Es wurde kein satisches Feld ''{0}'', das zur Klasse ''{1}'' geh\u00f6rt, gefunden. M\u00f6glicherweise ist das Feld vorhanden, jedoch nicht \u00f6ffentlich und/oder statisch. Es kann auch sein, dass die Klasse nicht vorhanden oder nicht \u00f6ffentlich ist. 
+42X72=Es wurde kein statisches Feld ''{0}'', das zur Klasse ''{1}'' geh\u00f6rt, gefunden. M\u00f6glicherweise ist das Feld vorhanden, jedoch nicht \u00f6ffentlich und/oder statisch. Es kann auch sein, dass die Klasse nicht vorhanden oder nicht \u00f6ffentlich ist. 
 42X73=Die Methodenaufl\u00f6sung f\u00fcr die Signatur {0}.{1}({2}) war mehrdeutig. (Es gibt keine Methode mit maximaler Spezifik.)
 42X74=Ung\u00fcltige Syntax f\u00fcr Anweisung CALL.
 42X75=Es wurde kein Konstruktor mit der Signatur {0}({1}) gefunden. M\u00f6glicherweise sind die Parametertypen beim Aufruf der Methode nicht konvertierbar.
@@ -520,7 +606,7 @@
 42X85=Die Integrit\u00e4tsbedingung ''{0}'' muss sich in demselben Schema wie die Tabelle ''{1}'' befinden.
 42X86=ALTER TABLE ist gescheitert. F\u00fcr die Tabelle ''{1}'' gibt es keine Integrit\u00e4tsbedingung ''{0}''. 
 42X87=Mindestens ein Ergebnisausdruck (THEN oder ELSE) des Ausdrucks ''{0}'' muss ''?'' sein. 
-42X88=Ein Bedingungsausdruck enth\u00e4lt einen nicht booleschen Operanden. Das Ergebnis der Auswertung f\u00fcr den Operanden eines Bedingungsausdrucks muss TRUE, FALSE oder UNKNOWN sein. 
+42X88=Ein Bedingungsausdruck enth\u00e4lt einen nicht-Booleschen Operanden. Das Ergebnis der Auswertung f\u00fcr den Operanden eines Bedingungsausdrucks muss TRUE, FALSE oder UNKNOWN sein. 
 42X89=Die Typen ''{0}'' und ''{1}'' sind untereinander nicht kompatibel. Keiner der Typen kann dem jeweils anderen zugeordnet werden. 
 42X90=F\u00fcr die Tabelle ''{0}'' wurde mehr als eine Integrit\u00e4tsbedingung f\u00fcr Prim\u00e4rschl\u00fcssel angegeben.
 42X91=Der Integrit\u00e4tsbedingungsname ''{0}'' erscheint in der Anweisung CREATE TABLE mehr als einmal. 
@@ -529,13 +615,18 @@
 42Z93=Die Integrit\u00e4tsbedingungen ''{0}'' und ''{1}'' haben dieselben Spaltengruppen. Dies ist unzul\u00e4ssig. 
 42Z9B=Die externe virtuelle Tabellenschnittstelle unterst\u00fctzt keine BLOB- oder CLOB-Spalten. ''{0}''-Spalte ''{1}''. 
 42Z9D=''{0}''-Anweisungen sind in ''{1}''-Ausl\u00f6sern nicht zul\u00e4ssig.
+42Z9D.S.1=In BEFORE-Ausl\u00f6sern sind keine Prozeduren erlaubt, die SQL-Daten modifizieren.
 42Z9E=Die Integrit\u00e4tsbedingung ''{0}'' ist keine {1}-Integrit\u00e4tsbedingung.
 42X94={0} ''{1}'' ist nicht vorhanden.
 42X96=Der Datenbankklassenpfad enth\u00e4lt die unbekannte JAR-Datei ''{0}''.
 42X98=In einer VIEW-Definition sind Parameter nicht zul\u00e4ssig.
 42Y00=Die Klasse ''{0}'' implementiert nicht org.apache.derby.iapi.db.AggregateDefinition und kann deshalb nicht als Aggregatausdruck verwendet werden.
 42Y01=Die Integrit\u00e4tsbedingung ''{0}'' ist ung\u00fcltig.
-42Y03=''{0}'' wurde nicht als Funktion oder Prozedur erkannt. 
+42Y03=''{0}'' wurde nicht als Funktion oder Prozedur erkannt.
+42ZA0=Anweisung zu komplex. Versuchen Sie, die Abfrage weniger komplex zu schreiben. Dieser Fehler l\u00e4sst sich h\u00e4ufig dadurch beheben, dass viele duplizierte Ausdr\u00fccke entfernt werden oder dass die Abfrage unterteilt wird und Zwischenergebnisse in einer tempor\u00e4ren Tabelle gespeichert werden.
+42ZA1=Ung\u00fcltige SQL im Batch: ''{0}''
+
+
 # EXTERNAL NAME is SQL keyword - do not translate
 42Y04=F\u00fcr die Funktion mit EXTERNAL NAME ''{0}'' kann kein Prozedur oder Funktion erstellt werden, weil keine Liste in Schreibweise mit Trennzeichen vorliegt. Das erwartete Format ist <vollst\u00e4ndiger Java-Pfad>.<Methodenname>. 
 42Y05=Es gibt keinen Fremdschl\u00fcssel mit dem Namen ''{0}''.
@@ -544,26 +635,26 @@
 42Y09=Void-Methoden sind nur in einer CALL-Anweisung erlaubt.
 42Y10=Bei einem Tabellenkonstruktor, der nicht in einer INSERT-Anweisung enthalten ist, befinden sich alle ?-Parameter in einer der Spalten. F\u00fcr jede Spalte muss mindestens eine der Zeilen einen nichtparametrischen Wert enthalten.
 42Y11=F\u00fcr die Klausel ''{0}'' ist eine Verkn\u00fcpfungsspezifikation erforderlich.
-42Y12=Die ON-Klausel f\u00fcr ein JOIN ist ein Ausdruck vom Typ ''{0}''. Es muss ein boolescher Ausdruck sein.
+42Y12=Die ON-Klausel f\u00fcr ein JOIN ist ein Ausdruck vom Typ ''{0}''. Es muss ein Boolescher Ausdruck sein.
 42Y13=Der Spaltenname ''{0}'' erscheint in der Anweisung CREATE VIEW mehr als einmal.
 42Z97=Die Umbenennung der Spalte ''{0}'' verletzt die Bedingung ''{1}'' f\u00fcr die Integrit\u00e4tspr\u00fcfung.
 42Z99=Ein Zeichenfolgen- oder Hexadezimalliteral darf 64 K nicht \u00fcberschreiten.
 42Y16=In der Klasse ''{1}'' wurde keine \u00f6ffentliche statische Methode ''{0}'' gefunden. M\u00f6glicherweise ist die Methode vorhanden, jedoch keine \u00f6ffentliche und/oder statische Methode.  
 42846=Die Typen ''{0}'' k\u00f6nnen nicht in ''{1}'' konvertiert werden.
-42Y19=''{0}'' erscheint mehrfach in der ''GROUP BY''-Liste. Die Spalten der ''GROUP BY''-Liste m\u00fcssen eindeutig sein.
+#42Y19=''{0}'' appears multiple times in the GROUP BY list. Columns in the GROUP BY list must be unambiguous.
 42Y22=Das Aggregat {0} kann nicht f\u00fcr den Typ {1} verwendet werden.
 42Y23=F\u00fcr Spalte {0} wurde eine falsche JDBC-Typangabe zur\u00fcckgegeben.
 42Y24=Die Ansicht ''{0}'' kann nicht aktualisiert werden. (Es ist derzeit nicht m\u00f6glich, Ansichten zu aktualisieren.) 
 42Y25=''{0}'' ist eine Systemtabelle. Benutzer d\u00fcrfen den Inhalt dieser Tabelle nicht \u00e4ndern.
-#42Y26=Parameters are not allowed in the WHEN clause of a trigger.
+42Y26=Aggregate sind in der ''GROUP BY''-Liste nicht zul\u00e4ssig.
 42Y27=Parameter sind in der Ausl\u00f6seaktion unzul\u00e4ssig.
 42Y29=Die SELECT-Liste einer nicht gruppierten Abfrage enth\u00e4lt mindestens einen ung\u00fcltigen Ausdruck. Wenn die SELECT-Liste mindestens ein Aggregat enth\u00e4lt, m\u00fcssen alle Eintr\u00e4ge g\u00fcltige Aggregatausdr\u00fccke sein.
-42Y30=Die SELECT-Liste einer gruppierten Abfrage enth\u00e4lt mindestens einen ung\u00fcltigen Ausdruck. Eine SELECT-Liste mit GROUP BY darf nur Gruppierungsspalten und g\u00fcltige Aggregatausdr\u00fccke enthalten. 
+42Y30=Die SELECT-Liste einer gruppierten Abfrage enth\u00e4lt mindestens einen ung\u00fcltigen Ausdruck. Eine SELECT-Liste mit GROUP BY darf nur g\u00fcltige Gruppierungsausdr\u00fccke und g\u00fcltige Aggregatausdr\u00fccke enthalten. 
 42Y32=Die Aggregatorklasse ''{0}'' f\u00fcr das Aggregat ''{1}'' des Typs {2} implementiert nicht com.ibm.db2j.aggregates.Aggregator. 
 42Y33=Das Aggregat {0} enth\u00e4lt ein oder mehrere Aggregat(e).
 42Y34=Der Spaltenname ''{0}'' stimmt mit mehr als einer Ergebnisspalte in der Tabelle ''{1}'' \u00fcberein.
 42Y35=Der Spaltenverweis ''{0}'' ist ung\u00fcltig. Wenn die SELECT-Liste mindestens ein Aggregat enth\u00e4lt, m\u00fcssen alle Eintr\u00e4ge g\u00fcltige Aggregatausdr\u00fccke sein. 
-42Y36=Der Spaltenverweis ''{0}'' ist ung\u00fcltig. Eine SELECT-Liste mit GROUP BY darf nur Gruppierungsspalten und g\u00fcltige Aggregatausdr\u00fccke enthalten. 
+42Y36=Der Spaltenverweis ''{0}'' ist ung\u00fcltig. Eine SELECT-Liste mit GROUP BY darf nur g\u00fcltige Gruppierungsausdr\u00fccke und g\u00fcltige Aggregatausdr\u00fccke enthalten. 
 42Y37=''{0}'' ist ein Java-Primitive-Typ und kann nicht mit diesem Operator verwendet werden.
 42Y38=insertMode = replace ist f\u00fcr eine Einf\u00fcgung unzul\u00e4ssig, bei der sich SELECT auf die Zieltabelle ''{0}'' bezieht.
 # NOTE: The parameter to this message is a keyword used as a noun phrase.
@@ -571,8 +662,8 @@
 42Y39=''{0}'' darf nicht in einer ''CHECK CONSTRAINT''-Definition erscheinen, da dies zu unvorhersehbaren Ergebnissen f\u00fchren k\u00f6nnte.
 42Y40=''{0}'' erscheint mehrfach in der Spalte UPDATE OF des Ausl\u00f6sers ''{1}''.
 42Y41=''{0}'' kann nicht direkt mit EXECUTE STATEMENT aufgerufen werden, da dieses Objekt Teil eines Ausl\u00f6sers ist.
-42Y42=Die Skala ''{1}'' ist keine g\u00fcltige Skala f\u00fcr {0}.
-42Y43=Die Skala ''{0}'' ist keine g\u00fcltige Skala mit einer Genauigkeit von ''{1}''.
+42Y42=Die Nachkommastellenangabe ''{1}'' ist keine g\u00fcltige Angabe f\u00fcr {0}.
+42Y43=Die Nachkommastellenangabe ''{0}'' ist keine g\u00fcltige Angabe mit einer Genauigkeit von ''{1}''.
 42Y44=In der Merkmalliste einer FROM-Liste wurde der ung\u00fcltige Schl\u00fcssel ''{0}'' angegeben. Derzeit werden folgende Schl\u00fcssel unter Beachtung der Gro\u00df-/Kleinschreibung unterst\u00fctzt: ''{1}'' 
 42Y45=Der VTI ''{0}'' kann nicht gebunden werden, weil es sich um einen spezifischen Ausl\u00f6ser-VTI handelt und diese Anweisung nicht zu einer Ausl\u00f6seaktion oder WHEN-Klausel geh\u00f6rt.
 42Y46=Ung\u00fcltige Merkmalliste in FROM-Liste. F\u00fcr die Tabelle ''{1}'' gibt es keinen Index ''{0}''.
@@ -581,12 +672,12 @@
 42Y50=Die Merkmalliste f\u00fcr die Tabelle ''{0}'' darf Indexwerte oder Werte f\u00fcr Integrit\u00e4tsbedingungen enthalten, jedoch nicht beide zusammen.
 42Y55=''{0}'' kann nicht f\u00fcr ''{1}'' ausgef\u00fchrt werden, da dieses Objekt nicht vorhanden ist.
 42Y56=In der Merkmalliste f\u00fcr die Tabelle ''{1}'' wurde die ung\u00fcltige Verkn\u00fcpfungsstrategie ''{0}'' angegeben. Derzeit werden folgende Werte als Verkn\u00fcpfungsstrategie unterst\u00fctzt: ''hash'' und ''nestedloop''.
-42Y58=Beim Konvertieren des Wertes ''{0}'' f\u00fcr den Parameter override ''{1}'' des Optimizer ist eine NumberFormatException eingetreten.
+42Y58=Beim Konvertieren des Wertes ''{0}'' f\u00fcr den vorrangigen Optimizer-Wert ''{1}'' ist eine NumberFormatException eingetreten.
 42Y59=F\u00fcr das \u00dcberschreiben von hashInitialCapacity wurde der ung\u00fcltige Wert ''{0}'' angegeben. Der Wert muss gr\u00f6\u00dfer als 0 sein.
 42Y60=F\u00fcr das \u00dcberschreiben von hashLoadFactor wurde der ung\u00fcltige Wert ''{0}'' angegeben. Der Wert muss gr\u00f6\u00dfer als  0.0 und kleiner als oder gleich 1.0 sein.
 42Y61=F\u00fcr das \u00dcberschreiben von hashMaxCapacity wurde der ung\u00fcltige Wert ''{0}'' angegeben. Der Wert muss gr\u00f6\u00dfer als 0 sein.
 42Y62=''{0}'' ist f\u00fcr ''{1}'' nicht zul\u00e4ssig, weil es sich um eine Ansicht handelt.
-42Y63=Eine Hash-Verkn\u00fcpfung erfordert ein optimierbares equijoin-Pr\u00e4dikat f\u00fcr eine Spalte im ausgew\u00e4hlten Index oder Heap-Speicher. Die Tabelle bzw. der Index ''{0}'' enth\u00e4lt f\u00fcr keine Spalte ein optimierbares equijoin-Pr\u00e4dikat. Verwenden Sie den override-Parameter ''index'' des Optimizer, um einen Index oder Heap-Speicher f\u00fcr die Tabelle ''{1}'' anzugeben.
+42Y63=Eine Hash-Verkn\u00fcpfung erfordert ein optimierbares equijoin-Pr\u00e4dikat f\u00fcr eine Spalte im ausgew\u00e4hlten Index oder Heap-Speicher. Die Tabelle bzw. der Index ''{0}'' enth\u00e4lt f\u00fcr keine Spalte ein optimierbares equijoin-Pr\u00e4dikat. Verwenden Sie den vorrangigen Optimizer-Wert ''index'', um einen Index oder Heap-Speicher f\u00fcr die Tabelle ''{1}'' anzugeben.
 42Y64=Der bulkFetch-Wert ''{0}'' ist ung\u00fcltig. der Mindestwert f\u00fcr bulkFetch ist 1.
 42Y65=bulkFetch ist f\u00fcr ''{0}''-Verkn\u00fcpfungen nicht zul\u00e4ssig.
 42Y66=bulkFetch ist f\u00fcr aktualisierbare Cursor nicht zul\u00e4ssig. 
@@ -606,7 +697,7 @@
 42Y91=Die USING-Klausel ist in EXECUTE STATEMENT f\u00fcr eine Ausl\u00f6seaktion nicht zul\u00e4ssig.
 42Y92={0}-Ausl\u00f6ser k\u00f6nnen nur auf \u00dcbergangsvariablen/Tabellen des Typs {1} Bezug nehmen.
 42Y93=Ung\u00fcltige REFERENCING-Klausel: F\u00fcr jede Art von \u00dcbergangsvariable/-tabelle ist nur ein Name zul\u00e4ssig.
-42Y94=Ein AND oder OR verwendet einen nicht booleschen Operanden. Das Ergebnis der Auswertung f\u00fcr die Operanden von AND und OR muss TRUE, FALSE oder UNKNOWN sein.
+42Y94=Ein AND oder OR verwendet einen nicht-Booleschen Operanden. Das Ergebnis der Auswertung f\u00fcr die Operanden von AND und OR muss TRUE, FALSE oder UNKNOWN sein.
 
 42Y95=Der Operator ''{0}'' mit dem linken Operanden vom Typ ''{1}'' und dem rechten Operanden vom Typ ''{2}'' wird nicht unterst\u00fctzt.
 42Y96.U=UNKNOWN
@@ -642,7 +733,7 @@
 42Z18=Die Spalte ''{0}'' geh\u00f6rt zur Integrit\u00e4tsbedingung ''{1}'' f\u00fcr Fremdschl\u00fcssel. Wenn Sie die L\u00e4nge dieser Spalte \u00e4ndern m\u00f6chten, sollten Sie zun\u00e4chst die Integrit\u00e4tsbedingung l\u00f6schen. F\u00fchren Sie dann ALTER TABLE aus und erstellen Sie die Integrit\u00e4tsbedingung neu.
 42Z19=Die Spalte ''{0}'' wird von mindestens einer Integrit\u00e4tsbedingung ''{1}'' f\u00fcr Fremdschl\u00fcssel referenziert. Wenn Sie die L\u00e4nge dieser Spalte \u00e4ndern m\u00f6chten, sollten Sie zun\u00e4chst die verweisenden Integrit\u00e4tsbedingungen l\u00f6schen. F\u00fchren Sie dann ALTER aus und erstellen Sie die Integrit\u00e4tsbedingungen neu.
 
-42Z20=Die Eintragspflicht f\u00fcr die Spalte ''{0}'' kann nicht aufgehoben werden. Sie geh\u00f6rt zu einem Prim\u00e4rschl\u00fcssel, der keine Spalten ohne Eintragspflicht enthalten darf.
+42Z20=Die Eintragspflicht f\u00fcr die Spalte ''{0}'' kann nicht aufgehoben werden. Sie geh\u00f6rt zu einem Prim\u00e4rschl\u00fcssel oder einer eindeutigen Integrit\u00e4tsbedingung, der bzw. die keine Spalten ohne Eintragspflicht enthalten darf.
 
 #####
 # end of alter table modify constraints.
@@ -653,7 +744,7 @@
 42Z22=F\u00fcr die Identit\u00e4tsspalte ''{0}'' wurde ein ung\u00fcltiger Typ angegeben. F\u00fcr Identit\u00e4tsspalten sind nur die Typen BIGINT, INT und SMALLINT g\u00fcltig.
 42Z23=Es wurde versucht, die Identit\u00e4tsspalte ''{0}'' zu \u00e4ndern. 
 42Z24=Beim Identit\u00e4tswert f\u00fcr die Spalte ''{1}'' in der Tabelle ''{0}'' ist es zu einem \u00dcberlauf gekommen.
-42Z25=INTERNER FEHLER - Identit\u00e4tsz\u00e4hler: UPDATE wurde ohne Argumente und mit einem aktuellen Wert gleich NULL aufgerufen.
+42Z25=INTERNER FEHLER beim Identit\u00e4tsz\u00e4hler. UPDATE wurde ohne Argumente mit dem aktuellen Wert \= NULL aufgerufen.
 42Z26=F\u00fcr die Spalte ''{0}'' mit einer Standardidentit\u00e4t kann die Eintragspflicht nicht aufgehoben werden.
 42Z27=F\u00fcr die Spalte ''{0}'' ohne Eintragspflicht kann keine Standardidentit\u00e4t festgelegt werden.
 
@@ -665,9 +756,9 @@
 42Z32.U=Aufschl\u00fcsselung der Gesamtzeit:
 
 42Z33.U=Konstruktorzeit (Millisekunden) =
-42Z34.U=Zeit f\u00fcr \u00d6ffnen (Millisekunden) =
+42Z34.U=Zeit f\u00fcr open (Millisekunden) =
 42Z35.U=Zeit f\u00fcr next (Millisekunden) =
-42Z36.U=Zeit f\u00fcr Schlie\u00dfen (Millisekunden) =
+42Z36.U=Zeit f\u00fcr close (Millisekunden) =
 42Z37.U=Keine
 42Z38.U=Es ist keine Positionierungsangabe verf\u00fcgbar, weil dieses ResultSet nie ge\u00f6ffnet wurde.
 42Z39.U=Unerwartete Ausnahme {0} beim Anfordern des Positionierers.
@@ -687,14 +778,30 @@
 # matches DB2
 42939=Mit dem Schemanamen ''{0}'' kann kein Objekt erstellt werden.
 
+
+
+
 42Z50=INTERNER FEHLER: F\u00fcr {0} kann kein Code generiert werden.
-42Z53=INTERNER FEHLER: Es ist nicht bekannt, welcher Aktivierungstyp f\u00fcr die Knotenauswahl {0} generiert werden soll.
+42Z53=INTERNER FEHLER: Der f\u00fcr die Knotenauswahl {0} zu generierende Aktivierungstyp ist unbekannt.
 42Z54.U=Diese Ausnahme stoppt die Anweisung nach der Syntaxanalyse. Es ist keine weitere Verarbeitung erforderlich.
 42Z55.U=Die Ausf\u00fchrung wurde nach der Syntaxanalyse von der Debug-Markierung StopAfterParsing gestoppt.
 42Z56.U=Die Ausf\u00fchrung wurde nach der Bindung von der Debug-Markierung StopAfterBinding gestoppt.
 42Z57.U=Die Ausf\u00fchrung wurde nach der Optimierung von der Debug-Markierung StopAfterOptimizing gestoppt.
 42Z58.U=Die Ausf\u00fchrung wurde nach der Generierung von der Debug-Markierung StopAfterGenerating gestoppt.
 
+42Z60={0} ist nur zul\u00e4ssig, wenn das Datenbankmerkmal {1} den Wert ''{2}'' hat.
+
+# Derby-specific XML compile errors (42Z70 - 42Z7Z)
+42Z70=Die direkte Bindung an einen XML-Wert ist nicht zul\u00e4ssig. Versuchen Sie, XMLPARSE zu verwenden.
+42Z71=In Ergebnislisten der Ausgangsebene sind keine XML-Werte zul\u00e4ssig. Versuchen Sie, XMLSERIALIZE zu verwenden.
+42Z72=Fehlende SQL/XML-Schl\u00fcsselw\u00f6rter ''{0}'' in Zeile {1}, Spalte {2}
+42Z73=Ung\u00fcltiger Zieltyp f\u00fcr XMLSERIALIZE: ''{0}''.
+42Z74=Nicht unterst\u00fctztes XML-Feature: ''{0}''.
+42Z75=Ein XML-Abfrageausdruck muss ein Zeichenfolgenliteral sein.
+42Z76=Mehrere XML-Kontextelemente sind unzul\u00e4ssig.
+42Z77=Ein Kontextelement muss vom Typ ''XML'' sein. ''{0}'' ist unzul\u00e4ssig.
+42Z79=Der Parametertyp f\u00fcr XMLPARSE kann nicht bestimmt werden. Versuchen Sie, ein CAST zu verwenden.
+
 ## More RUNTIMESTATISTICS messages
 42Z80.U=SERIALIZABLE
 42Z81.U=READ COMMITED
@@ -859,7 +966,7 @@
 43Y01.U=Optimierung f\u00fcr Indexschl\u00fcssel
 43Y02.U=Skalares Aggregat
 # NOTE: ResultSet is the name of an interface, so it should not be translated.
-43Y03.U=Scroll-unabh\u00e4ngiges ResultSet
+43Y03.U=Scroll-insensitives ResultSet
 43Y04.U=Anzahl der Lesevorg\u00e4nge in der Hash-Tabelle
 43Y05.U=Anzahl der Schreibvorg\u00e4nge in der Hash-Tabelle
 # NOTE: ResultSet is the name of an interface, so it should not be translated.
@@ -881,7 +988,7 @@
 43Y15.U=Gesamtverkn\u00fcpfung
 # NOTE: ResultSet is the name of an interface, so it should not be translated.
 # {0} is either "table" or "row"
-43Y16.U=ResultSet mit {0}-Sperrung aktualisieren
+43Y16.U=ResultSet mit Sperrung f\u00fcr {0} aktualisieren
 43Y17.U=Aktualisierte Zeilen
 43Y18.U=Aktualisieren
 # NOTE: ResultSet is the name of an interface, so it should not be translated.
@@ -918,7 +1025,13 @@
 43Y53.U=Referenzielle Aktionen f\u00fcr abh\u00e4ngige Tabellen
 43Y54.U=Referenzielle Aktion f\u00fcr abh\u00e4ngige Tabelle beginnen
 43Y55.U=Referenzielle Aktion f\u00fcr abh\u00e4ngige Tabelle beenden
-
+43Y56.U=Der Benutzer hat f\u00fcr {0} folgende vorrangigen Optimizer-Werte angegeben: {1}
+43Y57.U=Der Benutzer hat f\u00fcr join folgende vorrangigen Optimizer-Werte angegeben: {0}
+43Y58.U=Intersect ResultSet
+43Y59.U=Intersect
+43Y60.U=Except ResultSet
+43Y61.U=Except
+	
 54004=Die Anweisung SELECT enth\u00e4lt zu viele Elemente in GROUP BY, ORDER BY oder in der Auswahlliste.
 54008=Die Anweisung CREATE INDEX gibt zu viele Spalten an. (Das Maximum liegt bei 16.)
 54023=Die maximale Anzahl von Parametern f\u00fcr eine Prozedur wurde \u00fcberschritten. Die Begrenzung liegt bei {0} und die Anzahl der Parameter f\u00fcr die Prozedur {1} ist {2}.
@@ -928,12 +1041,14 @@
 44X00.U=Name des SQL-Typs
 44X05.U=n\u00e4chster Fehler
 
+X0A00.S=Die Auswahlliste enth\u00e4lt zweimal die Spalte ''{0}''. In Abfragen mit der Klausel GROUP BY oder HAVING ist dies nicht zul\u00e4ssig. Verwenden Sie f\u00fcr eine der in Konflikt stehenden Spalten einen Aliasnamen, um eindeutige Spaltennamen zu erhalten.
+
 X0X02.S=Die Tabelle ''{0}'' kann nicht im Modus ''{1}'' gesperrt werden.
 X0X03.S=Ung\u00fcltiger Transaktionsstatus. Der gehaltene Cursor erfordert dieselbe Isolationsstufe.
-X0X05.S=Die Tabelle ''{0}'' ist nicht vorhanden.
+X0X05.S=Die Tabelle/Ansicht ''{0}'' ist nicht vorhanden.
 X0X0E.S=Die im automatisch generierten Spaltenauswahl-Array aufgelistete Spaltenposition ''{0}'' wurde in der Einf\u00fcgetabelle nicht gefunden. 
 X0X0F.S=Der im automatisch generierten Spaltenauswahl-Array aufgelistete Spaltenname ''{0}'' wurde in der Einf\u00fcgetabelle nicht gefunden.
-X0X07.S=Die JAR-Datei ''{0}'' kann nicht gel\u00f6scht werden, weil sie im derby.database.classpath ''{0}'' enthalten ist.
+X0X07.S=Die JAR-Datei ''{0}'' kann nicht entfernt werden, weil sie im derby.database.classpath ''{0}'' enthalten ist.
 X0X10.S=Die USING-Klausel hat mehr als eine Zeile zur\u00fcckgegeben. Es sind nur aus einer Zeile bestehende ResultSets zul\u00e4ssig.
 X0X11.S=Die USING-Klausel hat keine Ergebnisse geliefert. Es k\u00f6nnen keine Parameter gesetzt werden. 
 X0X13.S=Die JAR-Datei ''{0}'' ist nicht im Schema ''{1}'' enthalten.
@@ -950,14 +1065,6 @@
 X0X95.S=Die Operation ''{0}'' kann f\u00fcr das Objekt ''{1}'' nicht ausgef\u00fchrt werden, weil es ein offenes ResultSet gibt, das von diesem Objekt abh\u00e4ngig ist.
 X0X99.S=Der Index ''{0}'' ist nicht vorhanden.
 
-# Derby-specific XML errors.
-X0X14.S=Die direkte Bindung an einen XML-Wert ist nicht zul\u00e4ssig. Versuchen Sie, XMLPARSE zu verwenden.
-X0X15.S=In Ergebnislisten der Ausgangsebene sind keine XML-Werte zul\u00e4ssig. Versuchen Sie, XMLSERIALIZE zu verwenden.
-X0X16.S=XML-Syntaxfehler - Fehlende Schl\u00fcsselw\u00f6rter: ''{0}''.
-X0X17.S=Ung\u00fcltiger Zieltyp f\u00fcr XMLSERIALIZE: ''{0}''.
-X0X18.S=Nicht unterst\u00fctztes XML-Feature: ''{0}''.
-X0XML.S=Bei der XML-Verarbeitung ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten. Details enth\u00e4lt die n\u00e4chste Ausnahme.
-
 X0Y16.S=''{0}'' ist keine Ansicht. Falls es sich um eine Tabelle handelt, verwenden Sie DROP TABLE.
 X0Y23.S=Die Operation ''{0}'' kann f\u00fcr das Objekt ''{1}'' nicht ausgef\u00fchrt werden, weil die Ansicht ''{2}'' von diesem Objekt abh\u00e4ngt.
 X0Y24.S=Die Operation ''{0}'' kann f\u00fcr das Objekt ''{1}'' nicht ausgef\u00fchrt werden, weil die Anweisung ''{2}'' von diesem Objekt abh\u00e4ngt.
@@ -983,12 +1090,14 @@
 X0Y66.S=In einer verschachtelten Verbindung kann keine COMMIT-Operation abgesetzt werden, solange es eine anstehende Operation in der \u00fcbergeordneten Verbindung gibt.
 X0Y67.S=In einer verschachtelten Verbindung kann keine ROLLBACK-Operation abgesetzt werden, solange es eine anstehende Operation in der \u00fcbergeordneten Verbindung gibt.
 X0Y68.S={0} ''{1}'' ist bereits vorhanden.
-X0Y69.S={1} ist unzul\u00e4ssig, weil der Ausl\u00f6ser {0} f\u00fcr {2} aktiv ist.
+X0Y69.S={1} wird im Ausl\u00f6ser {0} nicht unterst\u00fctzt.
 X0Y70.S=INSERT, UPDATE und DELETE sind f\u00fcr die Tabelle {1} unzul\u00e4ssig, weil der Ausl\u00f6ser {0} aktiv ist.
 X0Y71.S=Eine Transaktionsbearbeitung wie SET ISOLATION ist unzul\u00e4ssig, weil der Ausl\u00f6ser {0} aktiv ist.
 X0Y72.S=F\u00fcr ''{0}'' gibt es einen aktivierten Ausl\u00f6ser ({1}). Eine Ersetzung durch Masseneinf\u00fcgung ist deshalb unzul\u00e4ssig.
 X0Y77.S=Die Anweisung set transaction isolation kann nicht f\u00fcr eine laufende globale Transaktion abgesetzt werden, weil die globale Transaktion damit implizit festgeschrieben werden w\u00fcrde.
 X0Y78.S=Statement.executeQuery() kann nicht mit einer Anweisung ausgef\u00fchrt werden, die eine Zeilenanzahl zur\u00fcckgibt.
+X0Y78.S.1={0}.executeQuery() kann nicht aufgerufen werden, weil mehrere Ergebnislisten zur\u00fcckgegeben wurden. Verwenden Sie zum Abrufen mehrerer Ergebnisse {1}.execute().
+X0Y78.S.2={0}.executeQuery() wurde aufgerufen. Es wurde jedoch keine Ergebnisliste zur\u00fcckgegeben. Verwenden Sie f\u00fcr Nicht-Abfragen {1}.executeUpdate().
 X0Y79.S=Statement.executeUpdate() kann nicht mit einer Anweisung ausgef\u00fchrt werden, die ein ResultSet zur\u00fcckgibt.
 X0Y80.S=ALTER ist f\u00fcr die Tabelle ''{0}'' gescheitert. In der Spalte ''{1}'' wurden Nulldaten gefunden.
 X0Y83.S=WARNUNG: Beim L\u00f6schen einer Zeile aus einer Tabelle wurde die Indexzeile f\u00fcr die Zeile {0} der Basistabelle im Index mit der Konglomerat-ID {1} nicht gefunden. Dieser Fehler wurde automatisch im Rahmen der L\u00f6schoperation behoben.
@@ -1002,8 +1111,11 @@
 XCL13.S=Die Parameterposition ''{0}'' liegt au\u00dferhalb des Bereichs. Die Parameteranzahl f\u00fcr diese vorbereitete Anweisung ist ''{1}''.
 XCL14.S=Die Spaltenposition ''{0}'' befindet sich au\u00dferhalb des Bereichs. Die Anzahl der Spalten f\u00fcr dieses ResultSet liegt bei ''{1}''.
 XCL15.S=Beim Aufrufen der Methode compareTo() f\u00fcr ein Objekt ''{0}'' ist eine ClassCastException eingetreten. Der Parameter f\u00fcr compareTo() geh\u00f6rt zur Klasse ''{1}''.
-XCL16.S=Das ResultSet ist nicht ge\u00f6ffnet. Die Operation ''{0}'' ist unzul\u00e4ssig. Pr\u00fcfen Sie, ob das automatische Festschreiben inaktiviert ist.
+XCL16.S.0=Das ResultSet ist nicht ge\u00f6ffnet. Die Operation ''{0}'' ist unzul\u00e4ssig. Pr\u00fcfen Sie, ob das automatische Festschreiben inaktiviert ist.
+# This one is used for the network client, where we don't know what operation is being performed.
+XCL16.S.1=Das ResultSet ist nicht offen. Pr\u00fcfen Sie, ob das automatische Festschreiben inaktiviert ist.
 XCL17.S=Die Anweisung ist in dieser Datenbank nicht zul\u00e4ssig.
+XCL18.S=Der Datenstrom des Spaltenwertes im Ergebnis kann nicht zweimal abgerufen werden.
 XCL19.S=In der Tabelle ''{0}'' fehlt die Zeile f\u00fcr den Schl\u00fcssel ''{1}''.
 XCL20.S=F\u00fcr Kataloge mit dem Versionsstand ''{0}'' kann kein Upgrade auf den Versionsstand ''{1}'' durchgef\u00fchrt werden.
 XCL21.S=Sie versuchen, eine Datendefinitionsanweisung (CREATE, DROP oder ALTER) auszuf\u00fchren, w\u00e4hrend Sie eine andere Anweisung vorbereiten. Dies ist unzul\u00e4ssig. Dies kann geschehen, wenn Sie eine Definitionsanweisung aus einem statischen Initialisierungsoperator f\u00fcr eine Java-Klasse heraus ausf\u00fchren, der innerhalb einer SQL-Anweisung verwendet wird.
@@ -1046,10 +1158,12 @@
 XCL49.S= F\u00fcr ''{0}'' ist TRUNCATE TABLE nicht zul\u00e4ssig, weil ein aktivierter DELETE-Ausl\u00f6ser vorliegt ({1}).
 XCL50.S=Ein Upgrade f\u00fcr eine fr\u00fchere Version der Datenbank wird nicht unterst\u00fctzt. Die Datenbank, auf die zugegriffen wird, hat den Versionsstand ''{0}'' und diese Software den Versionsstand ''{1}''. 
 XCL51.S=Die angeforderte Funktion kann keine Tabellen im Schema SESSION referenzieren.
-
+XCL52.S=Die Anweisung wurde abgebrochen, oder das Zeitlimit f\u00fcr die Anweisung wurde \u00fcberschritten.
 
 # Transaction states, matches DB2
 25000=Ung\u00fcltiger Transaktionsstatus
+25001=Eine Verbindung kann nicht beendet werden, solange noch eine Transaktion aktiv ist.
+
 
 # Authorization
 25501=Das Schreibschutzattribut der Verbindung kann nicht in einer aktiven Transaktion gesetzt werden.
@@ -1060,6 +1174,18 @@
 28502.C=Der Benutzername ''{0}'' ist ung\u00fcltig. 
 28503=Benutzer ''{0}'' d\u00fcrfen nicht gleichzeitig in Berechtigungslisten f\u00fcr Lesezugriff und Vollzugriff enthalten sein.
 28504=Benutzer ''{1}'' wiederholt in der Zugriffsliste ''{0}'';
+28505=Interner Fehler: Ung\u00fcltige ID {0} in der Liste der Anweisungsberechtigungen.
+28506=Der Benutzer ''{0}'' hat keine {1}-Berechtigung f\u00fcr die Tabelle ''{2}''.''{3}''.
+28507=Dem Benutzer ''{0}'' wurde keine {1}-Berechtigung f\u00fcr die Tabelle ''{2}''.''{3}'' mit GRANT erteilt.
+28508=Der Benutzer ''{0}'' hat keine {1}-Berechtigung f\u00fcr Spalte ''{2}'' der Tabelle ''{3}''.''{4}''.
+28509=Dem Benutzer ''{0}'' wurde keine {1}-Berechtigung f\u00fcr Spalte ''{2}'' der Tabelle ''{3}''.''{4}'' mit GRANT erteilt.
+2850A=Der Benutzer ''{0}'' hat keine Ausf\u00fchrungsberechtigung f\u00fcr {1} ''{2}''.''{3}''.
+2850B=Dem Benutzer ''{0}'' wurde keine Ausf\u00fchrungsberechtigung f\u00fcr {1} ''{2}''.''{3}'' mit GRANT erteilt.
+2850C=Der Benutzer ''{0}'' ist nicht der Eigner von {1} ''{2}''.''{3}''.
+2850D=Der Benutzer ''{0}'' darf die Operation im Schema ''{1}'' nicht ausf\u00fchren.
+2850E=Der Benutzer ''{0}'' darf das Schema ''{1}'' nicht erstellen. Diese Anweisung kann nur vom Datenbankeigner abgesetzt werden.
+2850F=Die angegebene Operation GRANT oder REVOKE ist f\u00fcr das Objekt ''{0}'' nicht zul\u00e4ssig.
+2850G=Dem Benutzer ''{0}'' wurde keine Berechtigung f\u00fcr das Objekt ''{2}''.''{3}'' mit {1} erteilt.
 04501.C=Die Datenbankverbindung wurde verweigert.
 
 
@@ -1079,6 +1205,7 @@
 07009=Keine Eingabeparameter.
 
 S0022=Die Spalte ''{0}'' wurde nicht gefunden.
+XJ008.S=Ein Sicherungspunkt kann im Modus f\u00fcr automatisches Festschreiben nicht zur\u00fcckgesetzt oder freigegeben werden.
 XJ009.S=F\u00fcr das Aufrufen einer gespeicherten Prozedur ist die Verwendung von CallableStatement oder von Ausgabeparametern erforderlich: {0}
 XJ010.S=SAVEPOINT kann nicht abgesetzt werden, wenn autoCommit aktiviert ist.
 XJ011.S=Null kann nicht als Name f\u00fcr den Sicherungspunkt \u00fcbergeben werden.
@@ -1089,12 +1216,13 @@
 XJ017.S=Innerhalb des Ausl\u00f6secodes ist ein Sicherungspunktbefehl unzul\u00e4ssig.
 XJ018.S=Der Spaltenname muss ungleich null sein.
 XJ020.S=Der Objekttyp kann nicht in TYPE ''{0}'' konvertiert werden. Der Wert f\u00fcr java.sql.Types ist ung\u00fcltig oder der Objektzeiger ist ein Nullzeiger.
+XJ021.S=Der Typ wird nicht unterst\u00fctzt.
 XJ022.S=Der folgende Datenstrom kann nicht definiert werden: ''{0}''.
-XJ023.S=Der Eingabedatenstrom enthielt f\u00fcr die erforderliche L\u00e4nge zu weinig Daten.
+XJ023.S=die Datenmenge des Eingabedatenstroms entspricht nicht exakt der angeforderten L\u00e4nge.
 XJ025.S=Ein Eingabedatenstrom kann keine negative L\u00e4nge haben.
 XJ030.S=In einer verschachtelten Verbindung kann AUTOCOMMIT ON nicht gesetzt werden.
 XJ042.S=''{0}'' ist kein g\u00fcltiger Wert f\u00fcr das Merkmal ''{1}''.
-XJ044.S=''{0}'' ist eine ung\u00fcltige Skala.
+XJ044.S=''{0}'' ist eine ung\u00fcltige Nachkommastellenangabe.
 XJ045.S=An Connection.setTransactionIsolationLevel() wurde die ung\u00fcltige oder (derzeit) nicht unterst\u00fctzte Isolationsstufe ''{0}'' \u00fcbergeben. Derzeit unterst\u00fctzte Werte sind java.sql.Connection.TRANSACTION_SERIALIZABLE, java.sql.Connection.TRANSACTION_REPEATABLE_READ, java.sql.Connection.TRANSACTION_READ_COMMITTED und java.sql.Connection.TRANSACTION_READ_UNCOMMITTED.
 XJ04B.S=Der Batch darf keinen Befehl enthalten, der versucht, eine Ergebnisliste zur\u00fcckzugeben.
 XJ04C.S=Der CallableStatement-Batch darf keine Ausgabeparameter enthalten.
@@ -1112,24 +1240,122 @@
 XJ067.S=Der SQL-Textzeiger ist null.
 XJ068.S=In der Mitte eines Batch sind nur executeBatch und clearBatch zul\u00e4ssig.
 XJ069.S=F\u00fcr die Ausf\u00fchrungsanweisung USING sind keine SetXXX-Methoden zul\u00e4ssig.
-XJ080.S=Die Ausf\u00fchrungsanweisung USING hat an Stelle von {1} Parametern {0} Parameter \u00fcbergeben.
-XJ081.S=An die Methode ''{2}'' wurde der ung\u00fcltige Wert ''{0}'' als Parameter ''{1}'' \u00fcbergeben.
+XJ074.S=Ung\u00fcltiger Parameterwert ''{0}'' f\u00fcr Statement.setQueryTimeout(int seconds)
 XJ070.S=In einer BLOB- oder CLOB-Methode wurde das Argument ''{0}'' mit negativer oder Nullposition \u00fcbergeben.
-XJ071.S=In einer BLOB- oder CLOB-Methode wurde das Argument ''{0}'' mit Nulll\u00e4nge oder negativer L\u00e4nge \u00fcbergeben.
+XJ071.S=An eine BLOB- oder CLOB-Methode wurde das negative L\u00e4ngenargument ''{0}'' \u00fcbergeben.
 XJ072.S=An eine BLOB- oder CLOB-Methode wurde ein Nullmuster oder eine Nullsuchzeichenfolge \u00fcbergeben.
-XJ073.S=Die Daten in diesem BLOB oder CLOB sind nicht mehr verf\u00fcgbar. M\u00f6glicherweise wurde die Transaktion des BLOB oder CLOB festgeschrieben oder die Verbindung geschlossen.
+XJ073.S=Die Daten in diesem BLOB oder CLOB sind nicht mehr verf\u00fcgbar. M\u00f6glicherweise wurde die Transaktion des BLOB/CLOB festgeschrieben oder die Verbindung geschlossen.
 XJ076.S=Das Positionsargument ''{0}'' \u00fcberschreitet die Gr\u00f6\u00dfe des BLOB/CLOB.
 XJ077.S=Bei dem Versuch, mit getBytes/getSubString das erste Byte/Zeichen des BLOB/CLOB-Musters zu lesen, wurde eine Ausnahme empfangen.
+XJ078.S=Die relative Position ''{0}'' ist entweder kleiner als null oder f\u00fcr das aktuelle BLOB/CLOB zu gro\u00df.
+XJ079.S=Die angegebene L\u00e4nge ''{0}'' \u00fcberschreitet die Gr\u00f6\u00dfe des BLOB/CLOB.
+XJ080.S=Die Ausf\u00fchrungsanweisung USING hat an Stelle von {1} Parametern {0} Parameter \u00fcbergeben.
+XJ081.S=An die Methode ''{2}'' wurde der ung\u00fcltige Wert ''{0}'' als Parameter ''{1}'' \u00fcbergeben.
 XJ082.U=BLOB/CLOB-Werte sind als Methodenparameter oder Empf\u00e4nger nicht zul\u00e4ssig.
 XJ083.U=''{0}'' ist nicht zul\u00e4ssig, weil das ResultSet nicht aktualisierbar ist. 
-XJ084.U=Die Spalte entspricht keiner Spalte in der Basistabelle. {0} kann nicht f\u00fcr diese Spalte abgesetzt werden.
-
+XJ084.U=Die Spalte entspricht keiner Spalte in der Basistabelle. ''{0}'' kann nicht f\u00fcr diese Spalte abgesetzt werden.
+XJ085.S=Der Datenstrom wurde bereits gelesen. Das Dateiende ist erreicht, und der Datenstrom kann nicht erneut verwendet werden.
+XJ086.S=Wenn der Cursor nicht in der Einf\u00fcgezeile ist oder der gemeinsame Zugriff f\u00fcr dieses ResultSet-Objekt auf CONCUR_READ_ONLY gesetzt ist, kann diese Methode nicht aufgerufen werden.
+
+XJ088.S=Ung\u00fcltige Operation: wasNull() wurde ohne abgerufene Daten aufgerufen.
+XJ089.S=Ung\u00fcltiger Methodenaufruf: Der Parameter 1 ist ein ganzzahliger OUT-Parameter, der von der gespeicherten Prozedur zur\u00fcckgegeben wurde. Rufen Sie getInt auf.
+XJ090.S=Ung\u00fcltiger Parameter: calendar ist null.
+XJ091.S=Ung\u00fcltiges Argument: Der Parameterindex {0} ist kein OUT- oder INOUT-Parameter.
+XJ092.S=Der Parameter 1 ist die R\u00fcckgabeklausel vom Aufruf der gespeicherten Prozedur. Er kann nur als Integer-Typ registriert werden.
+XJ093.S=Das BLOB/CLOB {0} ist zu lang. Die L\u00e4nge darf {1} nicht \u00fcberschreiten.
+XJ094.S=Dieses Objekt ist bereits geschlossen.
+XJ095.S=Der Versuch, eine Aktion mit erforderlicher Berechtigung auszuf\u00fchren, ist gescheitert.
+XJ096.S=Im Paket {0} f\u00fcr {1} konnte ein Ressourcen-Bundle nicht gefunden werden.
+XJ097.S=Ein Sicherungspunkt, der nicht von dieser Verbindung erstellt wurde, kann nicht zur\u00fcckgesetzt oder freigegeben werden.
+XJ098.S=Der automatisch generierte Schl\u00fcsselwert {0} ist ung\u00fcltig.
+XJ099.S=Das Reader-/Datenstromobjekt enth\u00e4lt keine L\u00e4ngenzeichen.
+XJ100.S=Die von der Methode registerOutParameter angegebene Anzahl Nachkommastellen passt nicht zur setter-Methode. Ein Genauigkeitsverlust ist m\u00f6glich!
+XJ102.S=An der aktuellen Position ist keine Einf\u00fcgung m\u00f6glich.
+XJ103.S=Der Tabellenname muss ungleich null sein.
+XJ104.S=Ung\u00fcltige L\u00e4nge des gemeinsam genutzten Schl\u00fcssels: {0}.
+XJ105.S=Der DES-Schl\u00fcssel hat die falsche L\u00e4nge. Erwartete L\u00e4nge: {0}, empfangene L\u00e4nge: {1}
+XJ106.S=Keine derartige Auff\u00fcllung 
+XJ107.S=Falsche Auff\u00fcllung
+XJ108.S=Unzul\u00e4ssige Blockgr\u00f6\u00dfe
+XJ110.S=Der Name der Prim\u00e4rtabelle muss ungleich null sein.
+XJ111.S=Der Name der Fremdtabelle muss ungleich null sein.
+XJ112.S=Es wurde eine Sicherheitsausnahme festgestellt. Details enth\u00e4lt die n\u00e4chste Ausnahme.
+XJ113.S=Die Datei {0} kann nicht ge\u00f6ffnet werden. {1}
+XJ114.S=Ung\u00fcltiger Cursorname ''{0}''
+XJ115.S=Das ResultSet kann nicht mit der angeforderten Offenhaltungseinstellung {0} ge\u00f6ffnet werden.
+XJ116.S=Zu einem Batch k\u00f6nnen nicht mehr als {0} Befehle hinzugef\u00fcgt werden.
+XJ117.S=Gem\u00e4\u00df J2EE k\u00f6nnen Abfragen nicht im Batch-Modus verarbeitet werden.
+XJ118.S=F\u00fcr eine Nicht-Abfrageanweisung wurde eine Abfrage-Batch-Verarbeitung angefordert.
+XJ121.S=Ung\u00fcltige Operation an der aktuellen Cursorposition
+XJ122.S=F\u00fcr diese Zeile wurden keine updateXXX-Methoden aufgerufen.
+XJ123.S=Diese Methode muss aufgerufen werden, um Werte in der aktuellen Zeile oder der Einf\u00fcgezeile zu aktualisieren.
+XJ124.S=Die Spalte kann nicht aktualisiert werden.
+XJ125.S=Diese Methode sollte nur f\u00fcr ResultSet-Objekte vom Typ TYPE_SCROLL_SENSITIVE oder TYPE_SCROLL_INSENSITIVE aufgerufen werden.
+XJ126.S=Diese Methode sollte nicht f\u00fcr sensitive dynamische Cursor aufgerufen werden.
+XJ128.S=F\u00fcr ''{0}'' konnte kein unwrap ausgef\u00fchrt werden.
+
+XJ200.S=Die maximale Anzahl Abschnitte {0} wurde \u00fcberschritten.
+XJ202.S=Ung\u00fcltiger Cursorname ''{0}''
+XJ203.S=Der Cursorname ''{0}'' wird bereits verwendet.
+XJ204.S=Die Ergebnisliste kann nicht mit der angeforderten Offenhaltungseinstellung {0} ge\u00f6ffnet werden.
+XJ206.S=Der SQL-Text ''{0}'' enth\u00e4lt keine Token.
+XJ207.S=Die Methode executeQuery kann nicht f\u00fcr ein Update verwendet werden.
+XJ208.S=Fehler bei nicht atomarer Batch-Operation. Der Batch wurde \u00fcbergeben. Bei einem Batch-Member ist jedoch mindestens eine Ausnahme eingetreten. Mit getNextException() k\u00f6nnen Sie die Ausnahmen f\u00fcr bestimmte Batch-Elemente abrufen.
+XJ209.S=Die erforderliche gespeicherte Prozedur ist nicht auf dem Server installiert.
+XJ210.S=Der Name des Lademoduls f\u00fcr die gespeicherte Prozedur auf dem Server wurde nicht gefunden.
+XJ211.S=W\u00e4hrend der Batch-Verarbeitung ist eine Kettenunterbrechungsausnahme eingetreten, nach der keine Wiederherstellung m\u00f6glich ist. Der Batch wird nicht atomar beendet.
+XJ212.S=Ung\u00fcltige Attributsyntax: {0}
+XJ213.C=Das Verbindungsmerkmal traceLevel hat kein g\u00fcltiges Format f\u00fcr eine Zahl.
+XJ214.S=Beim Aufrufen von free() f\u00fcr ein CLOB oder BLOB ist ein E/A-Fehler aufgetreten.
+XJ215.S=Nach dem Aufrufen der Methode free() k\u00f6nnen Sie keine anderen java.sql.Clob/java.sql.Blob-Methoden aufrufen.
+
+#XN - Network level messages
+XN001.S=Innerhalb einer Arbeitseinheit ist eine Zur\u00fccksetzung der Verbindung nicht zul\u00e4ssig.
+XN002.U=SECTKN wurde nicht zur\u00fcckgegeben.
+XN008.S=Die Abfrageverarbeitung wurde wegen eines Fehlers auf dem Server abgebrochen.
+XN009.S=Fehler beim Abrufen der L\u00e4nge des BLOB/CLOB. Die Ausnahme folgt.
+XN010.S=Der Prozedurname muss ungleich null sein.
+XN011.S=Die L\u00e4nge {0} des Prozedurnamens liegt au\u00dferhalb des g\u00fcltigen Bereichs von 1 bis {1}.
+XN012.S=Auf {0}-Plattformen unterst\u00fctzt XA Version {1} und aktuellere Versionen. Dies ist Version {2}.
+XN013.S=Ung\u00fcltige Scroll-Richtung
+XN014.S=Netzprotokollfehler: Es wurde eine IOException festgestellt (Parameter {0}). Die verbleibenden Daten wurden mit 0x0 aufgef\u00fcllt. Nachricht: {1}.
+XN015.S=Netzprotokollfehler: Die angegebene Gr\u00f6\u00dfe des Eingabedatenstroms (Parameter {0}) liegt unter der tats\u00e4chlichen L\u00e4nge des Eingabedatenstroms.
+XN016.S=Netzprotokollfehler: Bei der \u00dcberpr\u00fcfung der Datenstroml\u00e4nge wurde ein Fehler festgestellt (Parameter {0}). Nachricht: {1}.
+XN017.S=Netzprotokollfehler: Das Ende des Datenstroms wurde vorzeitig erreicht (Parameter {0}). Die verbleibenden Daten wurden mit 0x0 aufgef\u00fcllt.
+XN018.S=Netzprotokollfehler: Die angegebene Reader-Gr\u00f6\u00dfe (Parameter {0}) liegt unter der tats\u00e4chlichen Reader-L\u00e4nge.
+XN019.S=Fehler beim Ausf\u00fchren von {0}. Der Server hat Folgendes zur\u00fcckgegeben: {1}
+
+#XML - Derby-specific XML errors that are not covered by the SQL standard.
+XML00=Die API oder Implementierungsklassen f\u00fcr ''{0}'' wurden nicht gefunden. XML-Operationen sind nur zul\u00e4ssig, wenn diese Klassen in Ihrem Klassenpfad enthalten sind.
+XML01=Bei der XML-Verarbeitung ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten: {0} 
+# 0A - SQLState class indicating feature not supported
 0A000.S=Nicht implementiertes Feature: {0}.
-
+0A000.S.1=Die JDBC-Methode ist noch nicht implementiert.
+0A000.S.2=Die JDBC-Methode {0} wird nicht vom Server unterst\u00fctzt. F\u00fchren Sie ein Serverupgrade durch.
+0A000.S.3=Das resultSetHoldability-Merkmal {0} wird nicht unterst\u00fctzt.
+0A000.S.4=Der Server bietet keine Unterst\u00fctzung f\u00fcr cancel().
+0A000.S.5=Der Sicherheitsmechanismus ''{0}'' wird nicht unterst\u00fctzt.
+0A000.C.6=Der DRDA-Befehl {0} ist derzeit nicht implementiert. Die Verbindung wurde beendet.
+0A000.S.7=Der Datentyp ''{0}'' wird nicht unterst\u00fctzt. 
 XJ004.C=Die Datenbank ''{0}'' wurde nicht gefunden.
-08004=Zur\u00fcckgewiesene Verbindung: {0}
 A020=Ung\u00fcltige Authentifizierung.
+
+# 08 - Connection exceptions
 08003=Keine aktuelle Verbindung.
+08003.C.1=getConnection() ist f\u00fcr eine geschlossene Verbindung im Pool ung\u00fcltig.
+08003.C.2=Eine LOB-Methode wurde aufgerufen, nachdem die Verbindung geschlossen wurde.
+08003.C.3=Die zugrunde liegende physische Verbindung ist veraltet oder geschlossen.
+
+
+# NOTE - the {0} parameter needs to be internationalized too.  Don't
+# just put in a hardcoded string in your exception code.
+08004=Zur\u00fcckgewiesene Verbindung: {0}
+
+# NOTE - the {0} reason needs to be internationalized too.  Don't
+# just put in a hardcoded string in your exception code.
+08004.C.1=Die Verbindung konnte nicht authentifiziert werden. Ursache: {0}.
+08004.C.2=Die Verbindung wurde zur\u00fcckgewiesen, weil die Datenbank {0} nicht gefunden wurde.
+
 XJ028.C=Der URL ''{0}'' hat nicht das richtige Format.
 XJ040.C=Die Datenbank ''{0}'' konnte nicht gestartet werden. Details k\u00f6nnen Sie der n\u00e4chsten Ausnahme entnehmen.
 XJ041.C=Die Datenbank ''{0}'' konnte nicht erstellt werden. Details k\u00f6nnen Sie der n\u00e4chsten Ausnahme entnehmen.
@@ -1139,20 +1365,46 @@
 
 XXXXX.C.6=Normale Beendigung der Datenbanksitzung.
 
+08001.C.1=Das erforderliche Derby-DataSource-Merkmal {0} ist nicht gesetzt.
+08001.C.2={0}: Fehler beim Herstellen der Verbindung zum Server {1} am Port {2}. Nachricht: {3}.
+08001.C.3=SocketException: ''{0}''
+08001.C.4=Am Socket ''{0}'' kann kein Datenstrom ge\u00f6ffnet werden.
+08001.C.5=Die L\u00e4nge der Benutzer-ID ({0}) liegt au\u00dferhalb des g\u00fcltigen Bereichs von 1 bis {1}.
+08001.C.6=Die L\u00e4nge des Kennworts ({0}) liegt au\u00dferhalb des g\u00fcltigen Bereichs von 1 bis {1}.
+08001.C.7=Die Benutzer-ID muss ungleich null sein.
+08001.C.8=Das Kennwort muss ungleich null sein.
+08001.C.9=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil der Datenbankname {0} l\u00e4nger als f\u00fcr das Netzprotokoll maximal zul\u00e4ssig ist.
+08001.C.10=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil das Sicherheitstoken gr\u00f6\u00dfer als f\u00fcr das Netzprotokoll maximal zul\u00e4ssig ist.
+08001.C.11=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil die Benutzer-ID die L\u00e4nge null hat oder l\u00e4nger als f\u00fcr das Netzprotokoll maximal zul\u00e4ssig ist.
+08001.C.12=Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, weil das Kennwort die L\u00e4nge null hat oder l\u00e4nger als f\u00fcr das Netzprotokoll maximal zul\u00e4ssig ist.
+
+
 08006.D=Die Datenbank ''{0}'' wird heruntergefahren.
+08006.C.1=W\u00e4hrend des Zur\u00fccksetzens einer Verbindung ist ein Fehler aufgetreten. Die Verbindung wurde beendet. Details finden Sie in den zugeh\u00f6rigen Ausnahmen.
 
 XJ015.M=Das Derby-System wird heruntergefahren.
 
 01J01=Die Datenbank ''{0}'' wurde nicht erstellt. Stattdessen wurde eine Verbindung zu einer vorhandenen Datenbank hergestellt.
-01J02=Scroll-Cursor sind derzeit nicht implementiert.
-01J04=Die Klasse ''{0}'' f\u00fcr die Spalte ''{1}'' implementiert nicht java.io.Serializable or java.sql.SQLData. Eine dieser Schnittstellen muss von Instanzen implementiert werden, damit sie gespeichert werden k\u00f6nnen.
+01J02=Scroll-sensitive Cursor sind derzeit nicht implementiert.
+01J03=Derzeit sind keine Scroll-sensitiven und Scroll-insensitiven aktualisierbaren ResultSets implementiert.
+01J04=Die Klasse ''{0}'' f\u00fcr die Spalte ''{1}'' implementiert nicht java.io.Serializable oder java.sql.SQLData. Eine dieser Schnittstellen muss von Instanzen implementiert werden, damit sie gespeichert werden k\u00f6nnen.
 01J05=Der Upgrade f\u00fcr die Datenbank wurde fehlerfrei durchgef\u00fchrt. Die erweiterte Datenbank steht zur Verwendung bereit. Die gespeicherten vorbereiteten Anweisungen konnten nicht erneut ausgewertet werden. Details zu diesem Fehler enth\u00e4lt die n\u00e4chste Ausnahme.
 01J06=Das ResultSet kann nicht aktualisiert werden. Die Abfrage wurde nicht f\u00fcr die Generierung eines aktualisierbaren ResultSet qualifiziert.
+01J07=ResultSetHoldability wurde f\u00fcr eine globale Transaktion auf ResultSet.CLOSE_CURSORS_AT_COMMIT eingeschr\u00e4nkt.
+01J08=Der ResultSet-Typ {0} kann nicht ge\u00f6ffnet werden. Es wurde der ResultSet-Typ {1} ge\u00f6ffnet.
+01J09=Das ResultSet kann nicht mit einer auf {0} gesetzten Einstellung f\u00fcr gemeinsamen Zugriff ge\u00f6ffnet werden. F\u00fcr das ResultSet wird die Einstellung {1} verwendet.
+01J10=Scroll-sensitive Ergebnislisten werden vom Server nicht unterst\u00fctzt. Es erfolgt eine Neuzuordnung zu einem Cursor, der sich nur vorw\u00e4rts durch die Ergebnisliste bewegen kann.
+01J11=Insensitive aktualisierbare Ergebnislisten, werden vom Server nicht unterst\u00fctzt. Es erfolgt eine Neuzuordnung zu einem Nur-Lese-Cursor.
+01J12=Vom Server kann kein Nachrichtentext abgerufen werden. Lesen Sie die n\u00e4chste Ausnahme. Die gespeicherte Prozedur SYSIBM.SQLCAMESSAGE ist nicht auf dem Server installiert. Wenden Sie sich an den Datenbankadministrator.
+01J13=Es wurden zu viele Zeilen ({0}) f\u00fcr ein Integer zur\u00fcckgegeben. Der zur\u00fcckgegebene Wert wird abgeschnitten.
+01J14=Die SQL-Autorisierung wird verwendet, ohne dass zuvor die Authentifizierung aktiviert wurde.
+
 
 XJ001.U=Java-Ausnahme: ''{1}: {0}''.
 XJ050.U=F\u00fcr die Datenbankversion {0} ist ein Upgrade erforderlich. Setzen Sie f\u00fcr den JDBC-Verbindungs-URL das Attribut ''upgrade=true'', um ein Upgrade auf Version {1} zu erm\u00f6glichen.
 
 
+
 # org.apache.derby.database.UserUtility
 #
 XCZ00.S=Unbekannte Berechtigung ''{0}''.
@@ -1205,11 +1457,11 @@
 
 # RawStore Data
 
-D001=:\n Booten von Derby Version {0}: Instanz {1}\nf\u00fcr das Datenbankverzeichnis {2} \n
+D001=:\nBooten von Derby Version {0}: Instanz {1}\nf\u00fcr das Datenbankverzeichnis {2} {3}\n
 D002=:\nDie Instanz {0} wird heruntergefahren.
-D004=Die Sicherung f\u00fcr die Datenbank mit der Adresse {0} wurde gestartet.
+D004=Die Sicherung f\u00fcr die Datenbank in {0} wurde unter {1} gestartet.
 D005=Die alte Sicherungskopie wurde von {0} nach {1} verschoben.
-D006=Das Datenbankverzeichnis wurde von {0} nach {1} kopiert.
+D006=Die Sicherung des Datensegments in {0} ist abgeschlossen. 
 D007=F\u00fcr die Datenbank wurde service.properties editiert, um den Standardprotokollservice verwenden zu k\u00f6nnen.
 D008=Fehler beim Editieren von service.properties f\u00fcr die Datenbank. Abgebrochene Sicherung: {0}
 D009=Das Protokollverzeichnis wurde von {0} nach {1} kopiert.
@@ -1217,6 +1469,7 @@
 D011=Die alte Sicherungskopie mit der Adresse {0} wurde gel\u00f6scht.
 D012=Die Sicherung ist abgeschlossen. Protokolladresse: {0} \n
 D013=WARNUNG: Die Datenbank wird mit {0}={1} gebootet. Bei Verwendung dieses Modus kann die Datenbank m\u00f6glicherweise nicht wiederhergestellt werden. Festgeschriebene Transaktionen k\u00f6nnen verloren gehen. Es ist m\u00f6glich, dass die Datenbank einen inkonsistenten Status hat. Verwenden Sie diesen Modus nur, wenn Sie die genannten Folgen bewusst in Kauf nehmen m\u00f6chten. \n
+D014=Lesezugriff
 
 # Connectivity 
 J004=Datenbankidentit\u00e4t
@@ -1239,16 +1492,46 @@
 J101=Die Netzserverklasse {0} konnte nicht geladen werden. {1}. \u00dcberpr\u00fcfen Sie die Integrit\u00e4t Ihrer Datei derbynet.jar.
 J102=Beim Starten des Netzservers wurde eine Ausnahme ausgel\u00f6st. {0}
 J103=Beim Herunterfahren des Netzservers wurde eine Ausnahme ausgel\u00f6st. {0}
+J104=Das Objekt ist bereits geschlossen.
+J105=Die Genauigkeit liegt bei mehr als 31 Stellen!
+J106=Ursache ist eine Ausnahme
+J107=Fehler f\u00fcr das Batch-Element
+J108=Der Security Manager erlaubt nicht den Zugriff auf das Systemmerkmal {0}.
+J109=Es wurde eine inkorrekte TCP/IP-Client-Konfiguration festgestellt. Die IP-Adresse Ihres lokalen Hosts kann nicht bestimmt werden. ''{0}''.  Stellen Sie sicher, dass die IP-Adresse Ihrer Client-Maschine ordnungsgem\u00e4\u00df konfiguriert ist.
+J110=Der Sicherheitsmechanismus wird nicht unterst\u00fctzt
+J111=Das Kennwort fehlt
+J112=Die Benutzer-ID fehlt
+J113=Die Benutzer-ID oder das Kennwort ist ung\u00fcltig
+J114=Die Benutzer-ID wurde entzogen
+J115=Das neue Kennwort ist ung\u00fcltig
+J116=Fehler: Die Verwendung des Security Service kann nicht erneut versucht werden
+J117=Im ACCSEC-Befehl fehlt das erforderliche Sicherheitstoken (SECTKN) oder das Token ist ung\u00fcltig
+J118=Das Kennwort ist abgelaufen
+J120=nicht angegeben
+J121=Der Benutzer ist nicht berechtigt, auf die Datenbank zuzugreifen.
+J122=Vor dem Befehl, mit dem der Zugriff auf die Datenbank angefordert wird (ACCRDB), wurde ein Befehl abgesetzt, der Services der Datenbank anfordert.
+J123=Der angeforderte Befehl hat eine implementierungsspezifische, nicht in der Spezifikation enthaltene Bedingung festgestellt, f\u00fcr die keine Nachricht implementiert ist.
+J124=Der Befehl f\u00fcr den Zugriff auf die relationale Datenbank (ACCRDB) kann nicht abgesetzt werden, weil der Zugriff auf die Datenbank bereits erfolgte.
+J125=Es wurde ein Fehler durch einen abweichenden Datendeskriptor festgestellt.
+J126=Es wurde ein Dialogprotokollfehler festgestellt. Ursache: 0x{0}.
+J127=parseSQLDIAGGRP ist noch nicht implementiert.
+J128=Der Cursor ist nicht offen.
+J129=F\u00fcr eine bereits ge\u00f6ffnete Abfrage wurde ein Befehl Open Query abgesetzt.
+J130=Es wurde ein Fehler wegen einer ung\u00fcltigen FDOCA-Beschreibung festgestellt.
+J131=Es wurde ein Fehler in der Datenstromsyntax festgestellt. Ursache: 0x{0}.
+J132=Benutzername f\u00fcr die Verbindung
+J133=Kennwort des Benutzers f\u00fcr die Verbindung
+
 
 # Authentication
-A001=SCHWERWIEGENDER FEHLER: Es gibt keinen Authentifizierungsservice f\u00fcr das System
-A002=SCHWERWIEGENDER FEHLER: Es gibt keinen Authentifizierungsservice f\u00fcr die Datenbank
+A001=SCHWERWIEGENDER FEHLER: Es gibt keinen Authentifizierungsservice f\u00fcr das System.
+A002=SCHWERWIEGENDER FEHLER: Es gibt keinen Authentifizierungsservice f\u00fcr die Datenbank.
 A011=WARNUNG: Im Merkmal {0} ist kein LDAP-Server-/Hostname angegeben. Es wird localhost:389 verwendet.
 
 I015=org.apache.derby.jdbc.EmbeddedDriver wurde nicht im JDBC-Treibermanager registriert.
 I024=Die Datenbank ist nicht verf\u00fcgbar.
 I025=Der JDBC-Treiber ist nicht verf\u00fcgbar.
-
+I026=Die JDBC-Treiberregistrierung mit java.sql.DriverManager ist gescheitert. {0} 
 # Import/Export
 XIE01.S=Es ist keine Verbindung vorhanden.
 XIE03.S=In Zeile {0} f\u00fcr Spalte {1} wurden nach dem Endbegrenzer Daten gefunden. 
@@ -1279,5 +1562,6 @@
 #
 #
 # ----------------------------------------------------------------------------------------------------------
+
 
 



Mime
View raw message